Freund hatte sexuelle Erfahrungen mit Männern

Benutzer100044 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

ich muss euch hier und jetzt gleich schreiben, was ich soeben erfahren habe. Bin schon knapp 5 Jahre mit meinem Freund zusammen und habe ihn schon mal gefragt, ob er mal Sex mit nem Mann hatte und hat das immer verneint und so.
Aber irgendwie wars immer komisch, war auch nicht soooo eindeutig, dass ich das hätte klar einschätzen können.
Nun und heute hat er mit seinen Kumpels getrunken und da fängt der Kumpel irgendwas an, dass sie schon mal sexuelle Erfahrungen hatten er und mein Freund, dass noch ein 3. mitbeteiligt war, der so Fetisch-Sachen gemacht hat und sie auch auf Ideen gebracht hat etc. Sie sagen beide, dass das geil war und auch wenn sie daran denken, finden sie das erregend. Sie würden das auf keinen Fall missen wollen und so...
Eigentlich bin ich auch recht offen, was Sex angeht, zumal ich auch schon was mit Frauen hatte (was ich aber meinem Freund erzählt habe ohne Probleme). Mich trifft es jetzt ziemlich hart, dass der Kumpel das gesagt hat und ich hätte das wohl von meinem Freund nicht erfahren, aber dann war er natürlich mit im Gespräch und hat mitgeredet. Ja und dass eben diese komische 3. Person dabei war, die so auf extreme Sachen steht, die die 2 eben gemacht haben...z.B. strangulieren oder mit Gemüse etc. so genau mag ich das jetzt auch gar nicht erzählen. Auf jeden Fall bin ich jetzt irgendwie doch etwas geschockt und kann mir das nicht so erklären...

Wisst ihr vielleicht mehr oder habt ihr die Erfahrung auch schon mal gemacht oder wie ist das?

Wäre euch unglaublich dankbar für ein paar hilfreiche Kommentare.

Danke euch schon mal...viele Grüße!
Mouze

---------- Beitrag hinzugefügt um 19:29 -----------

Und es war anscheinend nicht nur einmal...sondern wöchentlich in dieser Zeit!
 
M

Benutzer

Gast
Also dass er diese Erfahrungen gemacht hat -auch im Fetisch-Bereich- finde ich absolut nicht schlimm. Warum er dir das unbedingt verheimlichen musste, entzieht sich meinem Verständnis. Vielleicht war es ihm ja peinlich?

Nur noch eine Verständnisfrage: War dies WÄHREND eurer Beziehungszeit?
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Während meiner BDSM-Experimentier-Phase hatte ich einen bisexuellen Freund. Hat mich aber nie gejuckt, dass er Erfahrungen mit Männern hatte, im Gegenteil, ich habe das mitgenutzt. :grin:

Mich würde an deiner Geschichte bloß stören, dass dich dein Freund auf explizities fragen hin angelogen und die Erfahrungen verneint hat.
 

Benutzer100044 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja eben das meine ich ja auch...ich habe ja auch sexuelle Erfahrungen mit Frauen, deswegen hätte ich auch nichts dagegen gehabt, wenn er welche hat und es mir auch sagt.

Aber ich find es unglaublich krass, dass er mir sogar nach dem fünften Fragen gesagt hat, ne da war nichts und so. Das hat mich dann heute schon umgehauen, weil ich bin dann davon ausgegangen, dass da doch nie was mit nem Mann lief und dann erfahre ich heute, dass doch etwas war und dann aber nicht nur "normal Sex", sondern gleich viel fetischmäßiger, was er aber mit mir so nie ausgeübt hat. Diese Seite "schockt" mich halt jetzt doch etwas, weil ich da auch nie gefragt wurde oder so....
 

Benutzer100044 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das hat er mir jetzt auch nicht sooo genau gesagt, also der kumpel meinte so mit 17/18 und so mit 24/25...das 24/25 träfe dann schon auf unsere Beziehungszeit zu...
Generell mag er da jetzt auch irgendwie nicht so drüber reden :frown:
 
M

Benutzer

Gast
Sofern ihr eine monogame Beziehung führt, würde ich da aber dringend das Gespräch mit ihm suchen.
 

Benutzer100044 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja das möchte ich ja auch, auf jeden Fall...also er erlaubt mir, dass ich auch während der Bez. was mit Frauen haben darf und von seiner Seite wars eigentlich klar, nichts mit Männern.
Aber was kann ich denn machen, wenn er nicht so wirklich darüber reden möchte?!
 

Benutzer97752  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich denke, oder ich vermute, dass deinem Freund das Ganze etwas peinlich ist (?)
Generell sehen die Meisten Erfahrungen zwischen 2 Männern ja ganz anders als zwischen 2 Frauen, vielleicht hatte er Angst vor eben diesen Vorurteilen?
Falls diese Sache wirklich IN eurer Beziehung geschehen sein sollte, dann ist das ein klarer Betrug und nicht so leicht zu dulden, da sollte er schonmal den Mund aufkriegen!
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

was heißt da, dein Freund will darüber nicht reden und das Ganze könnte ihm peinlich sein?
Wieso war es ihm dann nicht peinlich und er konnte brav und sehr detailreich mitschnabeln, (es waren ja keine Andeutungen, sondern doch längere Ausführungen von ihrem Treiben) als sein Kumpel in DEINER Anwesenheit mit der Geschichte anfing (vielleicht dachte dieser auch, dass du es weißt oder wollte dich einfach schocken) und er darauf einfach einstieg, anstatt zu sagen "was erzähltst du da für einen Quatsch, halt die Klappe" oder "du, es ist besser, wenn wir jetzt gehen, denn ich muss dir etwas erzählen".
Entweder war dein Freund vom Alkohol so enthemmt bzw. die beiden haben dich auf den Arm genommen oder ihm ist scheißegal, was aus eurer Beziehung wird...anders kann ich mir sein Verhalten nicht erklären.

Also ich wäre stocksauer, wenn erst einen auf dicken, geilen Maxe macht, aber hinterher dann plötzlich nicht mehr mit mir reden will, wie und vor allem wann sich das alles zugetragen hat, weil er zu feige oder sonst etwas ist.
So in die Richtung, jetzt hast du es eben auf diese Art erfahren, weißt alles und das muss reichen.
Erstens ist scheinbar auch Betrug vorgefallen, (und selbst wenn es mit dem gleichen Geschlecht passierte, ist es für mich kein Kavaliersdelikt) weil wohl auch während eurer gemeinsamen Zeit etwas passierte und zweitens kam es ja öfters und in verschiedenen Altersstufen vor, so dass man da nicht mehr von einer "Jugendsünde" oder einmaliges neugieriges Ausprobieren sprechen kann.
Außerdem wäre ich an deiner Stelle auch total stinkig, weil du ja durchaus Verständnis zeigst und es nicht besonders verwerflich findest, wenn er etwas mit Männer hat, da du doch sehr offen, kompromissbereit und dem gleichen Geschlecht ebenfalls zugeneigt bist, wobei mich jetzt irgendwelcher "Fetischkram" wie sich 'ne Gurke in den Arsch schieben oder "Strangulation" (der Begriff kann sehr weit ausgelegt werden und letztendlich hat er ja irgendwelches Kehlezudrücken oder Würgen auch überlebt) nicht noch weiter aufregen würde, wenn er bis dato nicht den Mund aufgebracht hat, um sich eventuell irgendwelche besonderen Dinge von mir zu wünschen, wobei er vielleicht auch gar keineLust mehr auf frühere Praktiken haben könnte.

Klar, du kannst deinen Freund nicht zum Reden zwingen, aber dann mache ihm bewusst, dass er die Beziehung mehr als gefährdet.
Ich denke, es gibt für alles eine Lösung - auch wenn er tatsächlich hin und wieder gerne etwas mit Männer hätte...aber es gibt keine Lösung, wenn die Kommunikation mehr als ins Stocken gerät, mich mein Partner im Dunkeln tappen lässt, ich mich massiv verscheißert vorkomme, betrogen und auch angelogen wurde, das Vertrauen futsch ist und er so tut als ob nichts gewesen wäre, wobei jetzt deine anderen Threads mir jetzt nicht unbedingt das Gefühl geben, als liefe wirkliches alles Bestens in eurer Beziehung und es gäbe nie Probleme.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nun, er wird für sich seine Gründe gehabt haben, warum er es Dir nicht erzählt hat. Ob's ihm peinlich war, er weitere Fragen befürchtet hat oder gar gedacht hat, es könnte Eure jetzige Beziehung gefährden - sind seine Gründe.

Wie ich es verstanden habe, war das vor Eurer Zeit. Und klar - er hat Dich angelogen. Aber muss sich jeder vor dem Partner immer komplett nackig machen? Wenn er es zum dem Zeitpunkt nicht sagen wollte und Du ihn direkt fragst - was bleibt ihm anderes übrig als zu lügen.

Warum er es letztlich doch erzählt hat... War Alk im Spiel in dieser Plauderrunde? Außerdem konnte er dann auch nicht mehr zurück, wenn sein Kumpel damit bereits angefangen hatte.

Ist letztlich nicht schön, dass er Dich angelogen hat, aber trotzdem verstehe ich die Aufregung nicht ganz. Was auch immer er da getan hat ist letztlich sein Ding. Und nein, es lässt keinen Rückschluss zu, ob er jederzeit wieder die Gasmaske rausholt und sich strangulieren lässt. Er will die Erfahrung nicht missen, sagt er. Aber das bedeutet nicht, dass man auch alles wiederholen will, was man mal ausprobiert hat.

Mach ihm deutlich, dass Dich das geärgert oder vielleicht verletzt hat, dass er da nicht offen war, aber damit solltest Du das Thema auch abhaken. Wenn er tiefergehend darüber mit die reden MÖCHTE, wird er von sich aus auf Dich zukommen. Und wenn er nicht möchte - dann hat er seine Gründe dafür.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Ich wäre sauer, dass er mich diesbezüglich 5 Jahre (!) lang angelogen hat und es dann plötzlich so offen auf den Tisch legt, als würde es sich um irgendwelche lustigen Jungsstreiche handeln. Allein diese Tatsache des Belogenwerdens würde mich total kränken und ich würde eindeutig eine Entschuldigung von ihm erwarten mit einer Erklärung. Dass er darüber nicht reden will, geht ja mal gar nicht.
Und dann die ungeklärte Frage, ob er diese Dinge auch während eurer Beziehung gemacht hat...da könnte ich an deiner Stelle nicht so ruhig bleiben.

Hast du ihm denn mal ne klare Ansage gemacht und ihm gesagt, was du von der Lügerei hältst und dass du dich fragst, ob er dich auch mit den Männern während der Beziehung betrogen hat? Denn für mich wäre das Betrügen, vor allem, weil er es ja komplett geleugnet hat.
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Wir haben alle vor unserem derzeitigen Partner unsere Erfahrungen gemacht oder toben uns gerade aus.
Also über die Tatsache, dass dein Freund Erahrungen in eine Richtung gesammelt hat, die dir vllt nicht zusagt, würde ich mir keine Sorgen machen. Man kann sich eben nicht immer perfekt ergänzen.

Ich wäre wahrscheinlich auch recht enttäuscht, wenn ich von einer Sache, nach der ich xmal gefragt habe, erst so spät und dann auf die Weise erfahren. Allerdings ist - vorallem - Bisexualität in unserer Gesellschaft einfach noch nicht richtig akzeptiert. Viele Leute wissen gar nicht, was es damit auf sich haben soll. Mein Freund ist bisexuell und 70% der Kommentare von Leuten, die das erfahren sind nur "OH MEIN GOTT, wie kommst du denn damit klar?"
Vllt hatte er einfach Angst, dass dir auch sowas wiederfährt, dass du selbst vllt kein Verständnis aufbringen kannst.
Das muss natürlich alles nicht heißen, dass dein Freund bisexuell ist. Allenie Erfahrungen Männer + Männer sind ja auch noch nicht prall akzeptiert.. Kopf hoch. Über die Sache an sich muss wahrscheinlich eine Menge Gras wachsen, aber ihr müsst auch reden. Du musst ihm klar machen, dass die Lügerei einfach nicht ok war und ihn so auffordern/eine Chance geben, nun alles zu verraten, was vllt noch unter den Tisch geraten ist.
Dass er während der Beziehung auch fremd gegangen ist, würde ich jetzt aus dem "Sachverhalt" nicht direkt raus interpretieren ^^"
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Erst einmal würde mich interessieren, ob das von den beiden ernst gemeint war. Evtl. hat dich der Kumpel ja nur verarschen wollen und dein Freund hat mitgemacht?
Wenn das nicht der Fall ist, dann frage ich mich, wieso du ihn nicht schon darauf angesprochen hast. Habt ihr euch seitdem nicht mehr gesehen?

Ich wäre an deiner Stelle stocksauer. Es geht vor allem darum, dass er dich BETROGEN hat, er ist fremdgegangen....
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Es wird deinem Kelr wohl einfach sehr peinlich gewesen sein und er hatte Angst vor deiner Reaktion und er hat es deshalb nicht erzählt.
Nur weil Du ihm erzählt hast, das Du schonmal was mit Frauen hattest, heisst es ja noch lange nicht das DU sexuellen Aktivitäten unter Männern ebenso offen gegenüber stehst.
Ich kenne mehr als eine Frau die offen bisexuelle Neigungen haben aber das gleich unter Männern inakzeptabel finden - seltsame EInstellung aber es spiegelt ein bisschen die Gesellschaft wieder.
Was unter Frauen schon längst "salonfähig" ist, ist bei Männern noch immer ein Tabuthema.

Erschwerend kommt hinzu, das es eben auch ein bisschen spezieller war - aber ich denke das sollte keine Rolle spielen. Nur weil er das da mit Männern versucht/gemacht hat heisst es ja noich lange nicht das er bei Frauen dasselbe bevorzugen würde - das darfst Du nicht auf Dich ummünzen.

Wenn das während der Beziehung war, ist das natürlich absolut inakzeptabel - zumindest wenn nichts anderweitiges abgesprochen ist.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Es wird deinem Kelr wohl einfach sehr peinlich gewesen sein und er hatte Angst vor deiner Reaktion und er hat es deshalb nicht erzählt.

Das kann ich mir rigendwie nicht vorstellen, immerhin hat er ja schön mitgequatscht als der Kumpel davon angefangen hat.
Hätte er ein Problem damit, hätte er versucht abzulenken.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Das kann ich mir rigendwie nicht vorstellen, immerhin hat er ja schön mitgequatscht als der Kumpel davon angefangen hat.
Hätte er ein Problem damit, hätte er versucht abzulenken.

mmm, kommt darauf an.

Alkohol, der Kumpel hatte eh damit angefangen und vielleicht war er tatsächlich insgeheim "froh" das es zur Sprache kam oder er hat eben gedacht "oh, naja nun ists eh zu spät". Wir wissen ja nicht, wie er sich da gefühlt hat.

Ich würds auch keiner Frau erzählen, wenn ich nicht 100% sicher wäre das sie damit umgehen kann und es nicht unbedingt nötig wäre.
Allerdings würde ich es als nötig erachten, wenn die Gefahr besteht das sie es anderweitig erfährt.

Was ich vor Ihr gemacht habe geht sie nämlich rein gar nichts an ebenso wie es mir egal ist was Sie vor meiner Zeit so getrieben hat.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich würds auch keiner Frau erzählen, wenn ich nicht 100% sicher wäre das sie damit umgehen kann und es nicht unbedingt nötig wäre.
Allerdings würde ich es als nötig erachten, wenn die Gefahr besteht das sie es anderweitig erfährt.

Was ich vor Ihr gemacht habe geht sie nämlich rein gar nichts an ebenso wie es mir egal ist was Sie vor meiner Zeit so getrieben hat.

Aber es besteht für mich schon ein Unterschied, ob ich etwas NICHT erzähle oder bei Nachfrage lüge und das hat ihr Partner getan als er von unserer TS schon vor der "Enthüllung" bereits gefragt wurde, ob er mal was mit Männern hatte.
Und so wie es aussieht, hat er Dinge nicht nur vor ihrer Beziehung praktiziert und somit geht sie das sehr wohl etwas an, wenn er es heimlich mit Männern treibt.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Aber es besteht für mich schon ein Unterschied, ob ich etwas NICHT erzähle oder bei Nachfrage lüge und das hat ihr Partner getan als er von unserer TS schon vor der "Enthüllung" bereits gefragt wurde, ob er mal was mit Männern hatte.
Und so wie es aussieht, hat er Dinge nicht nur vor ihrer Beziehung praktiziert und somit geht sie das sehr wohl etwas an, wenn er es heimlich mit Männern treibt.

Okay, in dem Punkt hast Du schon irgendwie nicht ganz unrecht. Ich könnte mir aber durchaus auch Situationen vorstellen in denen man sein Vorleben trotz Nachfrage nicht auf den Tisch legt.
Ich finde manches darf man auch für sich behalten, wenn es eben nicht mit der Beziehung zusammenhängt oder das Leben nachhaltig verändert/verändert hat. Sexuelle Vorerfahrungen gehören für mich irgendwie dazu - vielleicht weil sie für mich eben keine Rolle spielen wenn es keinen Einfluss auf mein aktuelles Leben hat.

Das es natürlich definitiv inakzeptabel ist, wenn das während der Beziehung geschehen ist hatte ich ja im vorherigen Beitrag schon angemerkt.
 

Benutzer100044 

Sorgt für Gesprächsstoff
Erst mal vielen vielen lieben Dank Leute! Auf euch ist immer Verlass....

Jetzt kommt das Krasse an der Geschichte erst Recht, nachdem die beiden mir das erzählt hatten (ziemlich ernst und lang), habe ich meinen Freund dann mal alleine in den Raum gebeten und gefragt; stimmt das denn alles...was ihr mir da erzählt habt? Denn ich hatte schon 2-3 Mal die Vermutung, dass sie mich auf den Arm nehmen wollen. Aber selbst da sagte er: ja klar, ich hatte Sex mit Männern. Naja und selbst, wenn er etwas getrunken hat, hätte ich nie gedacht, dass er das sagen würde.
WEIL gestern Abend hab ich ihn wieder drauf angesprochen und gesagt, dass ich gerne wissen möchte, was Sache ist...da sagte er: bevor du weiterredest, du glaubst du wohl nicht im Ernst, dass ich was mit nem Mann hatte?! Also war das alles ne verdammt gute und bösartige Verarsche, sodass ich danach erst mal fix und fertig war. Da sagte er: oh, was geht denn jetzt ab? wenn ich das gewusst hätte, dass dir das sooo nahe geht, hätte ich das natürlich nie gemacht. Naja, also ich war dann trotzdem irgendwie sauer auf ihn. Denn sowas ist für mich einfach zu weit, wenn man jemanden verarschen würde.
Jetzt wissen wir alle Bescheid, aber man das war schon ein Schock!

Merci für euren Beistand!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren