• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

Fremdgegangen Fremdgegangen mit meinem verheirateten, besten Freund

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G
Benutzer Gast
  • #1
Hallo zusammen :winkwink:

Ich bin Lola, 45, neu hier und benötige eure wertvolle Einschätzung, da ich niemanden habe, mit dem ich dieses Thema besprechen kann. Mein bester Freund (gleich alt) und ich hatten Sex, obwohl er verheiratet ist und ich in einer Beziehung bin. Wir beide sind erst seit wenigen Jahren verheiratet/liiert und beide nicht vorher fremdgegangen. Allerdings kriselt es in seiner Ehe (und auch in meiner Beziehung) und wir wollten uns treffen und darüber reden. Daraus wurde ein Seitensprung.

Zum Thema:
Mein bester Freund und ich sind gleich alt, kennen uns seit 12 Jahren nun, sind zusammen immer durch dick und dünn gegangen und genossen jederzeit gegenseitig unser vollstes Vertrauen. Wir kennen die Familien des anderen und sind unser "sicherer Hafen". Und auch wenn wir nun jahrelang keinen Kontakt hatten, war es in den vergangenen Tagen, als sei dies nie passiert. Ich muss dazu sagen: Ich lebe nicht in Deutschland, war jetzt zu Besuch in der Heimat und wir hatten zuvor erst wieder eine Woche Kontakt miteinander. Vorher war der Kontakt für 5 Jahre abgebrochen. Er hat in dieser Zeit geheiratet und schien seine Frau auch zu lieben. Hatten wir beide jemals etwas laufen zusammen? JA. Ganz zu Beginn, vor 12 Jahren hatten wir EINE Nacht zusammen, aus der sich diese wundervolle, integre Freundschaft mit tiefer Verbundenheit ergab.
War ich jemals verliebt in ihn? JA. Und WIE! Und ich habe wohl auch ehrlich gesagt nie aufgehört ihn zu lieben, allerdings (genau wie er) die Freundschaft bevorzugt und diese niemals auf's Spiel setzen wollen.

Was nun passiert ist:
Als ich vor ca. einer Woche wieder den Kontakt zu ihm gesucht habe, ging es ihm seelisch sehr schlecht, weil es so arg in seiner Ehe kriselt. Ich war sowieso bei der Familie zu Besuch, also verabredeten wir uns eines abends am Fluss und redeten einfach über alles. Wir waren so vertraut miteinander wie eh und jeh. Am Ende des Abends ging es ihm bereits bedeutend besser und er sagte auch, dass keiner seiner männlichen Freunde so einen Impact auf ihn haben, wie ich. Ich täte ihm einfach gut. Als wir uns an diesem Abend verabschiedeten, liess er durchblicken, dass er es schade findet, dass er am nächsten Tag arbeiten müsse- er hätte gerne noch mehr Zeit mit mir verbracht. Ich schlug vor, dies doch am nächsten Abend zu tun, da dann ja Wochenende sei und er willigte ein.

Es war klar, dass wir den Abend durch ein paar Bars oder Clubs ziehen wollten, also machte ich mich hübsch und zog ein langes Kleid mit einem hohen Schlitz an. 🥰 Als er mich aus dem Hotel kommen sah, stieg er aus seinem Wagen und begrüsste mich mit einer Umarmung. Ich konnte sehen, dass ihm gefiel, was er sah.

Wir fuhren los und bald schon schlenderten wir schön gemütlich am Fluss entlang. An einem kleinen Beach Club ⛱️, holte er sich ein erstes Bier und so began der Abend.

Bald schon verliessen wir die Flusspromenade und liefen in Richtung ein paar schöner Open Air Bars.

Wir setzten uns schliesslich draussen in eine Bar, tranken ein Bier und genossen gute Musik dabei. Wir prosteten uns auf einen schönen Abend zu und er reichte mir seinen kleinen Finger für einen Pinkie Schwur. "Lola, EGAL was heute hier passiert... was hier passiert, bleibt hier, ok?" Ich lachte, willigte ein und wir verhakten unsere kleinen Finger zum Schwur. Ich ahnte ehrlich gesagt bereits, wo das enden könnte...

Wir unterhielten uns, vibten zur Musik und bald schon teilte er mir mit, dass er so später nicht mehr fahren könne und Taxi sei zu weit (er lebt 80km entfernt). Natürlich bat ich ihm an, dass er mit mir im Hotel übernachten könne und das Angebot nahm er gerne an. (Wir haben schon früher öfters zusammen übernachtet, OHNE dass irgendwas 'passiert' war.)

Da wir gerade waren, Schwüre zu leisten, wollte ich, dass er mir auch einen ablegt. Ich fragte ihn, warum er vor etlichen Jahren einfach so den Kontakt abgebrochen hatte. Vor dem Kontaktabbruch, hatte mein bester Freund tatsächlich Pläne zu mir in's Ausland zu ziehen. Er war Single damals und wollte einen Tapetenwechsel und sein Arbeitgeber hätte ihn damals problemlos in mein Land versetzt. Allerdings war ich damals im Endstadium einer anderen Beziehung und wollte mich trennen. Ihm ging das damals wohl nicht schnell genug, sollte ich doch auch Single sein, wenn er schon in meine Nähe zieht. So kam es zum Streit und seitdem war ich bei ihm überall geblockt....
Er schwieg, sah runter auf den Tisch und vermied komplett den Augenkontakt. Seine Hände klopften leicht auf den Tisch. Ich bohrte nach: "Ich mein, wir hatten eine kleinen Streit...ja ok... aber du hast komplett den Kontakt zu mir abgebrochen. Ich war nichtmal zu deiner Hochzeit eingeladen. Ist echt krass. Warum?"
Er fragte: "Man, Lola... willst du das echt jetzt und hier diskutieren?" Ich bejahte das. Er atmete tief durch und antwortete mir: "Ich bin weitergezogen, Lola." "Weitergezogen?", fragte ich mit hochgezogenen Augenbrauen. "Ja, ich bin weitergezogen...", sagte er und presste dabei seine Lippen zusammen.
Ich starrte ihn noch immer an. Er sah mich an, nickte und trank einen Schluck. Ich beschloss erstmal nicht weiter zu bohren. Ich hatte die Antwort erhalten, die ich ohnehin bereits kannte. Nun hielt ich ihm meinen kleinen Finger zum Pinky Schwur hin und sagte: "Versprich mir, dass du mich nicht wieder aus deinem Leben streichst. Dass du nicht wieder den Kontakt zu mir abbrichst. Du bist mein Zuhause. Versprich es mir!"
Er hakte ein, sah mir in die Augen und sagte: "Ich verspreche es dir!"

Ich trank ein weiteres Bier und er auch und danach zogen wir weiter in einen Club und tanzten ein wenig. Später bestellte er uns 2 Kurze und wollte 'Bruderschaft' mit mir trinken (was total sinnfrei war, da wir wie erwähnt beste Freunde sind mit einer Vergangenheit). Aber er war bereits gut angeheitert und ich denke mir, er hat den einfachsten Weg zu einem Kuss gesucht. Doch irgendwie liess ich den Kuss aus, was er dann bemängelte. "Da gehört auch ein Kuss zu", sagte er und wir küssten uns. Und während ich ihn küsste, sah er mich mit grossen Augen an. Dann biss er mir in meine Unterlippe. Nachdem meine Lippe sich wieder etwas beruhigt hatte, nahm ich sein Gesicht in meine beiden Hände und küsste ihn sanft erneut. Ich konnte einfach nicht anders. Wieder hatte er die Augen dabei auf und sah mich an. Wir tanzten etwas und tranken weiter.
Plötzlich sah er mich an und sagte:
"Und deshalb ist Dein Freund auch nicht der Richtige für dich. Der passt gar nicht zu dir." Ich fragte: "Warum" , und er antwortete: "Weil er dir nicht geben kann, was du brauchst. Er ist einfach nicht der Richtige." Dieses "der XY passt einfach nicht zu dir," und "der kann dir das hier nicht geben", fielen noch öfters hier und da an dem Abend.

Irgendwann wollte er erneut Bruderschaft trinken, also machten wir das und küssten uns erneut. Doch er meinte dann zu mir: " Machen wir das doch später im Hotel weiter. Da können wir alles machen, was wir wollen." Ich konnte und wollte ihm darauf keine Antwort geben. Ich war genau wie er bereits gut angetrunken und genoss einfach nur seine Gesellschaft und den schönen Abend mit ihm.

Um 01:30h verliessen wir den Club und fuhren in mein Hotel. Auf dem Flur lief ich vor ihm auf mein Zimmer zu, als er mich plötzlich fest von hinten an meine Haare packte und zu sich zog. Ich drehte mich um, er legte seine Hand an meinen Hals, würgte mich leicht und drückte mich gegen die Wand. Gierig sah er mich an. Ich atmete schwer, befreite mich aus seiner Hand und schloss die Zimmertür auf. Dieses aggressive Verlangen war mir neu an ihm- aber nicht unangenehm.

Kaum im Zimmer, kam es, wozu es kommen musste. Wir schliefen miteinander und anschliessend auch eng umschlungen nebeneinander ein. Die Nacht hindurch wachten wir immer wieder auf, kuschelten miteinander und schliefen ein weiteres Mal miteinander. Er hielt mich die ganze Zeit fest umschlungen, atmete bewusst den Duft meiner Haut tief ein. Am nächsten Morgen hatten wir beide einen Kater- wegen dem Alkohol, aber auch wegen der Nacht. Er sagte, er wollte diese Nacht, aber er habe auch trotz Alkohol ein schlechtes Gewissen gehabt. So ging es mir auch. Ausserdem sagte er mir, dass die Ehe damit kaputt sei. Er könne dies nicht vor Gott vereinbaren, seine Frau zu betrügen und dass er wusste, dass das passieren konnte und er eigentlich aus genau dem Grunde sich auch erst gar nicht ein zweites Mal mit mir treffen wollte.
Nunja... hat er aber offensichtlich dennoch gemacht. 🤷‍♀️

Als wir uns verabschiedeten, erinnerte ich ihn an das Versprechen, dass er mir gab- mich nicht mehr aus seinem Leben zur werfen. Er hielt inne und sagte dann, dass wir das hinbekämen. Wir hielten uns fest zum Abschied in den Armen, ich gab ihm einen Kuss auf die Wange und sagte ihm, dass ich ihn lieb habe- was er erwiderte.
Ich bin inzwischen zurück im Ausland. Ich habe meine eigene Beziehung beendet, ohne den Seitensprung zu beichten, da ich meinen Partner nicht unnötig doppelt verletzen wollte. Meine Beziehung war bereits vor dem Sex mit meinem besten Freund kaputt und für mich war es eine Befreiung.
Was mein bester Freund nun macht, weiss ich nicht. Er wollte heute mit seiner Frau sprechen- aber ob er den Seitensprung beichtet, weiss ich (noch) nicht. Ich denke jedoch, dass er es aufgrund seines schlechten Gewissens beichten wird- früher oder später.

Was sagt ihr zu dieser Situation? Wie kann ich nun am Besten damit umgehen? Ich habe Angst, dass er Gefühle für mich hat, aber diese wegen seiner Ehe unterdrücken wird und mich wieder aus seinem Leben schmeisst. Dieses Szenario hatten wir aber bereits und wegbleiben voneinander klappt ja nicht wirklich. Da ist einfach seit jeher eine ungeheure Anziehung (auf vielen Ebenen- nicht nur sexuell).

Vielen Dank im Voraus an alle, die diesen Roman gelesen haben und mir weiterhelfen möchten 💫
Lola
 
Kuschelbär55
Benutzer187176  (58) Meistens hier zu finden
  • #2
Naja,ihr seid beide sehenden Auges in einen Seitensprung gehüpft und habt eigentlich nicht wirklich was unternommen, den Abend irgendwie anders ausgehen zu lassen. Moralisch nicht toll, zumindest du hattest den Anstand, die Beziehung mit deinem Freund daraufhin zu beenden. Was er macht, siehst du ja dann, davon wird wohl am ehesten abhängen, wie das mit euch weitergehen kann und soll.
In dem momentanen Zustand kann ich außer, dass der Seitensprung halt Sch... war, wenig beitragen, was du vielleicht hören möchtest.
Würdest du eine Beziehung mit ihm anfange, wenn er sich jetzt von seiner Frau trennt und wie wollte ihr eine gemeinsame Vertrauensbasis finden, wenn ihr beide schon eure Partner betrogen habt?
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #3
Hi Lola,

So ganz verstehe ich dein Problem nicht.

Entweder er ist ein Mann und sagt es seiner Frau oder eben nicht.

Das er mit dir fremdgegangen ist, spricht nun nicht für einen starken/guten Charakter.

Und ganz ehrlich, ihr seid beide ü40 und pinki Schwur usw.... Was soll der kindergarten?
 
krava
Benutzer59943  (43) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #4
Was sagt ihr zu dieser Situation? Wie kann ich nun am Besten damit umgehen? Ich habe Angst, dass er Gefühle für mich hat, aber diese wegen seiner Ehe unterdrücken wird und mich wieder aus seinem Leben schmeisst.
ja das kann passieren.
Aber erzwingen kannst du auch nichts.
erst recht nicht mit so einem Wahrheit oder Pflicht und Schwur Kindergarten :schuettel:

und selbst wenn er sich trennt und scheiden lässt heißt das noch lange nicht, dass du dann am Zug bist. So eine Trennung zieht man nicht mal eben so durch und das braucht auch Zeit, um sich wieder zu sortieren.
Auch du solltest dir diese Zeit erstmal geben und nehmen und nicht von einem kerl zum nächsten hüpfen.
Ausserdem wäre ich sehr vorsichtig damit einem Mann zu vertrauen, der so leichtfertig eine Beziehung wegwirft, denn die nächste, die er sitzen lässt bist dann du.
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Benutzer Gast
  • Themenstarter
  • #5
Würdest du eine Beziehung mit ihm anfange, wenn er sich jetzt von seiner Frau trennt und wie wollte ihr eine gemeinsame Vertrauensbasis finden, wenn ihr beide schon eure Partner betrogen habt?
Ja das würde ich. Ich denke nicht, dass der Satz " wer einmal betrügt, macht das immer wieder..." auf jeden Menschen zutrifft. Ich würde ihm mein Vertrauen schenken und ich hoffe, er mir auch.
 
G
Benutzer Gast
  • Themenstarter
  • #6
ja das kann passieren.
Aber erzwingen kannst du auch nichts.
erst recht nicht mit so einem Wahrheit oder Pflicht und Schwur Kindergarten :schuettel:

und selbst wenn er sich trennt und scheiden lässt heißt das noch lange nicht, dass du dann am Zug bist. So eine Trennung zieht man nicht mal eben so durch und das braucht auch Zeit, um sich wieder zu sortieren.
Auch du solltest dir diese Zeit erstmal geben und nehmen und nicht von einem kerl zum nächsten hüpfen.
Ja da hast du Recht- erzwingen kann man natürlich nichts und das will ich auch gar nicht. Ist grade keine einfache Situation für mich.
Herz über Kopf. 🥹
Die beiden haben bereits ein ganzes jähr lang diese besagte Krise. Also eine Trennung würde nicht plötzlich kommen... zumal er seit Wochen bereits gar nicht mehr "zuhause" wohnt.
 
Kuschelbär55
Benutzer187176  (58) Meistens hier zu finden
  • #7
Ja das würde ich. Ich denke nicht, dass der Satz " wer einmal betrügt, macht das immer wieder..." auf jeden Menschen zutrifft. Ich würde ihm mein Vertrauen schenken und ich hoffe, er mir auch.
Hoffnung ist ja schön und gut, er hat ja anscheinend vor Jahren schon mal dein Vertrauen missbraucht, wenn ich die Episode mit dem 'Weitergehen' von ihm richtig deute und jetzt seine Frau betrogen. Zudem muss er ja auch erst Mal den Arsch in der Hose haben und seiner Frau reinen Wein einschenken und das sehe ich noch nicht so bei ihm, wenn man eure Unterhaltungen an dem Abend mal nachliest. Aber musst im Endeffekt ja du bzw. ihr beide wissen, ich finde halt weder den Seitensprung toll noch die von dir erhoffte Hoffnung besonders stabil.
 
krava
Benutzer59943  (43) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #8
Ja da hast du Recht- erzwingen kann man natürlich nichts und das will ich auch gar nicht. Ist grade keine einfache Situation für mich.
Herz über Kopf. 🥹
Die beiden haben bereits ein ganzes jähr lang diese besagte Krise. Also eine Trennung würde nicht plötzlich kommen... zumal er seit Wochen bereits gar nicht mehr "zuhause" wohnt.
eine Krise ist noch lange keine Trennung und es ist auch die Frage was diese Krise verursacht. dazu gehören normalerweise zwei.
Wenn dann praktischerweise eine alte Freundin auftaucht ist ein Absprung vermeintlich einfacher, aber nur vermeintlich.

Wenn er schon nicht mehr zuhause wohnt, warum besteht die Beziehung dann noch?
hat er keinen Mumm?
und ob das alles stimmt was er erzählt?
Ich tippe auf ersteres, er ist feige und bequem.
 
G
Benutzer Gast
  • Themenstarter
  • #9
Hi Lola,

So ganz verstehe ich dein Problem nicht.

Entweder er ist ein Mann und sagt es seiner Frau oder eben nicht.

Das er mit dir fremdgegangen ist, spricht nun nicht für einen starken/guten Charakter.

Und ganz ehrlich, ihr seid beide ü40 und pinki Schwur usw.... Was soll der kindergarten?
Ja Kindergarten oder nicht- wenn man angeheitert ist, macht man schonmal ungewöhnliche Dinge. 😎
Und JA, du hast recht. Wir sind beide schwach geworden. Aber rückgängig machen können wir es auch nicht.
 
G
Benutzer Gast
  • Themenstarter
  • #10
eine Krise ist noch lange keine Trennung und es ist auch die Frage was diese Krise verursacht. dazu gehören normalerweise zwei.
Wenn dann praktischerweise eine alte Freundin auftaucht ist ein Absprung vermeintlich einfacher, aber nur vermeintlich.

Wenn er schon nicht mehr zuhause wohnt, warum besteht die Beziehung dann noch?
hat er keinen Mumm?
und ob das alles stimmt was er erzählt?
Ich tippe auf ersteres, er ist feige und bequem.

Sicher sind beide an der Krise beteiligt und das sagt er auch. Ist ja klar.
Die Ehe besteht seiner Aussage nach noch, weil er eigentlich nicht wirklich aufgeben wollte. Seine Frau ist vorbelastet mit einer ungeheilten Vergangenheit und einer strapazierten Gesundheit und lässt vieles an ihm aus und er steckt ein- des Friedens zu liebe.
Feige ist er nicht.
Hoffnung ist ja schön und gut, er hat ja anscheinend vor Jahren schon mal dein Vertrauen missbraucht, wenn ich die Episode mit dem 'Weitergehen' von ihm richtig deute und jetzt seine Frau betrogen. Zudem muss er ja auch erst Mal den Arsch in der Hose haben und seiner Frau reinen Wein einschenken und das sehe ich noch nicht so bei ihm, wenn man eure Unterhaltungen an dem Abend mal nachliest. Aber musst im Endeffekt ja du bzw. ihr beide wissen, ich finde halt weder den Seitensprung toll noch die von dir erhoffte Hoffnung besonders stabil.
Ich finde den Seitensprung auch nicht toll, glaube mir. Von uns beiden nicht. Aber er ist nunmal passiert. Für mich war es leichter die Beziehung zu meinem Partner zu beenden, da sie in Trümmern lag. Für ihn hängt natürlich aufgrund der Ehe, der gemeinsamen Freunde, Familie etc natürlich etwas mehr dran, als bei mir.
 
krava
Benutzer59943  (43) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #11
ja und eben weil da so viel dran hängt wird er sich auch nicht trennen.

ist zumindest meine Prognose und Lebenserfahrung :zwinker:
Ich kann natürlich falsch liegen, wirst du ja merken.
setz dir ein Zeitlimit und wenn er sich bis dahin nicht meldet mit "ich hab die Scheidung eingereicht", dann orientier dich anderweitig.
 
Kuschelbär55
Benutzer187176  (58) Meistens hier zu finden
  • #12
Für ihn hängt natürlich aufgrund der Ehe, der gemeinsamen Freunde, Familie etc natürlich etwas mehr dran, als bei mir.
Das hat ihn aber auch nicht abgehalten, mit dir in die Kiste zu hüpfen, aber das war ja auch der einfachere Teil.
Wie gesagt, nachdem du ja selbst noch nicht weißt, was er tut, kannst du nur abwarten, was er tut, oder? Da finde ich den Vorschlag mit dem Zeitlimit hilfreich, aber auch da, musst du selber entscheiden, hast ja auch schon mal 5 Jahre auf ihn gewartet....
 
G
Benutzer Gast
  • Themenstarter
  • #13
ja und eben weil da so viel dran hängt wird er sich auch nicht trennen.

ist zumindest meine Prognose und Lebenserfahrung :zwinker:
Ich kann natürlich falsch liegen, wirst du ja merken.
setz dir ein Zeitlimit und wenn er sich bis dahin nicht meldet mit "ich hab die Scheidung eingereicht", dann orientier dich anderweitig.
Abwarten. Wenn er das beichtet, wird es schwer. Ich glaube nicht, dass SIE das verzeihen wird. Und ich glaube auch nicht, dass seine Gefühle für sie reichen. In eine intakte, liebevolle Beziehung kann niemand eindringen. Ist meine Meinung.
Das hat ihn aber auch nicht abgehalten, mit dir in die Kiste zu hüpfen, aber das war ja auch der einfachere Teil.
Wie gesagt, nachdem du ja selbst noch nicht weißt, was er tut, kannst du nur abwarten, was er tut, oder? Da finde ich den Vorschlag mit dem Zeitlimit hilfreich, aber auch da, musst du selber entscheiden, hast ja auch schon mal 5 Jahre auf ihn gewartet....
Stimmt. Das war der angenehme Teil. Allerdings habe ich nicht 5 Jahre auf ihn gewartet. Um Gottes Willen! Ich habe ja wie gesagt eine Beziehung geführt und mein Leben ohne ihn gelebt.
 
krava
Benutzer59943  (43) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #14
in eine intakte, liebevolle Beziehung kann niemand eindringen. Ist meine Meinung.
nur weil er Sex mit dir hatte dringst du noch lange nicht in seine Ehe ein. da verwechselst du was.
 
G
Benutzer Gast
  • Themenstarter
  • #15
nur weil er Sex mit dir hatte dringst du noch lange nicht in seine Ehe ein. da verwechselst du was.
Meinst du? Also Sex mit einem anderen menschen ist für dich kein Eindringen in eine Ehe? Was denn dann?
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
krava
Benutzer59943  (43) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #39
Aber ich würde sehr gerne den Kontakt aufrecht halten und schauen, was jetzt, nachdem wir uns wieder ein Stück näher gekommen sind, daraus wachsen kann.
daraus kann gar nichts wachsen solange dein Freund nicht für sich (!) entschieden hat, ob er seine Ehe weiter führen will oder nicht. Und ich geh nicht davon aus, dass er das morgen schon entscheidet.
Und Kontakt halten halte ich für komplett verkehrt bzw. das wirkt von deiner Seite aus ganz einfach so als würdest du was einfordern von deinem angeblich engsten Vertrauten. Nach dem Motto "ich hab mich getrennt, jetzt tu du das gefälligst auch". da steht für dich gar nicht im Vordergrund was ER möchte, sondern nur was du möchtest.

Ich will auch mal noch anmerken, dass der Schritt von Freundschaft zu Sex zwar klein ist, aber der Schritt von Freundschaft zu Beziehung riesig! Den unterschätzen viele, da wärst du nicht die erste.
Nur weil ihr als Freunde gut harmoniert und mal Sex hattet heißt das noch lange nicht, dass ihr auch ein gutes Paar wärt. Das ist eine komplett andere Basis und das solltest du nicht unterschätzen.

Ich kann verstehen, dass dich diese Nacht mit vermeintlicher Romantik geflasht hat, aber es war eine Nacht. Nicht mehr und nicht weniger.
 
jule-x3108
Benutzer178411  (22) dauerhaft gesperrt
  • #47
wenn man angeheitert ist, macht man schonmal ungewöhnliche Dinge.
Sorry, aber das ist wohl in diesem Fall die schlechteste aller Ausreden. Unglaubwürdig und widersprüchlich.

Du schreibst hier einen ellenlangen Roman. Wie wo wann ihr euch getroffen habt, was ihr wann wo wie gemacht habt. Nur mal ein paar Beispiele:
also verabredeten wir uns eines abends am Fluss und redeten einfach über alles.
Ok. Nachvollziehbar. Nix passiert.
Als wir uns an diesem Abend verabschiedeten, liess er durchblicken, dass er es schade findet, dass er am nächsten Tag arbeiten müsse- er hätte gerne noch mehr Zeit mit mir verbracht. Ich schlug vor, dies doch am nächsten Abend zu tun, da dann ja Wochenende sei und er willigte ein.
Das wirkt auf mich bereits komisch. Klingt so „wenn ich morgen nicht arbeiten müsste, würde ich dich schon diese Nacht haben wollen“.
BTW: wo hat er denn da gepennt?

Es war klar, dass wir den Abend durch ein paar Bars oder Clubs ziehen wollten, also machte ich mich hübsch und zog ein langes Kleid mit einem hohen Schlitz an.
Ok… wenn das alles so spontan und in (Alkohol-) Affekt war…. Warum dann das? So wie du das beschreibst, wolltest du dich für ihn aufbrezeln, schick machen, ihn reizen. Das war meine Kurzschlusshandlung, das war bewusst und beabsichtigt von dir.
Wir setzten uns schliesslich draussen in eine Bar, tranken ein Bier und genossen gute Musik dabei. Wir prosteten uns auf einen schönen Abend zu und er reichte mir seinen kleinen Finger für einen Pinkie Schwur. "Lola, EGAL was heute hier passiert... was hier passiert, bleibt hier, ok?" Ich lachte, willigte ein
Achso. Wenn ein Mann das zu mir in so einer Situation sagen würde, wüsste ich genau was er sich erhofft, wünscht, was er vor hat. Wenn du behauptest, Dir wäre das da nicht klar gewesen, finde ich das nicht nur sehr naiv…. Aber wie gesagt, Offenbar wolltet ihr das ja beide von Anfang an.

Natürlich bat ich ihm an, dass er mit mir im Hotel übernachten könne und das Angebot nahm er gerne an.
Natürlich. Nach dem Satz den er vorher zu dir gesagt hat. Total unverfänglich und harmlos. Klingt für mich unglaubwürdig.
BTW: hast du ihn im Hotel eigentlich als Übernachtungsgast abgegeben?
Übrigens hättest du das ganze hier auch wieder bewenden und nein sagen können.
"Versprich mir, dass du mich nicht wieder aus deinem Leben streichst. Dass du nicht wieder den Kontakt zu mir abbrichst. Du bist mein Zuhause. Versprich es mir!"
Er hakte ein, sah mir in die Augen und sagte: "Ich verspreche es dir!"
Wie romantisch. Oder einfach nur gezieltes zusteuern auf die gemeinsame Nacht?

Nachdem meine Lippe sich wieder etwas beruhigt hatte, nahm ich sein Gesicht in meine beiden Hände und küsste ihn sanft erneut. Ich konnte einfach nicht anders.
Natürlich alles unbewusst im Vollrausch. Alles keine gezielten beabsichtigen Handlungen.
Auch hier wäre ein Stopp und nein möglich gewesen, wenn es nicht beabsichtigt und gewünscht war.
Auf dem Flur lief ich vor ihm auf mein Zimmer zu, als er mich plötzlich fest von hinten an meine Haare packte und zu sich zog. Ich drehte mich um, er legte seine Hand an meinen Hals, würgte mich leicht und drückte mich gegen die Wand. Gierig sah er mich an.
Die nächste Möglichkeit, es zu beenden und nein hu sagen. Aber es war sooo gut…
Kaum im Zimmer, kam es, wozu es kommen musste. Wir schliefen miteinander
Hier konntest du natürlich nicht mehr nein sagen und es „verhindern“….. sorry, DU wolltest es. Und er wollte es. Von Anfang an.
Die Nacht hindurch wachten wir immer wieder auf, kuschelten miteinander und schliefen ein weiteres Mal miteinander.
Und natürlich war der Alkohol auch daran schuld, dass ihr aufwacht und noch mal Sex habt. Wenn es euch so „schockiert“ hätte, dass ihr eben fremd gegangen seit, hättest ihr spätestens jetzt es beendet und nicht nochmal zusammen geschlafen.

Wenn du so besoffen gewesen wärst, dann könntest du den Abend mMn nicht so romantisch detailliert wiedergeben.
Ihr wolltest es beide. Er hat seine Absichten einseitig durchblicken lassen. Du auch und du bist darauf eingestiegen. Hiervon ist nichts im Affekt, spontan, unüberlegt passiert. Es gab genügend Gelegenheiten, aufzuhören. Aber das wolltest ihr beide nicht. Ein schlechtes Gewissen nehme ich keinem von euch ab. Insofern frage ich mich auch, welche Art von Hilfe du hier wirklich suchst bzw. Was du hier erwartest.
 
G
Benutzer Gast
  • Themenstarter
  • #80
Offensichtlich bin ich mit der gesamten Situation selber noch so stark beschäftigt, dass ich hier ähnliche Erfahrungen gesucht habe und stattdessen am Laufenden Band auf mich einprügeln lasse...
Die gibt's sogar relativ oft hier im Forum. Wenn du dich grade in "Liebe und Beziehung" oder "Liebeskummer und Trennung" durch die alten Beiträge klickst, findest du viele solche. Oft, aber zugegebenermaßen, mit einem Schloss dran.

Tatsächlich kommt diese Story öfter im Forum.
Person verliebt sich in andere Person, eine oder Beide sind in Beziehungen, man möchte was lockeres, aber irgendwo sind doch Gefühle drin.

Was die Leute immer antreibt hier im Forum ist, dass unschuldige Personen mit hineingezogen werden. Und zwar immer die Partner oder Partnerinnen des betrügenden Partners, die davon ausgegangen sind, eine monogame Beziehung zu führen.

Und tatsächlich reagieren die hier im Forum schreibenden betrügenden Personen oft sehr dünnhäutig, wenn man sie drauf anspricht. Weil immer der Elefant im Raum (Betrug an einer anderen Person, die nichts mit der Situation zu schaffen hat, aber niemand hat den Mut, das auszusprechen) ignoriert wird.

Und auch hier scheint es für viele Mitglieder hier so, als wäre eben dein Freund auch so ein Typ der den Betrug mitnimmt, ohne den Respekt vor seiner Partnerin zu haben. Basierend auf der Erfahrung hier im Forum wird ihm schlicht unterstellt, dass er es nicht tut. Und es klingt schon ein bisschen so, offen gestanden. Kann natürlich eine falsche Unterstellung so.

Und der zweite Teil des Beitrags ist: Du wirkst so unglaublich in ihn verliebt, und es fehlt den Leuten hier dein Commitment zu sagen: "Ja, ich will mit ihm zusammen sein. Ich habs drauf angelegt an der Stelle seiner Ehefrau seine Partnerin zu sein". Weil es in so vielen deiner Beiträge so rüberkommt. Das Motto "Ich lass es mal laufen und hab keine Erwartungen" wirkt eher wie ein Schutz vor einer Enttäuschung denn nach einer echten Aussage, hinter der sie steht.
 
Kuschelbär55
Benutzer187176  (58) Meistens hier zu finden
  • #85
Ich stelle nochmal die Frage, die ich schon am Anfang gestellt habe und die du immer noch ignorierst:
Ihr seid vor 5 Jahren bewusst keine Beziehung eingegangen und habt eigene Beziehungen aufgebaut, also was hat sich jetzt (ausser der Sexnacht) geändert? Reifer seid ihr mMn nicht geworden, zeigt mir deine Beschreibung der (Tat)Nacht. Reif wäre gewesen von euch beiden die jeweilige Beziehung sauber zu beenden und dann einen gemeinsamen Start zu wagen. Reif wäre, wenn es euch wirklich ernst damit gewesen wäre und sich für beide die Voraussetzungen, warum ihr vor 5 Jahren eben keine Beziehung eingegangen seid, gravierend geändert hätten.
All das sehe ich nicht, du hüpfst mit ihm in die Kiste, weil deine Beziehung eh kacke ist und er hat jetzt seinen Schwur gebrochen, oh wie melodramatisch. Versteh mich nicht flasch, ich bin auch kirchlich mit Schwur verheiratet und nehme diesen Schwur auch sehr ernst. Aber ernst genommen hätte er ihn wenn er VORHER nachgedacht hätte und DAS hätte Reife und Ernst bedeutet.
Also nochmal die Frage: Was hat sich geändert, BEVOR ihr miteinander in die Kiste gehüpft seid und ist das, was sich geändert hat, eine tragfähige Basis für eure gemeinsame Zukunft?
Alles andre war und ist nämlich nur ein Sexabenteuer unter Alkoholeinfluss....
 
Kuschelbär55
Benutzer187176  (58) Meistens hier zu finden
  • #94
Ja, können wir. Absolutes Vertrauen. Und auch das Verständnis würde reichen
Genau deswegen verstehe ich eure Spielchen mit Schwüren, Brüderschaftstrinken und dem verträumten romantischen beiderseits aber eigentlich beabsichtigten Seitensprungabend überhaupt nicht.
Wenn ihr beide euch wirklich so sicher wart, BEVOR ihr den ganzen Zinnober veranstaltet habt, warum habt ihr es dann nicht sauber mit Trennung und gemeinsamem Neuanfang gemacht? Wozu diese 'versprich mir immer bei mir zu bleiben' und 'egal was passiert, es bleibt zwischen uns' Kindereien?
Wie gesagt, ich muss es nicht verstehen, ich schätze die Art und Weise, wie ihr das angefangen habt nicht besonders reif und glaubwürdig von euch beiden ein, ich habe eher das Gefühl, ihr habt beide ein wenig rumgespielt, was der Abend ev. so bringt und weil er Sex brachte, ist jetzt alles rosarot, aber eine tragfähige Basis zwischen zwei ehrlich zueinander und miteinander sprechenden erwachsenen Menschen sieht für mich persönlich anders aus. Aber ich bin weder du noch er und hoffe für euch, das absolute Vertrauen und Verständnis von euch reicht für euch, für mich wäre es nichts.
 
G
Benutzer Gast
  • Themenstarter
  • #105
Das redest du dir aber doch etwas schön.
Ich lernte meinen Kumpel vor ca 17 Jahren kennen. Er war direkt Schock verliebt in mich. Ich fand ihn auch total toll habe aber falsche Informationen über jemanden anderen erhalten und mich dann umorientiert.
Er liebte mich weiter. Wir trafen uns einmal im Jahr, irgendwann brach der Kontakt seitens von ihm ab. Er konnte es nicht länger ertragen.
Vor ca 4 Jahren trennte ich mich. Durch bestimmte Gründe meldete ich mich bei ihm und es kam zu einem Treffen in arbeitsklamotte und schlumper Kleidung. Ich gebe dir recht das 5 Jahre keine Gefühle auslöschen und man direkt wieder völlig gebannt ist, aber man ist seinen trieben nicht hilflos ausgeliefert und kann sich da sehr wohl zurück nehmen.
Wir sind nun seine gut 2 1/2 Jahren zusammen und dennoch hat sowohl er als auch ich mich in der Zeit verändert. Wir sind nicht die selben und das Leben nicht mehr so unbedarft wie als Teenager.

Übrigens würdest du mit meinem Ex reden wäre ich sicher auch das Biest. Also nur weil du Nachrichten mitgelesen hast, verrät Dir das nichts über sie oder die Beziehung. Was alles vorgefallen ist und wie lange sie vielleicht schon Dinge geschluckt hat.
Du solltest nicht so voreilig Urteilen.
 
Kuschelbär55
Benutzer187176  (58) Meistens hier zu finden
  • #107
Wie schon geschrieben, geht es mir nicht drum, dass ich den Wunsch deinerseits auf eine Beziehung nicht nachvollziehen kann oder dir das nicht 'gönnen' würde.
Was mich einfach an deinen ganzen Antworten und der Art wie du diese Beziehungsanbahnung beschreibst, ungemein stört, ist diese romantische Verklärung und Aufbauen auf mMn eher jugendlichen RosaBrillen-Betrachtungsweisen.
Wenn ihr euch mit 15 kennengelernt hättet, damals den ersten Sex und jetzt nach 12 Jahren mit 27 vielleicht noch irgendwie dieses tolle Erstverliebtheitsgefuhl nachvollziehen, dann könnte ich das noch einsehen, aber du bist 45? Ihr habt euch mit 33 kennengelernt, hattet Sex und seid seit 12 Jahren schockverliebt und wünscht euch (zumindest von deiner Seite, seine Reaktion steht ja anscheinend wirklich immer noch aus) eine echte Liebesbeziehung mit allem Drum und dran. Ja, warum redet ihr da dann nicht offen drüber und klärt eure Gefühle füreinander und welche Konsequenzen das für euch und eure damaligen Noch-PartnerInnen hat? Warum diese hochdramatischen Schwüre und Gottesbetrugsszenen? Wenn ihm der Ring und der Schwur wirklich soooooo wichtig gewesen wäre, hätte er das Ganze vorher mit seiner Frau geklärt und dann mit dir die Basis für eine Beziehung besprochen. Wenn eure Freundschaft von soviel Vertrauen geprägt ist, warum redet ihr dann nicht über die wirklich wichtigen Dinge miteinander? Es ist ein Riesenschritt eine Freundschaft zu einer Liebesbeziehung zu entwickeln und den habt ihr euch schon vor 5 Jahren nicht getraut, warum? Seid ihr euch beide wirklich sicher, die Liebesbeziehung ist tragfähig oder träumt ihr beide romantisch von Sonnenuntergängen mit Cocktails am Strand und wenn ihr das erste Mal zusammen ausmachen musst, wer das Klo putzt, kommt es schon zu Streit? Habt ihr solche 'Kleinigkeiten' auch besprochen oder ging's da auch nur um 'Weitergehen' oder 'Wunschdenken' eine(r) wird's dann schon tun? Wie gesagt, ich wünsche oder gönne es dir, allein mir fehlt der Glaube und die Hoffnung, dass da wirklich was belastbares bei euch beiden besteht außer Schwärmerei (über die man/frau mit 25 schon drüber sein sollte mMn) und nem ONS in Urlaubsstimmung.
 
Ishtar
Benutzer158340  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #116
Wir haben diese Freundschaft noch immer. Auch fünf Jahre Distanz können das nicht ändern. Eine gute Freundschaft wie unsere hält das aus. Wird das bitte endlich mal so angenommen und auch verstanden? Danke!
Du MÖCHTEST das und du GLAUBST ihm, dass er seinen albernen Pinky-Schwur da einhält und jetzt nicht wieder 5 Jahre Funkstille ist :zwinker: Das ist ein feiner Unterschied :zwinker: Den du dich beharrlich zu akzeptieren weigerst.
Im Moment ist da wirklich überhaupt alles offen. Ob er sich nochmal meldet. Ob eure Freundschaft wieder aufgenommen und fortgesetzt wird. Ob das ein einmaliger ONS war oder nicht.

Und das weißt du genauso wenig wie jeder andere.

Die Fakten sind: Ihr habt euch nach 5 Jahren EIN Mal gesehen. Er ist beim Einhalten seiner Versprechen ungefähr so verlässlich wie Kaugummi als Klebstoff. ("Ich habe mein Versprechen vor Gott gebrochen!" und "Ich werde gleich mit ihr reden und melde mich danach sofort" etc.)
Alles andere sind Wünsche, Hoffnungen und ein riesiges Kommunikationsdebakel, garniert mit einer großen Portion Disney-Flair.

Und mit 45 sollte man die rosa Brille eigentlich zwischendurch auch mal abnehmen können, um den nüchternen Faktencheck zu betreiben :zwinker:

ich kann warten und ich werde den Teufel tun und ihn unter Druck setzen. Ich weiss gar nicht, was bei ihm momentan los ist.
Und ich wiederhole meine Frage: Wie lange? Hast du selber für dich eine Deadline? Ab wann hast du da dann genug Selbstwertgefühl, um dich selber zu schützen?
Es verlangt von dir keiner, dass du jetzt sturmklingelnd vor seiner Wohnung stehst und nach Antworten verlangst. Aber für dich selber solltest du eine harte Grenze setzen, wie lange du auf ihn wartest, bis du endlich eine erwachsene Entscheidung für dich selber triffst und aus dieser passiven "Prinzessin im Turm wartet auf ihren goldenen Ritter"-Rolle rauskommst.
Wenn mir jemand sagt, er meldet sich "morgen", und dann nichts kommt, wäre ich durchaus angefressen deshalb und würde nicht schmachtend dasitzen und versuchen, anderen Leuten zu verklicken, was für eine respektvolle Beziehung das doch ist. Jemand, der seine Zusagen nicht einhält, ist nicht respektvoll. Punkt.

Sehr wertend von dir. Möchtest du, dass ich dich auch anhand deiner beitrage hier bewerte? Die sind nämlich alles andere als wohlwollend.
Ich glaub, Kuschelbär ist der wohlwollendste Schreiber hier überhaupt im Forum. Aber bei allem, was deiner Seifenblase gefährlich wird, reagierst du extrem unreif und pampig.
 
jule-x3108
Benutzer178411  (22) dauerhaft gesperrt
  • #145
Dann nochmal am Samstag und Sonntag paar belanglose Whats App-Nachrichten hin und her geschickt, wo er sich jeweils meldete (ich wollte ihm da schon Abstand schenken um sich mal zu sortieren.) Montag meldete ich mich dann und er antwortete eben damit, dass er sich später melde
Entweder kapiere ich es einfach nicht und bin zu dumm, oder du widersprichst dir weiterhin immer wieder. Nach eurer Nacht geht ihr getrennte Wege. Danach gibt es nur noch „belanglose“ Nachrichten. Die gingen von dir aus. Er wimmelt doch ab mit „ich melde mich“. Was er bis heute nicht getan hat.
Habe ich ja am Montag. Daraufhin kam, er meldet sich, wenn er mit der Frau geredet hat. Ich finde, das sollte er dann auch tun. Wenn er es nicht macht, weiss ich ja auch woran ich bin, oder nicht?
Am Montag, vor fast vier Tagen, schreibst du ihn einmal und zum letzten Mal. Er vertröstet dich inhaltlos und wimmelt dich weiter ab. Und du lässt das mit dir machen. Einfach so, obwohl du so verliebt bist. Weil du es bist. Aber naja, ihr habt euch ja geschworen, dass das alles da am Fluss und im Hotel bleibt.
Und er weiß, dass du (eh) die Füße still hältst und nichts machst.

Mit meiner "coolen" Art kann er auch nicht wirklich umgehen, das sagte er mir schon vor Jahren. Ich bin tatsächlich jemand, der ungern drängt oder Druck aufbaut. Ich denke mir immer, wenn etwas sein soll, dann wird es so sein. Das muss und kann man nicht erzwingen
Oder er geht erst recht in seinem Interesse egoistisch mit um. Mit dir kann es machen. Er hat und bekommt seinen Spaß. Er kann dich leicht rumkriegen und weiß dass du keine Ansprüche stellst. Ist doch super bequem für ihn. Das du darunter leidest - auch wenn du es nicht zugibst und hier die coole tapfere selbstlose Heldin gibst - weiß er nicht und interessiert ihn vermutlich genauso wenig.

Welchen Zacken brichst du dir aus deiner Krone, wenn du ihn jetzt mal in Pantoffeln setzt und klar nachfragst, was Sache ist? Nach vier-fünf Tagen müsste das erlaubt sein. Und auch legitim, das Wissen zu wollen.
Und hey - ihr seit doch die BESTEN Freunde, tiefere vertraute Freundschaft zwischen euch. Da kann man sich doch auch schreiben, telefonieren. Was ist dabei? Wenn man seinen Freunden wichtig ist, macht man sowas. Alleine schon nur um wissen wie es dem anderen geht.
Macht er nicht? Er schreibt, fragt nicht? Hm…. Bist du dann so eine wichtige Freundin für ihn?
 
Ishtar
Benutzer158340  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #147
Ich finde, ich habe selbstlos reagiert, als ich das so sagte. Und es aufrichtig gemeint. Er muss ihr nicht wehtun, wenn es keine weitere Bedeutung hat. 🤷‍♀️
Aber für DICH hatte es doch eine Bedeutung. Für DICH ist er die Liebe deines Lebens. DIR tut es weh, wenn er sich gegen dich entscheidet, er sich nicht meldet, er dich fünf Jahre lang ignoriert etc..

Ich glaube, du musst wirklich ganz, ganz dringend lernen, deine Bedürfnisse klar auszusprechen und für dich selber einzustehen.
Im Grunde nimmst du nur ihn permanent in Schutz, hätschelst sein Ego, baust ihm goldene Brücken, zeigst ihm jeden Fluchtweg weg von dir, sagst, es sei okay, wenn er sich nicht für dich entscheidet etc..
Warum bringst du die Energie nicht mal für DICH auf und für das, was DU dir wünscht? Warum weiter die Prinzessin im Turm bleiben und auf den strahlenden Ritter warten? Dem du dann obendrein auch noch sagst "Ne, also gerettet werden muss nicht unbedingt sein, einmal poppen und dann gehen ist auch okay" - auch wenn dein eigentliches Bedürfnis ist "bleib bei mir"?

Du solltest dir wirklich dringend über deine Bedürfnisse klar werden. Und im zweiten Schritt dann realisieren, dass niemand, auch er nicht, Gedanken lesen kann. Wenn du etwas haben willst, dann musst du das auch sagen. Sonst wird das nix.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #167
Denk bitte mal drüber nach was ein bester Freund ist.

Hier im Forum gibt es auch einen Kandidaten der 1000 Stränge über seinen besten Freund eröffnet.

Ihr habt viele Gemeinsamkeiten
 
R
Benutzer192305  Öfter im Forum
  • #168
Ich wäre praktisch amgleichen Punkt, wie vor einigen Jahren. Ich hatte ihm vor etlichen Jahren ja bereits meine Liebe gestanden. Damals sagte er mir, dass er Angst habe, dass ich ihn dann eines Tages wieder verlasse und er mich dann komplett verliert- also auch als beste Freundin. Das wollte er partout nicht riskieren. Wir entschieden uns damals, einfach Freunde zu bleiben. Also kenne ich diesen "Schmerz".
Nachdem ich mich durch alle Beiträge gearbeitet habe und dabei eine immer miesere Ahnung entwickelte, hat mich dein obiger Post nun fast gänzlich davon überzeugt:
Es scheint, als wollte er dich menschlich an seiner Seite wissen, aber eben nicht als Partnerin. Da ist die Freundschaft dann zu wichtig, sagt er .... das kann so sein, aber es kann auch ein Notding sein, um dir wenigstens etwas anbieten zu können. Als "Kompromiss" nach der Absage zur Beziehung womöglich....
Btw, nach dieser Info finde ich es umso mieser von seiner Seite aus, mit dir zu schlafen, nachdem er weiß, dass du einst sehr verliebt in ihn warst.

Es tut mir unendlich leid, dass du leidest. Ich hoffe, du bekommst bald Gewissheit, holst sie dir von ihm oder - noch besser - gibst sie dir selbst. Und steh zu deinen Gefühlen und sei ehrlich zu dir selbst, bitte!

Edit, denn da fehlte leider ein Wort.
 
S
Benutzer152906  (46) Beiträge füllen Bücher
  • #169
Interessant, was so alles spekuliert wird. Soll ich mal mitmachen?

Er hat gesagt, er würde sich melden. Hat er es versprochen? Wissen wir nicht so genau.

Vielleicht ist die Frau ausgetickt und hat sein Smartphone zerstört? Also ich kenne jedenfalls keine einzige Handynummer meiner Freunde mehr auswendig. Klar … vielfach gibt es dann die Möglichkeit von E-Mail usw. … aber hier auch? Gab immerhin 5 Jahre keinen Kontakt.

Dann kommt dazu, das er sich ebenso gut jetzt in einem großen Prozess der Kommunikation mit seiner Frau befinden könnte. Man würde erwarten, das er sich meldet und informiert. Aber er kann ja auch der Meinung sein: “muss das erst einmal klären”.

Oder oder oder … !

P.S. ja, es ist natürlich auch möglich, das er sich einfach nicht traut sich zu melden… mit sich selbst hadert … oder einfach ein großes Arschloch ist.
 
G
Benutzer Gast
  • Themenstarter
  • #170
Ich fürchte, Du warst einfach ein Notnagel.
Ihm war vielleicht ein bissl langweilig in seiner Ehe, es hat vielleicht auch wirklich gekriselt.
Er ist mit Dir ins Bett gehüpft, vielleicht aus eben dieser Langeweile, oder aus Frust und jetzt meldet er sich nicht.
Nicht so die Überraschung finde ich.
Und hört man doch immer wieder die Story.
Aber neugierig bin ich auch. Hat er sich gemeldet?
 
janewayne
Benutzer199726  (41) Verbringt hier viel Zeit
  • #171
In meiner Welt ist sich einfach nicht melden (nicht mal kurz) einfach richtig gemein. Das sieht hier sicher jeder anders.
Mich würde es wahnsinnig machen und es würde mir weh tun und ich finde für jede Person mit der man intim wurde hat man in gewisser Weise auch eine Verantwortung und es ist einfach unfair sich so aus der Affäre zu ziehen.
Ich hoffe er meldet sich bald und ihr könnt es wie Erwachsene klären.
 
M
Benutzer203489  (45) Ist noch neu hier
  • #172
Ich habe das ein paar Mal gelesen, um sicherzugehen, dass ich es richtig verstanden habe. Ich sehe eine Menge Leute hier sagen, er ist ein Seelenverwandter Art Verbindung. Doch aufgrund der vielen Male, die Sie wurden abgewertet und an zweiter Stelle in seinem Leben und wie viele Menschen Sie verletzt haben, sehe ich dies als eine karmische Beziehung. Dieser Mann hat dich von Anfang an abgewertet. Ihr habt einmal miteinander geschlafen und wurdet in die Freundschaftszone gesteckt. Dann bist du nicht rechtzeitig aus einer anderen Beziehung herausgekommen, und er konnte nicht auf dich warten. Dann ignoriert er dich 5 Jahre lang und heiratet. Wenn du einem Mann etwas bedeutest, wird er dich an erste Stelle setzen und auf dich warten. Das hat er eindeutig nicht getan. Er hat geheiratet. Dann spricht er mit Ihnen, schüttet Ihnen sein Herz aus, lässt Sie trinken und nutzt Ihren Zustand aus. Wahrscheinlich hat er aber noch keinen Kontakt aufgenommen. Wir wissen immer noch nicht, ob er es seiner Frau gesagt hat? Wenn Sie seine oberste Priorität wären, wären Sie seine Frau!

Ich weiß nicht, welche Probleme du mit deinem Freund hattest. Ich frage mich, ob Sie mit ihm darüber gesprochen haben, was vor sich ging. Weiß dein Freund, dass du ihn betrogen hast? Wenn nicht, warum haben Sie es ihm nicht gesagt? Wenn ja, wie weit ist er bereit, Ihnen zu verzeihen und an der Beziehung zu arbeiten? Wenn ich mich richtig erinnere, sagten Sie, dass Sie 4-5 Jahre mit dieser Person zusammen waren? Machen Sie nicht den gleichen Fehler wie ich. Ich war an deiner Stelle und habe genau das Gleiche getan. Doch im Nachhinein wünschte ich, ich hätte es bei meinem Partner besser machen können. Er stellte mich an die erste Stelle, während der Mann, den ich zu lieben glaubte, mich an die zweite Stelle setzte, genau wie Sie. Mein Rat an Sie ist, diesen verheirateten Mann loszulassen und sich darauf zu konzentrieren, die Dinge mit Ihrem Freund zu klären. Du bist 45, und wenn du das nicht tust, wirst du deine anderen Beziehungen weiterhin mit diesem "besten Freund" betrügen, der dir nicht geben wird, was du willst.

Beziehungen haben ihre Höhen und Tiefen, aber man arbeitet sich durch sie hindurch. Du sprichst die Dinge aus. Wenn du einen guten Mann an deiner Seite hast, der dir Blumen kauft, dir Schmuck schenkt, dich massiert, dir sagt, wie schön und besonders du bist, dann sei kein Idiot wie ich und wirf das für einen Mann weg, der dich weiterhin abwertet. Verarbeite das, nimm dir etwas Zeit, um über das Geschehene hinwegzukommen, und versuche, die Dinge in eurer Beziehung zu klären. Nochmals: Ich weiß nicht, welche Probleme du hattest, aber wenn sie nicht so schlimm waren, würde ich genau das tun. Wirf nicht einen guten Mann an deiner Seite weg für einen, der verheiratet ist und mit dem du nicht zusammen sein kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:
V
Benutzer163532  (40) Planet-Liebe Berühmtheit
  • #173
Ansonsten wird das wieder passieren. Ich meine, realistisch gesehen - was hält uns denn davon ab? Eine Ehe? Eine Partnerschaft? Offensichtlich.... nicht! (Ironie off)
Ja, offensichtlich hält euch das nicht ab... verstehe allerdings nicht, wo da die Ironie sein soll 😅.

Ich finde es ziemlich seltsam, dass er jetzt derart auf Tauchstation gegangen ist.
Echt? Ich finde, man hat es förmlich riechen können, dass es so laufen würde 🙈.
 
M
Benutzer203489  (45) Ist noch neu hier
  • #174
I like to remember that in the morning I advised him NOT to tell her if it didn't mean anything to him and to work on the marriage instead.
stattdessen die Ehe.
Ich denke, wenn Sie bis jetzt nichts von ihm gehört haben, haben Sie Ihre Antwort bekommen. Es ist ihm eindeutig egal, wie Sie sich fühlen. Er war betrunken und Sie waren wahrscheinlich ein großer Fehler. Wenn er es seiner Frau erzählt, wird ihn die Scheidung am Ende noch mehr kosten, weil er es vermasselt hat. Schatz, ich hoffe wirklich, dass du über das nachdenkst, was ich vorhin gesagt habe. Du hattest einen Mann an deiner Seite. Wenn er ein guter Mann war, lass diesen verheirateten Mann gehen und konzentriere dich auf den Mann, der an deiner Seite ist. Nicht auf den, der dich ständig ignoriert.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Benutzer203489  (45) Ist noch neu hier
  • #175
Nur damit du es weißt, Schatz, die Chancen stehen nicht gut für dich. 3-5% Chance. Dann gibt es eine 60-prozentige Chance, dass die ganze Sache in einem weiteren Fehlschlag endet. Ich wünsche Ihnen viel Glück
 

Anhänge

  • Screenshot_20230624_140920_Google.jpg
    Screenshot_20230624_140920_Google.jpg
    85,5 KB · Aufrufe: 58
Zuletzt bearbeitet:
bildertage_44
Benutzer200905  (42) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #176
Gibt es etwas Neues?
 
Sun-Fun
Benutzer171320  Beiträge füllen Bücher
  • #177
Lola45
hat er sich gemeldet? Was ist passiert?
 
jule-x3108
Benutzer178411  (22) dauerhaft gesperrt
  • #178
Gibt es etwas Neues?
Lola45
hat er sich gemeldet? Was ist passiert?
Würd mich nicht wundern, wenn da nichts mehr kommt. Seit ihrem letzten Beitrag am Donnerstag ist die TS Lola45 regelmäßig hier online und schaut sich auch ihren Thread an. Sie dürfte also alles und auch die Rückfragen und das Interesse gesehen und wahrgenommen haben. Vielleicht ist ihr >bester< Freund für die jetzt, nachdem er sie rumgekommen hat, für sie genauso wenig erreichbar wie sie hier noch. Nach dem ganzen Threadverlauf und der Scheibchentaktik, wie immer mal wieder irgendeine neue Information rausgehauen wurde, wäre es jetzt nicht überraschend, wenn der >beste< Freund sich nach wie vor nicht gemeldet hat und das auch weiter nicht würde. Warum auch? Er hat bekommen was er wollte. Und das sie ihn kontaktiert? Ein „Ultimatum“ setzt? Wohl nach allen geschrieben nicht. Und wenn doch, ob er das überhaupt lesen wird m? Bzw. Ihn was bedeutet wird?
 
sharkeyeY
Benutzer74246  (38) Verbringt hier viel Zeit
  • #179
Schade, hätte gerne mitbekommen, wie es weitergegangen ist oder ob überhaupt...
Aber ja, ich weiss: Kein Recht auf Antwort🤗
 
G
Benutzer Gast
  • Themenstarter
  • #180
Hallo ihr Lieben
Ich kann hier leider nicht mehr schreiben, da sich mein Ex hier reingeklinkt hat, mitliest und sogar kommentiert hat unter Post 172, 714 und 175. Insofern kann ich mich hier einfach nicht mehr offen mitteilen. :depri:
 
Kokiri
Benutzer157013  Planet-Liebe-Team
Moderator
  • #181
Dann machen wir hier besser zu.
 
Es gibt 141 weitere Beiträge im Thema "Fremdgegangen mit meinem verheirateten, besten Freund", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren