@Frauen: Wie habt Ihr SB entdeckt?

Benutzer93204 

Benutzer gesperrt
Hallo,

ich möchte mal wieder hier im Forum eine Frage loswerden, die man sonst ja nicht sooo einfach stellen kann:

Wie seid Ihr darauf gekommen, SB zu entdecken und Euch selbst bewusst zum Höhepunkt zu bringen? Habt Ihr Euch durch Zufall mal an einem Kissen gerieben, den Duschstrahl zwischen die Beine gehalten, und dann gemerkt, dass sich das gut anfühlt? Oder seid Ihr beim Fernsehen oder Lesen irgendwie darauf gestossen, dass es einen lustvermittelnden Punkt zwischen den Beinen gibt? Oder seid Ihr beim Schwimmen mal an der "richtigen Stelle" aufgetaucht, und hattet eine Massagedüse zwischen den Beinen, die Euch dann zum Höhepunkt massiert hat?

Bei mir war es mit 12 Jahren das schöne Gefühl beim Reiben an der Bettdecke, das ich dann bis zum Höhepunkt weitergemacht habe...

Wie war es bei Euch? Vielen Dank im voraus für die Antworten...

LG
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich habe das schon als Kleinstkind gemacht, eben die Decke zwischen die Beine geklemmt und mich daran gerieben, bis das besonders schöne Gefühl kam.:grin:
Danach konnte ich immer so wohlig einschlafen....

Habe mir aber schon Ärger eingehandelt damit, sowohl meine Oma , als auch einige Kindergärtnerinnen (beim Mittagsschlaf) fanden das nicht so lustig, ich dagegen wusste überhaupt nicht was ich tat und brauchte das nur zum Einschlafen oder wenn ich müde wurde.:grin:

Mein einer Sohn hat auch sehr früh angefangen, das erste mal habe ich ihn mit 19 Monaten dabei beobachtet, wie er sich an Gegenständen (Kuscheltieren (das sah aus als würde er seinen Kuschelhasen vernaschen:grin:, Kissen, Decke) im Bett gerieben hat, sein großer Bruder hat später angefangen, hat dann aber auch gleich mit der Hand daran "gearbeitet", macht es aber grundsätzlich nicht so regelmäßig wie sein Bruder.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich kann mich daran nicht mehr so wirklich erinnern... :ratlos:
Ich hab einfach das Fummeln angefangen und festgestellt, dass es sich gut anfühlt. :grin:
 

Benutzer93405 

Benutzer gesperrt
Mein einer Sohn hat auch sehr früh angefangen, das erste mal habe ich ihn mit 19 Monaten dabei beobachtet, wie er sich an Gegenständen (Kuscheltieren (das sah aus als würde er seinen Kuschelhasen vernaschen:grin:, Kissen, Decke) im Bett gerieben hat, sein großer Bruder hat später angefangen, hat dann aber auch gleich mit der Hand daran "gearbeitet", macht es aber grundsätzlich nicht so regelmäßig wie sein Bruder.

Du bist da ja gut informiert. :zwinker:

Woher weißt du das so genau? Sind deine Söhne da so unbefangen, daß du das problemlos mitbekomsmt? Oder achtest du da extra drauf?
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Du bist da ja gut informiert. :zwinker:

Woher weißt du das so genau? Sind deine Söhne da so unbefangen, daß du das problemlos mitbekomsmt? Oder achtest du da extra drauf?

Ähhhh, man beobachtet das Einschlafen von kleinen Kindern nunmal, ist dabei oder schaut öfter mal rein, ausserdem machen die das wo sie grade sind und müde werden, auf dem Sofa, auf dem Strandlaken im Schwimmbad (peinlich genug), vorm Fernseherl, im Wohnwagen oder Zelt wo man halt direkt nebendrann ist, überall halt, die wissen doch noch gar nicht was sie da tun und was wir Erwachsenen damit verbinden.

Ich achte natürlich seit ein paar Jahren darauf, dass sie es eben nicht mehr überall, sondern nur für sich und alleine und bevorzugt in ihrem eigenen Bett machen.
Aber klar die Reden auch drüber, wobei sie noch immer nicht wissen WAS sie da machen.:grin: Aber ich glaube sie ahnen es.
 
L

Benutzer

Gast
Ich habe das wahrscheinlich schon immer gemacht :zwinker: jedenfalls fing es mit 10 dann bewusst an :smile:
 
D

Benutzer

Gast
Du bist da ja gut informiert. :zwinker:

Woher weißt du das so genau? Sind deine Söhne da so unbefangen, daß du das problemlos mitbekomsmt? Oder achtest du da extra drauf?

Was soll denn so eine Frage...?
Natürlich "achtet" man auf seine Kinder.

Wenn man Kinder hat, sich kümmert, sieht man doch was sie machen.
An der Gestik, Mimik oder an ihren "Berührungen" kann man sehen, ob ihnen etwas fehlt, ihnen etwas wehtut.
(Meine Tochter hat immer den Handrücken über die Wange gestrichen, da wusste man dass irgendwo etwas weh tat)

Hat rein garnichts mit Sexualität zu tun. Kinder gehen so in ihrem Spiel, wenn sie sich beschäftigen können "unter", die bekommen nichts von ihrer Umwelt mit.
Und so lassen sie auch ihren Fingern oder sonst etwas "freien Lauf", sie spielen einfach an sich rum.
Sie "wissen" nicht, dass wir gleich assizoieren: "Achtung Selbsbefriedigung".

Dann geht man als Elternteil wieder , es ist ihr Erlernen, ihr Körper usw. und freut sich, dass sie gesund sind....

"Unbefangen" gehen die Kinder damit um. Unterstelle ihnen keine Absicht, dass sie sich vor den Eltern positionieren und "zeigen" was sie können und bewusst SB machen. Manche Eltern machen aus dem Kennenlernen und dem Entdecken des eigenen Körpers ein "Problem", dass sie zu verklemmten und mit Problemen in der Sexualität aufgewachsene Erwachsene macht.
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Ähhhh, man beobachtet das Einschlafen von kleinen Kindern nunmal, ist dabei oder schaut öfter mal rein, ausserdem machen die das wo sie grade sind und müde werden, auf dem Sofa, auf dem Strandlaken im Schwimmbad (peinlich genug), vorm Fernseherl, im Wohnwagen oder Zelt wo man halt direkt nebendrann ist, überall halt, die wissen doch noch gar nicht was sie da tun und was wir Erwachsenen damit verbinden.

Ich achte natürlich seit ein paar Jahren darauf, dass sie es eben nicht mehr überall, sondern nur für sich und alleine und bevorzugt in ihrem eigenen Bett machen.
Aber klar die Reden auch drüber, wobei sie noch immer nicht wissen WAS sie da machen.:grin: Aber ich glaube sie ahnen es.

Wie alt sind deine Söhne denn, wenn ich fragen darf?

Ich denke auch, dass viele Kinder es erst mal total unbefangen machen, weil sie noch gar nicht wirklich wissen, WAS sie da tun. :zwinker: Bei mir war's aber so, dass ich irgendwie schon immer "wusste", dass "so was" lieber keiner mitbekommen sollte. Irgendwie wusste ich zumindest immer (also seit ich es machte), dass es was mit Sex zu tun hat und das privat ist (ich war aber auch sehr "frühreif" und früh aufgeklärt). :zwinker:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Wie alt sind deine Söhne denn, wenn ich fragen darf?

Jetzt 10 und 12, aber wie gesagt sie machen es schon seit ca. 10 Jahren völlig unbedarft, seit sie in der vierten Sexualkunde hatten, ahnen sie zumindest ads es irgendwas mit Sex zu tun haben könnte da es ja die Geschlechtsteile betrifft, aber im Grunde hat es das ja nicht unbedingt zwingend was mit Sex zu tun, solang man kein Kopfkino dazu nimmt, ist einfach eine körperliche Reaktion auf bestimmte Berührungen.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
bei mir hat das schon früh angefangen, ich war 4 oder 5 und habs gemerkt durch die naht der hose oder beim abwischen nach dem klo. Bild wurde entfernt
 

Benutzer82466  (42)

Sehr bekannt hier
Ich habe das schon als Kleinstkind gemacht, eben die Decke zwischen die Beine geklemmt und mich daran gerieben, bis das besonders schöne Gefühl kam.:grin:
Danach konnte ich immer so wohlig einschlafen....
So ähnlich wars bei mir auch - nur mit dem einlaufenden Wasser in der Badewanne :ashamed: Bin immer extra früh reingegangen, damit es noch möglichst lange lief und hab dann mein Becken dem Wasserhahn entgegen gestreckt :grin:

Bewusst mit der Hand hab ich es mir erst mit 13 gemacht.
 

Benutzer23031 

Verbringt hier viel Zeit
Bei mir war ne' etwas ältere Freundin schuld, die "machte" es sich immer nach dem Schwimmen an so 'ner Düse im Hallenbad und versuchte mich aufzuklären, da war ich so 12...
Und auf meine Neugier hin und Ihrer Schilderungen was Sie da macht versuchte ich dann auch mal.... :ashamed: Ab da war ich Orgasmussüchtig.
 

Benutzer83807 

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiß garnicht wie alt ich war als ich damit angefangen habe. Ich tue es, seit ich denken kann. :grin:
Angefangen hat es glaube ich damit, dass ich mich irgendwo dran gerieben habe. Bevorzugt war nachher der Hocker vom Sessel....
 
1 Woche(n) später

Benutzer93405 

Benutzer gesperrt
Was soll denn so eine Frage...? Natürlich "achtet" man auf seine Kinder.

Jaja, das schon. Aber ich wußte ja nun nicht, wie alt Lollypoppys Kinder sind. Wie sich herausgestellt hat. 10 und 12. Und wenn ein Junge in dem Alter schon eine 15cm-Erektion bekommt und vielleicht auch ejakuliert - ob die Mutter das nun immer alles mitbekommen muß... Ein bisschen Privatsphäre in dem Alter...

Naja, wie auch immer, habe ja selber keine Kinder und kann das ja auch nicht so recht beurteilen.
 

Benutzer59900 

Verbringt hier viel Zeit
ich habe erst davon erfahren, als freunde mit 12/13 davon erzählten. wäre nie von selbst darauf gekommen :smile:
 
A

Benutzer

Gast
Ich bin von selber draufgekommen ganz nach und nach. Sexualkunde hatte ich nie, geredet haben wir Kinder nicht darüber und meine Mutter hätte sich lieber ein Messer ins Herz gestochen, als mit mir über Sex zu reden.
Ich hab an sexuelle Sachen gedacht und hatte das Gefühl dabei aufs Klo zu müssen und auf dem Klo hab ich gemerkt, dass ich ja gar nicht muss. Irgendwann hab ich gemerkt dass Druck gut ist, aber da meine Mutter mir verboten hat mich jemals mit bloßer Hand zwischen den Beinen anzugreifen hab ich nicht gewusst was dort ist und hab mich nicht getraut hinzugreifen.
Also hab ich mich ewiglang an irgendwelchen Sachen angezogen gerieben bis ich mich irgendwann mal gan ein wenig getraut hab mit der Hand hinzugreifen. Ein ewig langer Prozess war das, das hat sich bestimmt über eine Jahr was hingezogen.
 

Benutzer20305 

Meistens hier zu finden
Ich habe das schon als Kleinstkind gemacht, eben die Decke zwischen die Beine geklemmt und mich daran gerieben, bis das besonders schöne Gefühl kam.:grin:
Danach konnte ich immer so wohlig einschlafen....

Habe mir aber schon Ärger eingehandelt damit, sowohl meine Oma , als auch einige Kindergärtnerinnen (beim Mittagsschlaf) fanden das nicht so lustig, ich dagegen wusste überhaupt nicht was ich tat und brauchte das nur zum Einschlafen oder wenn ich müde wurde.:grin:

Mein einer Sohn hat auch sehr früh angefangen, das erste mal habe ich ihn mit 19 Monaten dabei beobachtet, wie er sich an Gegenständen (Kuscheltieren (das sah aus als würde er seinen Kuschelhasen vernaschen:grin:, Kissen, Decke) im Bett gerieben hat, sein großer Bruder hat später angefangen, hat dann aber auch gleich mit der Hand daran "gearbeitet", macht es aber grundsätzlich nicht so regelmäßig wie sein Bruder.

Ich habe damit auch sehr früh angefangen, meine Oma nannte es "Juckeln" und hat mir irgendwann einfach erklärt, dass ich es besser nur machen sollte, wenn ich alleine bin oder wenn eben keine anderen Leute dabei sind. Ich wusste damals ja auch nicht was ich da mache und fand auch den Orgasmus total doof, weil es danach nicht mehr so schön war wie vorher.

Ich bin froh, dass damit so offen umgegangen wurde und mir nicht verboten wurde "sowas" zu machen. Ich hoffe, das kann ich mal bei meinen eigenen Kindern ebenso umsetzen.
 

Benutzer84654 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe das schon als Kleinstkind gemacht, eben die Decke zwischen die Beine geklemmt und mich daran gerieben, bis das besonders schöne Gefühl kam.:grin:
Danach konnte ich immer so wohlig einschlafen....[…]
Genau so war es bei mir auch. Ich weiß nicht, wie ich darauf gekommen bin, ich hab es quasi schon immer gemacht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren