Fplus, Beziehung, was geht in mir vor? was ist mit mir los?

Benutzer91500 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo liebe Forum,

jahrelang lese ich hier sehr gerne mit und find eure Gedankenanstöße und Meinung zu diesem Thema super...

Ich schreibe hier, weil ich einfach derzeit ratlos bin. Ratlos mit mir selber, was ich denke und möchte...und was eigentlich mit mir los ist.


Was ist passiert?

Ich habe mich selber nach 6 Jahren Beziehung von meiner damaligen Partnerin im Jahr 2019 getrennt.

Sie war meine erste Sexpartnerin, direkt Beziehung und dann eben jahrelang. Ich wollte mal etwas anderes sehen und erleben. Daher Trennung.

Gesagt getan, war ich dann ziemlich aktiv, ich habe einige Erfahrung in relativ kurzer Zeit gemacht, zu Hochzeiten hatte ich in 5 Monaten bis zu 7 Sexpartner... (ja das war noch vor Corona!)

Obwohl ich mich trennte, hatte ich parallel des ganzen noch viel mit Trauer und Selbstfindung im Alltag zu kämpfen. Ich musste erstmal nach 6 Jahren klarkommen. Gab nur Monatsgeschichten, was Festes kam nicht in Frage.

Mit der Zeit kamen ein paar Fplus Geschichten noch auf, die wurden aber sehr schlecht meinerseits geführt und die Frauen hatten keine Lust mehr.
Dann hatte ich viel Stress eine Zeitlang mit Uni und Arbeit und war mal 6 Monate komplett ein Date und Sex, auch gut.

Ab Oktober 2020 hatte ich dann wieder Dates und Sex. Die Uni geht bei mir dieses Jahr zu Ende hatte Auslandspläne und so weiter. Beziehung und alles passt einfach nicht und macht mir keinen Spaß.


Was ist das Problem?


Ende Januar begann hab ich über Tinder eine Frau kennengelernt. Man war sich schon sympathisch und Anziehung war da.
Nachdem Sex habe ich ihr gesagt, dass wir gerne eine F+ starten können. Sie meinte, dass sie dafür nicht zu haben sei und eine Beziehung sucht nach längerer Fplus und Single Zeit.

Das war mir dann über den Zeitraum erstmal egal, sie war körperlich superheiß und alles. Ausserdem nervte mich manchmal das Frühstücken oder Abendbrot...daher machte ich fest, dass ich keine Beziehung und Emotion möchte....

Der ganzen Sache zu Liebe habe ich das dann doch mitgemacht, mit der Zeit gewöhnte ich mich auch etwas mehr daran. Mal kam ich einmal wöchentlich mal zweimal oder gar nicht. Sie sprach öfter subtil an, dass das sie nervt und sie einfach anstrengend findet. Das es langsam für sie emotional wird und sie meine Hemmungen nicht verstehen kann. Das langsam sie sich ebenfalls gehemmt fühlt. Am Ende sprachen wir oft nicht mehr über diese Ding und lebten an uns vorbei...und machten nur Dinge wie Gesrpäche über den Alltag, Kuscheln und Sex...aber ja kein Wort was das jetzt ist und alles.

Sie warf mir vor, dass ich eben sehr unsicher bin und ich doch gar nicht weiß was ich will und alles. Ich muss ehrlich zugeben, dass weiß ich nicht.
Warum sollte ich mich für Sie entscheiden? Ja sie ist nett und lieb, aber ich habe bei weitem noch nicht alles gesehen....

Nun das alles ging 3 Monate so.... immer hin und her. Dann plötzlich meldete sie sich eine Woche kaum. Als ich am Ende der Woche bei ihr zum Abendessen vorbeischaute, sah ich dass sie sich ein großes neues Tattoo diese Woche stechen ließ. So aus dem Nichts heraus....es ist ein großer Tigerkopf der für sie Stärke und Unabhängigkeit signalisiere...

Irgendwie traf mich diese ganze Aktion. Sie hatte nicht mal von diesen Plänen erzählt, ich hätte mich gefreut darüber zu erfahren.
IZu diesem Zeitpunkt ging ich wieder mal einfach nicht auf das Tattoo und Thema ein. Am nächsten Tag, bei einem Spaziergang brach es dann aus ihr heraus! Sie erzählte von all ihren Gefühlen und dass Sie das nicht mehr so kann und alles.Ich merkte erst zu diesem Zeitpunkt, dass es für Sie doch sehr hart und verzweifelt war...sie war total am Ende mit Ihren Nerven. Sie habe nun mal Gefühle und habe sich verliebt aber sie könne mich kaum durchschauen.

Ich ließ mir das durch den Kopf gehen paar Tage und kam dann spontan eines Abends bei ihr vorbei, um zu sagen, dass ich auch mit ihr eine Beziehung haben möchte, weil ich sie nicht verlieren will als Mensch aus meinem Leben. Ja, da sind auch irgendwo Gefühle in mir für Sie.
Sie war überrascht und freute sich aber sehr über diese Entscheidung.

Nun ein Monat lief es dann besser. Mehr Emotion und Liebe kamen auf. Es wurd auch vertrauter.
Aber ich ertappe mich in letzter Zeit, vor allem die letzten Tage, dass mich das alles einfach nur belastet. Ich fühle mich belastet wie zu meinen frischen Trennungszeiten 2019. Diesmal jedoch bin ich in einer Beziehung und belastet. An Sonntagen bin ich einfach froh weg zu sein und in meiner Wohnung wieder.

Ich weiss nicht, aber sie kickt mich nun mal nicht komplett als Mensch. Ja, sie ist lieb, nett und ein sehr guter Mensch. Sie ist witzig und man teil einen Humor, lacht viel und alles. Aber irgendwas fehlt mir den Rest zu geben. Dass ich sage, dass ich da bleibe...und gerne dableibe. Letzten Sonntag war das Gefühl eher mau als ich nach Hause fuhr. Einmal habe ich Ihre Elter und Familie kennengelernt (sie ist ein absoluter Familienmensch) und wir haben am Tisch Karten gespielt den ganzen Nachmittag. Ich wollte mir einen Kopfschuss geben...ist halt überhaupt nicht meins.

Aktuell sehen wir uns 2-3/ Woche obwohl man es eigentlich wohl täglich machen könnte....aber ich merke wie wenig Lust ich auf mehr hätte.
Ist das normal? Wie viel Freiraum braucht man in einer Beziehung? Wir kennen uns ja seit Januar, aber eine intensive Zeit gab es nie.


EDIT:

Ich will noch ein Thema hier anstoßen und um Meinung bitten. Ich will kein neues Fass hier eröffnen, was Frauen und Männer als Singles dürfen oder nicht.

Ich bin kein Mensch der je eine Frau für Ihre Vergangenheit verurteilt, was sie getan hat oder nicht und mit wie vielen eine Frau Sex hatte.

Es gab nur eine Story von Ihr die mir sehr zu denken gab. Sie hat mehrere Tattoos und in der Anfangszeit hatte ich mal aus Interesse gefragt, ob denn nicht für ein großes Unterarm Tattoo, komplette innere Unterarmseite, die Dinger nicht wahnsinnig teuer sind. Sie meinte sie habe wenig bezahlt und es gab halt Rabatt, grinste und kicherte. So wie ich das verstand lief da was mit dem Tattowierer. Gefragt habe ich sie nie genau. Ich weiss es nicht, was da passiert ist.

Aber irgendwie, stößte mich diese Story unglaublich ab. Was körperliches zutun für Geld. Ich hätte kein Problem, wenn sie mit ihrem Tattowierer schlafen würde ohne Geld Erlass, aus dem Spaß heraus. Aber so, hatte das für mich irgendwie miesen Geschmack. Wie gesagt, ich fand das einfach nicht cool.
Zumal dieses Tattoo auch nicht lange her ist, Herbst 2020. Jetzt war ja wieder in unserer unbestimmten Anfangszeit ein Tattoo zu so einer Zeit....

Ich mache mir gerade Fragen über Fragen und bin einfach genervt, würde gerne Klarheit schaffen, aber möchte auch nicht strange wirken.
Aber falls ich Gefühle aufbauen sollte, würde ich diese Parts gerne erfahren um zu Wissen wie meine Gegenüber komplett tickt und Sichtweisen hat...
 

Benutzer182523  (31)

Klickt sich gerne rein
Wenn sie dich ohnehin nicht vom Hocker haut, warum beendest du die Sache dann nicht?
Warum kommst du dann auch noch zu ihrer Familie mit? Sie tut mir leid.

Ich kann schon verstehen das du Angst hast was zu verpassen aber das Tempo hältst du nicht dauerhaft durch und am Ende verpasst du vielleicht noch einen tollen Menschen weil du immer hoffst noch irgendwas besseres zu finden.
 

Benutzer91500 

Verbringt hier viel Zeit
Nun ja, als ich mal bei ihr war, kam ihr Vater spontan vorbei und lernte mich nun mal kennen und fragte mich warum ich auch nicht mitkommen kann. Erst lehnte ich wegen der Arbeit ab, aber er meinte er wollen mich kennenlernen. So profan war das am Ende...
 

Benutzer180555  (48)

Klickt sich gerne rein
Dass du wegen den Tatoos ein mieses Gefühl hast kann ich verstehen. Aber nicht spekulieren. Frag sie einfach direkt. Das ist besser als wenn immer solche "Vorwürfe" im Raum stehen.
Sonst sehe ich in deinen Schilderungen zu wenig Liebe für eine Beziehung. In den Phasen meiner Verliebtheit war mir das scheißegal ob ich mit zu Schwiegers musste. Dort wurden oft viele Spiele gespielt, die mich alle nicht so begeistern, aber ich hab das gemacht, weil ich in mir das Gefühl hatte, ich will alles mit ihr machen! Ich will mein Zeit mit ihr verbringen.
Ich kenne auch das Gefühl keine Lust auf den Partner zu haben. Auch das hat sich in ehemaligen Beziehungen eingestellt und wenn ich dieses Empfinden hatte war das immer der Anfang vom Ende.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich versteh dein Problem im Moment noch nicht ganz.

Du hast Ende Januar eine Frau kennen gelernt, die angeblich im Herbst 2020 (also vor eurem Kennenlernen) deiner Interpretation nach (!!) mit einem Mann Sex hatte und davor eine Tätowierung bekam.

Nur weil sie für das Tattoo nicht so viel bezahlt hat, interpretierst du gleich, dass sie mit dem Ersteller Sex hatte?
:ratlos:
Erstens selbst wenn, was geht dich das an?
Und zweitens kanns da auch ganz andere Gründe gegeben haben.
Vielleicht kennen sich die beiden einfach schon lange und es gab Freundschaftsrabatt. Vielleicht war er noch ein Anfänger und hat das Tattoo deshalb günstiger gemacht.

Also ich finds sehr strange, dass du in eine derart simple und nichtssagende Aussage von ihr so was rein interpretierst :ratlos:
Und sie dann auch noch dafür verurteilst.
Andererseits aber sagst, dass man ja als Single machen kann was man will.

Wo ist jetzt das Problem?


Du wolltest mit ihr nur Sex. Ja und vermutlich hatte sie dieses Nur Sex auch schon mit anderen Männern vor dir.
Was genau ist daran jetzt verwerflich?
Ob es dafür jetzt ein Tattoo gab oder einfach nur Spaß, was kümmert es dich?
 

Benutzer180541  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Sie tut mir leid. Wenn ich wüsste mein Freund wäre nur mit mir zusammen weil er mich ganz gut leiden kann und als Mensch nicht verlieren will, würde ich mich betrogen fühlen und dem ganzen ein Ende setzen.
Gib ihr lieber die Chance auf jemanden der sie wirklich will und begehrt, der ihr die Liebe schenkt die du nicht für sie empfindest.
Ich möchte meinen Freund jeden Tag sehen und er auch mich, wenn er da ist kleben wir gerne aneinander. Wir reden gerne und sind gerne zusammen unterwegs.
Wenn er etwas nicht mag sagt er mir das und ich ihm. Keiner muss sich zu irgendwas zwingen. Manchmal macht man auch Dinge die nichts für einen selber sind aber den Partner glücklich machen und dann tut man auch das einfach mal gerne.

Du klingst eher als ob dir das alles Zuviel ist und du dich dazu zwingst.
Sie zu mögen ist doch ok, du musst sie nicht lieben, aber du solltest ihr auch nichts vor machen.
Sicher ist es schwer sie ziehen zu lassen wenn man weis das sie keine Freundschaft will, aber das hast du nicht zu entscheiden und darfst ihr das auch nicht nehmen.
Vielleicht findest du auch noch den richtigen für dich.

Zwar verstehe ich immer nicht was man verpassen könnte wenn man in einer Beziehung ist und was es noch zu erleben gibt das man nicht auch mit seinem Partner machen kann, aber das muss jeder für sich wissen.

Was das andere betrifft, sprich sie direkt darauf an. Du interpretierst und weist doch eigentlich nichts und selbst wenn..
Wenn er nett aussah und sie sich beide heiß fanden und er ihr danach das Angebot gemacht hat, warum nicht 🤷🏿‍♀️
Du hast dich doch auch ausprobiert.
 

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
Definitiv ist sie nicht die richtige.
Beende das bevor sie das tut.
Und ja, es könnte tatsächlich immer wieder was besseres kommen. Oder auch nicht? Wissen tut man das nie, aber man weiß es, wenn es die richtige ist.
 

Benutzer182699  (29)

Klickt sich gerne rein
Gute Güte, beende das. Aus meiner Sicht die einzige Option, wenn du ein Fünkchen Respekt für sie übrig hast. Oder zumindest einen gewissen Anstand.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren