Fitnessstudio in der Schwangerschaft?

Benutzer148149  (25)

Benutzer gesperrt
Hey,

ich bin nun im 7. Monat schwanger und mein Bauch ist schon dementsprechend mächtig :smile: Trotzdem gehe ich immer noch ins Fitnessstudio, um mich fit zu halten. Natürlich werden die Übungen immer weniger intensiv: viele Übungen kann ich aufgrund der Größe meines Bauches gar nicht mehr machen... Nebenbei gehe ich auch regelmäßig schwimmen. Während ich aber im Schwimmbad kaum schräg angeschaut werde, ist das im Fitnesscenter ganz anders: Da werde ich von (fast) allen Mitgliedern inkl. den Trainern "dumm" angeschaut... erst dachte ich, es liege einfach daran, dass ich manchmal bauchfrei dort hinging... aber nein, och wurde komisch angeschaut, weil ich als schwangere noch ins Fitnesscenter gehe.
Meine Frage an die hier werdenden Mütter: Geht ihr als (hoch)schwangere auch noch ins Fitnessstudio bzw. wie haltet ihr euch fit? Werdet ihr ggf. auch komisch angeschaut?
Ich weiß noch nicht genau, wann ich im Fitnesscenter aufhöre... habe zwar noch Lust, aber ich merke wie es immer anstrengender wird, weshalb ich jetzt auch immer einen Freund mitnehme, der mir hilft...

Bin gespannt auf eure Antworten :smile:

Eure Hannah
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Also hochschwanger und bauchfrei - da wundert es mich nicht, dass mal geguckt wird :tongue:.
Ansonsten kann dir doch wurscht sein, was irgendwelche Leute von dir denken, solange du dich wohlfühlst und die Frauenärztin keinerlei Bedenken hat, was deine sportliche Tätigkeit angeht :smile:?

Zu mir: Ich bin im 9. Monat und mein Fitnesstraining besteht aus Spaziergängen, Treppensteigen und Haushaltskram erledigen :tongue:. Also kein Sport oder so. War aber schon vor der Schwangerschaft nicht angesagt :engel:...
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Gerade innerhalb der Fitnessszene im Social Media-Bereich gibt es einige Schwangere, die weiterhin trainieren. Dieser virtuelle Mikrokosmos schläge sich natürlich nicht inbedingt im McFit Pusemuckel nieder.

Ich nehme an, dass viele der Kontrast aus "schwanger sein" und "körperliche (Höchst)Leistung erbringen iritiert. Man kennt es ja auch eher anders, da im Arbeitsschutz gerade eine körperliche Minderbelastbarkeit während der Schwangerschaft unterstellt wird.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Meine Frage an die hier werdenden Mütter: Geht ihr als (hoch)schwangere auch noch ins Fitnessstudio bzw. wie haltet ihr euch fit? Werdet ihr ggf. auch komisch angeschaut?
Ich war im 7. Monat noch Langlaufen und Rennrad fahren, ja, da wurde ich auch manchmal komisch angeguckt, aber die meisten Leute waren eher positiv überrascht. :zwinker:
Im 10. Monat war ich dann froh wenn ich noch meine 5-6km zu Fuß am Tag geschafft habe. Watschelnd.
 

Benutzer148149  (25)

Benutzer gesperrt
Was hat denn dein betreuender Arzt dazu gesagt? :smile:

Alles in Ordnung :smile: habe ein bisschen recherchiert und mit einer Fitnesstrainerin gesprochen, um mir einen Plan zu machen... muss dazu aber auch sagen, dass ich mich für den ganzen Fitnesskram interessiere :tongue:
[doublepost=1497527061,1497526904][/doublepost]
Also hochschwanger und bauchfrei - da wundert es mich nicht, dass mal geguckt wird :tongue:.
Ansonsten kann dir doch wurscht sein, was irgendwelche Leute von dir denken, solange du dich wohlfühlst und die Frauenärztin keinerlei Bedenken hat, was deine sportliche Tätigkeit angeht :smile:?

Zu mir: Ich bin im 9. Monat und mein Fitnesstraining besteht aus Spaziergängen, Treppensteigen und Haushaltskram erledigen :tongue:. Also kein Sport oder so. War aber schon vor der Schwangerschaft nicht angesagt :engel:...

meine Ärztin sagt, es sei alles in Ordnung (siehe Antwort oben) :smile:

bin aber auch Fitnessfan und muss immer Sport machen, sonst bin ich gelangweilt :tongue:
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Ich seh das Problem nicht. Solange der Doc nichts einzuwenden hat: Machen was geht, sich gut anfühlt und gut tut. Ehrlich mit sich sein und jeden Ehrgeiz Gewichte oder Zeiten betreffend ablegen. Der Körper signalisiert recht deutlich was geht und was nicht.

Thema bauchfrei: lässt sich vielleicht nicht immer verhindern, dass bei manchen Bewegungen das Shirt hochrutscht und natürlich gucken die Leute dann. Würde ich nie absichtlich machen, aber inzwischen (35. SSW) nehm ich es halt so hin. Im Fitti war ich allerdings schon Jahre nimmer mit Ausnahme von mal kurz in der 20. Woche während einer Fortbildung.
 

Benutzer148149  (25)

Benutzer gesperrt
Ich seh das Problem nicht. Solange der Doc nichts einzuwenden hat: Machen was geht, sich gut anfühlt und gut tut. Ehrlich mit sich sein und jeden Ehrgeiz Gewichte oder Zeiten betreffend ablegen. Der Körper signalisiert recht deutlich was geht und was nicht.

Thema bauchfrei: lässt sich vielleicht nicht immer verhindern, dass bei manchen Bewegungen das Shirt hochrutscht und natürlich gucken die Leute dann. Würde ich nie absichtlich machen, aber inzwischen (35. SSW) nehm ich es halt so hin. Im Fitti war ich allerdings schon Jahre nimmer mit Ausnahme von mal kurz in der 20. Woche während einer Fortbildung.
in meinem Fitnessstudio haben wir einen "Frauenbereich" wo fast alle in meinem Alter bauchfrei ihre Übungen machen... da dachte ich: das mache ich in der 26. SSW auch mal... haha :smile:
 

Benutzer158546 

Öfters im Forum
Neulich ist im Stadtpark eine Frau auf Rollerblades mit „Sportkinderwagen“ (so ein dreirädriger) und Babybauch den Weg entlangesaust. Da habe ich auch geschaut und dachte nur Wow!
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Also ich war auch bis kurz vor dem Mutterschutz noch im Fitnessstudio und da hat eigentlich keiner komisch geguckt - manche haben natürlich hingeschaut, aber eher anerkennend bis wohlwollend. Ich war regelmäßig am Tresen und habe mir die Geräte auf "mehr Platz am Bauch" stellen lassen, das war gar kein Problem. Und die Trainer da fanden es gut, der, der für mich zuständig ist, hat mir gratuliert und das Programm angepasst - und ansonsten war alles wie immer.

Letztendlich fand ich den Sport in der Schwangerschaft auch total gut und wichtig für mich, je nach Phase ging nicht immer so viel (Übelkeit, Kreislauf usw.), aber ich habe immer was gemacht und war recht lange 2-3 Mal in der Woche im Studio.

Irgendwann hat mir meine Frauenärztin ein Verbot erteilt, weil mein Gebärmutterhals sich verkürzte und ich vorzeitige Wehen hatte, aber bis dahin war das echt kein Problem.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Gerade innerhalb der Fitnessszene im Social Media-Bereich gibt es einige Schwangere, die weiterhin trainieren. Dieser virtuelle Mikrokosmos schläge sich natürlich nicht inbedingt im McFit Pusemuckel nieder.
Ich mache ja selbst wirklich noch viel und die Vorteile von Sport in der Schwangerschaft liegen meiner Meinung nach so klar auf der Hand, dass es da gar keiner Diskussion bedarf und ich wenig Motivation habe, mich mit Neidern und Miesmachern auseinander zu setzen. Mein Bauch, mein Training, mein Ding.

Der Hype um die Fitness-Moms in den Sozialen Medien, die demonstrativ im 9. Monat noch ihre Körper beim Sport zur Schau stellen, ihre Möpse in Richtung Selfie-Stick recken, dabei das sauber gebräunte Mini-Bäuchlein streicheln und lasziv die Lippen schürzen, die finde ich tatsächlich abstoßend. Das ist banalstes Komplimentefischen und widert mich an. Wenn dann die unvermeidlichen Hater sich zu Wort melden, wird wieder betont, dass ja alles nur ach so gesund und wellfit ist...
Ähnlich empfinde ich es, wenn eine Schwangere unbedingt noch an Volksläufen bis hin zum Marathon teilnehmen und das dann breittreten muss. Kann ja jede machen, wenn sie es unbedingt braucht. Aber damit einen neuen Trend zu kreieren, um Aufmerksamkeit zu buhlen und Likes zu sammeln, das finde ich schon strange. Schließlich ist Schwangerschaft eine sehr individuelle Sache und auch wenn Bewegung natürlich gut ist sind die Voraussetzungen bei jeder Frau nun mal anders und dieser offene Körperkult hat da nix verloren (Stichwort Pregorexie).
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Ich war bis zwei Wochen vor ET im Zirkeltraining ohne Bauch, Yoga, leichtes Cardio. Hab auch während der Wehen Pilatesübungen gemacht, es hat mir geholfen gegen den Schmerz.
War auch bis nach ET in der Sauna. Beim Zweiten hab ich es auch so gemacht. Mir hat's sehr gut getan. Ganz am Schluss waren diese Sitzfahrräder gut.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren