Finger in den Hals stecken bei Übelkeit

Benutzer149613  (27)

Benutzer gesperrt
Sorry für das blöde Thema.. ich mache mir wahrscheinlich gerade zu viele Gedanken

Ich habe schon seit Monaten Magenprobleme (ich sollte deshalb schon vor Wochen zur Gastroskopie, hab das aber immer aufgeschoben, weil es dann kurzzeitig doch wieder besser wurde) und heute war mir wieder den ganzen Tag etwas flau im Magen, hatte aber auch nichts gegessen, und als ich dann etwas gegessen habe, habe ich es etwas übertrieben (Nudeln + zwei Eisriegel hinterher) und dann war mir echt schlecht. Als die Übelkeit nach einer halben Stunde nicht besser war, habe ich mir den Finger in den Hals gesteckt um endlich kotzen zu können. Danach ging es mir auch besser.

Ich fand das in dem Moment total logisch, aber jetzt mache ich mir Gedanken, dass das irgendwie blöd war. Ich hab das nicht gemacht um abzunehmen, sondern weil mir einfach schlecht war und ich die Übelkeit loswerden wollte. Dann ist das doch ok, oder? Oder muss ich mir jetzt Gedanken machen, weil ich das einmal gemacht habe?

Ich habe einen guten Freund, der eine sehr krasse Essstörung hat, ich glaube deshalb steigere ich mich da jetzt so rein.
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
einfach in kleinen portionen regelmäßig essen.. wenn du längere zeit nix isst und dann viel auf einmal hast du sehr wohl eine essstörung..
und zum doc solltest du auch wenn die probleme schon seit monaten sind
 

Benutzer152013 

Öfter im Forum
Regelmässig essen, kleine Portionen.
Verträgst du Milch gut? (Gerade bei Eisriegeln kommt mir das als erstes in den Sinn)

Nach Erbrechen Zähne putzen dass deine Zähne nicht von der Säure angegriffen werden.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Eine Magenspiegelung würde deine Probleme mit Sicherheit eher lösen, als sich den Finger in den Hals zu stecken. :rolleyes:
 

Benutzer139069  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Mir war die letzten Tage auch immer echt flau im Magen, erst recht nach dem Essen. Gestern haben war es dann so schlimm, dass ich schon so halb mit der Kloschüssel gekuschelt habe, aber nur würgen konnte. Das war richtig unangenehm, weil es nach dem dritten Mal einfach nur weh tat. Hab mir dann auch den Finger in den Hals gesteckt, würde aber nie auf die Idee kommen, deswegen eine Essstörung zu haben. Was raus muss, muss nunmal raus und wenn es dir danach besser geht als vorher und das nicht täglich betrieben wird, ist doch alles in Ordnung.

Zum Arzt solltest du aber trotzdem mal gehen, da du schon länger Probleme hast.
 
D

Benutzer

Gast
Wenn dir richtig übel ist, kann das schonmal ne Lösung sein, sich den Finger in den Hals zu stecken. Da musst du dir auch keine Sorgen machen.

Solltest halt wirklich mal ne Magenspieglung machen und dazu deine Ernährung überdenken. Gerade bei Magenproblemen Süßzeug weg, schauen ob Milch vertragen wird usw.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ich find auch: es ist eine adäquate Methode, einen unliebsamen Zustand abzukürzen.
Hab ich auch schon ein paar Mal gemacht, wenns mir so richtig schlecht ging, ich mich aber nicht übergeben konnte. Bei Kopfschmerzen nehm ich doch auch ein Schmerzmittel, um Abhilfe zu schaffen...
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nach Erbrechen Zähne putzen dass deine Zähne nicht von der Säure angegriffen werden.
Na eben nicht! Besser mit Wasser spülen und mit dem Zähneputzen warten. Zusätzlich einmal die Woche Elmex Gelee.
In meinen Augen brauchst du aber echt Schonkost, solange du nicht weißt, was da bei dir los ist. Kann man auch leicht googlen.
 

Benutzer141323 

Benutzer gesperrt
Ist die Übelkeit denn nach dem Erbrechen Weg? Mir ist dann oft erst richtig schlecht :/
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Eine Magenspiegelung ist unangenehm, aber nach den 5 Minuten auch einfach vorbei und danach weißt du was Sache ist.
Vielleicht ist es einfach eine Magenentzündung. Da bekommt ein Medikament, dann geht es einem bald besser. Ans Essen muss man sich nur wieder gewöhnen.
Iss 5 mal am Tag kleine Portionen Schonkost. Das ist das beste für deinen Magen. Und lass Milchsachen weg! Egal ob Lactoseintoleranz oder nicht: Milch ist schwerverdaulich und gehört daher nicht in die Schonkost!
 

Benutzer149613  (27)

Benutzer gesperrt
Ok, dann bin ich beruhigt.
Ich hatte noch im Hinterkopf, dass mich besagter Freund (der mit der Essstörung) mal falsch verstanden hatte und dachte ich hätte versucht das absichtlich zu machen als mir schlecht War (also BEVOR ich das jetzt wirklich gemacht habe) und meinte, ich soll das auf keinen Fall machen, ich würde noch so werden wir er. Fand ich etwas überzogen, aber ok...

Mir ging es gestern immernoch schlecht, so ganz komisch, also nicht direkt Übelkeit, sondern eher so als würde mein Magen versuchen etwas herauszubefördern obwohl er leer war. Ich hing gestern Morgen wieder überm Klo (unfreiwilig) und musste die ganze Zeit würgen, konnte aber nichts herausbekommen.

Woher kommt sowas?

Ich sehe da auch irgendwie keinen Zusammenhang zu bestimmten Lebensmitteln. Ok, ich habe solche Probleme vergleichsweise oft bei Nudeln oder Süßigkeiten (letztes Mal war mir nach einer Tasse Kakao mindestens eine Stunde lang schlecht, das wurde auch erst besser als ich mich endlich übergeben konnte). Aber halt nicht immer. Oft esse ich Nudeln oder Süßigkeiten und hab keine Probleme danach. Ich hab auch seit ein paar Monaten kaum das Bedürfnis, Fleisch zu essen, dafür aber ein Verlangen nach Fruchtsäften und Smoothies. Deutet das auf irgendwas hin?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren