Findet ihr das respektlos?

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

mein Freund hatte vor ein paar Jahren Schulden bei seinen Eltern gemacht. Es waren rund 1.500 euro. Wir ihr vielleicht wisst, sind wir ja vor einem halben Jahr umgezogen und kommen mit seinem BaFög und meinem Lehrlingsgeld über die Runden, aber mehr eben nicht.

Und nun fing seine Mutter vor 3 Wochen an, dass sie dieses Jahr die 1.500 Euro unbedingt zurückbekommen will. (vor dem einzug sagte sie, es würde in ein paar Jahren reichen). Daraufhin setzten wir uns mit ihr an den Tisch und klärten das.

Mitten in dem Gespräch fiel von mir, ihr gegenüber der Satz "Eigentlich müsstet ihr uns mehr zahlen!" Damit meinte ich das Bafög, da mein Freund nur einen Teil vom Staat bekommt und seine Eltern nicht alles vom Geld zahlen, was ihm eigentlich noch zustehen würde. Im Laufe des Gesprächs fanden wir für das Rückzahlungsproblem eine lösung und gingen in Freundschaft auseinander.

Nun war aber mein Freund am Donnerstag bei seiner Mutter und als er wieder zurück war, erklärte er mir, ich solle mich doch für genau diesen Satz entschuldigen, da es ja respektlos war, mich in die Geldangelegenheiten seiner Eltern einzumischen. Ich allerdings finde es eine Frechheit,da (mein Freund und ich werfen sein und mein Geld immer zusammen und haben dann "gemeinsames" Geld) es ja auch um mein Geld ging und sagte, für diesen Satz werde ich mich nicht entschuldigen.

(Normalerweise entschuldige ich mich schnell - egal ob ich einen Fehler gemacht habe, oder jmd anderes, einfach um Frieden zu wahren -, aber nicht bei ihr und bei so einer Sache, wo mir jedes Gericht Recht geben würde und vorallem nicht, weil sie dann ewiglich darauf rumreitet)

Würdet ihr euch entschuldigen? Fändet ihr das, als seine Mutter respektlos?
 
S

Benutzer

Gast
Respektlos nicht, aber auch wenn ihr gemeinsame Kasse macht kannst du keinerlei Anspruch an seine Eltern stellen. Und ja, ich würde mich auf eine Art bei ihr entschuldigen.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Also ich bin ja in Geldfragen und was wessen Geld ist etwas ungewöhnlich erzogen, aber selbst ich finde das befremdlich, "gemeinsames" Geld zu haben, wenn einer sozusagen von den Eltern finanziert wird. Die finazieren dich ja irgendwie ungefragt mit, damit :hmm:

Um deine Fragen zu beantworten, ja, ich fänds von der Freundin eines Sohnes irgendwie respektlos einen solchen Satz rauszuhauen.
Ich finde ehrlich gesagt nicht, dass dich das was angeht... aber gut, andre Familien andre Sitten *hmpf*
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Wenn du recht hast, wo ist das Problem. Vielleicht jemanden am schlechten gewissen erwischt?
Ich finds immer seltsam in der Familie Kredite zu vergeben.
 

Benutzer99916 

Meistens hier zu finden
Ja, ich würde mich entschuldigen und zwar genau aus denen von seinen Eltern genannten Gründen.
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja mein problem ist ganz einfach, dass ich ja auch irgendwo mein Geld ihnen gebe, wenn sie die 1.500 euro zurückhaben wollen, DA wir ja eine gemeinsame Kasse haben. Und da finde ich es irgendwo nur recht, dass ich sie darauf hinweise, DASS wir das Geld NICHT haben um ihnen etwas zurück zu zahlen, sondern dass wir das geld nur dann hätten, wenn sie uns mehr zahlen würden. Und dass es eigentlich schon nett ist, dass mein Freund sagt: okay ihr zahlt soviel wie ihr ohne Verzicht auf irgendwas zahlen könnt und wir schauen, dass wir damit irgendwie über die Runden kommen und dann wollen sie auch noch, dass wir unsere 3 euro am ende des monats an sie abdrücken und selber Verzichten, obwohl sie es nicht wollen!
 

Benutzer78662  (33)

Meistens hier zu finden
Also ich finde um ehrlich zu sein auch, daß es eine Sache zwischen Deinem Freund und seinen Eltern ist, wieviel finanzielle Unterstützung sie ihm geben. Auch, wenn Du durch die gemeinsame Wohnung jetzt mitdrinhängst - es war ja Deine und seine Entscheidung, gemeinsame Kasse zu machen.

Und: klar, daß es ein bißchen blöd ist, wenn so eine Stange Geld entgegen vorheriger Zusage nun doch kurzfristiger zurückzufordern wird, aber vermutlich wird seine Mutter das ja nicht ohne Grund machen....
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn du recht hast, wo ist das Problem. Vielleicht jemanden am schlechten gewissen erwischt?
Ich finds immer seltsam in der Familie Kredite zu vergeben.

Nein, es hackt einfach jeder damit auf mir herum und ich wollte mal wissen, ob ich die einzige mit der Meinung bin.
 
F

Benutzer

Gast
Es kommt doch immer darauf an, wie du es gesagt hast. Ich sehe das jetzt nicht so verbissen, gerade Geldprobleme können eine junge Familie ganz schön zu schaffen machen und weil sie jetzt auch noch das Geld zurück verlangt. Dann würdet ihr nicht mehr über die Runden kommen, wenn ich das richtig verstanden habe und genau deshalb sollte das auch deine Schwiegermutter verstehen.
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich finde um ehrlich zu sein auch, daß es eine Sache zwischen Deinem Freund und seinen Eltern ist, wieviel finanzielle Unterstützung sie ihm geben. Auch, wenn Du durch die gemeinsame Wohnung jetzt mitdrinhängst - es war ja Deine und seine Entscheidung, gemeinsame Kasse zu machen.

Und: klar, daß es ein bißchen blöd ist, wenn so eine Stange Geld entgegen vorheriger Zusage nun doch kurzfristiger zurückzufordern wird, aber vermutlich wird seine Mutter das ja nicht ohne Grund machen....

Sie will wieder alles beisammen haben, war ihre begründung.

Htte ich etwa stumm mitzusehen sollen, wie mein weniges Geld pro Monat noch weniger wird (ich bringe immerhin mehr nachhause als er)
 

Benutzer78662  (33)

Meistens hier zu finden
Naja mein problem ist ganz einfach, dass ich ja auch irgendwo mein Geld ihnen gebe, wenn sie die 1.500 euro zurückhaben wollen, DA wir ja eine gemeinsame Kasse haben.

Sicher, aber so gesehen hast Du dann ja selbst auch von diesem Geld profitiert. Daß Du also mitreden darfst, wenn es um die Rückzahlung geht - kein Thema, aber das hat ja erstmal mit dem anderen monatlichen Betrag nichts zu tun.
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es kommt doch immer darauf an, wie du es gesagt hast. Ich sehe das jetzt nicht so verbissen, gerade Geldprobleme können eine junge Familie ganz schön zu schaffen machen und weil sie jetzt auch noch das Geld zurück verlangt. Dann würdet ihr nicht mehr über die Runden kommen, wenn ich das richtig verstanden habe und genau deshalb sollte das auch deine Schwiermutter verstehen.

sie versteht es aber nicht. sie sagt, wir können uns immer essen bei ihr holen, aber ich habe nicht das bedürfnis, mein essen trotz harte arbeit "erbetteln" zu müssen.

Ich habe es vorsichtig gesagt, da sie auf das thema geld eh ohnehin komisch denkt.

---------- Beitrag hinzugefügt um 18:39 -----------

Sicher, aber so gesehen hast Du dann ja selbst auch von diesem Geld profitiert. Daß Du also mitreden darfst, wenn es um die Rückzahlung geht - kein Thema, aber das hat ja erstmal mit dem anderen monatlichen Betrag nichts zu tun.

>Nein, diese schulden hat er mit 13 und 15 jahren gemacht für 2 gitarren und 1 computer. ich habe definitiv nicht davon profitiert.
 

Benutzer78662  (33)

Meistens hier zu finden
Sie will wieder alles beisammen haben, war ihre begründung.

Htte ich etwa stumm mitzusehen sollen, wie mein weniges Geld pro Monat noch weniger wird (ich bringe immerhin mehr nachhause als er)

Hm. Habt ihr euch denn wegen des Kredits jetzt wirklich auch auf eine für Deinen Freund und Dich erträgliche Lösung geeinigt?
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hm. Habt ihr euch denn wegen des Kredits jetzt wirklich auch auf eine für Deinen Freund und Dich erträgliche Lösung geeinigt?

Naja er hat sich geeinigt und wenn es nicht hinhaut, habe ich gesagt, dann machen wir wieder getrennte kassen und er zahlt ab dann alleine SEINE schulden ab
 

Benutzer78662  (33)

Meistens hier zu finden
Nein, diese schulden hat er mit 13 und 15 jahren gemacht für 2 gitarren und 1 computer. ich habe definitiv nicht davon profitiert.

Ach so! Naja, dann wäre wohl eher ein Gespräch mit Deinem Freund angebracht - die fairste Lösung wäre ja dann, daß Du davon nicht beeinträchtigt wirst. Also im Prinzip sehe ich das Problem schon ein bißchen in den gemeinsamen Finanzen...wenn ihr beide auf eigenen Beinen stündet, bitte...aber so führt das eben dazu, daß der jeweils andere in die Abhängigkeiten mit hineingezogen wird.

Praktikabel wäre ja z.B. eine gemeinsame Kasse für die Miete, alltägliche Ausgaben usw., aber jeder hat dann den Rest seines Geldes für sich.

Off-Topic:
Ich glaube, ich komm mit dem Antworten nicht mehr hinterher :grin:
 
F

Benutzer

Gast
sie versteht es aber nicht. sie sagt, wir können uns immer essen bei ihr holen, aber ich habe nicht das bedürfnis, mein essen trotz harte arbeit "erbetteln" zu müssen.

Ich habe es vorsichtig gesagt, da sie auf das thema geld eh ohnehin komisch denkt.
Da kann ich dich verstehen, schon wegen des nicht so gutem Verhältnis zu ihr.

Ich halte mich aber besser raus, da ich ein gebranntes Kind bin. Ich bediene nämlich das perfekte Klischee mit einer Schwiegermutter.
Ich habe seit ca. 10 Jahren keinen direkten Kontakt zu meiner Schwiegermutter.
 

Benutzer102242  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
darf man den wissen wie alt dein freund ist? denn wenn er wegen gitarre usw. die 1500 schulden mit 15 gemacht hat, sind hier vermute ich schon ein paar jahre vergangen. auch wenn es familie ist, will man i-wann wieder sein geld haben. Und was ich auch nicht versteh, dein freund bekommt bafög auf das konto deiner eltern? die dann einen teilbetrag an euch überweisen? wieso lässt er sich das bafög nicht direkt auf sein konto überweisen, ich denke kindergeld ist inzwischen ausgelaufen, er ist ausgezogen, verdient nichts, und das bafög sollte seine studienzeit finanzieren - schlíesslich muss er es i-wann zurückzahlen und nicht deine eltern... das nur am rande :smile:
prinzipiell würd ich mich aus geldstreitigkeiten wo es im hauptpunkt um schulden geht raushalten, du schuldest denen das geld nicht sondern dein freund, und er muss es zurückzahlen, (intern als paar könnt ihr eine gemeinsame lösung suchen aber im konflikt mit seinen eltern wär ich lieber passiv) - viel glück
 

Benutzer22353 

Meistens hier zu finden
auch wenn ihr gemeinsame kasse habt und Du das mitfinanzierst, hätte ich das jetzt nicht so zu SEINEN Eltern gesagt. Ich kanns irgendwie schon verstehen, dass denen das bissel übel aufgestoßen ist. vielleicht sollte nur noch ER die finanziellen Dinge mit SEINEN eltern regeln und wenn ihr bzw. dein freund der Meinung ist, dass seine eltern ihn zu wenig unterstützen sollte er sich darüber beklagen , aber nicht Du. Du bist halt nicht ihre Tochter. Kannst ja deine sichtweise nochmal bissel erklären , dich aber trotzdem entschuldigen, dass Du da als art "schwiegertochter" etwas zu weit gegangen bist, weil das zu fordernd war. ich würd d ajetzt keinen streit vom Zaun brechen und das verhältnis total ruinieren, zumal du da tatsächlich übers Ziel hinausgeschossen bist (auch wenn du in der sache vielleicht nicht unbedingt im Unrecht bist - aber du warst in deiner position als Nichtverwandte nicht unbedingt im recht so forsch und fordernd ranzugehen. Du weißt was ich meine. Dafür würd ich mich entschuldigen)
 
S

Benutzer

Gast
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum hier so viele eine Entschuldigung für das von der TS Gesagte fordern. Fakt ist doch, dass die Eltern des Freundes diesem weniger zahlen als ihm zusteht. Da kann ich es schon verstehen, dass die TS dies mal gegenüber der Mutter anspricht in einem Gespräch, in dem es ja sowieso gerade um Geld geht.
Immerhin gleicht sie durch ihr Lehrlingsgehalt dieses Minus der Eltern aus. Das ist auch nicht selbstverständlich.
Wenn man einen gemeinsamen Haushalt hat, ist man eben von den finaziellen Gegebenheiten des Partners ebenfalls betroffen und dann wird man doch gegenüber den Eltern auch mal die Wahrheit sagen können, oder?

Für mich klingt das so, als wenn die TS bei der Mutter einen wunden Punkt getroffen hat und nun ist diese scheinbar eingeschnappt. Das ist kindisch.
 
S

Benutzer

Gast
Eventuell hätte man auch aufrechnen können. Scheinbar zahlen die Eltern ihm ja nicht alles, was er hätte kriegen müssen.

Warum nicht einfach das, was NICHT gezahlt wurde (also die Differenz) auf die 1500 Euro anrechnen? Denn die Eltern haben ja immerhin auch davon profitiert, nicht alles zu zahlen. Das fände ich fair.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren