Fesselspiele, wie ist das bei euch?

Benutzer120657 

Sorgt für Gesprächsstoff
Heute will ich mal erzählen was meiner Freundin antörnt.
Meine Freundin Petra ist 24 Jahre alt. Wir sind seit 3 Jahren zusammen.
Das sie sich manchmal selbst befriedigt weiß ich, und es macht mir auch nichts aus.
Ich onaniere selber auch. Haben aber tollen Sex zusammen.
Meine Freundin mag es wenn ich sie beim Sex fessele. Aber irgendwann war ihr das zu wenig.
Und sie bat mich sie doch einmal ans Bett zu binden während ich 14 tägig zu meinem
Freundes Stammtisch gehe. Gesagt getan.
Wir haben ein Bett mit 4 Holzpfosten an den Enden.
Ich musste ihr einen großen schwarzen Penis Dildo mit Stimulation kaufen. 20x 6 cm.
Diesen schiebt sie sich in ihre Scheide und stellt den Vibrator ein.
Damit er nicht heraus rutscht zieht sie eine Slip, darüber eine Feinstrumpfhose und ihre
enge Hotpans an.
Dann muß ich sie mit Strumpfhosen ans Bett fesseln. Die Hände gespreitzt nach hinten an die Bettpfosten. Die Beine ebenfalls gespreitzt an die Bettpfosten. Jetzt kann sie sich selbst nicht mehr befreien. Zum Schluss bekommt sie noch eine Strumpfhose über das Gesicht gezogen und um ihren
Mund gebunden. Wehrlos liegt sie nun auf dem Bett. Wie gesagt meine Freundin steht auf das.
Sie will das freiwillig tun. Während den 3-4 Stunden in denen ich bei meinen Freunden bin,
kommt es ihr mehrere Male.
Ich muß noch dazu sagen das ihr Handy an einer Seite des Bettpfosten liegt, und sie es jederzeit
erreichen könnte, und mit einem Tastendruck mich anrufen könnte, wenn sie nicht mehr kann oder will. Aber das hat sie bis jetzt noch nie getan. Wir praktizieren dies jetzt schon seit einem halben Jahr. Wie gesagt alle 14 Tage. Wenn ich dann spät Abends nach hause komme,
ziehe ich ihr die Hotpans, die Strumpfhose sowie den Slip herunter. Ihre Möse ist pitsch nass.
Und im gefesselten Zustand haben wir dann immer den geilsten Sex.
Wie gesagt ihr gefällt dies, und uns macht das Spaß.

Was habt ihr so für Fessel Praktiken? Schreibt doch mal.
Liebe Grüße Jimmi und Petra
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich finds sehr problematisch, jemanden so gefesselt, dass er sich nicht allein befreien kann, allein zurückzulassen. Was wäre, wenn es einen Notfall gäbe, wie einen Brand z.B.? Da hilft auch ein Telefon daneben.
 
M

Benutzer

Gast
Ich bin ein Freund von Bondage und anderen BDSM-Praktiken.
Aber, es gibt so einen Grundsatz, der nennt sich ssc. (safe, sane and consensual)

Jemanden unbeaufsichtigt über Stunden an ein Bett zu fesseln - das geht gar nicht. Wie Fedora schon beschrieb, es gibt Notfallsituationen, da ist sofortiges(!) Handeln angesagt. Musst du da erst aus einer Bar anrücken, dann gute Nacht.
 
A

Benutzer

Gast
Oh, einfach so gefesselt alleine lassen ist schon heftig. Ich würde dann schon Knoten empfehlen, die sie auch von alleine leicht öffnen kann, damit sie sich im Notfall auch selbst helfen kann.
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Wir fesseln immer so, dass man immer die Möglichkeit hat, herauszukommen. Für viele mag das langweilig sein, für uns überhaupt nicht, weil wir diese Möglichkeit auch nur in Anspruch nehmen, wenn ein Notfall eintritt. Meine Freundin (sie fesselt mich meistens) könnte ja auch urplötzlich einen Herzinfarkt bekommen, dann könnte sie mich nicht befreien und ich könnte ihr nicht helfen. Okay, das passiert bestimmt nicht so oft.., aber dennoch: die Möglichkeit, sich selber zu befreien muss bei uns immer bestehen.

Zudem hat deine Freundin dann noch eine Strumpfhose über den Kopf und vor allem Mund? Und das vier Stunden lang? Dabei könnte es auch ganz schnell zu Panikattacken kommen..

Naja, muss ja jeder selber wissen, für uns wäre das jedenfalls nichts.
 

Benutzer119185  (36)

Benutzer gesperrt
"Etwas" leichtsinnig finde ich Eure Aktion durchaus, aber Ihr seid erwachsen und sofern Ihr Euch Euren Risiken bewusst seid, spricht nichts dagegen. Ist nicht anders, als bei den Extremsportlern. Die müssen auch immer höher, weiter gehen, bis es sie irgendwann erwischt... Natürlich nicht alle, aber man sollte schon wissen, dass man hier und da gelegentlich sein Leben gefährdet.

Fesselspiele mag ich nur für kurzfristige Aktionen, sind für mich nur Mittel zum Zweck.
 

Benutzer114736 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich lasse mich gerne fesseln. Aber nur in einen gesunden Maß, das ich mich auch selbst befreien könnte, falls nötig.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Als Fantasie mag es ganz schön sein, aber nach meinem persönlichen Sicherheitsempfinden wäre es auch zu viel, wenn nicht innerhalb von 2 Minuten jemand an Ort und Stelle sein könnte.

Handy neben dem Bett mag ja schön und gut sein, aber in Panik und gefesselt kann da auch schnell was schief gehen. Da rutscht das Telefon aus den nervösen Händen und ist auf einmal außer Reichweite - und dann ist Holland in Not. Dazu noch der Mund verbunden, so dass sie nicht rufen und auch niemanden anders als dich anrufen kann (bzw. du der einzige wärst, der Bescheid weiß)... Strumpfhosen halte ich im Übrigen auch nicht für das so gut geeignete Fesselmittel, da sich die schnell zusammen ziehen können und die Knoten dann nur noch ganz schwer lösbar sind. Lieber ordentliche Fesselspielzeuge aus dem Sexshop kaufen, da gibt es durchaus bequeme Dinge auch für längere Zeit, die trotzdem leicht zu öffnen und weitgehend ausbruchsicher sind.

Natürlich sollte jeder selbst entscheiden, welche Risiken er eingeht, und ich will auch nicht den Moralapostel spielen, aber diese Gefahren solltet ihr euch trotzdem mal vor Augen rufen.

Darüber hinaus bin ich ein großer Freund von Fesselspielen, und ich mag es nicht, wenn das Opfer sich selbst befreien kann - das ist nur halber Spaß.
 

Benutzer106436 

Sorgt für Gesprächsstoff
Nur so einfach zufesseln hat seinen reiz, ohne frage. finde aber auch kunstvolles bondage sehr schön, vorallem hat das dann auch optisch einen hohen reiz. und man kan das ja durchaus kombinieren
 

Benutzer120657 

Sorgt für Gesprächsstoff
Da habt ihr natürlich Recht. Es kann immer was passieren.
Habe mit meiner Freundin darüber gesprochen, und wir werden es nur noch machen
wenn unser Stammtisch (wir spielen Karten) bei uns zuhause ist.
Der Reiz ist dann für meine Freundin noch viel größer wenn sie gefesselt im
Schlafzimmer liegt, während wir in unserer Wohnung sind.
Sie meinte bloß, ich müsste ihr dann ihren Mund mit Klebestreifen fixieren,
damit man sie nicht höre, wenn es ihr kommt.
Werde weiter davon berichten.
Grüße Jimmi und Petra
 

Benutzer120657 

Sorgt für Gesprächsstoff
Bis jetzt wissen sie nicht Bescheid.
Ich weiß nicht, ob dies meiner Freundin recht wäre.
Aber vielleicht könnte ja mal ein Kumpel von mir sie berühren.
Und ich dann so tun als ob ich es wäre. Sie sieht ja nichts.
Aber dies ist bis jetzt nur in meiner Phantasie vorstellbar.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ohne ihr Wissen fände ich so eine Aktion allerdings total daneben.
 

Benutzer120713  (37)

Ist noch neu hier
Ganz selten kommen mal Fesselspiele zum Einsatz.
Wenn dann sehr gerne mit Handschallen und verbundenen Augen.
Für Sie gerne Beine gespreizt und Füsse mit Gürtel an den Bettenden angebunden.
Ab und zu auch gerne einen Klapps mit dem Gürtel :tongue:
Mehr eigentlich nicht, aber würd auch andere Sachen ausprobieren.
 
M

Benutzer

Gast
Wenn ihr auf sowas steht (fremdes Berühren) - ne nette Sache. Wenn nicht - könnte ein prima Trennungsgrund sein. Und je nach ihrem Gusto auch eine Anzeige wert.
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
Du sollst ihr mit Klebeband den Mund verschließen, klingt was sehr heftig. Je nach Klebeband wird die Haut und die Lippen besonders darunter leiden, auch durch ne falsche Abziehtechnik um es wieder zu entfernen. Ich würde davon echt abraten. Dann eher im SexShop, nen Knebel oder was man da verwendet kaufen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren