Fernstudium?!

Benutzer24126  (34)

Meistens hier zu finden
Hallo ihr Lieben!

Nach meiner Ausbildung 2009 habe ich 12 Monate eine Weiterbildung zur Managementassistentin gemacht (am Abend nach der Arbeit).

Seit 2010 arbeite ich in der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Da ich oft auf mich alleine gestellt und dann unsicher bin, möchte ich gerne eine Weiterbildung, Fernstudium o.ä. machen. Die Pressearbeit macht mir enorm Spaß und ich suche auf diesem Weg nach einer Herausforderung. Ort wäre Berlin.

Könnt ihr irgendwas empfehlen oder habt ihr selber Angebote in diese Richtung genutzt?
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
Erstmal Respekt zu der bestandenen Weiterbildung in der Abendschule! Das ist auch eine enorme Belastung noch neben dem Berufsleben und mit Sicherheit nicht einfach, da kannst du stolz auf dich sein. :smile: Also ich habe bei ILS mal mein Abitur versucht, habe das aber aufgegeben. Aber dort gibt es auch andere Angebote und nicht nur Schulabschlüsse, da würde ich an deiner Stelle mal auf der Internetseite nachschauen. Dann gibt es noch was anderes, ich weiß aber nicht mehr wie die heißen. Bei ILS weiß ich das es zumindestens so ist, wenn man sich in Deutschland aufhält, sich auch Lerngruppen bilden und man mit den Leuten in engen Kontakt treten kann, um sich gemeinsam zu unterstützen, dass hatte mir im Ausland ehrlich gesagt gefehlt. Grade im Bereich Mathe und Naturwissenschaften hatte ich mich so ganz ohne Unterstützung sehr schwer getan und auch keine guten Noten erzielt. Persönlich kann ich nur sagen, dass es mir sehr schwer fiel mich zu motivieren. Eigentlich hatte ich das auch nur gemacht, weil ich Soziale Arbeit studieren wollte und auf dem Stand des Wissen war, dass das nur mit vollwärtigen Abi und nicht mit meinem Fachabitur geht. Als ich dann erfahren habe, dass ich es auch mit Fachabitur studieren kann war meine Motivation natürlich flöten gegangen...
 

Benutzer24126  (34)

Meistens hier zu finden
Erstmal Respekt zu der bestandenen Weiterbildung in der Abendschule! Das ist auch eine enorme Belastung noch neben dem Berufsleben und mit Sicherheit nicht einfach, da kannst du stolz auf dich sein.
Danke, da bin ich auch mega stolz. Es war anstrengend nach 10 Stunden arbeit, dann noch die Schukbank zu drücken. Aber ich bin stolz.

---------- Beitrag hinzugefügt um 18:03 -----------

Also ich habe bei ILS mal mein Abitur versucht, habe das aber aufgegeben. Aber dort gibt es auch andere Angebote und nicht nur Schulabschlüsse, da würde ich an deiner Stelle mal auf der Internetseite nachschauen.
Von ils habe ich gestern Abend noch Informationsmaterial angefordert.
 

Benutzer7447  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hey zusammen.

Also ILS würde ich mit Vorsicht genießen.
Viele Kurse schließen mit "Titel(ILS)" ab.
Das ist ja dann quasi eine Art selbsternannter Titel,
davon gibt es viele die sich jeder selbst geben kann.
Zum Beispiel Manager sollte m.E. nicht geschützt sein.
Die Frage ist daher, wie sowas in der Wirtschaft angenommen wird.

Ein reines Fernstudium ist auch sehr sehr hart da man sich immer selbst motivieren muss.
Ich kenne einige Leute, die das bereits geworfen haben weil irgendwann der Anschluss verloren wurde.
Was ich dir empfehlen würde:
Mach ein Verbundstudium (Home | Das Verbundstudium - berufsbegleitend zum Hochschulabschluss)
Dies ist eine Mischform aus Fernstudium und Präsenzstudium.
Du hast aber nur an Samstagen Unterricht, kannst dich also ganz darauf einlassen.
Zudem werden die Gruppen auch noch regional zusammengestellt,
Lerngemeinschaften können sich also auch bilden.
Ich studiere dies seit einigen Semestern im Bereich Wirtschaftsinformatik,
es gibt aber, je nach Standort, noch weitere Fächer.

Falls du dazu Fragen hast meld dich einfach.


Gruß
 
2 Woche(n) später

Benutzer101689  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

ich habe bereits ein Studium abgeschlossen und habe auch einen recht guten Job gefunden, jedoch auch meine 50h-Woche. Trotzdem bilde ich mich durch ein Studium an der Fernuniversität Hagen weiter.

Dicker Bonuspunkt: Breites und flexibles Angebot, Studium ist für Berufstätige konzipiert. Kosten sind unglaublich gering, da keine Studiengebühren erhoben werden.

Minuspunkt (wenn überhaupt): Es ist eine Universität, d.h., es wird viel abverlangt und nach einem aufreibendem Arbeitstag ist es wirklich harte Kost, sich in Hochtrabendem zu vertiefen..

Inwiefern das ohne Abitur geht, weiß ich nicht.

Auf Anfrage kann ich Dir gerne nähere Infos geben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren