Fernbeziehung und "was ist ok"

Benutzer96272 

Öfters im Forum
Hallo ihr,
ich bin mit meinem Freund seit 3 Monaten zusammen. Er wohnt seit 2 Jahren in Ort A, ich seit 2 Monaten in Ort B, in Ort C (dort wohnen von uns beiden die Eltern, Freunde usw.) haben wir uns kennengelernt.
Es war klar dass wir eine Fernbeziehung haben werden, die auch vorerst nicht absehbar endet.
Wenn wir uns sehn ist alles super, er ist der Mann den ich immer wollte. Mir fiel es anfangs sehr schwer, mich auf ihn einzulassen, da ich ihn 3 Tage nach der Trennung von meinem Ex, der mich betrogen hatte, kennengelernt habe. Aber mittlerweile kann ich sagen, dass ich sehr froh bin, dass er mir soviel Zeit gegeben hat und ich nicht gleich alles hingeschmissen habe.
Wir sehen uns nur alle 2 Wochen ... vor kurzem hatte er Prüfungen, da haben wir uns sogar 5 Wochen nicht gesehn ... Seine Tage sind von oben bis unten vollgepackt. Wir schaffens nichtmal, regelmäßig zu telefonieren :frown: Manchmal frage ich mich ob ich überhaupt in sein Leben in A passe :confused:
Nun möchte er evtl. noch neben seinem Studium einen weiteren Job annehmen, der nochmal 6 Stunden mehr in der Woche beansprucht- wie soll das dann mit uns klappen?? :geknickt:
Er meinte sogar mal- manchmal "vergess" ich, mich zu melden.
Wie kann man seine Freundin "vergessen"? :geknickt:

Außerdem haben wir mal über die Sache "was ist in einer Beziehung ok" geredet ... das ist ja in jeder Beziehung anders ...
Bei meinem Ex und mir wars z.B. so dass er sehr sehr eifersüchtig war und wir am Schluss lauter Verbote hatten. Ich war, als ich das erste Mal vom Betrug erfuhr, sehr misstrauisch... seit ich nach unsrer Trennung erfahren habe, dass er mich in der Beziehung nochmal betrogen hat, bin ich ziemlich vorsichtig, was Männer angeht. Ich möchte das nicht nochmal mitmachen ...
Mein Freund weiß das alles ... nur war er 3,5 Jahre Single, hatte Affairen, ONS usw. Damit komm ich klar :zwinker: aber er meinte eben, dass für ihn soweit alles ok ist außer fremdgehn.
Sprich man darf auch mit anderen tanzen (mit Fremden, eng ...) usw.
Ich weiß nicht was ich davon halten soll, enges tanzen ist meiner Meinung nach schon recht intim ... :hmm:
Er meinte, er möchte keine "Regeln" und weiß, dass er nicht alles einhalten kann ...
Ist er, in meiner Situation, vllt. doch der Falsche? Auch wenn wir uns, wenn wir uns sehen, super verstehen und alles perfekt ist?
Ich lass die Zügel lang aber glücklich bin ich damit nicht ...
Das ist blöd zu denken aber was ist wenn er fremdgeht, weil ich ihn soweit alles machen lasse? Was dann ...?
Ich habs bei meiner Freundin gesehn- die Beziehung lief gut aber soweit konnten beide machen was sie wollten, bis auf fremdgehn ... und ihr Freund hat auch wirklich ALLES gemacht ... auch vor den Augen ihrer Freunde :ratlos:

Ich hab nur einfach Angst, nach der Sache mit meinem Ex, was mich sehr geprägt hat, mich wieder voll auf jemanden einzulassen und dann enttäuscht zu werdem :hmm:
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Wie kann man seine Freundin "vergessen"?

Da kann ich dir auch was singen. :grin: Wir waren frisch zusammen, waren fort. Er war lange davor Single, wars nicht gewohnt eine Freundin bzw. ne Beziehung zu haben. Mitten im fortgehen in der Disco war er plötzlich weg. :grin: Er war so betrunken (Handy war auf lautlos) dass er einfach nach Hause ging. :eek: Ich fuhr mit dem Taxi nach Hause. :grin: Im Nachhinein gesehen ist´s ne lustige Geschichte Da hab ichs ihm dann aber eh "spüren" lassen dass ich etwas sauer bin. :grin:

Tjo, also zum Thema vergessen: Vielleicht ist er es auch nicht gewohnt dass er jetzt was festes hat? Ich denke nicht dass er das mit Absciht macht dass er auf dich "vergisst".
 

Benutzer74759 

Verbringt hier viel Zeit
Hey,

ich kann dich gut verstehen, dass du von den letzten Beziehungen "geschädigt" bist. Das ist normal. Aber du musst dir immer wieder sagen, dass es ein neuer Freund ist, der mit den alten nichts zu tun hat. Du kannst nicht vergleichen, aber was du machen kannst, aus deinen Erfahrungen lernen und diese in der neune Beziehung anwenden. Ein Freund von mir sagt immer: "Wenn dich dein Partner betrügen will, dann macht er das auch, egal was davor gewesen ist oder wie schön es war. Du kannst ihm nur vertrauen, dass er es nicht will." Gerade in einer Fernbeziehung ist das ganz wichtig Vertrauen zu haben. Du musst ihn auch soweit alles machen lassen, den du kannst es sowieso nicht kontrollieren, und wenn du das tust, bringt es nicht, dass was du dir wünscht. Er wird es dann nämlich eher machen, als wenn du ihn machen lässt.
Das mit dem melden und der Zeit ist eine andere Geschichte. Du scheinst mir ein Mensch zu sein, der gerne und oft Kontakt mit seinem partner hat. Geht mir auch so. Vielleicht solltest du überdenken, ob es wirklich passt bei euch? Ich könnte mit einem menschen, der mich vergisst sowieso nicht zusammen leben. Und auch wenn man viel zu tun hat und wenig zeit hat, kann man sich beim Partner melden. Ich sage immer "Wenn einem der andere Wichtig ist, ist es egal wie wenig Zeit man hat, man nimmt Sie sich einfach". Ein paar Minuten für eine SMS oder ein Telefonat ist immer Zeit. Vielleicht sieht er die Beziehung nicht so wie du? Habt ihr andere Vorstellungen von einer Beziehung? Das zeigt auch deine Vorstellung von fremdgehen. Auch ich sehe es so wie du (mit tanzen etc.) - aber er auch? Über solche "technischen" Dinge muss gesprochen werden. Er kann es ja sonst auch nicht wissen. Du solltest dich einfach fragen, ob du wirklich glücklich so bist. Wenn ja, dann gut - Wenn nein, dann überdenke die Situation, ob du nicht einen Partner brauchst, der sich auch um dich "kümmert" wenn ihr euch nicht seht.
Zu dem "nicht gewohnt sein sich zu melden". Wenn man eine Beziehung hat, dann sollte man auch mit einer gewissen Ernsthaftigkeit daran gehen. Das sieht aber jeder anders. Natürlich kann man es mal vergessen sich zu melden, aber wenn es häufiger vorkommt, ist das schon nicht so schön. Ein "nicht gewohnt" würde bei mir nicht als Ausrede gelten. (Meine Meinung)

Viel Glück und gut Ruß
 

Benutzer96272 

Öfters im Forum
Hallo
danke euch beiden :smile:
Das stimmt- wer betrügen "will" der macht das!
Wie gesagt- mein Ex und ich hatten sehr strenge Regeln, die eigentl. alle von ihm kamen. Letztendlich war er derjenige, der sich NULL daran gehalten hat und fremdgegangen ist ... was ich nie gedacht hätte weil er immer soooo eifersüchtig war ...

Das mit dem tanzen seh ich eben so, dass ich ja mit meinem Freund weggehn kann, wenn wir uns sehn.... sprich ich muss die anderen Male keinen haben, mit dem ich enger tanze.
Er meinte aber, tanzen ist vollkommen ok und er will wie gesagt keine Regeln haben *seufz*

Mein Ex und ich hatten mehrmals täglich Kontakt- SMS, Telefonate, treffen ... und nun hab ich einen Freund von dem ich eine SMS am Tag bekomm... Anrufe gibt es wie gesagt leider sehr selten ...
Ich hab ihm auch schon gesagt dass man IMMER Zeit hat, eine SMS zu beantworten ... weil er teilweise nicht geantwortet hat. Ich hab 10 Stunden gewartet und ihn dann letztendlich angerufen, weil ich mir Sorgen gemacht habe ... Antwort- habs gelesen, hatte zu dem Zeitpunkt aber keine Zeit und habs dann vergessen ...

Ich bin super glücklich wenn wir uns sehn und er ist ein toller Mann ... aber wenn wir uns nicht sehn mach ich mir eben wieder 1000 Gedanken, ob es das ist, was ich mag ...
Was bringts mir einen Freund zu haben, den ich 1-2 x im Monat seh aber den Rest der Zeit NIX von ihm habe, nicht mal seine STimme am Telefon?
 

Benutzer16100 

Meistens hier zu finden
Ich denke Fernbeziehungen können kompliziert sein ja- für andere sind sie vielleicht "genau" das richtige.

Ich habe auch einige Fernbeziehungen geführt und kann für mich sagen, dass ich damit nicht umgehen kann. Ich bin sicher niemand, der anhänglich ist und klammert- aber ich möchte für mich keinen Partner (mehr), der zig Autostunden von mir entfernt ist.

Ich kann deine Bedenken sehr gut verstehen. Deine Erfahrungen in der letzten Beziehung führen dazu, dass du eben sehr mißtrauisch und ängstlich bist. Nun ist doch die Frage, ob die eins/zwei schönen und perfekten Tage die Wochen voller Mißtrauen und Ängsten aufwiegt? Letzendlich ist es schon schwierig dir da einen "Tip" zu geben. Ich kann dir nur sagen, was ich getan habe.

Für mich war es eine Herausforderung an mir zu arbeiten, mich mit meinen Ängsten, meinen Selbstzweifeln und meinen Minderwertigkeitskomplexen auseinanderzusetzen. Ich denke mit etwas Abstand betrachtet war es eine Möglichkeit zu "wachsen" und mich besser kennen zu lernen. Ich habe für mich die Konsequenz daraus gezogen, dass es für mich nicht (mehr) das richtige ist.

Ich möchte nun nicht als "Fernbeziehungsgegner" dastehen. Ich denke durchaus dass es Menschen gibt, für welche diese Beziehungsform genau die richtige ist.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Ich muss dich gleich warnen, ich bin ähnlich, wie dein Freund .... :zwinker: ... insofern wird dir das jetzt vielleicht nicht ganz so gefallen, aber vielleicht etwas verständlicher machen.

Zunächst einmal muss man da - wie üblich - Dinge trennen.

Du hast schlechte Erfahrungen gemacht, was sicherlich besch .... war, aber letztendlich ist es dein "Problem" zu erkennen, dass es sich um einen ganz anderen Menschen handelt mit ganz anderen Verhaltensweisen.
Indem du miteinander vergleichst oder sogar vom Einen auf den Anderen schließt, verspielst du eigentlich deine Chance, noch einmal ganz von vorn anzufangen.

Dann mit den "Regeln" bzw. keine Regeln. Er macht dir nicht keine Regeln, damit er machen kann, was er will, sondern weil er die Einstellung dazu hat.
Daraus zu schließen, dass er dir Freiheiten gibt, weil er unbedingt sich selbst seine nehmen will - und es auch macht - ist erst einmal ein Misstrauensvotum.

Und zuletzt "vergisst" man seine Freundin nicht, wenn man vergisst, etwas zu tun, was der Partner wünscht.
Ist zwar nicht schön, aber nicht unbedingt ein Indiz dafür, dass man dermjenigen wenig Wert ist.
Du hast sicher auch schon etwas für deinen Vater, Mutter, Geschwister, Freunde etc. vergessen, deswegen bleiben sie trotzdem immer noch das, was sie für dich sind.
 

Benutzer96272 

Öfters im Forum
Waschbär, ich bin auch für solche Antworten "dankbar" ... ;-) Ich will ja nicht, dass mir alle zustimmen, nur damit ich das Gefühl hab im Recht zu sein ;-)

Ich will auch keine Regeln ... und bei meinem Ex hatte ich anfangs auch DAS vertrauen, wär nie darauf gekommen dass er mir fremdgehn könnte. Und genauso hat wohl mein jetziger Freund DAS Vertrauen in mich und gibt mir deswegen soviel Freiheit ...

Ich würde auch gern KLICK machen und all mein Misstrauen und meine Zweifel wären weg ... ;-) Ich denke auch nicht dass mich mein jetziger Freund unbedingt betrügt, ich vertrau ihm da soweit schon ... nur dacht ich das eben auch bei meinem Freund und sowas prägt einen. Das ganze ist erst fast 4 Monate her, ich denke man braucht eben länger um das ganz hinter sich lassen zu können ...

Ich weiß noch nicht ob ich der Typ für eine Fernbeziehung bin. Man freut sich dann umso mehr, den anderen zu sehn ... klar ... aber wir bekommen das ja nichtmal alle 2 Wochen hin und das gibt einem schon zu denken ...
Ich kann ja mom. nicht mal zu ihm weil er 2 Freunden Asyl gegeben hat ... bei sich im Zimmer *seufz*
Ich bin auch eher der Typ, der seinen Partner gern soviel wie möglich sieht und ganz viel Zeit mit dem anderen verbringt ... deswegen fällt mir das grad sehr schwer :-( Aber deswegen die schönen Momente aufgeben?
 

Benutzer66951  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Halloo!
Ich bin im Moment in einer Wochenendbeziehung und ohne Vertrauen und Ehrlichkeit läuft da glaub ich nix in der Beziehung. Ja für mich ist es genau das richtige und ich habe auch mich erst umstellen müssen, weil ich vorher auch keine richtige Beziehung hatte. Aber ich komm echt gut damit klar! Rede mit ihm und sag ihm genau deine Ängste und was du denkst! Das mit dem Melden kann ich dir leider nicht so was raten, da wir uns am anfang der Beziehung ein paar mal am Tag sms geschrieben haben und telefoniert haben und jetzt hat sich das so eingebürgert, dass wir einmal vorm ins Bett gehen noch kurz gute Nacht sagen. Aber wenn man es mal nicht schaft anzurufen oder per sms sich zu melden, ist das auch nicht so schlimm.
Lg
 
1 Monat(e) später

Benutzer101972 

Sorgt für Gesprächsstoff
bin auch grad in einer fernbeziehung, im moment läuft auch alles fasch was nur falsch laufen kann.
deshalb meine tipps, für beide:
haltet die zügel lang, aber haltet sie fest! meiner gängigen auffassung nach darf ich, der ich ja wegen dem studium wegziehen musste, mal abends mit kommilitonen auf ein, zwei bier gehen, mich mit studentinnen anfreunden, im sinne von gehen du, ich, die x, der y, die z und der soundso morgen zu mittag in die mensa. ich darf mich mit den mädels im studentenheim unterhalten, ala "kann bitte wer umschalten, wenn ich noch eine folge supertalent sehe lauf ich amok!" oder "und, prüfung geschafft? super.".

das solltest du ihm lassen, also normale freundschaftliche kommunikation wie sonst auch. und du solltest dich genauso daran halten. dass du schlechte erfahrungen mit deinen exen gemacht hast solltest du nciht vergessen, aber sag ihm das auch, dann versteht er dein unbehagen. und fürchte dich nicht zu sehr, im zweifel sei für ihn. ich hab auch einen dichten plan und kann nicht ständig am telefon sein, er vergisst dich nciht. wenns ihm wie mir geht dann hat er schuldgefühle wenn er nicht anruft.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren