Fernbeziehung und nicht auf Sex verzichten?

Benutzer192036  (19)

Ist noch neu hier
Hallo,
im Oktober gehe ich in einer anderen Stadt (ca. 300km Entfernung) studieren. Mein Freund wird sehr wahrscheinlich hier bleiben, obwohl ich mir sehr gewünscht hätte, dass er sich mit mir gemeinsam was sucht kam es nicht dazu, weil er sich nicht entschieden konnte was er macht.
Mein Studium wird Dual sein was bedeutet ich bin mal ein paar Monate zuhause und mal ein paar Monate weg.

Jetzt zum eigentlichen Problem. Ich glaube, dass mir der Sex sehr stark fehlen wird. Für mich hat Sex nichts mit Liebe zutun für ihn allerdings schon deshalb habe ich Angst ich könnte in der Zeit fremdgehen.

Ich habe ihm schon angeboten in der Zeit in der wir uns nicht sehen eine offene Beziehung zu führen, aber er möchte das nicht. Allerdings glaube ich nicht, dass ich das schaffen kann, ich möchte aber auch nicht, dass unsere Beziehung daran zugrunde geht, denn ich liebe ihn sehr.

Wichtig zu wissen wäre evtl noch, dass ich mich nicht selbstbefriedigen kann. Ich habe alles versucht (Spielzeuge, etc.) es will nicht, sonst hätte ich nämlich darauf zurückgegriffen.

Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer183259  (51)

Öfter im Forum
Hallo,
im Oktober gehe ich in einer anderen Stadt (ca. 300km Entfernung) studieren. Mein Freund wird sehr wahrscheinlich hier bleiben, obwohl ich mir sehr gewünscht hätte, dass er sich mit mir gemeinsam was sucht kam es nicht dazu, weil er sich nicht entschieden konnte was er macht.
Mein Studium wird Dual sein was bedeutet ich bin mal ein paar Monate zuhause und mal ein paar Monate Allerdings glaube ich nicht, dass ich das schaffen kann,

Und warum glaubst du das nicht?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Meistens hier zu finden
Wenn du jetzt schon denkst das du fremdgehen wirst, dann sehe ich für eure Beziehung ehrlich gesagt schwarz.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer188767 

Sorgt für Gesprächsstoff
Was soll man dazu sagen? Ist eine Frage des Willens. Mir ist Sex auch sehr sehr wichtig. Aber wenn ich denn will, dann kann ich ewig ohne. Daher ist die Frage nicht, ob du es kannst, sondern ob du gewillt bist ihm treu zu bleiben…
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen.
Welche Art Hilfe brauchst du da?

Wenn du nicht auf Sex verzichten willst, dann ist eine nichtoffene Fernbeziehung für dich wohl nicht das richtige.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer173507  (38)

Öfter im Forum
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Meistens hier zu finden
zuletzt vergeben von

Benutzer171365 

Öfter im Forum
Eine schwierige Situation beschreibst du. Die schnelle und einfache Lösung gibt es vielleicht nicht.

Drum schlage ich dir vor, genauer hin zu sehen.
Du schreibst:
... es nicht dazu, weil er sich nicht entschieden konnte.
Das stimmt nicht. Schau genauer hin. Er hat sich entschieden, nicht mit zu gehen. Das sagt viel aus, über seine Lebenspläne, über seine Lebensweise, über die Priorität, die er der Beziehung einräumt.

Das kannst du aber nochmals hinterfragen. Frage ihn ganz direkt, ob er sich dafür entscheidet, getrennt zurück zu bleiben, oder dafür, mit zu gehen. Akzeptiere kein Herumreden, keine Begründungen, frage zunächst nur nach der Entscheidung selbst. Die Antwort stellt deine Entscheidungen auf eine bessere Basis. Und wie immer, ist keine klare Antwort auch eine Antwort.

Ein weiterer Punkt ist der folgende:
Ich glaube, dass mir der Sex sehr stark fehlen wird. ...Angst ich könnte in der Zeit fremdgehen.
Dass die Lust und die körperliche Nähe einem fehlen ist schon klar. Schau mal genau hin, was da noch für Emotionen beteiligt sind, die das Ganze dann so unerbittlich drängend machen. Das können recht unterschiedliche Antriebe sein, die sowohl an der Oberfläche, als auch in der Tiefe liegen können. Nur so als willkürliche Beispiele, weil ich dich nicht kenne: Für jemanden, die mit ihrer Zeit nichts anfangen kann, könnte die Langeweile unerträglich werden. Für jemand anders, die von der Sinnhaftigkeit iherer Beziehung nicht überzeugt ist, kann die Tatsache, dass die Lebenszeit so ziellos vergeht, unerträglich werden. Nimm dir Zeit und schau aufmerksam hin, was es bei dir ist.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer183259  (51)

Öfter im Forum
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer174233  (34)

Verbringt hier viel Zeit
300km sind jetzt aber auch nicht so die Welt, so dass man such doch mal am WE sehen kann?
Erstens das! Meinen Freund und mich trennen auch ~350km, aber wir sehen uns beinahe jedes Wochenende.
Zweitens auch mir ist Sex sehr wichtig und es fehlt mir unter der Woche schon oft die körperliche Intimität. Zudem es kam auch schon vor, dass wir uns mehrere Wochen lang nicht sehen konnten, angst fremd zu gehen hatte und habe ich deswegen aber keineswegs, niemals.
Ganz einfach, weil Sex zwar wichtig ist, aber dennoch nicht das Wichtigste.

Fremdgehen ist doch nichts was einem einfach passieren kann, da steckt immer ein Stück weit eine Entscheidung dafür dahinter.
Wenn du also mal ganz ehrlich zu dir selbst bist würde es nicht heißen "ich habe angst fremd zu gehen" sondern "ich werde wahrscheinlich fremd gehen" und das allein sagt schon eine Menge aus.
Monogamie scheint für dich nicht das passende zu sein, zumindest nicht wenn da noch eine größere Distanz hinzu kommt.
Für deinen Freund kommt aber eben nur das in Frage, daher wäre es von deiner Seite wohl nur fair und richtig nochmal zu überlegen, ob du wirklich sicher bist nicht auf Sex verzichten zu können. Indem Fall wäre eine Trennung wohl der bessere Weg, als das ohnehin "unvermeidliche" Fremdgehen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer171320 

Meistens hier zu finden
Nun, ich frage mich, warum Du Dich nicht Selbstbefriedigen kannst. Einerseits scheint es ja beim Sex zu klappen, warum klappt es nciht, wenn Du es Dir selber machst. Ist wohl eine Frage der Uebung und der Gewöhnung - da kann man dran arbeiten.

Und zum Fremdgehen, nun, wenn er eine offene Beziehung ablehnt, dann ist die einzige Frage, ob Du treu sein willst oder nicht.
Es ist ja nciht so, dass man ohne regelmässigen Sex nicht leben kann. Das geht sehr wohl, vorallem, da ihr Euch ja dennoch alle paar Wcohen oder sogar alle 10 Tage seht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174959 

Verbringt hier viel Zeit
Er hat sich entschieden, nicht mit zu gehen. Das sagt viel aus, über seine Lebenspläne, über seine Lebensweise, über die Priorität, die er der Beziehung einräum
Mhh... sich nicht zu entscheiden ist auch eine Entscheidung, dass stimmt schon... aber ich würde nicht pauschal soweit gehen das er sich somit gegen die beziehung entschieden hat... nur weil mein Partner damals nicht mit mir ziehen wollte (was nicht mal seeehr weit weg war) war aber trotzdem klar das es nicht an fehlender Bindung zu mir liegt, sondern andere praktische Gründe hatte...

Zum Thema...
In deinem Kopf hast du dich doch schon entschieden fremd zu Vögeln wenn er deine Entscheidungen nicht alle mit ja beantwortet... und dann hat in meinem augen die ganze beziehung kein halt... ich bin seit 17 jahren vergeben und vermisse seit tag 1 meinen "freien lifestyle"... hab früher jeden betrogen, nur bei ihm hab ich mich dazu entschieden ihm treu zu sein! Auch wenn es mir phasenweise schwer fällt, lauf ich nicht durch die welt und warte darauf welcher mann mir den heute begegnen möge um meinen willen zu brechen... das ist wie warten auf die Gelegenheit und ausrede...
 
zuletzt vergeben von
M

Benutzer

Gast
Hallo,
im Oktober gehe ich in einer anderen Stadt (ca. 300km Entfernung) studieren. Mein Freund wird sehr wahrscheinlich hier bleiben, obwohl ich mir sehr gewünscht hätte, dass er sich mit mir gemeinsam was sucht kam es nicht dazu, weil er sich nicht entschieden konnte was er macht.
Mein Studium wird Dual sein was bedeutet ich bin mal ein paar Monate zuhause und mal ein paar Monate weg.

Jetzt zum eigentlichen Problem. Ich glaube, dass mir der Sex sehr stark fehlen wird. Für mich hat Sex nichts mit Liebe zutun für ihn allerdings schon deshalb habe ich Angst ich könnte in der Zeit fremdgehen.

Ich habe ihm schon angeboten in der Zeit in der wir uns nicht sehen eine offene Beziehung zu führen, aber er möchte das nicht. Allerdings glaube ich nicht, dass ich das schaffen kann, ich möchte aber auch nicht, dass unsere Beziehung daran zugrunde geht, denn ich liebe ihn sehr.

Wichtig zu wissen wäre evtl noch, dass ich mich nicht selbstbefriedigen kann. Ich habe alles versucht (Spielzeuge, etc.) es will nicht, sonst hätte ich nämlich darauf zurückgegriffen.

Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen.
Versuche nochmal mit ihm zu reden, vllt findet ihr eine gemeinsame Lösung.

Euch eventuell öfters zu sehen...er kommt doch mit...wenn ihr beiden eine Trennung nicht wollt, dann müsst ihr beiden einen Kompromiss finden, vllt keine offene Beziehung sondern vllt eher eine Beziehung und eine F+. Vielleicht würde er damit klarkommen, dass es nicht immer wer anderes ist mit dem du Sex hast, sondern immer der gleiche. Vllt ist es auch eine Möglichkeit regeln festzuhalten, nur mit kondom, kein bj oder ... so eine Art liste was ist erlaubt und kann er tolerieren und womit kommt er nicht klar.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer151496  (45)

Meistens hier zu finden
Das stimmt nicht. Schau genauer hin. Er hat sich entschieden, nicht mit zu gehen. Das sagt viel aus, über seine Lebenspläne, über seine Lebensweise, über die Priorität, die er der Beziehung einräumt.
So wie ich das verstanden habe, konnte er sich nicht entscheiden, wie es für ihn beruflich weitergeht. Ich finde es legitim, die Berufs(Studien)wahl nicht über's Knie zu brechen, nur um mit dem Partner räumlich zusammenzubleiben, ist doch eine wirklich wichtige Entscheidung.

Ich hatte fast 6 Jahre lang eine Fernbeziehung (600 km). Und ja, es gab öfter Momente, in denen ich unbändige Lust auf Sex hatte. Fremdgegangen bin ich dennoch nicht. Da stellt sich schon die Frage, was Priorität hat - meine Lustbefriedigung oder die (abgesprochene!) Treue zu meinem Partner. Und wenn ich meinem Partner treu sein möchte, weil ich ihn liebe und mir sein Vertrauen in mich und unsere gemeinsame Beziehungsentscheidung wichtig ist, dann bringe ich auch den Willen dazu auf.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer169756 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das stimmt nicht. Schau genauer hin. Er hat sich entschieden, nicht mit zu gehen. Das sagt viel aus, über seine Lebenspläne, über seine Lebensweise, über die Priorität, die er der Beziehung einräumt.
So wie die TS es beschreibt -
Mein Studium wird Dual sein was bedeutet ich bin mal ein paar Monate zuhause und mal ein paar Monate weg.
- hat ihr Freund doch auch gar keine Chance, immer bei ihr zu sein. Sie ist abwechselnd an verschiedenen Orten.
Und ehrlich gesagt ist doch auch  sie es, die die räumliche Trennung durch  ihre Studienwahl auslöst.
Ja, klar hat die berufliche Zukunft eine hohe Priorität (ich würde in diesem Fall vermutlich genau wie die TS handeln), aber es ist doch sehr unfair, jetzt ihrem Freund anzukreiden, dass  er der Beziehung wenig Priorität einräumt :ninja:

Zum eigentlichen Thema: S shawty13 , es ist schlicht eine Frage des Willens, ob du in der getrennten Zeit auf Sex verzichtest oder fremd gehst.
Klar ist Sex ein Bedürfnis.
Aber keines, von dem (wie beim Essen und Atmen) dein Leben abhinge. Natürlich kannst du darauf verzichten.

Die Frage ist schlicht, ob du das willst. Wie du deine Prioritäten setzt:
Berufliche Zukunft > Beziehung > Sexuelle Triebbefriedigung
ODER
Berufliche Zukunft > Sexuelle Triebbefriedigung > Beziehung.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer190278  (35)

Ist noch neu hier
Ich wäre für online Spass mit deinem Freund!!!
 
zuletzt vergeben von

Benutzer173507  (38)

Öfter im Forum
Warum sollte man das abklären lassen?es gibt Leute die stehen nicht auf Spielzeug und denen bringt das dann auch nicht viel.
Ich meinte hier nicht Spielzeug primär, sondern ob grundsätzlich, wenn sie selber Hand anlegt, ein Feuchtwerden/Lustempfinden/Orgasmus nicht möglich ist.
Beim Sex scheint es ja zu klappen.

Da kann man schon mal zum Arzt gehen, um körperliche Ursachen auszuschließen.
Vielleicht ist es auch nur Kopfsache.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Meistens hier zu finden
Ich meinte hier nicht Spielzeug primär, sondern ob grundsätzlich, wenn sie selber Hand anlegt, ein Feuchtwerden/Lustempfinden/Orgasmus nicht möglich ist.
Beim Sex scheint es ja zu klappen.

Da kann man schon mal zum Arzt gehen, um körperliche Ursachen auszuschließen.
Vielleicht ist es auch nur Kopfsache.
Es gibt genug Menschen, denen bringt selbstbefriedigung auch einfach nichts. Und genau so jemand wird die TS sein wenn sie selbst sagt das Sex so einen großen Stellenwert bei ihr einnimmt.
Gerade wenn es beim Sex klappt, wird da organisch alles i.o. sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer180555  (49)

Öfter im Forum
Ich bin in deinem Alter für meine Freundin auch 200km gefahren, 200km hin und zurück. Nicht jeden Tag aber drei, vier Mal die Woche schon. Abends hin und morgens zurück. Und da kannst mir glauben, dass es öfter Sex gab ...
Und dann gehen ein paar Tage ohne auch, man kann ja am WE nachvögeln.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer172636 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wir leben seit drei Jahren in einer Fernbeziehung, uns trennen gut 630 km. Ja, das ist viel, aber meistens sehen wir uns jedes Wochenende. Ich verstehe, dass es blöd ist, wenn man gerade dann in dem Moment Lust auf den Partner oder auch einfach Lust hat und dem nicht nachgehen kann. Dennoch ist es eben eine bewusste Entscheidung, hinter der eine Motivation steht, fremdzugehen und das passiert nicht einfach so.

Bist du denn glücklich mit und in deiner Beziehung oder suchst du vielleicht momentan nach einem für dich legitimen Grund, die Sache zu beenden, weil es für dich nicht mehr passt?
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren