Fernbeziehung+ kein Vertrauen= Sinn?

Benutzer163277  (24)

Ist noch neu hier
hallo :smile:
ich brauche dringend eure Hilfe..
dafür muss ich leider etwas ausholen, damit ihr das alles nachvollziehen könnt.
Ich bin seit dem 22.9.15 in einer Fernbeziehung (er wohnt in Wien und ich über 800km entfernt). Gekannt haben wir uns aus dem Internet und zwar 2 Monate davor.
Ich hatte davor nie wirklich eine Beziehung, oder zumindest eine die man nicht zählen kann und ich einfach eher nicht so ein Typ bin die jeder will sondern eher ein Kumpeltyp .. oder zumindest nur die bekommt, die man nicht möchte :grin:
und er war eben wie ein Wunder. Er wollte mich so sehr, auch wenn ich ihn für sehr verrückt gehalten habe. 1. Fernbeziehung 2. war er so von mir überzeugt, obwohl er mich kaum kannte 3. es war jemand den ich auch so attraktiv fand (auch wenn er eig. nicht mein Typ war).
Genrell bin ich eine Person, die sehr schwer vertrauen kann und auch viele Selbstzweifel hat und auch einiges an Erfahrung hattem die eben dazu führte. Uuund ich bin Moslem, meine Eltern bzw mein Vater sehr streng, was eben auch unsere Beziehung schwerer macht.
Die Beziehung begann schon direkt mit einer Lüge, einer harmlosen.
Wir sehen uns eben nur alle 2,3 Monate. Die ersten 3 Monate waren einfach traumhaft. Dann kam ein Streit nach dem anderen, so wie das eben ist und er hat mir immer weniger Liebe gezeigt als am Anfang. Das hat mich halt einfach stutzig gemacht und ich war dementsprechend auch echt eifersüchtig geworden, anhänglich etc...
Ich habe ihm immer meine Liebe gezeigt, alles auf mich genommen um ihn zu sehen, vorallem ein echtes Doppelleben geführt und jedes Mal was erfinden musstedamit ich ihn treffen konnte und bin auch mal nur für ein Wochenende zu ihm gefahren, einfach weil ich ihn vermisst habe. Ich habe alles vernachlässigt, Freunde verloren, meine Familie sowas von vernachlässigt, die Schule vernachlässigt und von den Klassenbesten zu den Schlechtesten angelangt.
Was sich mit der Zeit herauskristalisiert hat, war, dass er einfach ja wirklich eine Art Zwang hat zu lügen. Obwohl wir immer gesagt haben, wir reden über alles, wir sagen uns immer die Wahrheit, wir reden über alles offen. Was er eben echt oft betont hat vorallem. Da wir eben die Fernbeziehung führe, ist Vertrauen und Liebe das A und O.
Dann kam es zu 3 fast Trennungen, wegen krassen Lügen, wir hatten andauernd Streit, er hat mir kaum Liebe gezeigt und ich bin selbst an meiner Eifersucht zerbrochen. Wir haben jedes Mal geredet, ich war bereit alles zu ändern, hab ihn aussprechen lassen was ihn stört, was ich ändern soll und andersrum. Ich habe alles geändert was nur ging, er hingegen nicht. Ich habe ihm echt so klar wie nur möglich gezeigt, was helfen würde , was ich brauche, weil es ihn auch alles belastete. Mein größtes Anliegen war einfach dass er zu mir immer ehrlich ist und er mich wirklich liebt.
Dies habe ich erst durch Andeutungen erst gezeigt, dann klar gesagt, ja fast eine Anleitung um es ihm so einfach wie nur möglich zu machen.
Durch meine Selbstverzweifel und eben dann das Misstrauen und Eifersucht, habe ich mir gewünscht dass er aufhört mit den Pornos schauen. Wir haben nämlich angefangen es uns über das Telefon zu machen usw. (wir waren beide jf bis zum 3 Monat ) und eben irgendwann hat es mir schon weh getan wenn er sich an andere aufgegeilt hat und mir es auch noch gesagt hat. Bei einer Fernbeziehung ist das sowieso nicht verwerflich, er hat mich nicht vor Ort usw. völlig nachvollziehbar.
Aber er meinte er brauch halt sowas, irgendwas visuelles. Es ging halt echt soweit, dass ich über Skype ihm "zur Verfügung" stand und irgendwas getan habe an mir nur damit er was hat und ich auch so eifersüchtig war. Er hat mir dann auch versprochen er macht das nicht mehr und man hat wirklich gemerkt wie ihm das alles gefallen hat. Er meinte es gibt nix besseres und pornos sind auch unnötig, weil das live ist usw... und wollte dann eben nur noch zusammen und nur über skype, was mir sehr recht war.
Mit der Zeit da sich überhaupt alles abgekühlt hat, ihn meine Eifersucht auch anscheind genervt hat (mich hat genervt dass ihn nichts eifersüchtig gemacht hat, die ersten 3 Moante war es schon). war mir eben eifach viel viel mehr egal, auch das mit den Pornos. Wenn ich zb keine Zeit für ne Skype show hatte ( das war eine extreme Ausnahme, weil ich wirklich IMMER konnte und wollte , da es eh sich gemindert hatte) sagte ich zu ihm, ja zur Not schau dir eben ein Porno an und gut ist. Er meinte aber jedes Mal, nein sowas mach ich nicht, ich habs dir versprochen, außerdem ist es mit dir nur geil etc...
Da hab ich ihm dann wirklich blind vertraut. und jetzt ab dem 27.12 war er bei mir und ich hab zufällig mit ihm aufs Handy geschaut und eben lauter Porno Seiten entdeckt. Das hat mich sooooooooooooo sehr verletzt. Nicht die Tatsache, dass er das geschaut hat, sondern weil er mir so scheinheilig immer ins Gesicht gelogen hat, obwohl er wusste wie wichtig mir die Wahrheit ist und dass es eben die Trennungsgründe davor auch waren und er jedes Mal unter Tränen gekämpft hat ich soll ihn nicht verlassen, er ändert sich usw. 3 Mal. Nun war das das 4.Mal. Als "Gründe " bzw warum und wann er es tat erzählte er dass er es ab und zu macht und das seit 3 Monaten (da hatten wir unser 1 Jähriges in der Zeit und da hat er geweint und gemeint wie froh er ist mit mir.. ) und zwar abends wenn wir uns gute Nach sagen oder wenn ich mal nicht da bin (was eigentlich nie vorkommt. er hatte immer angeblich was zu tun).
Das schlimme ist dabei einfach, ich habe gegen meine Prinzpien verstoßen und habe mich da entblößt übers Internet, hab alles für ihn gegeben. Er wusste was mich am meisten verletzt und wenn man eine Person liebt, da kann normalerweise sowas nicht übers Herz bringen. Ich war jedes Mal länger wach als er und habe ihn oft gebeten ob er nicht Lust hat noch ein wenig zu bleiben.. solche Kleinigkeiten mit denen er mir zb auch Liebe hätte zeigen können. Er hat aber einen drauf gesetzt und mich für sowas ja regelrecht versetzt. Vorallem hätte ich wirklich NIE ihm den Wunsch abgeschlagen.
Diese Aktion hat bei mir einfach das Fass zum überlaufen gebracht. Ich habe meine Jungfräulichkeit an ihn verloren, habe ALES gemacht, alles geändert, mich an alles gehalten, alle vernachlässigt , alle Wünsche erfüllt.
Da ich sowieso immer weiter abgebrüht bin von ihm und mir ja wie vorhin erwähnt immer egaler wurde, hat es fast den höchsten Grad der Gleichgültigkeit erreicht habe . Das einzige was mich gehalten hat war der Funken Hoffnung und Liebe. Und das schlechte Gewissen! Mir war direkt klar, das geht nicht weiter, ich verlasse ihn. Er hat mir die Bude zugeheult, gemeint er bringt sich um, ist eifach raus spazieren für langere Zeit, dass ich mich einfach melden musste weil ich mir so Sorgen machte. Er hat gewient wie noch nie, jeden Tag durch, plötzlich alles eingesehen und alles bereut. Bei mir ist es ein Hin und Her weil es mir so weh tut, für all das was war und ich das nicht wegschmeißen möchte, allersings wieviele Chancen soll ich noch geben? Meine Liebe ist so sehr abgestumpft, ich leidejeden Tag vorallem in der Nacht. Das schlimme, er hat sich über die 2,3 Tage wirklich total geändert. Er ist wie in den ersten 3 Moante .
Das wiederum verletzt mich sooooooooo sehr, einfach weil ich mich frage, wieso erst jetzt wenn ich genau gesagt habe was ich brauche, da er ja angeblich auch was beitrage wollte undohne mich nicht leben kann.
Er akzeptiert überhaupt nicht dasss ich Schluss mache, belästigt mich dermaßen überall. Wenn er sich eben verhält wie es eig. soll verletzt es mich, wenn er nichts tut verletzt es mich. Er redet dauernd davon, dass WIR es schaffen. dabei muss nur ich ganz allein durch die ganze Qual gehen.
Nur wenn wir zs bleiben, kann das nicht gehen, da wir eig. mit dem Ziel leben zs zu ziehen (am anfang meinte er er würde zu mir oder in die Mitte von uns ziehen und das wäre München, jetzt ist er aber schon ewig dabei, dass ICH die bin die alles aufgeben muss und hinterlassen muss z Freunde und familie und vorallem kann ich nicht studieren gehen, was mein größter Traum immer war)
2. würde ich sicher nicht mehr mich da so blöd über Skype verkaufen, wenn es im Endeffekt eh nicht gereicht hat und er sich weiterhin Pornos reinzieht. auch das tut irgendwie wieder weh, wenn ich so recht nachdenke. und ichmuss mich eben auf Kosten anderer Männer aufheizen.. obwohl ich ein Freund hab
3. im andere Moment aber bin ich so abgestumpft dass mir alles scheiß egal ist was er tut und will einfach nichts wissen von ihm weil er es irgdnwie einfach nicht verdient hat.
Er meint zwar er würde alles tun und fragt was ich will, er erfüllt mir alles . Ich bin total überfordert mit allem, da alles Widersprüche in sich sind und ich Angst habe die Falsche Entscheidung zu treffen. Eigentlich spricht alles für eine Trennung , andererseits denke ich ich hab soweiso schon alles verloren. wenn meine Eltern erfahren, dasss ich keine Jungfrau bin, ich mich irgendwann in einen meiner Kultur verliebe der darauf wert legt, wäre das das schlimmste was es gibt .. oder dass ich dann an viel Schlimmere gerate oder nie wieder an einen. Da würde ich mir ihn zuruck wünschen und dann bringt mir mein Studium und Karriere auch nichts, wenn ich nichts für Herz habe.
Ich denke ich mache an der Stelle mal Schluss.. ich weiß echt nciht mehr weiter und würde mich so sehr freeun wenn ihr das liest und mir hilft :frown:
 

Benutzer163657  (46)

Ist noch neu hier
Ich hab es mir durchgelesen und ganz kurz:
Mach Schluss, es hat doch keinen Sinn und tut dir nicht gut.
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Ich bin bis zur Hälfte gekommen. Dann war mir klar: das hat überhaupt keinen Sinn. Solange man noch jung ist, sollte man sich nicht so einen Klotz ans Bein hängen. Bekommen Dein Leben in den Griff und such Dir was Neues! :smile:
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Mach Schluss und blockiere ihn überall.

Schmeiß dein zukünftiges Leben nicht für ihn weg!
Deine Wünsche und Bedürfnisse sind genau so wichtig wie die des Mannes/Jungen, den du liebst.
 

Benutzer163277  (24)

Ist noch neu hier
okay, also absolut gegen eine letzte Chance?
Er meint zumindest er würde alles alles tun für mich, nur weiß ich nicht was ich verlangen könnte, was mir überhaupt zeigt, dass er mich liebt.. oder damit ich ihm verzeihen kann und das Vertrauen wieder wird.
Und wovor ich auch Angst habe, ist dass diese Veränderung so wie er eben ist die letzten 3 Tage (so verhält er sich vorbildhaft und so wie er es die ganze Zeit machen sollte), auch nur eine gewisse Zeit hält und dann wieder alles umsonst ist
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Ja eben. Wäre er dazu fähig, alles für Dich zu tun und eine harmonische Beziehung zu führen, dann hätte er es längst begonnen.
 

Benutzer142801 

Öfters im Forum
dass er einfach ja wirklich eine Art Zwang hat zu lügen
Er meint zumindest er würde alles alles tun für mich
...wenn ich mir diese Aussagen von dir über ihn ansehe, bin ich nicht sicher, wie viel Glauben du ihm schenken solltest.

ich leide jeden Tag vorallem in der Nacht
Kann meinen Vorrednern nur zustimmen, diese Beziehung wird dir auf Dauer nicht gut tun. Ich wünsche dir, dass du bald jemanden findest, der es wert ist.
Alles Gute :rose:
 

Benutzer148906  (28)

Öfters im Forum
Also erstmal: Pornos zu schauen, ist in meinen Augen nichts Schlimmes. Das sei mal vorweg gesagt. Dass er dich aber permanent anlügt und so dein Vertrauen missbraucht, dass du am Ende völlig abgestumpft und fertig mit den Nerven bist, geht überhaupt nicht. Dass du Angst hast, keinen Anderen zu finden, sollte dich nicht davon abhalten, diese eigentlich zerstörte Beziehung weiter zu führen. Ich denke, Schluss zu machen (und dabei zu bleiben!) ist die richtige Entscheidung.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ich denke auch, dass da nicht allzu viel zu kitten ist. Wenn ihr mit dieser Fern-Situation nicht klar kommt und da auch keine Änderung in Sicht ist, wird das echt schwer.
Dazu kommt aus meiner Sicht noch die Eifersucht. So lange du eifersüchtig auf Pornos bist und ständig nach etwas suchst, womit du glaubst, ihn eifersüchtig machen zu können, oder überlegst, was du "von ihm verlangen" kannst, macht das Ganze keinen Sinn. Auch wenn er sich jetzt so verhält, wie du es gerne hättest - irgendwann ist er wieder "er selbst" und dann ist alles beim Alten.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Oh mann..das ist ein ganz schön großer Wust.
Da gibt es nicht nur ein einziges Problem, sondern ganz viele. Einige liegen bei ihm, andere liegen bei dir.
Am Ende hast du da so einen RIESIGEN Quirl im Kopf, der ständig alles durchrührt.

Ich versuche es mal grob in ein paar Themen zu gruppieren...mal schauen ob das klappt.

Thema Eifersucht:
Wie du häufiger hier im Forum lesen kannst, ist das Thema Eifersucht immer präsent. Für "Eifersucht" gibt es einen Oberbegriff: Verlustangst.
Man hat als buchstäblich Angst etwas zu verlieren. Passt, oder?
Ängste sind aber eben leider nicht logisch. Man kann vor etwas Angst haben, was tatsächlich gefährlich ist...oder man hat vor einem Schreckgespenst Angst. In deinem Fall sehe ich da tatsächlich einige Dinge, vor denen man gar keine Angst haben muss, gerade was das Thema Pornos angeht.

Thema Pornos:
Mach dich davon frei, dass Masturbieren was mit Sex zu tun hat. Das sind zwei verschiedene Welten. Er hat kein Anrecht darauf DEINE persönliche Lust zu kontrollieren und du hast kein Anrecht darauf SEINE zu kontrollieren. Bei Pornos gibt es keinen Menschen der agiert, reagiert und vl. ein emotionales Verhältnis mit ihm hat. Er nutzt gezielt Reize und reagiert sich ab.

Thema Skype:
Du schreibst, dass du dich für etwas "hergegeben" hast. Das klingt so, als wenn du ihm sexuell zu Diensten warst. Das ist NICHT gut. Das ist ganz ganz schlecht. Sex ist geben UND nehmen. Wenn es das nicht mehr ist, dann stimmt was nicht. Entweder du hast selbst Lust drauf, dann machst du's, oder aber du hast keine Lust drauf.

Thema Freund:
Er scheint mir nicht sonderlich stabil. Jemand der mir droht, dass er sich umbringt, wenn ich x oder y mache, der ist bei mir RAUS. Ohne wenn und aber. Wie soll man denn Liebe mit so einer Drohung erzwingen können? Das finde ich Haarsträubend.
Auch, dass er Wahrheiten nicht direkt ansprechen kann, ist nicht gut. Er hätte sich ja auch durchaus durchsetzen können. Gerade beim Thema Pornos, hätte ich dir an seiner Stelle eine Ansage gemacht.
Ein bisschen kann ich ihn auch verstehen. Er will etwas ganz normales machen (masturbieren) und darf es nicht auf seine gewohnte Art und Weise, weil du dann schlechte Gefühle bekommst. Schwierig.
Sauber hat er das aber tatsächlich nicht gelöst.

Thema Jungfräulichkeit:
Hier kriege ich immer leicht hohen Blutdruck, weil dieses Thema in meinen Augen Bullshitbingo hoch 10 ist. KEINER auf diesem Planeten weiß, was Jungfräulichkeit eigentlich bedeutet. KEINER. Denn es gibt auf diesem Planeten keine Jungfäulichkeit.
Ein paar Beispiele:
- Analsex
- Oralsex
- Häutchenriss durch Sport
- es hat von Geburt an NIE ein Häutchen existiert
- Häutchenriss bei Untersuchung
- Häutchen Wiederherstellung durch Operation
- Häutchen das nach 10 Jahren ohne Sex von alleine wieder gewachsen ist

Wer ist davon noch Jungfrau? Wer nicht?
Alles Schwachsinn...

Thema Kultur:
Du bist zumindest zum Teil Deutsche. Das ist etwas, mit dem sich deine Familie abfinden muss, denn sie sind in ein fremdes Land gegangen. Es ist nicht möglich seine alte Kultur in Reinform einfach weiterzuleben. Vom Gefühl her bist du vielleicht keine reine Deutsche...spätestens deine Kinder werden es aber sein. Sie werden die Sprache der Eltern nicht mehr richtig sprechen und sich wundern, warum sie den Quatsch überhaupt lernen sollen, wenn sie das doch gar nicht brauchen...
Es wird an der Zeit, dass du dir selbst überlegt, was du tun und lassen willst und kannst.

Thema Jungfräulichkeit und Heirat:
Willst du wirklich einen Mann, der meint, dass man Liebe an Bedingungen knüpfen kann? Also "Ich liebe dich nur, wenn du ne gerade Nase hast...oder dich nicht am Hintern kratzt...oder eben Jungfräulich bist (auch wenn er selbst gar nicht weiß, was das heissen könnte)? Das ist doch keine Liebe. Das ist eine Lüge.


Ich hab jetzt jedes Thema nur kurz angerissen, denn eigentlich könnte man zu jedem viele viele Seiten schreiben. An diesem Punkt möchte ich aber erst mal lesen, was du selbst davon denkst...
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ihr seid beide nicht glücklich mit der Situation und der Beziehung und leidet mehr, als ihr liebt und vernachlässigt das "echte" reale Leben vor Ort.
Keine Frage, ihr werdet beide deutlich glücklich, wenn ihr das auch offiziell sein lasst und euch trennt. Da sehe ich auch nix rettenswertes, was euer Leben bereichert.:zwinker:
Inoffizielle ist das wohl schon sowiso Fakt. :zwinker:
 

Benutzer55515  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Leider musst du dir klar werden das Jungs bzw. Bübchen was er ist. Alles tun und erzählen würde um jemanden ins Bett zu bekommen. Da denkt einfach ein anderer körperteil. Liebe ist dabei nur ein netter neben effekt. Welcher nicht immer oder bei vielen partnern gleichzeitig zutreffen kann. Das ist ein Klischee und hat absolut seine Berechtigung. Zum anderen kommt noch hinzu das es ne Vernbeziehung ist. Der Ferrari unter den warmhalte bettgeschichten.

Hör auf die anderen Frauen hier. Und zieh die Reißleine Notbremse oder was immer du willst.
 

Benutzer163277  (24)

Ist noch neu hier
Sooo ihr Lieben!
erstmal ein riesen Dankeschön euch für die Antworten.
Ich habe Schluss gemacht. Endgültig. Hab mir eine neue Nummer geholt etc.

Würde dennoch gerne Stellung zu gewissen Nachricht nehmen:
Thema Eifersucht:
Wie du häufiger hier im Forum lesen kannst, ist das Thema Eifersucht immer präsent. Für "Eifersucht" gibt es einen Oberbegriff: Verlustangst.
Man hat als buchstäblich Angst etwas zu verlieren. Passt, oder?
Ängste sind aber eben leider nicht logisch. Man kann vor etwas Angst haben, was tatsächlich gefährlich ist...oder man hat vor einem Schreckgespenst Angst. In deinem Fall sehe ich da tatsächlich einige Dinge, vor denen man gar keine Angst haben muss, gerade was das Thema Pornos angeht.

Das stimmt.
Die Eifersucht auf Pornos war echt beschissen die ich am Anfang hatte. Meine Eifersucht kam aber eben nicht vonirgnedwo her, sondern er hat mir eben immer weniger Liebe gezeigt und in meiner Anwesehnheit irgendwie mega über andere geschwärmt, über ärsche usw..und andere sowas von mit den Blicken ausgezogen, so sah er nicht mal mich an.
Am Anfang sah ich das alles noch relaitv locker aber irgendwann wurde es mir auch zu komisch . Natürlich habe ich es angesprochen (habe echt immer alles angesprochen, weil woher soll er sonst wissen was mein Problem ist?)
Eben daher wurde ich so empfindlich gegenüber so vielem und fand das mit den Pornos so schlimm, sodass ich eben angefangen habe mich auf Skype für ihn auch auszuziehen.
Nur wiegesagt, zuletzt war meine Eifersucht echt im Normbereich. Ich habe auch aufgehört "überbrav" zu sein, nur so konnte ich es eben auch kompensieren und hab dann halt auch mal wenn ich jemand besonders hübsch fand das so gesagt und mal geschwärmt. Ihn hat es nur nie gejuckt und es war auch nicht so dass ich es extra gemach habe aber irgnedwie ist das fr mich schon eine Art Liebe zu zeigen wenn zumindest mal bisschen Eifersucht herrscht. Ich brauch einfach ein Mann der sein Revier verteidigt , der auch mal durchgreift usw.
Da kommen wir zu dem Punkt
Er hätte sich ja auch durchaus durchsetzen können. Gerade beim Thema Pornos, hätte ich dir an seiner Stelle eine Ansage gemacht.
Genau sowas hätte ich auch gebraucht.
Sicher wäre es im ersten Moment verletzend aber wesentlich besser als mir die ganze Zeit Honig ums Maul zu schmieren, dass er mir sowas nie antun würde und nur ich attraktiv wäre und und und. Im Grunde genommen war mir es eh klar aber irgnedwie wollte ich es nicht wahrhaben da er mich angelogen hat und ich wusste die nächste Lüge bedeutet Beziehungsaus.


Naja wie dem auch sei ..
Er schrieb mich vorher auf Facebook an und ich habe bisschen nachgehakt.
Er ist er mir immer entwichen, bis er gemeint hat dass er die ganze Zeit scharf auf seine Lehrerin ist (daher die Genre Milf Teacher ..)
Das hat mich wirklich getroffen. Einfach aus dem Grund, weil ICH so nicht sein kann, ich habe ihn echt +ber alles geliebt und hab da null Augen für Andere. Ich mein attraktiv finden ist das eine, das tue ich natürlich auch. Aber so extrem geil sein drauf? Was sagt Ihr dazu?.




Was Jungfräulichkeit angeht, stimme ich sowieso voll und ganz zu. Ich bin eigentlich nicht so in der Zeit und all das.
Ich persönlich bin zwar ein Mensch dass ich bestenfalls ein Partner für immer hätte und nicht viele Sexpartner, aber das liegt an mir und nicht an meiner Kultur, Religion usw.
Nur ist meine Angst eben wenn es raus kommt bin ich wirklich am Ende, was eben meine Familie angeht. Dann HATTE ich eine Familie, das ist nicht nur so gesagt, das ist wirklich so.
Und wenn ich mich in einen verlieben sollte der einfach auf sowas wert legt. Ich glaub Schlimmeres gäbe es nichts für mich.

Leider musst du dir klar werden das Jungs bzw. Bübchen was er ist. Alles tun und erzählen würde um jemanden ins Bett zu bekommen. Da denkt einfach ein anderer körperteil. Liebe ist dabei nur ein netter neben effekt. Welcher nicht immer oder bei vielen partnern gleichzeitig zutreffen kann. Das ist ein Klischee und hat absolut seine Berechtigung. Zum anderen kommt noch hinzu das es ne Vernbeziehung ist. Der Ferrari unter den warmhalte bettgeschichten.

Hör auf die anderen Frauen hier. Und zieh die Reißleine Notbremse oder was immer du willst.


Diesem Punkt würde ich gerne widersprechen.
Das passt zwar so von der Zeitangabe, aber auf meine Gefühle kann ich mich sehr gut verlassen und es war wirklich ein Wollen beiderseits .. Dies hat aber eben dann ein riesen Stellenwert bekommen (bei mir und bei ihm) vorallem auch durch die Entfernung, da war eben das "brave" und so die " normalen" Sachen ganz hinten angestellt und es hat sich nur um Sex gedreht. Bei ner Fernbeziehung einfach echt mega schwer, wenn beide JF waren und gerade auf den Geschmack kommen. Wenn man beisammen ist kann man das alles irgendwie aufteilen aber so reden man entweder über sowas oder über sowas und man hat eben leider auch irgndwie das andere Leben.

Danke nochmal für eure Antworten :smile:
 

Benutzer6428 

Doctor How
Schade, dass du die Punkte, die meiner Meinung nach am Wichtigsten waren, unbeantwortet gelassen hast. Gerade das Thema Familie, Kultur und künftiger Freund, wären sinnvoll gewesen, um ein paar deiner Ängste zu lösen.

Ich frage mich nämlich, wieso du jemanden heiraten wolltest, der behauptet seine Liebe an eine lächerliche Bedingung knüpfen zu können. Vielleicht verliebst du dich in so jemanden, aber heiraten, wenn er dich nicht wirklich liebt? Sicher?
Auch stelle ich in Frage, wie man jemanden einfach so verstoßen kann, wenn man ihn liebt...da könnte man durchaus länger drüber diskutieren. Interessant ist auch ein AMA Thread vor kurzem, der darum ging, aus einer sehr restriktiven religiösen Gemeinschaft auszusteigen.

Das Thema mit der Lust auf andere ist leicht geklärt:
Es ist bedeutungslos.
In deinem Fall sowieso, denn deine Beziehung ist zu ende. Ansonsten ist es durchaus normal, andere Menschen heiß zu finden. So lange die Beziehung intakt ist, ist das auch völlig okay. Eure Beziehung war aber nicht intakt. Völlig egal ob er andere überhaupt nicht angesehen hätte oder sie eben mit den Augen auszieht. Das macht alles keinen Unterschied, wenn es zwischen euch nicht stimmt.

Auch die Skype Sache finde ich ungeklärt. Ich verstehe noch immer nicht, warum du dich "hergegeben" hast und meine nach wie vor zu sehen, dass du das nur für ihn und nicht auch für dich selbst gemacht hast.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren