fehlende tiefe, alk und die auswirkungen

Benutzer103431 

Sorgt für Gesprächsstoff
hallo liebe forumsgemeinde,

ich bin noch neu hier, lese schon länger still mit und möchte mich heute an euch wenden

ich bin mit meinem freund 2 jahre zusammen (wochenendbeziehung), wir sind beide 23/24.
es ist so, dass ich das gefühl habe, meinem freund nicht wirklich näher zu kommen. das problem ist, dass mir bei ihm irgendwie die emotionale tiefe fehlt. wir gehen am wochenende entweder mit seinen freunden in den club oder wir schauen zuhause fern. andere möglichkeiten gibt es irgendwie kaum, er hat kaum lust zu was anderem und wenn doch, dann nur, weil ich es explizit sagen muss und irgendwie auch dahin dränge.

es ist so, dass ich mittlerweile keine lust mehr habe in den club zu gehen, da ich 1. den allergrößten teil der leute dort als einfach nur noch oberflächlich mit dem haupthobby "saufen" kennenlerne. selten gibt es mal ausnahmen, mit denen ich auch was anfangen kann. 2. ist mein freund da leider ähnlich. ich komm nicht mehr mit ihm klar, wenn er getrunken hat. er gröhlt durch die gegend, sein sarkasmus wird noch schlimmer etc. er ist dann einfach nicht mehr die person, die ich liebe. ich hab es ihm auch schon mehrmals gesagt, aber er meint immer nur dass ich übertreiben würde und er sich nicht bevormunden lasse. es zerstört mir immer unsere gemeinsamen wochenenden. ich selbst trinke wenig, da es mir das geld nicht wert ist, ich nix davon hab und es mir nicht leisten kann, mich am nächsten tag scheiße zu fühlen. oft kommt es noch vor ort zum streit, weil er sich unter alk zu einem menschen entwickelt, der mir einfach nicht mehr sympathisch ist. seine versuche dann, in der nacht noch mit mir zu schlafen, ziehen mich jedes mal runter. ich ekle mich vor seiner fahne und davor, wie er dann mit mir redet. das hört sich jetzt alles so hart an, vielleicht spiegelt es aber auch einfach nur meine empfindungen und meine verzweiflung.
ich kann auch nicht mal sagen, dass er am wochenende ohne mich weg gehen soll, denn dann würden wir uns kaum noch sehen. außerdem habe ich ein komisches gefühl dabei.
auch in anderer beziehung fehlt mir oftmals eine gewisse emotionale intelligenz bei ihm, die es nicht mehr cool findet, sich dem gruppenzwang zu beugen und immer mehr zu trinken, obwohl die freundin es hasst. dass er manche kommentare lässt, weil sie mich verletzen etc.

mit unserem sexleben ist er nicht mehr so zufrieden. ihm fehlt es, dass ich ihm einige sexuelle wünsche erfülle. mehr und mehr merke ich aber, dass mein kopf mich dahingehend blockiert. ich hab einfach kein bedürfnis, ihm diesen wunsch zu erfüllen. nicht, weil ich ihn nicht liebe, sondern weil ich einfach nicht in stimmung komme.nicht wenn wir im club waren, nicht wenn wir vor dem fernseher hocken. ich würde mir mehr emotionale nähe wünschen, ein zeichen, dass er ein tiefgründiger mensch ist, dem "cool-sein" nicht das wichtigste. jemand, der sich auch mal dagegenstellt und mir das gefühl, ich und meine bedürfnisse sind ihm am wichtigsten. dann könnte ich auch seine als meine wichtigsten ansehen.

ich würde gerne eure meinung zu meiner geschichte wissen.
oder einfach nur, was euch dazu einfällt.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Du hast keine Lust auf die Wochenenden mit ihm, willst ihn aber auch nicht alleine lassen, weil du Angst hast, er sucht sich dann eine Andere.

Also von Liebe und Zusammenpassen zeugt das irgendwie nicht.

Mit seinen Aktivitäten wäre ich auch nicht einverstanden, aber es ist ja wohl nicht so, dass er erst seit kurzem Party macht und trinkt, sondern du hast ihn doch schon so kennengelernt oder?
Natürlich könnte er das auch mal ändern, erst recht, wenn du ihn darum bittest und er könnte sicherlich mal ein WE im Monat ohne Saufen und Party auskommen, nur will er das scheinbar nicht.
Und du hast die WAhl, das zu akzeptieren oder nicht.

Ich hätte keine Lust, die wenige Zeit am WE auch noch neben einem Mann zu verbringen, der nach Alkohol stinkt und eben gar nicht er selbst ist. Also dann wäre ich lieber alleine!

Sag deinem Freund mal klar und deutlich, dass dich sein Verhalten stört, dass ihr euch mehr und mehr entfremdet und dass sich bei dir auch mehr und mehr Ekel und Ablehnung einstellt.
Und sei bitte auch so konsequent, entsprechende Schritte zu gehen, wenn sich von seiner Seite aus nichts ändert.
Du bist nicht verpflichtet, jedes WE mit ihm zu verbringen.
 

Benutzer103431 

Sorgt für Gesprächsstoff
also das mit dem entfremden kann ich bestätigen.

was nicht stimmt, ist, dass ich nicht mit ihm zusammen sein möchte. ich freue mich jedes mal wie verrückt darauf, ihn zu sehen. nur nimmt meine lust eben ab, wenn ich das wort "club" schon höre oder wenn er mit oberflächlichen themen anfängt. wie soll ich sagen... es wirkt auf mich einfach unsexy, es berührt mich nicht, schlichtweg macht es mich nicht geil.

es gibt auch mal wochenenden ohne saufen, aber außer fernseh schauen ist da halt nicht viel.
am anfang unserer beziehung war das noch anders. da wollte er monatelang nur mit mir alleine sein und hatte keinerlei lust, wegzugehen. das wurde dann irgendwann wieder anders, weil er seine freunde seltener gesehen hat. ich kann das ja verstehen, was ich aber nicht verstehen kann: freunde sehen = saufen.
kann das alles sein? muss man sich denn immer dann volllaufen lassen?? und kann man dann nicht verstehen, dass so ein oberflächliches verhalten auf die freundin abtörnend wirkt??

bin ich denn so verquer??
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Du bist kein bisschen verquer meiner Meinung nach.
Mich würde so ein Verhalten auch in keinster WEise antörnen.
Ich will einen Partner, zu dem ich auch aufschauen kann, der mir auch imponiert - und einer, der immer nur Mitläufer ist, der einfach immer den gleichen Stiefel durchzieht, nur weil er meint, es ginge nicht anders, der imponiert mir nicht.

Und welche Frau wird bitte von einer Alkoholfahne geil? Wohl die wenigsten... :ratlos:

Es kann sicher mal ganz gemütlcih sein, einfach vor der Glotze zu kuscheln, aber wenn das die einzige Alternative zu einer Club-Tour ist, dann ist das natürlich auch nichts. Da empfindet man auch keinen Respekt, kein Aufschauen, es macht einen nicht an usw.

kann das alles sein? muss man sich denn immer dann volllaufen lassen?? und kann man dann nicht verstehen, dass so ein oberflächliches verhalten auf die freundin abtörnend wirkt??
Vermutlich versteht er es deshalb nicht, weil du es ihm nicht deutlich genug zeigst.
 

Benutzer103431 

Sorgt für Gesprächsstoff
danke für deine antwort...
okay, dass ich speziell dann keinen bock auf sex habe wenn er besoffen ist und ich abgetörnt bin, hab ich ihn so genau noch nciht gesagt. dass er einiges mehr von mir haben könnte, wenn er mehr nach meinen bedürfnissen gehen würde, hab ich ihn in der verbindung auch noch nicht gesagt.. das werde ich wohl mal machen müssen...

ich glaub zwar nicht, dass er dadurch weniger säuft, aber er muss sich auch klar darüber sein, gegen was er sich dann entscheidet:zwinker:.

was mach ich aber mit der oberflächlichkeit?? ich denk halt, das hängt zusammen. ich wage mal eine behauptung: würde er trinken, wäre dann aber in dem zustand total lieb und tiefgründig, käme ich damit besser klar.

also liegt es doch eher an der oberflächlichkeit??
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
[...]
bin ich denn so verquer??
Bei PL sind viele erfahrungsgemäß ziemlich anti-Alkohol, von der Seite wirst du sicher noch genügend "Input" bekommen.
Daher: Gehst du sonst alleine feiern? Was macht eure Beziehung aus, Fernsehen und Uneinigkeiten? Ich kann echt verstehen, wenn man keine Lust dazu hat, Feiern sein einziges Freizeitprogramm sein zu lassen. Auf Konzerte, Museen, Ausstellungen, Vorträge etc. zu verzichten hätte ich auch keine Lust.
Trotzdem kann ichs irgendwie nicht nachvollziehen, wieso Alkohol (d)ein rotes Tuch ist. Was stört dich genau, dass er gröhlt und oberflächlich ist? Gruselig, wer zu viel Niveau hat um beides mal zu können.
Wie verbringt ihr die Abende innerhalb der Woche? Was ist mit Konzerten, z.B. als Kompromiss zwischen Club und Museum :zwinker:? Wie ist eure Beziehung sonst so, wo liegen eure Interessensschnittmengen - kann man da nicht was draus basteln?
Um die zitierte Frage zu beantworten: Wenn ihr in dem Punkt wirklich verschiedene Ansichten haben solltet, dann geh doch nicht mit in den Club? Ich würde dann lieber die Zeit tagsüber gutgelaunt mit meinem Freund nutzen und mir für abends was anderes vornehmen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
okay, dass ich speziell dann keinen bock auf sex habe wenn er besoffen ist und ich abgetörnt bin, hab ich ihn so genau noch nciht gesagt. dass er einiges mehr von mir haben könnte, wenn er mehr nach meinen bedürfnissen gehen würde, hab ich ihn in der verbindung auch noch nicht gesagt.. das werde ich wohl mal machen müssen...
Dringend!

was mach ich aber mit der oberflächlichkeit?? ich denk halt, das hängt zusammen. ich wage mal eine behauptung: würde er trinken, wäre dann aber in dem zustand total lieb und tiefgründig, käme ich damit besser klar.
Das ist auf den ersten Blick logisch.
Zum Thema Alkohol hat jeder eine andere Einstellung. Mir persönlich sind alkoholisierte Männer in jedem Zustand zuwider, dir anscheinend nur im augenscheinlich negativen.
Wie sich dein Freund nach Alkoholkonsum verhält, das kann er vermutlich nur sehr eingeschränkt beeinflussen, wenn überhaupt.
Evtl. könnte er aber seinen Alkoholkonsum ganz einfach einschränken. Man gröhlt ja nicht gleich nach dem ersten Bier, sondern da braucht es schon mehr und in so einer Partynacht trinkt er ja sicherlich auch mehr.

Schlag du doch mal eine konkrete Alternativunternehmung zu Fernsehen und Club vor! Oder hast du das schon getan? Was hat er dazu gesagt?
 

Benutzer103431 

Sorgt für Gesprächsstoff
das ist das problem: wir sehen uns nur am wochenende, da wir eine fernbeziehung haben. tja und da er auch noch in ausbildung ist, ist wochenende eben der weggeh-mittelpunkt
kultur ist nicht so sein ding. auch ansonsten haben wir wenig gemeinsame interessen, was aber daran liegen mag, dass wir kaum zeit haben, gemeinsamkeiten zu entdecken, da wir die sicherlich nicht im club finden werden:tongue:!!
wir waren auch schonmal zusammen im urlaub, das war einfach nur toll, wir konnten uns ganz auf uns beide konzentrieren und haben nicht ein einziges mal gestritten:smile:.

Daher: Gehst du sonst alleine feiern?
Trotzdem kann ichs irgendwie nicht nachvollziehen, wieso Alkohol (d)ein rotes Tuch ist. Was stört dich genau, dass er gröhlt und oberflächlich ist?
alleine feiern gehen. ja klar, mit freundinnen, dann aber halt so, dass keiner von uns zuviel trinkt.

prinzipiell hab ich ein problem mit betrunkenen leuten. nein, ich muss das korrigieren. ich habe ein problem mit betrunkenen leuten, die sich dann irgendwie oberflächlich aufführen und witze auf kosten anderer machen. ich wünsche mir in meiner beziehung eben tiefgang, dann kann ich jemandem vertrauen. wie gesagt: es gibt auch leute, die werden betrunken dann anhänglich oder man kann sich auf einmal super mit ihnen unterhalten, da sie sich geöffnet haben. damit komm ich sehr gut klar:jaa:.

---------- Beitrag hinzugefügt um 21:38 -----------

Evtl. könnte er aber seinen Alkoholkonsum ganz einfach einschränken. Man gröhlt ja nicht gleich nach dem ersten Bier, sondern da braucht es schon mehr und in so einer Partynacht trinkt er ja sicherlich auch mehr.

ich würde es mir so wünschen. ich will doch dass diese beziehung funktioniert. es kam auch schon ein paar mal vor, dass selbst seine freunde, die auch viel trinken, meinten, er würde es teilweise übertreiben. manchmal hab ich eh das gefühl, sie haben mitleid mit mir. oh mann:geknickt:. klingt so, als wäre ich mit nem alki zusammen:hmm:.

scheint so, dass er- selbst wenn er es sich vornehmen würde weniger zu trinken- es nicht einhalten könnte, denn dann braucht nur einer um die ecke kommen und ihn anstacheln und schon gehts wieder weiter. das macht mich gerade echt traurig.
und dann sagt er mir, dass er mich liebt. aber den alk mehr?? irgendwas raff ich da nicht.

Schlag du doch mal eine konkrete Alternativunternehmung zu Fernsehen und Club vor! Oder hast du das schon getan? Was hat er dazu gesagt?

antworten waren sowas wie "können wir schon machen". das problem ist halt, dass er am wochenende auch seine freunde sehen will und die sind im club. ich glaub auch er hat angst was zu verpassen...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Er muss also seiner Meinung nach jedes WE seine Freunde sehen.

Die Frage ist, wie du damit umgehst. Ihr seht euch nur am WE und es sollte zumindest nicht so unselbstverständlich sein, dass man sich dann auch auf Zweisamkeit freut. KLar kann man mal 1 Tag nutzen, um ihn in einem Club zu verbringen, aber 1 oder 2x im Monat reichen da.

Sind seine anderen Freunde alle solo oder wie regeln die das mit ihren Frauen?

Es ist sicher ein Problem, dass ihr so eine kleine gemeinsame Basis habt.
Welche Alternativunternehmungen hast du denn schon vorgeschlagen? Und wie kams dann, dass ihr sie doch nicht umgesetzt habt?
Er hat dir dann also gesagt, dass er doch lieber zu seinen Kumpels will und du bist mitgegangen?
 

Benutzer102417  (34)

Öfters im Forum
ich würde vermuten, dass ihr euch unterschiedlich entwickelt habt. Er steckt noch in so einer Teenager-Party-Phase und du bist schon erwachsener und erwartest mehr vom Leben und der Liebe.
Wär für mich die Frage, ob ihr mit diesen unterschiedlichen Einstellungen zum Leben noch zusammen passt oder ob ihr nicht beide über kurz oder lang auf der Strecke bleibt.
 

Benutzer103431 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich finde auch, dass 1 oder 2 mal im monat reichen sollte.

ja, seine freunde sind alle solo (und das hat wohl auch seine gründe :grin:)
die paar, die vergeben sind, sind am wochenende auch nur selten dabei. eben weil die freundinnnen dass nicht möchten. der unterschied ist nur, dass die sogar mit ihren freundinnen zusammenwohnen und sich jeden tag sehen :eek:. er meint, deren freundinnen würden ihre freunde bevormunden. und das ist ein schuh, den ich mir nicht anziehen will. aber so weitermachen will ich auch nicht..
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich fürchte, dass es auf Dauer nur 2 Möglichkeiten gibt:
Entweder er wird kompromissbereiter oder er macht weiter wie bisher und du bleibst unzufrieden.

Möglichkeit 3: Du trennst dich und suchst dir einen Mann, der eher auf deiner Wellenlänge ist.
 

Benutzer103431 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich würde vermuten, dass ihr euch unterschiedlich entwickelt habt. Er steckt noch in so einer Teenager-Party-Phase und du bist schon erwachsener und erwartest mehr vom Leben und der Liebe.
Wär für mich die Frage, ob ihr mit diesen unterschiedlichen Einstellungen zum Leben noch zusammen passt oder ob ihr nicht beide über kurz oder lang auf der Strecke bleibt.

das ist die frage. er spricht allerdings auch davon, dass er kinder möchte und alles was dazugehört.
und ja, ich erwarte mehr von einer beziehung. mehr... innigkeit.

trotzdem will ich die beziehung nicht aufgeben, weil ich finde, dass das irgendwie alles mit dem alk und der oberflächlichkeit zusammen hängt. ich frage mich halt, ob diese phase nicht auch irgendwann mal abebbt oder ob das so weitergeht bis er 30 ist.die frage ist nur, ob meine hoffnungen, dass das eben nur sein alter ist, sich auch erfüllen.
 

Benutzer103381 

Benutzer gesperrt
Hast du dir schon mal überlegt, selbst die Initative zu ergreifen und ihn z. B. davon abhalten, Party zu machen? Warum veranstaltest du nicht mal für ihn ein romantisches Essen mit Kerzen usw. und überraschst ihn damit. Der Valentinstag (gut, ist ein Montag, dann halt am Sonntag) wäre ein guter Tag dafür! Oder verführe ihn doch mal nach allen Regeln der Kunst!
Bei meiner Süßen und mir z.B. steht sowas immer auf dem Programm. Man darf/soll den Partner nie vernachlässigen, wenn man ihn liebt!
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Was würdest du denn gerne abends machen?

wie reagiert er auf konkrete vorschläge (oder vollendete tatsachen, wenn du schon was fertig geplant hast und er nicht mehr nein sagen kann:grin:)?
 

Benutzer103431 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich fürchte, dass es auf Dauer nur 2 Möglichkeiten gibt:
Entweder er wird kompromissbereiter oder er macht weiter wie bisher und du bleibst unzufrieden.

Möglichkeit 3: Du trennst dich und suchst dir einen Mann, der eher auf deiner Wellenlänge ist.

hart, aber ehrlich. vermutlich wäre es einfacher, wenn alk nicht so ein gesellschaftlich anerkanntes phänomen wäre und man als relativer "nicht-trinker" nicht als spaßbremse angesehen werden würde. es kommt immer aufs maß an. aber das chekct irgendwie keiner.

weiter wie bisher gehts nicht. es wäre ein deal: gibst du mir, geb ich dir. und generell bin ich auch der meinung, dass er sich drauf einlassen würde. er muss es aber auch selbst wollen, weniger zu trinken und in der beziehung erwachsener werden. sicherlich wäre es aber auch nicht die erste beziehung, die aufgrund von alk den bach runter geht. :hmm::hmm::hmm: alk wichtiger als liebe??

Hast du dir schon mal überlegt, selbst die Initative zu ergreifen und ihn z. B. davon abhalten, Party zu machen? Warum veranstaltest du nicht mal für ihn ein romantisches Essen mit Kerzen usw. und überraschst ihn damit.

schwierig, weil wir die meiste zeit bei ihm sind. schön wäre, wenn er mir mal deutlich machen würde, dass er lieber mit mir zusammen ist als im club abzuhängen und dass es im club auch nix zu versäumen gibt. da bin ich mir nämlich nicht so sicher:schuettel:. darauf kann ich aber wohl ewig warten. seine rede ist nur, dass er nicht sein gesamtes leben nur mit seiner freundin zusammen kleben will. ja klar, und das, wo wir uns eh nur am wochenende sehen:schuettel:. ich hätte da im übrigen auch keinen bock drauf, brauche auch meine freiheiten.

das mit dem verführen hab ich ja schon erklärt. sein momentanes verhalten bringt mich weit weg davon, ihn verführen zu wollen. es tut mir wirklich leid, das sagen zu müssen, aber ich hab mir in dem fall auch irgendwie schon zuviel gefallen lassen und bin schon fast sauer auf mich selbst...:confused:


Was würdest du denn gerne abends machen?

wie reagiert er auf konkrete vorschläge?

meistens ist so ein club-abend schon tage vorher geplant. er fragt mich schon, was ich will, also ob ich lust habe. in gewisser weise steh ich mir da aber auch selbst im weg, weil ich dann schon immer sag, es wäre okay wenn wir gingen. wahrscheinlich hab ich immer die hoffnung, dass es dieses mal nicht so schlimm werden würde. vermutlich sollte ich die nächsten mal einfach deutlich "Keine lust" sagen und auch dabei bleiben. es kann nur sein, dass ihm das dann auf dauer zu langweilig wird.

worauf ich lust hätte?? auf ALLES, was nähe fördert. meinetwegen auch zusammen ein gläschen wein trinken (bin ja nicht komplett anti-alk) und dvd schauen oder zusammen essen gehen, gemeinsam baden, sich was erzählen
alles das habe ich schon vorgeschlagen. oftmals ist es dann im sande verlaufen und ich möchte da halt auch nicht betteln... die ausrde mit dem geld mag ich auch nimmer hören...

teilweise hab ich auch das gefühl, ich würde ihm unrecht tun, weil er schon immer fragt und sich kümmert. beim thema alk aber ist er einfach uneinsichtig.
ist vielleicht noch jemand hier, der mir die einstellung meines freundes erklären kann...??
 

Benutzer103381 

Benutzer gesperrt
Hast du denn keine Möglichkeit, mal alleine in seiner Wohnung zu sein um dort was vorzubereiten?
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Entweder er feiert oder er schaut fern, du magst beides nicht, willst aber auch keine Konsequenzen ziehen, und ihn weiterhin am WE sehen, weil ihr euch sonst gar nicht sehen würdet. Entweder du bist gewillt, Abstriche zu machen, oder du musst es akzeptieren, aber die Lösung wird nicht einfach alle zufriedenstellen. Deswegen ist es ein Streitpunkt.
 
D

Benutzer

Gast
Ihr habt beide ein Problem euch etwas einzugestehen.

Du flüchtest Dich in eine Wunschwelt, mit "na ja, das wird schon werden", er flüchtet sich in den Rausch.

Wobei ich glaube, dass er es etwas schwerer hat (ohne ihn oder seinen Alk Konsum zu verteidigen), da er "Nichts" hat, auf das er die Schuld schieben könnte.
Du kannst sein Verhalten und seine Oberflächlichkeit allein auf den Alk schieben. Zuvor, in der Phase der richtigen Verliebtheit - konntest oder wolltest du es nicht sehen.

Versuche nicht ihn zu ändern, dass wird dir mißlingen. Ihr habt beide versäumt, euch kennenzulernen - euch und eure Rolle in der Beziehung zu definieren und zu festigen.(Es geht nicht um "Schuld oder Unschuld", wer hat mehr versäumt oder wer muss sich mehr anstrengen und/oder auf den Partner zubewegen.....also, nicht nen Schuh daraus machen.:zwinker:...)
Und hört auf, alle Erwartungen einer Beziehung mit allem drum und dran in die 2 Tage am Wochenende zu stecken.
Das kann nur schief gehen und wahnsinnig enttäuschen.
Die Woche hat 7 Tage - das Jahr 52 Wochen. Eine Beziehung besteht 7 Tage die Woche und 52 Wochen im Jahr.Punkt. Auch bei einer Fernbeziehung, einer Beziehung in der man sich nur am Wochenende sieht! Da ist kaum Platz um zu Flüchten und an den restlichen 5 Tagen bleibt jeder mit seinen Gedanken und vor allem "seiner Arbeit in/an und um den Partner und der Beziehung" alleine?
Beziehung ist Arbeit. Das ist ein Fulltime-Job und das sollte er auch einsehen und nicht die 5 Tage, an denen sich viel angestaut hat, wegtrinken oder davor flüchten.

Und lasst die verdammte Glotze aus. Ihr lebt an 2 Tagen der Woche quasi zusammen und schaut fern? ....Beziehungs und Redekiller No 1. Wie ein Ehepaar, dass seit 30 Jahren und 7 Tage die Woche jede Stunde zusammen verbracht hat.


Es gibt 2 Dinge, die ihr euch eingestehen müsst und es entweder klar stellen und konsequent durchziehen - ja ich spreche von einer 2. Chance und einem Neuanfang:

Das eine ist das Problem, eine Fern/Wochenendbeziehung zu führen. Anscheinend seid ihr beide nicht der Typ dafür.
Das andere wäre die Definition von "Beziehung und Liebe".
Bloß weil er geäussert hat, dass er mal Kinder möchte, heisst das noch lange nicht, dass er auch ein guter MAnn und Vater wird. Bloß weil er "sich kümmert" und fragt, wie du denn "seinen" Club-Besuch haben möchtest, musst du kein schlechtes Gewissen haben.
Was wird er im Hinterkopf haben? Richtig! Er redet dir ein schlechtes Gewissen ein, erreicht sein Ziel mit deinem Einverständnis (Freunde treffen und etwas trinken) um mal wieder eine Flucht zu begehen.

Es gibt Menschen, die haben Angst mit ihrem Partner allein zu sein. Ihr seid leider BEIDE nicht ehrlich zueinander, indem ihr beide flüchtet - jeder auf seine Art, wohl aber wisst, dass es dringend einer Aussprache, neuen Regeln und einem Neuanfang bedarf.
Das kann funktionieren, wenn ihr beide euch eure Grenzen aufzeigt und Regeln aufstellt. Das hat nichts mit ändern wollen oder aber erziehen des Anderen zu tun.

Auf euch kommt ne MEnge "Arbeit" zu. Macht was draus - es kann funktionieren.Es gibt immer eine 2. Chance.
Viel Erfolg.
 

Benutzer98191 

Öfters im Forum
Ich vermute, dass du es nicht so schlimm fändest wenn er sich hin und wieder kindisch und daneben benimmt. Hin und wieder muss man das auch einem Erwachsenen zugestehen können. Problematisch wird es, wenn das zu häufig vorkommt und es daneben immer weniger interessante Momente, keinen Ehrgeiz, keine Perspektive und intelektuelle Neugier gibt.

Dass er Kinder in absehbarer Zeit haben will hilft dir mit deiner Problematik nicht unbedingt weiter.
Was dir fehlt ist niveauvoller interessanter Zeitvertreib unter Erwachsenen. Wenn man von seiner Sturm und Drang Zeit direkt ins Elternsein rüberwechselt bliebt das eher auf der Strecke.
Dann habt ihr Kinder, erwird sich wahrscheinlich auch verantwortungsvoll kümmern und etwas weniger rausgehen, aber dafür hat er auch nicht plötzlich Lust seine Freizeit anders zu verbringen (mehr Zeit schon gar nicht).
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren