Fast Täglich masturbieren, trotz Freundin

Benutzer123428  (30)

Benutzer gesperrt
Hallo,

ich führe eine glückliche Beziehung mit sehr viel Sex (abgesehen von 2-3 Tagen in der Woche haben wir an den restlichen Tagen 1-2x Sex).

Dennoch hab ich manchmal das Bedürfnis, selbst Hand anzulegen. Beim Sex spüre ich meistens sehr wenig (bin seit meiner Kindheit beschnitten, blasen bringt z.B. bei mir gar nichts) und manchmal dauert es auch lange, sodass ich selbst außer Puste bin. Manchmal hab ich auch angst, dass ich meine Freundin enttäuschen könnte, außerdem bleibt meiner nicht so lange steif, sodass wir nur eine kurze Zeit haben eine andere Stellung zu probieren (ich kann einfach mein Kopf nicht frei kriegen). Sie redet zwar auf mich ein und ich glaub ihr zwar, aber dennoch stört mich das einfach das er nur für eine kurze Zeit ohne Bewegung steif bleibt. (Ich wollte zum Arzt, aber wahrscheinlich liegts einfach nur an meinem Kopf)

Beim masturbieren hab ich diese ganzen Probleme nicht, allerdings mach ich mir langsam Gedanken, ob das normal ist.

Kennt bzw. hatte jemand sowas?


Gruß
 

Benutzer123800 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

auf mich macht es den Endruck als ob du schon von Anfang an eine Art Blockade im Kopf hast. Ich kenne das, da es mir am Anfang meiner Beziehung ähnlich ging wie dir. Ich habe mir beim Sex schon Sorgen gemacht ob er dieses mal auch wieder schlapp macht. In den meisten Fällen ist es dann auch passiert. Erst als ich anfing den Sex ohne nachzudenken zu genießen hat er aufgehört schlapp zu machen.

Bei mir lag der Trick darin ganz einfach die Situation mit all den Gefühlen, optischen Reitzen und akustischen Reitzen voll und ganz zu genießen und Spaß zu haben....Ohne die Angst das beim Penis wieder schlapp macht.
Seitdem ich so verfahre ist es nicht mehr passiert das die Spontanität meiner Frau gefordert war. ;-D


P.S: Was für mich sehr erleichternd war, war als meine Frau zu mir sagte:

"Ist nicht schlimm wenn er mal schlapp ist. Dann hole ich ihn mir wieder hoch"


LG
 

Benutzer101028 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde das tägliche masturbieren lassen, und vllt ne woche kein sex so das sich die lust richtig staut, vllt klappts ja dann das du viel mehr spürst beim sex
 

Benutzer123800 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann mich da meiner Vorrednerin voll und ganz anschließen.
Bei übermäßiger Selbstbefridigung kann es durchaus dazu kommen, das der Penis nicht mehr so leistungsfähig ist wie bei gelegentlichem Sex. Auch das kann ich bestätigen.
 

Benutzer123428  (30)

Benutzer gesperrt
Hab schon öfters versucht es zu genießen, allerdings fällt mir das manchmal sehr schwer, da ichs halts immer im Hintergedanken hab.

Meine Freundin hat mir auch gesagt das sie ihn dann halt immer wieder steif macht, allerdings war das für mich nicth sehr beruhigend^^, sowas geht einer Frau bestimmt nach einer gewissen Zeit auf die Nerven.

Ich seh meine Freundin am Donnerstag oder Freitag wieder, ich werd versuchen bis dahin die Finger still zu halten^^.
 

Benutzer123800 

Verbringt hier viel Zeit
ich kann es verstehen, das es nicht leicht ist, das aus dem Gehirn zu verbannen. Aber solange es in deinem Kopf herumschwirrt, solange wird es dich auch belasten.
Dein Penis braucht auch mal etwas Ruhe. Penisse sind in gewisser Maßen wie Menschen. Wenn sie jeden Tag arbeiten müssen, fallen sie irgendwann einmal um. ;-D
Und ich kann auch bestätigen, das wenn man mal eine Woche keinen Sex und auch keine Selbstbefriedigung hatte, dann der nächste Sex deutlich Gefühlsintensiver wird. Und damit wird sollte dann auch deine Errektion stabiler sein.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Dennoch hab ich manchmal das Bedürfnis, selbst Hand anzulegen.

Hallo,

eines will ich dir gleich schreiben. Du darfst den Sex mit dem Partner und die Selbstbefriedigung niemals vergleichen, denn beides hat einfach seine Daseinsberechtigung.
Selbst wenn du ein erfülltes und regelmäßiges Sexleben genießt, dann kann die Lust auf SB vorhanden sein, weil das eine ganz andere Art der Befriedigung ist.

Du merkst ja selber, dass du da deinen Kopf frei bekommst und deshalb rate ich dir dringend, dass du dich auch weiterhin ohne schlechtes Gewissen dieser Körperpflege widmest. (manche Männer machen das mehrfach am Tag, andere nur alle paar Tage oder Wochen...es gibt hier normalerweise kein zu viel oder zu wenig, wenn man wirklich seinen Spaß daran hat und sich hinterher auch "satt" fühlt)
Denn anhand von SB lernst du nämlich auch, dass du deine Erregungsquellen aktivierst.
Außerdem bildet dein Körper dadurch mehr männliche Hormone, was zur Folge hat, dass dein Schwanz besser durchblutet wird.
Und eines darfst du auch nicht vergessen. Du kannst dadurch auch lernen, deine sexuelle Erregung zu steuern und diese auch zu genießen, was dann dem Sex obendrein zugute kommt, wobei du natürlich auch schauen kannst, ob du nicht einmal verschiedene Methoden bei der SB ausprobierst und nicht immer da Gleiche machst, um dich an unterschiedliche Stimulationen zu gewöhnen.

Beim Sex spüre ich meistens sehr wenig (bin seit meiner Kindheit beschnitten, blasen bringt z.B. bei mir gar nichts) und manchmal dauert es auch lange, sodass ich selbst außer Puste bin. Manchmal hab ich auch angst, dass ich meine Freundin enttäuschen könnte, außerdem bleibt meiner nicht so lange steif, sodass wir nur eine kurze Zeit haben eine andere Stellung zu probieren (ich kann einfach mein Kopf nicht frei kriegen). Sie redet zwar auf mich ein und ich glaub ihr zwar, aber dennoch stört mich das einfach das er nur für eine kurze Zeit ohne Bewegung steif bleibt. (Ich wollte zum Arzt, aber wahrscheinlich liegts einfach nur an meinem Kopf)

Ich weiß jetzt nicht, wie groß deine sexuelle Erfahrung ist und wann du mit Sex angefangen hast, aber ich denke, dass durch deine Beschneidung dein Schwanz etwas unempfindlicher ist und vielleicht deshalb eine stärkere Stimulation benötigt.
Da heißt es z. B. auch innerhalb der Stellungen zu experimentieren, wobei du natürlich deiner Partnerin entsprechendes Feedback geben solltest, in dem du ihr sagst, dass sie mal ihre Beine enger zusammenmacht oder beim Blasen zusätzlich verstärkt die Hände einsetzt.

Aber was können wir darunter verstehen, dass deine Freundin auf dich einredet?
Ist das bei euch ein ständiges Thema?
Da muss man(n) sich dann nicht wundern, wenn der Kopf blockiert.
Und wenn sich vielleicht auch noch irgendwelche Beziehungsprobleme einschleichen oder irgendwelche (Verlust)Ängste, die ggf. die Lust verringern, dann bleibt eventuell der Schwanz auch nicht so lange steif, wie gewünscht.
Männer sind nämlich keine Maschinen und durchaus sehr sensible Geschöpfe.
Man(n) sollte sich das nur selber eingestehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer123428  (30)

Benutzer gesperrt
Erst einmal danke, werds mir durch den Kopf gehen lassen.

Nein, dass ist bei uns nicht ein ständiges Thema, 1-2x im Monat vielleicht. Ja, manchmal hab ich wirklich Verlustängste um sie, aber mir kam nie in den Gedanken das es deswegen sein könnte.
 

Benutzer123800 

Verbringt hier viel Zeit
ich hoffe das nicht der Eindruck entstanden ist, das ich meine das du es gänzlich aufgeben sollst dich selbst zu befriedigen. Nur meiner Erfahrung nach tut eine Pause auch mal gut ;-D
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Dein Penis braucht auch mal etwas Ruhe. Penisse sind in gewisser Maßen wie Menschen. Wenn sie jeden Tag arbeiten müssen, fallen sie irgendwann einmal um. ;-D
Ich wäre mit solchen Verallgemeinerungen sehr vorsichtig. Die Löwin hat dahingehend ja schon sehr gut beschrieben, warum Selbstbefriedigung gut und wichtig ist (sofern man sie denn überhaupt betreiben mag - ist ja auch nicht jedermanns Sache!).
Und dass ein Penis mal Ruhe braucht, ist mir absolut neu. :ratlos: Das scheint dann auch eher ein Kopf-/Alltags-/Stress"problem" zu sein. Ist mir jedenfalls nie begegnet, täglicher Sex war nie ungewöhnlich in meinen Beziehungen.

Was die allgemeine Problematik betrifft: Thematisiert das bitte nicht allzu sehr! Zweimal im Monat bedeutet ja wirklich schon fast alle zwei Wochen. Das ist in meinen Augen etwas zu viel, denn so wirst du den Kopf nicht frei bekommen und dich nicht von dem "Leistungsdruck" befreien können, den du dir (vermutlich eher unterbewusst) auferlegt hast.

Wenn deine Eichel durch die Beschneidung weniger empfindsam ist, dann nutze doch dein Wissen und deine Erfahrung durch die Selbstbefriedigung und gib deiner Freundin das von der Löwin angesprochene Feedback und einfach mal Tipps. Und finde selbst heraus, was dir wirklich gut tut, damit deine Freundin sich vielleicht den ein oder anderen Kniff abschauen kann. :zwinker:

Ich habe das am Wochenende nach dem Sex mit meinem Freund mal wieder gemacht: Ich habe masturbiert und er hat zugesehen und beobachtet, was ich mache und wie. Und ich habe ihm manches noch verbal erklärt, sofern möglich. Als ich fertig war, haben wir den Spieß umgedreht. Natürlich ist auch das nicht jedermanns Sache, aber einen Versuch ist es wert - solange diesbezüglich keine Hemmungen bestehen.

Ansonsten kann ich dir nur raten, nicht immer wieder darüber zu reden oder nachzudenken. Wenn dich die Gedanken zu überrollen drohen, lerne sie beiseite zu schieben. Und genieße einfach die Zeit, die Zärtlichkeiten und den Sex mit deiner Freundin.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
... aber ich denke, dass durch deine Beschneidung dein Schwanz etwas unempfindlicher ist und vielleicht deshalb eine stärkere Stimulation benötigt.

Abgesehen davon, gehts bei Erregung nicht nur um direkte Stimulation, sondern auch um "geistige" ...

Ganz einfaches Beispiel: wenn ich beim Sex knallrote Heels trage oder einen weißen String, kann ich ganz ganz sicher sein, dass mein Schatz mich vögelt wie aus dem Häusschen ... Es gibt ne Menge "Stimulanzien" - denk mal drüber nach, was das bei Dir sein könnte ... sicher ist Deine Süße für jeden Tipp dankbar.

PS: Tägliche SB trägt natürlich dazu bei, dass man sexuell nicht so ausgehungert ist - aber dem "normalen" Paar-Sex schaden muss das deshalb trotzdem nicht, wenn der Reiz stimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer123428  (30)

Benutzer gesperrt
Ich kann meine Freundin sehr gut mit den Fingern und oral befriedigen, sie hat auch jedesmal ihren Orgasmus. Nur mit dem wichtigsten Teil klappt es nicht so^^
 

Benutzer114161 

Öfter im Forum
Und dass ein Penis mal Ruhe braucht, ist mir absolut neu. :ratlos:
Wirklich Ruhe brauchen wäre wohl auch übertrieben, im Normalfall. Allerdings stimmt es ohne Zweifel, dass der Sex (und auch die SB) sehr viel intensiver sein kann nach einer Pause von einigen Tagen. Und das kann durchaus helfen, wenn man evtl. wegen anderer Ablenkungen o.Ä. Probleme hat sich wirklich auf den Sex mit dem Partner zu konzentrieren.

Ich kenne dieses Problem übrigens auch, wenn z.B. ich mich den ganzen Tag (Arbeit o.Ä.) mit Problemen beschäftigt habe, die auch am Ende des Tages noch nicht gelöst werden konnten. Es kann verflucht schwer sein dann den Kopf frei zu kriegen, und dann kann es im schlimmsten Fall auch einfach mal nicht "mit dem Sex klappen".

Mindestens aber ist der Sex dann meiner Erfahrung nach nicht besonders schön. Daher verzichte ich dann meist lieber gleich und gebe meiner Partnerin zu verstehen, dass das an dem Tag eben mal nicht unbedingt sein muss. (Lieber kein Sex als schlechter Sex, imho.) Da sehe ich auch nichts Schlimmes dran, auch als Mann muss man nicht immer und jederzeit können. Die Frauen wissen (größtenteils) wohl selber wie das ist, ein gewisses Verständnis sollte man da erwarten können.

Und so lange das nicht andauernd passiert und der Sex gegen 0 geht, würde ich mir da auch keine Gedanken machen.
 

Benutzer91227 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn Munich-Lion mal nicht mehr sein sollte, wird das Forum ein riesen Loch haben.
Diese konsequent nette und ästhetische Art über Sex-Spielarten zu sprechen ist immer wieder bewundernwert.
("Körperpflege" - ja, das trifft's!)

Wo ich in letzter Zeit auch allmählich älter werde, kann ich ein klein bißchen die Probleme mit geringerer Reizbarkeit nachvollziehen. Und ja: Nach einer Pause steigt die auch wieder etwas. Andererseits ist das meiste am Sex doch reines Kopfkino. Bei der SB läuft das halt in aller Regel wie am Schnürchen - vor allem ganz nach Bedarf. Meine Partnerin war so nett, in letzter Zeit diesem Trend zu folgen und von sich aus darauf einzusteigen, mich zum Ende unserer Kuschelpartien zum SB-induzierten Abspritzen auf ihr anzuregen.

Versuche, mit Deiner Partnerin herauszukriegen, was Dir und ihr am meisten Spaß macht und die höchsten Gefühle verschafft! Eventuell gehört SB mit dazu statt alternativ daneben?
 

Benutzer120375  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab seit ich meine jetzige Freundin habe nicht mehr masturbiert. Der Sex ist so geil und sie will es durchaus oft.
 

Benutzer123101 

Ist noch neu hier
Völlig normal. War bei mir nicht anders, abgesehen von der Sbhäufigkeit
 

Benutzer24554 

Sehr bekannt hier
Ich habe das am Wochenende nach dem Sex mit meinem Freund mal wieder gemacht: Ich habe masturbiert und er hat zugesehen und beobachtet, was ich mache und wie. Und ich habe ihm manches noch verbal erklärt, sofern möglich. Als ich fertig war, haben wir den Spieß umgedreht. Natürlich ist auch das nicht jedermanns Sache, aber einen Versuch ist es wert - solange diesbezüglich keine Hemmungen bestehen.
Das kenn ich auch. Steckt gewaltig Potential drin. :whistle:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren