• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

F+ oder Manipulation?

goosebumpbump
Benutzer197970  (31) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #1
Hello,

ich komme heute mit einem Thema, zu dem ich mir eine differenzierte Meinung eurerseits wünsche..

In meinem Verein ist ein attraktiver Mann. Vor vier Monaten hat er angefangen, mich regelmäßig mit Nachrichten zu bombardieren und sich bei Vereinstreffen intensiv mit mir zu beschäftigen (und mich im Hobby sehr, sehr, sehr intensiv zu fördern). Am Anfang mochte ich ihn nicht, aber er hat einfach nicht aufgehört mir zu schreiben. Ich bin manchmal sehr unfair zu mir selbst und habe ein paar Selbstwertprobleme, die er mir mit viel Zuspruch regelmäßig austreibt. Also er hat mich wirklich aufgebaut und lange Gespräche gehabt, hatte im Winter schwere Depris und Selbsthass. Nach und nach hat sich mein Selbstbild dadurch echt geändert.

Nun bin ich nicht doof und hab mir schon länger gedacht, dass eine gewisse Anziehung seinerseits besteht. Teilweise haben wir wochenlang bis Nachts geschrieben. Er ist mein Fan. Allerdings hab ich schon geahnt dass er vergeben ist, was sich dann nach drei Monaten bestätigt hat. Sie sind lange zusammen und es läuft Mittel. Ich war erstmal enttäuscht und auch verwundert, da er sie nie erwähnt hat, aber okay, man darf ja Freundschaften führen. Nur
irgendwann habe ich ihm (aus einer bestimmten Situation heraus) gesagt, dass ich ihn durchaus attraktiv finde und dann ging alles sehr schnell, wir sind irgendwie zu der Vereinbarung gekommen miteinander zu schlafen - was ich jedoch zweimal revidiert habe, da ich einen moralischen Kompass diesbezüglich habe. Ich wurde selbst schon betrogen und bin prinzipiell für Offenheit. Er möchte sich auf keinen Fall trennen, aber ist bereitwillig dazu in der Lage, sie mit mir zu betrügen.

Ich versteh das irgendwie nicht, aber ich denke mal, ihm fehlt halt was und es ist ja auch seine Sache. Nur hat unsere Freundschaft seitdem halt nen komischen Beigeschmack. Ich kann sehr misstrauisch sein, insbesondere da er mir einen guten Grund liefert an seiner Ehrlichkeit zu zweifeln. Und was mir am meisten zu schaffen macht ist, dass ich vermute, dass er es von Anfang an darauf angesetzt hat.

in meinem Kopf ist es so dass er
a) von Anfang an mit mir schlafen wollte und alles kalkül war, denn so intensiv wie er geschrieben hat musste es ja irgendwann dazu kommen dass ich ihn doch attraktiv finde - aber das wäre eventuell auch etwas gemein zu unterstellen, oder? er sagte, das wäre nicht so, vielleicht spricht da auch mein Männer-sind-Schweine-Glaubenssatz

b) sich diese Dynamik entwickelt hat weil wir uns tatsächlich vielleicht einfach sympathisch finden und beide sexuell vernachlässigt sind (wir haben wirklich viele Gemeinsamkeiten)

c) oder er eventuell Gefühle für mich entwickelt hat (unwahrscheinlichster Fall, bin da ziemlich realistisch)

Das Problem ist, dass egal was er sagt : ich denke jetzt, er sagt es am Ende eh nur damit ich mit ihm ins Bett steige. Also da ist null Vertrauen ihm gegenüber. Was tatsächlich sehr schade um unsere Freundschaft ist - und ich weiß einfach nicht mehr, was ich glauben soll.

Ich würde gerne glauben, dass er mir wohlgesinnt ist und mich tatsächlich auch einfach um meiner selbst Willen mag. Und mich auch mögen würde wenn wir nicht miteinander schlafen, und die gute Beziehung zueinander bleibt. Er hat zwar gesagt dass das so sei, aber das kann ja jeder sagen, versteht ihr? Mittlerweile kann ich eigentlich gar nicht mehr mit ihm schreiben und will auch nicht kommunizieren, da ich überall dieses ekelhafte Kalkül sehe. Und ich will das einfach nicht. Also, ich finde seinen Move mit mir schlafen zu wollen verwerflich und habe auch keine romantischen Gefühle oder Intentionen. Aber ich will ihn eigentlich nicht auf unfaire Weise als Fuckboy abtun. Das würde einfach bedeuten, alle Komplimente und tieferen Gespräche waren eine Lüge oder? Oder seh ich das alles zu verkopft - jetzt mal unabhängig von der Freundin. Ich hätte gerne eine Antwort und würde darauf vertrauen können, dass es stimmt. Damit man einfach weiterhin befreundet sein kann. Ich weiß, Männer haben auch Gefühle - aber irgendwie sagen immer alle, ich soll nicht naiv sein, natürlich ginge es nur um Sex.

Aus euren Erfahrungen heraus - wie seht ihr das? Bleibt man fast n halbes Jahr dran nur für die Aussicht auf Sex? Oder geht es doch um mehr, also Dinge, die er woanders nicht bekommt (nicht Liebe?)? Pinselt man jemandem echt so lange den Bauch nur um mit der Person zu schlafen? Und wie zur Hölle kann ich mit ihm reden und zwar so, dass ich ihm vertraue dass er die Wahrheit sagt?!

I need help und brauche dringend ein paar andere Brillen für die Situation.

Und ich danke euch.
 
S
Benutzer152906  (46) Beiträge füllen Bücher
  • #2
Du kannst da mMn einfach nur auf Dein Bauchgefühlt hören. Wenn Du ihm jetzt völlig klar sagst "Sex wird es nicht geben, solange Du vergeben bist. Das steht für mich jetzt unumstößlich fest", kannst Du Dir halt trotzdem nicht sicher sein, ob er Dir wohlgesonnen bleibt, weil er sich doch noch was erhofft, oder weil er das wirklich am Anfang eigentlich keine Hintergedanken hatte.
 
fabi75
Benutzer212258  (49) Ist noch neu hier
  • #3
Warum ist es so unwahrscheinlich, dass er mehr Gefühle für dich entwickelt hat? Manchmal verguckt man sich oder fühlt sich zu einer anderen Person hingezogen, auch wenn es gerade nicht passt. Dann gibt es ein Gefühlschaos und man tritt in alle möglichen Fettnäpfchen, die vor einem stehen. Nur des Sexes wegen würde er sich vielleicht doch nicht die Mühe machen, aber er ist eventuell auch zu feige Entscheidungen zu treffen. Gerade eine lange Beziehung bricht man nicht so einfach ab.
Wie dem auch sei. Wenn du dir unnötigen Stress ersparen willst, lass es bei einer Freundschaft ohne Plus. Jedenfalls muss er erstmal mit sich im zurecht kommen, bevor er andere ins Chaos stürzt.
 
krava
Benutzer59943  (43) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #4
Und was mir am meisten zu schaffen macht ist, dass ich vermute, dass er es von Anfang an darauf angesetzt hat.
Ja ziemlich sicher.
und ich finde auch nicht, dass eure Beziehung irgendwas mit Freundschaft zu tun hat.
Vor vier Monaten hat er angefangen, mich regelmäßig mit Nachrichten zu bombardieren


Wenn du keine Affäre willst, dann solltest du auf Abstand gehen, klare Grenzen setzen und deinen Standpunkt deutlich machen.
 
J
Benutzer186595  Verbringt hier viel Zeit
  • #5
Ich würde schon denken, dass er dich von Anfang an attraktiv fand. Heißt ja nicht, dass es ihm nur um Sex ging, die Sympathie kann ja trotzdem echt sein.
 
fox79
Benutzer204515  (45) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #6
I need help und brauche dringend ein paar andere Brillen für die Situation.
Guten Morgen,

ich habe Anfang letztes Jahr eine sehr nette Frau beim Tanzen kennengelernt. Anfangs haben wir nur immer mal wieder 2-3 Minuten getanzt (bei uns wird regelmäßig rotiert, sodass jeder mal mit jedem tanzt) und weil ich das schon ganz gut drauf hatte, habe ich ihr relativ schnell auf ein höheres Niveau helfen können.
In den folgenden Tanzstunden haben wir dann zu flirten angefangen und irgendwann dachte ich bei mir, dass da vielleicht doch mehr sein könnte und habe irgendwann meinen Mut zusammengenommen und sie nach einem Date gefragt.
Was sie vorher nie angedeutet, aber dann offen gesagt hat war, dass sie einen Freund hat...
Interessanterweise hat das unserer Tanzbeziehung keinen Abbruch getan und wir können locker weiter miteinander tanzen und flirten.

Was ich sagen möchte ist, dass durchaus die Möglichkeit besteht, dass er dich einfach mag weil du du bist und Sex mit dir für ihn möglicherweise zwar schön wäre, es aber weder von zentraler Bedeutung ist noch bedeuten muss, dass sich ansonsten viel zwischen euch verändert, egal ob du mit ihm schläfst oder nicht.

Und so wie du erzählst, wieviel Zeit er in dich investiert hat, glaube ich kaum, dass es ihm nur darum ging mit dir zu schlafen.
Ganz nüchtern betrachtet müsste er mit weniger Aufwand an mehr Sex kommen können, falls es nur darum ginge.

LG
Fox
 
Der_Domme
Benutzer194660  (36) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #7
Seine Hintergedanken dabei zu erfassen sind schwer.
Ich meine es geht ja schon eine ganze Zeit lang mit euch.
So ein bisschen Flirten und tiefe Gespräche fehlen ihm vielleicht in seiner Beziehung weil sich dort einfach der Alltag eingeschlichen hat.
Da gerät man schnell in ein Verliebtheitsgefühl.

Aber ich glaube wenn es zwischen euch zum Sex kommen würde, würde sein schlechtes Gewissen sofort zuschlagen und er sich von dir distanzieren.

Deswegen sag ihm klar es gibt keinen Sex und schau wie er reagiert.
Dann hast du eigentlich schon deine Antwort.
 
Weseraue
Benutzer192870  (53) Öfter im Forum
  • #8
Deswegen sag ihm klar es gibt keinen Sex und schau wie er reagiert.
Dann hast du eigentlich schon deine Antwort.
Sehr guter Ratschlag, schneller wirst du seinen Beweggrund nicht herausfinden.
 
goosebumpbump
Benutzer197970  (31) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #9
Vielen Dank für eure netten Antworten und Ratschläge. Ein Verhältnis schließe ich sowieso kategorisch aus. Mir geht es tatsächlich mehr um die Beziehung zueinander und ob diese überhaupt echt war. Und ob ich Menschen überhaupt weiter vertrauen darf. Mein Bauchgefühl ist da leider ein schlechter Ratgeber, da ich prinzipiell misstrauisch bin und überall Gefahren sehe. Insbesondere Männern unterstelle ich aufgrund blöder Prägungen häufig schlechte Sachen.. (arbeite daran, deswegen überhaupt erst meine Frage).
Ganz nüchtern betrachtet müsste er mit weniger Aufwand an mehr Sex kommen können, falls es nur darum ginge.

LG
Fox

Wie meinst du das genau?


Ja ziemlich sicher.
und ich finde auch nicht, dass eure Beziehung irgendwas mit Freundschaft zu tun hat.

Kannst du mir vielleicht erklären, wieso nicht?

Edit: er hatte btw schon gesagt, dass es für ihn okay ist und sich ganz normal verhalten. Aber danach stand es irgendwann nochmal im Raum..
 
fox79
Benutzer204515  (45) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #10
Wie meinst du das genau?
So wie du schreibst habt ihr viel Zeit zusammen verbracht, viel geschrieben und er hat eine Menge Zeit investiert.

Ich vermute einfach mal, dass er anderswo mit bedeutend weniger Einsatz auch zu Sex kommen könnte, wenn es ihm nur darum ginge.

Das er also so viel Zeit mit dir verbringt spricht eigentlich dagegen, dass es ihm nur darum geht mit die zu schlafen.
 
S
Benutzer152906  (46) Beiträge füllen Bücher
  • #11
Das sehe ich genauso. Natürlich muss das nicht stimmen, aber zumindest tendenziell ist das sicher richtig.

goosebumpbump goosebumpbump

Was meinst Du mit „es kam nochmal auf“? Wie kam es dazu?
 
SecondSkin
Benutzer207739  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #12
Ja ziemlich sicher.
und ich finde auch nicht, dass eure Beziehung irgendwas mit Freundschaft zu tun hat.
Woraus schließt du das? Weil jeder Mann so manipulativ vorgeht? :what:

Ehrlich gesagt, kann ich mir das bei dem Aufwand nicht vorstellen, er mag dich und hatte Spaß daran dich zu fördern und deine Entwicklung zu verfolgen, alles andere hat sich erst entwickelt.

Deswegen sag ihm klar es gibt keinen Sex und schau wie er reagiert.
Dann hast du eigentlich schon deine Antwort.
Dem schließe ich mich an.
 
W
Benutzer201614  (33) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #13
Hello,

ich komme heute mit einem Thema, zu dem ich mir eine differenzierte Meinung eurerseits wünsche..

In meinem Verein ist ein attraktiver Mann. Vor vier Monaten hat er angefangen, mich regelmäßig mit Nachrichten zu bombardieren und sich bei Vereinstreffen intensiv mit mir zu beschäftigen (und mich im Hobby sehr, sehr, sehr intensiv zu fördern). Am Anfang mochte ich ihn nicht, aber er hat einfach nicht aufgehört mir zu schreiben. Ich bin manchmal sehr unfair zu mir selbst und habe ein paar Selbstwertprobleme, die er mir mit viel Zuspruch regelmäßig austreibt. Also er hat mich wirklich aufgebaut und lange Gespräche gehabt, hatte im Winter schwere Depris und Selbsthass. Nach und nach hat sich mein Selbstbild dadurch echt geändert.

Nun bin ich nicht doof und hab mir schon länger gedacht, dass eine gewisse Anziehung seinerseits besteht. Teilweise haben wir wochenlang bis Nachts geschrieben. Er ist mein Fan. Allerdings hab ich schon geahnt dass er vergeben ist, was sich dann nach drei Monaten bestätigt hat. Sie sind lange zusammen und es läuft Mittel. Ich war erstmal enttäuscht und auch verwundert, da er sie nie erwähnt hat, aber okay, man darf ja Freundschaften führen. Nur
irgendwann habe ich ihm (aus einer bestimmten Situation heraus) gesagt, dass ich ihn durchaus attraktiv finde und dann ging alles sehr schnell, wir sind irgendwie zu der Vereinbarung gekommen miteinander zu schlafen - was ich jedoch zweimal revidiert habe, da ich einen moralischen Kompass diesbezüglich habe. Ich wurde selbst schon betrogen und bin prinzipiell für Offenheit. Er möchte sich auf keinen Fall trennen, aber ist bereitwillig dazu in der Lage, sie mit mir zu betrügen.

Ich versteh das irgendwie nicht, aber ich denke mal, ihm fehlt halt was und es ist ja auch seine Sache. Nur hat unsere Freundschaft seitdem halt nen komischen Beigeschmack. Ich kann sehr misstrauisch sein, insbesondere da er mir einen guten Grund liefert an seiner Ehrlichkeit zu zweifeln. Und was mir am meisten zu schaffen macht ist, dass ich vermute, dass er es von Anfang an darauf angesetzt hat.

in meinem Kopf ist es so dass er
a) von Anfang an mit mir schlafen wollte und alles kalkül war, denn so intensiv wie er geschrieben hat musste es ja irgendwann dazu kommen dass ich ihn doch attraktiv finde - aber das wäre eventuell auch etwas gemein zu unterstellen, oder? er sagte, das wäre nicht so, vielleicht spricht da auch mein Männer-sind-Schweine-Glaubenssatz

b) sich diese Dynamik entwickelt hat weil wir uns tatsächlich vielleicht einfach sympathisch finden und beide sexuell vernachlässigt sind (wir haben wirklich viele Gemeinsamkeiten)

c) oder er eventuell Gefühle für mich entwickelt hat (unwahrscheinlichster Fall, bin da ziemlich realistisch)

Das Problem ist, dass egal was er sagt : ich denke jetzt, er sagt es am Ende eh nur damit ich mit ihm ins Bett steige. Also da ist null Vertrauen ihm gegenüber. Was tatsächlich sehr schade um unsere Freundschaft ist - und ich weiß einfach nicht mehr, was ich glauben soll.

Ich würde gerne glauben, dass er mir wohlgesinnt ist und mich tatsächlich auch einfach um meiner selbst Willen mag. Und mich auch mögen würde wenn wir nicht miteinander schlafen, und die gute Beziehung zueinander bleibt. Er hat zwar gesagt dass das so sei, aber das kann ja jeder sagen, versteht ihr? Mittlerweile kann ich eigentlich gar nicht mehr mit ihm schreiben und will auch nicht kommunizieren, da ich überall dieses ekelhafte Kalkül sehe. Und ich will das einfach nicht. Also, ich finde seinen Move mit mir schlafen zu wollen verwerflich und habe auch keine romantischen Gefühle oder Intentionen. Aber ich will ihn eigentlich nicht auf unfaire Weise als Fuckboy abtun. Das würde einfach bedeuten, alle Komplimente und tieferen Gespräche waren eine Lüge oder? Oder seh ich das alles zu verkopft - jetzt mal unabhängig von der Freundin. Ich hätte gerne eine Antwort und würde darauf vertrauen können, dass es stimmt. Damit man einfach weiterhin befreundet sein kann. Ich weiß, Männer haben auch Gefühle - aber irgendwie sagen immer alle, ich soll nicht naiv sein, natürlich ginge es nur um Sex.

Aus euren Erfahrungen heraus - wie seht ihr das? Bleibt man fast n halbes Jahr dran nur für die Aussicht auf Sex? Oder geht es doch um mehr, also Dinge, die er woanders nicht bekommt (nicht Liebe?)? Pinselt man jemandem echt so lange den Bauch nur um mit der Person zu schlafen? Und wie zur Hölle kann ich mit ihm reden und zwar so, dass ich ihm vertraue dass er die Wahrheit sagt?!

I need help und brauche dringend ein paar andere Brillen für die Situation.

Und ich danke euch.
Der Typ will nur Sex und ist noch vergeben. Respektlos, Charakterlos und Ekelhaft ist er. Das hat seine Freundin nicht verdient.

1. Akzeptiere es und mache weiter

2. Oder du blockierst ihn.




Seine Freundin ist der sichere Hafen.
 
W
Benutzer201614  (33) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #14
Der Typ will nur Sex und ist noch vergeben. Respektlos, Charakterlos und Ekelhaft ist er. Das hat seine Freundin nicht verdient.

1. Akzeptiere es und mache weiter

2. Oder du blockierst ihn.




Seine Freundin ist der sichere Hafen.
Oder er soll sich trennen von ihr und nicht noch betrügen...
 
V
Benutzer212471  (42) Ist noch neu hier
  • #15
Boah ist das ein schwieriges Thema. Also ich persönlich vertrete tatsächlich die Meinung (steinigt mich nicht dafür), dass es zwischen Männern und Frauen keine rein platonische Freundschaft geben kann. Der Mann würde immer wenn er könnte. Und da kann der Atem tatsächlich auch sehr lang sein. Ich persönlich würde mir allerdings nicht über so einen Zeitraum diese Mühe machen, nur um Sex zu haben. Auf der anderen Seite teilt ihr ja auch das selbe Hobby, von daher ist es wahrscheinlich "einfacher" diesen langen Atem zu haben, da ihr euch ja wahrscheinlich regelmäßig beim Training seht.

Kurz: Ich finde den Ratschlag gut, dass du ihm klipp und klar sagen solltest, was du nicht willst.
Und wenn er immer mal wieder auf das Thema Sex zurück kommt, solltest du deine Konsequenz daraus ziehen.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
SecondSkin
Benutzer207739  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #30
Weil man in einer Freundschaft normalerweise über so etwas spricht?
Off-Topic:

Sehe ich nicht so, Männer und Frauen haben aus meiner Sicht grundsätzlich andere Ansprüchen an Freundschaften.
Über Beziehungsfragen spreche ich maximal mit meinem besten Freund und auch mit dem nicht über alles, alles bespreche ich grundsätzlich nur mit meiner Partnerin.
 
M
Benutzer193947  (33) Öfter im Forum
  • #31
Spannend. Meine Freunde wissen alle, dass ich in einer Beziehung bin. Das kommt automatisch irgendwann zur Sprache beim Smalltalk oder nebenbei "so, ich muss los, mein Mann wartet daheim mit dem Essen". Das heißt ja nicht, dass ich mit denen beim gemeinsamen Hobby meine Beziehungsprobleme ausdiskutiere.
 
SecondSkin
Benutzer207739  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #32
Das kommt automatisch irgendwann zur Sprache beim Smalltalk oder nebenbei "so, ich muss los, mein Mann wartet daheim mit dem Essen".
Ja sicher, aber ob ich das schon zu zufälligen Bekannten nach 4 Monaten sagen würde? Ehrlich gesagt ist mir der Zeitraum allein schon zu kurz, um ihn Freund zu nennen. Alle meine Freunde kennen meine Partnerin.
 
M
Benutzer193947  (33) Öfter im Forum
  • #33
Wir reden hier aber nicht von zufälligen Bekannten, sondern die beiden haben in diesen Monaten offensichtlich intensive Gespräche geführt, die übers Hobby hinausgingen.
Aber ich sehe, dass die Erwähnung einer Partnerschaft wohl nicht bei allen so selbstverständlich ist, wie ich es in meinem Umfeld erlebe. Hier in diesem speziellen Fall hat es für mich trotzdem irgendwie einen komischen Beigeschmack - er erwähnt seine Freundin erst, als er für die TE attraktiv geworden ist. Nicht vorher, wodurch er das dann ggf verhindert hätte.
 
SecondSkin
Benutzer207739  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #34
Hier in diesem speziellen Fall hat es für mich trotzdem irgendwie einen komischen Beigeschmack - er erwähnt seine Freundin erst, als er für die TE attraktiv geworden ist. Nicht vorher, wodurch er das dann ggf verhindert hätte.
Da bin ich bei dir, bei dem intensiven Kontakt hätte ich mehr Ehrlichkeit erwartet, auch vor dem genannten Zeitpunkt.
Wobei ich persönlich meine Partnerschaft vor niemanden verberge, warum auch.
 
W
Benutzer201614  (33) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #36
Spannend. Meine Freunde wissen alle, dass ich in einer Beziehung bin. Das kommt automatisch irgendwann zur Sprache beim Smalltalk oder nebenbei "so, ich muss los, mein Mann wartet daheim mit dem Essen". Das heißt ja nicht, dass ich mit denen beim gemeinsamen Hobby meine Beziehungsprobleme ausdiskutiere.
Richtig, so sieht es bei mir auch aus.
 
fox79
Benutzer204515  (45) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #37
Ich persönlich finde es hoch interessant wie Menschen reagieren wenn sie von einer Partnerschaft erfahren.

Ich bin z.B. halbregelmäßig Teilnehmer als Gastherr bei einer anderen Tanzschule und habe mich da auch recht locker mit einigen Mittänzern und Mittänzerinnen angefreundet.

Ich genieße das einfach mal zu flirten und nicht breitgetreten zu haben, dass ich eben vergeben bin und, dass es mit mir generell kompliziert ist wegen Kindern etc.

Das heißt nicht, dass ich "fremdficken" will, ich bin da eine ziemlich treue Seele.

Als ich da jüngst mal "nebenbei" erwähnt habe, dass ich nächste Woche mit meiner Freundin und unseren Kindern einen Ausflug mache gab es da einige große Augen...

Interessanterweise hält das die Frauen eher so gar nicht davon ab mit mir zu flirten 😅

Wahrscheinlich weil es spielen ohne Risiko ist...
 
Weseraue
Benutzer192870  (53) Öfter im Forum
  • #38
Ich persönlich finde es hoch interessant wie Menschen reagieren wenn sie von einer Partnerschaft erfahren.

Ich bin z.B. halbregelmäßig Teilnehmer als Gastherr bei einer anderen Tanzschule und habe mich da auch recht locker mit einigen Mittänzern und Mittänzerinnen angefreundet.

Ich genieße das einfach mal zu flirten und nicht breitgetreten zu haben, dass ich eben vergeben bin und, dass es mit mir generell kompliziert ist wegen Kindern etc.

Das heißt nicht, dass ich "fremdficken" will, ich bin da eine ziemlich treue Seele.

Als ich da jüngst mal "nebenbei" erwähnt habe, dass ich nächste Woche mit meiner Freundin und unseren Kindern einen Ausflug mache gab es da einige große Augen...

Interessanterweise hält das die Frauen eher so gar nicht davon ab mit mir zu flirten 😅

Wahrscheinlich weil es spielen ohne Risiko ist...
Der Unterschied: Er will ja definitiv fremdficken, da macht es schon Sinn, die Beziehung nicht zu thematisieren.
 
fox79
Benutzer204515  (45) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #39
Der Unterschied: Er will ja definitiv fremdficken, da macht es schon Sinn, die Beziehung nicht zu thematisieren.
Vielleicht war das nicht von Anfang an seine Absicht und vielleicht ist es auch jetzt etwas was er gern machen würde, bei dem es für ihn aber auch in Ordnung wäre, wenn die TS nein sagt...

Und ich weiß tatsächlich nichts über seine moralischen Werte, vielleicht ist es in seiner Beziehung ja in Ordnung wenn er hier und da mal außerhalb Sex hat?
 
Weseraue
Benutzer192870  (53) Öfter im Forum
  • #40
Vielleicht war das nicht von Anfang an seine Absicht und vielleicht ist es auch jetzt etwas was er gern machen würde, bei dem es für ihn aber auch in Ordnung wäre, wenn die TS nein sagt...

Und ich weiß tatsächlich nichts über seine moralischen Werte, vielleicht ist es in seiner Beziehung ja in Ordnung wenn er hier und da mal außerhalb Sex hat?
Tja, wer weiß? Aber wenn es grau ist und einen Rüssel hat, spricht viel dafür, dass es sich um einen Elefanten handelt.
 
krava
Benutzer59943  (43) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #41
Das und dieses Verhalten ist auch was mich so verunsichert. Aber es war jetzt seinerseits auch nicht auf Krampf. Mir ging es halt nicht gut und das hat er damals auch gesehen. Schwierig einzuschätzen einfach. Manchmal hasse ich meinen Kopf 😅
gerade diese "Schwäche" konnte er sich prima zunutze machen. Vermutlich hast du auch deshalb nicht groß danach gefragt, ob er solo ist oder so. Du warst froh, dass er dir irgendwie geholfen hat ohne das moralisch zu hinterfragen.
Und er konnte sich dir eben prima annähern und es war ihm anscheinend auch nie wichtig mal seine Partnerin zu erwähnen, da frage ich mich schon welchen Stellenwert sie wohl in seinem Leben hat :hmm:


Ich will ja keinen Sex mehr mit ihm.
dann sag ihm das und dann siehst du ja sehr schnell was von ihm noch weiter kommt.

Er hat seine Freundin auch nie konkret erwähnt.
ihr habt so viel geredet und er hat ja sicherlich auch was über sich und sein Leben erzählt... also irgendwie kann ich mir da kaum einen Dialog vorstellen, in dem nicht mal das Wort "wir" fällt. Außer er sieht sich selbst vielleicht als Single und verkauft sich auch gerne als solchen. Mein Ex war auch so und gerade bei neuen Frauenkontakten, die natürlich alle rein platonisch waren hat er sich gerne als Solo Mann dargestellt. Ganz einfach aus Angst davor sonst schnell abzublitzen.


Aber es wäre eben sehr schmerzhaft, wenn er es darauf angelegt hätte. Weil dann war eben alles, der ganze Aufbau und Zusprechung, die angebliche freundschaftliche Verbindung, eine Farce. Weil Menschen sagen halt viel um zu kriegen was sie wollen.
ja ganz genau und das vermute ich hier auch.
Nur aus Nächstenliebe macht man so was in den allerseltensten Fällen und wohl auch nicht als vergebener Mann ohne irgendwie die Partnerin mit ins Boot zu holen oder sie mal zu erwähnen.

Nur für Sex tatsächlich so einen Aufwand betreiben, kann ich mir nicht vorstellen.
na ja der Weg ist das Ziel und gerade so ein Ausnutzen einer schwachen Situation kann schon spannend sein. Weil man einfach merkt wie man seinem Gegenüber immer näher kommt und weil man gut mal testen kann wie weit es geht. Also das kann schon spannend sein.
Die Freundin hat er erwähnt, als sie ihm gestand, dass da mehr ist, warum sollte er ihr vorher seine Lebenssituation offenbaren?
was heißt offenbaren?
Wenn er was von sich und seinem Leben erzählt und da kein einziges Mal was von "wir" oder "unserer Wohnung" oder irgendwas in der Art fällt... dann finde ich das schon verwunderlich.

Ich finde, ihm wird hier echt viel Negatives unterstellt...
zumindest bei mir ist das einfach Lebenserfahrung :grin:
und natürlich kann man sich trotzdem täuschen, aber ich kenne keine Mann-Frau-Beziehung, die irgendwie noch funktioniert hat, nachdem einer Sex wollte und der andere nicht. Spätestens ab da hakt es, selbst wenn beide Beteiligten solo sind.
 
G
Benutzer Gast
  • #42
Das sind alles wunderbare Vorschläge, von Personen, die viel von ihren eigenen Erfahrungen teilen. Doch habe ich das Gefühl, dass hier viel Shitstorming betrieben wird, der unnötig ist, denn die Intension zu Sex war hier nicht einseitig! Rede mit ihm ganz offen und du wirst viel mehr Gewissheit erhalten, als es dir irgendwelche fremden Personen dir hier erzählen könnten.
Ich habe manchmal das Gefühl, dass es sich häufig dann lediglich darum dreht, die nächste Möglichkeit zu theoretisieren, anstatt ganz pragmatisch darauf zu setzen, dass hier zwei Menschen schlichtweg offen kommunizieren sollten und das bist du und dein Freund.
 
S
Benutzer152906  (46) Beiträge füllen Bücher
  • #43
Aber ich sehe, dass die Erwähnung einer Partnerschaft wohl nicht bei allen so selbstverständlich ist, wie ich es in meinem Umfeld erlebe.

Soweit in Ordnung ... aber wieso drehst Du Dich direkt im nächsten Satz wieder um 180°:

Hier in diesem speziellen Fall hat es für mich trotzdem irgendwie einen komischen Beigeschmack - er erwähnt seine Freundin erst, als er für die TE attraktiv geworden ist. Nicht vorher, wodurch er das dann ggf verhindert hätte.

und machst es ihm zum Vorwurf?

P.S. es gibt genug Menschen, die eher mit einem "Vergebenen" etwas anfangen würden, weil das sicherer ist (kein Drama, nur Sex). Woher soll er wissen, ob es jetzt klüger ist, seine Beziehung zu verbergen oder zu verschweigen?
 
goosebumpbump
Benutzer197970  (31) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #44
[
Positive Aufmerksamkeit, Achtsamkeit und auch Respekt sind wohl bei einer Mann/Frau-Interaktion außerhalb einer Beziehung welcher Form auch immer nicht denkbar?
Es ist Sport, mit viel gemeinsam über Grenzen gehen und sich gegenseitig pushen. Tiefe und intensive Beziehungen zu anderen sind da normal - man pusht sich gegenseitig und arbeitet an seinen Ängsten, Zweifeln usw. Dazu hat man auch extrem viel Spaß.

Ja, er ist tatsächlich ein sehr lebensfroher Mensch und fördert auch andere sehr gern.

Werd das Thema damit auch beenden, denn ehrlich gesagt bringen mich Aussagen wie „er wollte fremdficken“ nicht wirklich weiter. Eigentlich machen sie es nur noch schlimmer. Finde es sehr schade, da ich extra beim Thread gebeten habe, solche Aussagen nciht zu treffen. Genauso zu sagen jemand ist „ekelhaft“. Mich verunsichert diese Haltung nur noch mehr und meine Problematik ist irgendwie kein Ort um Frust oder Hass über anderer Menschen Fehler loszuwerden.

Danke für die guten Ratschläge einiger hier, die mir geholfen haben mit Wohlwollen auf die Sache zu schauen und die Dynamik nochmal genauer zu durchblicken. Bin etwas weniger misstrauisch und werde das Gespräch suchen.

Einen schönen Abend euch.
 
Es gibt 14 weitere Beiträge im Thema "F+ oder Manipulation?", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren