Führen Paare eine echte Beziehung wenn sie Swingerpartys besuchen?

Benutzer170610 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen,
ich habe jemanden kennengelernt und mittlerweile stellte es sich heraus dass er auch gerne mal auf swingerpartys unterwegs ist. Das verurteile ich nicht und finde es auch i.wo interessant, wüsste nur nicht ob das so meine Welt wäre. Klar man findet es vermutlich erst heraus wenn man es selbst mal ausprobiert hat aber da stell ich mir die Frage, kann so eine Art von Beziehung überhaupt funktionieren? Wenn das Sexleben so ausgeprägt ist, führt man dann nicht nur eher eine rein körperliche Beziehung? Ich stelle mir das schon kompliziert vor.
 

Benutzer182523  (31)

Klickt sich gerne rein
Warum sollte das weniger eine Beziehung sein? Wenn beide es wollen und Treue für dich anders definieren bzw. Diese nicht von Körperlichkeiten abhängig machen, ist doch alles ok?

Paare die diese Form wählen, Lieben sich nicht weniger als monogame Paare.
 

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
Ich verstehe deine Frage nicht. Willst du wissen ob Swingerpaare eine richtige Beziehung führen können oder ob es möglich ist, als nicht-Swinger mit einem Swinger zusammen leben zu können?

Als Paar ist so ne Swingerparty ne unkomplizierte Möglichkeit, einen Drang nach "fremder Haut" auszuleben, ohne sich auf Drama (Affäre, Eifersucht, Heimlichkeiten etc) einlassen zu müssen. Man geht als Paar hin, und geht als Paar wieder. Im besten Fall hat man eine neue "Paarerfahrung". Und Beziehung ist auch nicht anders als bei anderen Paaren, außer dass i.d.R. mehr über die sexuellen Bedürfnisse diskutiert und gesprochen wird, was an sich ja ne gute Sache ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Eine gute Beziehung muss nicht zwangsläufig monogam sein.
 

Benutzer170610 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin zwar kein Mensch der denkt, Monogamie wäre unnatürlich aber mir ist treue schon sehr wichtig. Ich stelle es mir schwierig vor, offene Kommunikation ist dabei einfach das a und o aber ich glaube würde immer angst haben dass er Dinge dann eher hinter meinem Rücken macht. Wenn man Sachen gemeinsam erlebt und zusammen macht, würde das für mich denk ich klar gehen. Alleingänge wären für mich betrug, sei es Sexting mit einer bekannten oder generell ein Seitensprung, da hätte ich dann schon noch das Gefühl von Besitzanspruch.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Dass man gemeinsam in den Swingerclub geht hat nichts mit den romantischen Gefühlen füreinander zu tun, damit wie man den gemeinsamen Alltag gestaltet, gemeinsam das Leben plant.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
kann so eine Art von Beziehung überhaupt funktionieren?
Natürlich kann sie das, aber sicher nicht für jeden, sondern nur für die Menschen, die entsprechend empfinden.
Wenn das Sexleben so ausgeprägt ist, führt man dann nicht nur eher eine rein körperliche Beziehung?
Warum sollte man? Die Schlussfolgerung kann ich nichtmal im Ansatz nachvollziehen.
Warum sollte eine ausgeprägte Sexualität Liebe ausschließen?
Ich stelle mir das schon kompliziert vor.
Kann es auch sein. Genau wie jede andere Beziehung auch. Oder es ist ganz fluffig leicht, wie es auch jede andere Beziehung sein kann.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Und worum geht's jetzt genau?

du lernst grade jemanden kennen und unterstellst ihm jetzt bereits Untreue, weil er gerne mal auf Swingerpartys geht?
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Mir ist nicht ganz klar, was Du möchtest und was er dazu sagt?
Du möchtest monogam leben? Und er?
 

Benutzer138543  (25)

Meistens hier zu finden
Ich habe sogar eine polyamore Beziehung und die ist nicht weniger echt als eine monogame :zwinker: Das eine hat mit dem anderen absolut nichts zu tun. Wie du schon sagst eine offene Kommunikation ist das A und O. Und ich vertraue ihm zu 100%.
 

Benutzer123832  (26)

Beiträge füllen Bücher
Wenn das Sexleben so ausgeprägt ist, führt man dann nicht nur eher eine rein körperliche Beziehung?
Das verstehe ich nicht. Gerade dann führt man doch keine rein körperliche Beziehung, wenn man sich Sex überall anders holen kann. Gerade dann ist es so wichtig, dass man sich liebt, welchen Grund gäbe es da noch, zusammen zu sein?
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Ich seh Dein Problem nicht. Ich meine, wenn ein Paar einmal pro Monat oder vielleicht alle 2 Monate zusammen auf eine Swingerparty geht, dann tangiert das ja die restlichen Tage gar nicht. Natürlich leben die ein normales Beziehungsleben.....
 

Benutzer70365 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin ein bisschen schockiert über die Ausgangsfrage. Wir sind (wenn nicht gerade Lockdown ist) sehr viel auf solchen Parties oder in Swingerclubs an Pärchenabenden unterwegs und lernen auch abseits davon (hauptsächlich via Joyclub) solche Paare kennen. Die große Mehrheit davon sind gefestigte Paare, die ziemlich glücklich miteinander sind.

Ich stelle es mir schwierig vor, offene Kommunikation ist dabei einfach das a und o aber ich glaube würde immer angst haben dass er Dinge dann eher hinter meinem Rücken macht. Wenn man Sachen gemeinsam erlebt und zusammen macht, würde das für mich denk ich klar gehen. Alleingänge wären für mich betrug, sei es Sexting mit einer bekannten oder generell ein Seitensprung, da hätte ich dann schon noch das Gefühl von Besitzanspruch.
Wenn du das konsequent mit und vor deinem Partner auslebst, wird das was gemeinsames. Warum sollte man etwas hinter deinem Rücken tun, was man nicht verheimlichen braucht? Das ist ja der Vorteil dieser Offenheit. Viele sind am Anfang unsicher, aber meiner Meinung nach festigt dieser offene Umgang die Beziehung. Man merkt, dass Eifersucht eigentlich überflüssig ist. Für viele sind dann auch "Alleingänge" möglich, wenn der Partner mal keine Lust hat. Es entwickelt sich einfach.

Besitzansprüche? Es ist dein Partner, es bleibt dein Partner. Das ändert sich nicht wenn er mal mit irgendwem Spaß hat. Aber es ist genauso ok. seine Grenzen zu definieren.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren