Ex-Freundin zurückgewinnen - Welche Strategie ist die richtige?

Benutzer43970 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Leute.

Meine Freundin hat mich vor über einer Woche verlassen, weil sie mich nicht mehr so liebt, wie man einen Freund lieben sollte. In der Beziehung habe ich bestimmte Fehler gemacht, die man aber in Zukunft ohne Probleme hätte lösen können. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wie Gefühle aufeinmal weg sein können bzw. was passieren muss, damit sie schwinden.

Zwei Tage danach bin ich nochmal zu ihr gegangen und wollte ein wenig mehr geklärt haben. Sie konnte mir nicht wirklich bessere antworten geben und sie meinte, dass sie eine Auszeit braucht.
Wir sind so verblieben, dass wir uns eigl. am Sonntag treffen/reden wollten.

Habe Tage danach mit ihrer Mutter gesprochen und sie konnte mir helfen die Zeit zu überstehen und das (ich hoffe mal) Richtige zu tun.
Sie schätzt ihre Tochter so ein, dass sie in einem Gefühlschaos steckt und selbst nicht weiß, was sie eigentlich will.
Ihre Meinung ist, dass ich mich nicht melden sollte, damit sie auf mich zugeht. Sie soll erst mal auf den Boden fallen, damit sie merkt, dass sie mich braucht und auch will.

Hab ich bis heute auch getan. Sie hat sich am Sonntag nicht gemeldet. Ich ebenso. Die Mutter meinte, dass sie sich bestimmt wundern wird, wieso ich mich nicht melde etc.

Ich weiß einfach nicht, wie es weitergehen soll.
Ich kann einfach nicht interpretieren, was sie fühlt und was sie wirklich will.

Ich habe erfahren, dass sie mein Foto bei sich im Zimmer wieder aufgestellt hat, obwohl als ich bei ihr war, dass Foto umgeklappt lag.
Sie schläft in meinen Sachen. Sie spricht mit ihrer Mutter darüber, wie wir uns über eine recht lustige Sache vier jahrelang streiten (wer wen zuerst geküsst). Sie verlinkt sich auf Fotos von vor 2 Wochen, wo wir beide auf einer Geburtstagfeier waren und wir beide arm in arm und kopf an kopf zusammen sind. Sie sagt ihrer Mutter, dass ich der wichtigste Mensch in ihrem leben bin.

Was bewirkt sie damit? Hadert sie grade mit der Situation auch wie ich? Will sie vll. ihre Entscheidung rückgängig machen, aber traut es sich nicht?

Ich weiß einfach nicht, was ich weiter machen soll. Vier Jahre in die Tonne kloppen will ich nicht.
 

Benutzer19846 

Verbringt hier viel Zeit
Mir geht es grade ganz genauso.
Nur das ich sie in der Schule noch sehe.
Ich versuche ihr einfach zu zeigen, dass es mir nicht egal ist, dass es zwischen uns vorbei ist, aber das ich auch alleine Leben kann und wegen der Trennung nichts vernachlässige. Ausserdem gehe ich nicht auf sie zu und sprech sie an, sondern lass sie kommen und das tut sie auch. Du scheinst das ähnlich zu machen und ich glaube mehr kann man da auch nicht machen. Ob sie letztendlich zurückkehrt hängt auch von ihr ab. Das kannst du mit keiner Strategie erzwingen. Bei dir scheint es ja gut auszusehen. Vielleicht hattet ihr einfach wenig Abwechslung in eurer Beziehung und ihre Liebe zu dir ist "eingeschlafen".
Wenn ihr zusammenkommt mach bitte nicht die gleichen Fehler. Das kann man schnell vergessen, aber wenn du es vergisst, wird es wohl wieder genau so enden.

Besonders wenn es bei euch keinen Streit gab der direkt zu Trennung geführt hat finde ich es wichtig nach den Ursachen zu suchen. Auch wenn es sich so anfühlen mag, ich glaube nicht das Liebe grundlos "verschwindet". Ich hab erst jetzt verstanden was mein Fehler war, es war einfach zu einfach um sofort drauf zu kommen. Wir hatten nie Streit und auch nicht zu wenig Zeit, sondern sie hat sich so in mich verliebt wie ich bin, aber ich habe mich verändert mit dem Ziel mehr Zeit für sie zu haben. Ich bin nicht mehr Laufen gegangen und hab auch die anderen Sportarten etwas vernachlässigt. Damit hab ich erreicht das ich immer Zeit für sie hatte und das war der Fehler. Wir fanden es beide schön unsere Freiräume zu haben und ich hab das kaputt gemacht, ohne es zu merken und was böses zu wollen.

Viel Glück! Ich hoffe ihr findet wieder zusammen und bleibt lange glücklich.
 

Benutzer43970 

Verbringt hier viel Zeit
Ich will sie auch nicht "bedrängen" bzw. sie damit belasten, dass ich sie zurück haben will und sie sich vll. genau deswegen gegen mich entscheidet. WEIL ich mich einfach zu viel melden könnte und sie damit irgendwie unter Druck setzen könnte.

Ich kann es einfach nicht einschätzen, ob es wirklich gut für mich aussieht oder sie sich immer weiter von mir abwendet und bald wirklich gar keine Gefühle mehr für mich da sind.

Ich würde einfach gerne nochmals mit ihr zusammenkommen und einfach zeigen, dass es anders sein kann. Das man es nochmals probieren kann und es funktionieren wird. Das man aus Fehlern lernen kann und diese selbst auch beheben.

Es ist einfach diese Ungewissheit. Einfach nicht zu wissen, wie es sein wird. Was sie denkt. Wieso SIE sich nicht bei mir meldet.

Die Mutter meinte, dass ich mich wirklich nicht melden soll und wenn sie merkt, dass von der Gefühlslage meiner Ex ein Anruf meinerseits passend wäre, dann würde sich micht schnellstmöglich kontaktieren. (wirklich super von dieser Frau, hab ihr vieles zu verdanken und das sie mir jetzt hilft ist keine selbstverständlichkeit)
 

Benutzer91416  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Weiß deine Freundin, dass du mit ihrer Mutter über eure Beziehung redest??
Ich wäre da nämlich alles andere als begeistert von..
 
M

Benutzer

Gast
Vorweg: Was für Fehler hast du denn gemacht? Was lief nicht optimal in eurer Beziehung?

Willst du gelten, mach' dich selten! Höre auf ihre Mutter und zeige deiner Ex-Freundin, dass du auch ohne sie leben kannst. Wichtig ist hierbei, dass du nicht nur so tust, sondern es auch wirklich verinnerlicht hast! Du bist an dem Punkt angelangt, wo du als Mann selbstständig, souverän und selbstbewusst agieren sollst. Konzentriere dich jetzt auf dich und die Zeit wird zeigen, ob ihr noch viel/etwas an dir liegt.
 

Benutzer43970 

Verbringt hier viel Zeit
Weiß deine Freundin, dass du mit ihrer Mutter über eure Beziehung redest??
Ich wäre da nämlich alles andere als begeistert von..

Nein, wieso sollte sie es wissen? Das geht nur mich etwas an und ihre Mutter.

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:17 -----------

Vorweg: Was für Fehler hast du denn gemacht? Was lief nicht optimal in eurer Beziehung?

Mein Gefühl sagt mir, dass ich die Beziehung als selbstverständlich gesehen habe. Mein Gefühl.

Es gibt viele kleinere Gründe. Habe bspw. Prioritäten so gesetzt. dass sie nicht der Beziehung zugute gekommen sind. Statt ein neues Bett zu kaufen, habe ich mir was anderes gekauft, weil die Entscheidung für ein neues Bett zu schwer für mich war... ( der kauf wäre symbolisch eine anschaffung für die beziehung)

Womit ich sie wohl sehr verletzt habe: Ich wollte mit ihr erst mal nicht zusammenkommen. Hatte keinen Nebenjob und war mir nicht sicher, ob es das richtige ist. Jetzt, wo ich meinen Nebenjob habe und genug Bafög dazu bekomme, kann ich mir es jetzt leisten auszuziehen. Nur sie kam mir mit der Trennung zuvor. Wollte sie eigl. überraschen...
 

Benutzer43970 

Verbringt hier viel Zeit
Du musst warten, warten und warten

Warten ist doch echt das schlimmste überhaupt. Die Ungewissheit. Nicht zu Wissen wie es sein könnte und keinen Kontakt halten, das Richtige ist.
Wie lange darf man warten? Was darf man in der Zeit tun, wenn man wartet (ich meine auf den Kontakt bezogen)?

Ich war schon drauf und dran heute nach der Arbeit zu ihr zu gehen. Hab mir aber schnell nen Friseurtermin geben lassen.
Vorhin wollte ich schon morgen sofort nach der Uni zu ihr.
Aber dann hällt mich ein wenig die vernunft davon ab. Nur mein Gefühl sagt mir, dass ich alles drum tun sollte.
 
M

Benutzer

Gast
Du bist bereits 21 Jahre alt und du solltest dir bewusst werden, dass es manche Dinge im Leben gibt, die halt ungewiss bleiben. Lerne auch mal mit der Ungewissheit zu leben, das gehört einfach dazu!
Und sehe es doch ein: Hier geht es nicht um dürfen oder müssen, sie möchte anscheinend momentan keinen Kontakt zu dir und meldet sich deswegen nicht. Gebe ihr einfach die Zeit, auch wenn es lange dauert, aber sitze jetzt nicht zu Hause rum und verrotte innerlich! Gehe raus, lerne neue Frauen kennen, genieße das Leben in vollen Zügen!
 

Benutzer43970 

Verbringt hier viel Zeit
Du bist bereits 21 Jahre alt und du solltest dir bewusst werden, dass es manche Dinge im Leben gibt, die halt ungewiss bleiben. Lerne auch mal mit der Ungewissheit zu leben, das gehört einfach dazu!
Und sehe es doch ein: Hier geht es nicht um dürfen oder müssen, sie möchte anscheinend momentan keinen Kontakt zu dir und meldet sich deswegen nicht. Gebe ihr einfach die Zeit, auch wenn es lange dauert, aber sitze jetzt nicht zu Hause rum und verrotte innerlich! Gehe raus, lerne neue Frauen kennen, genieße das Leben in vollen Zügen!

Natürlich bin ich mir jetzt in meine Alter bewusst, dass es Dinge gibt, die eben nunmal ungewiss sind. Aber ob ich jetzt 20 oder 55 bin. Die Ungewissheit macht doch in einer Art und Weise jeden Menschen verrückt. Besonders in Zusammenhang mit einem Menschen, mit dem man zusammengelebt hatte.

Vll. möchte sie keinen Kontakt. Vll. möchte sie Kontakt, aber traut sich nicht oder erwartet, dass ich mich melde.
Ich weiß nicht, wie lange ich das einfach durchhalte. Jetzt bei über einer Woche finde ich es schon extrem schwer.
Bin schon die ganze Zeit unterwegs. Das ganze Wochenende war iweg. Aber die Ablenkung hilft nur bedingt.
 

Benutzer43970 

Verbringt hier viel Zeit
Mich zerreisst die ganze Sache sowas von extrem. Meine Gefühle fahren minütlich Achterbahn. Soll ich zu ihr hin oder soll ich nicht. Soll ich sie anrufen oder soll ich nicht. Soll ich drum kämpfen oder soll ich warten. Wie lange soll ich warten, damit sie sich nicht von mir weiter entfernt.
Man, ich könnte ausrasten.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Durchhalten - und sich vielleicht langsam doch an den Gedanken gewöhnen, dass es jetzt deine "Ex" ist?
 

Benutzer43970 

Verbringt hier viel Zeit
Durchhalten - und sich vielleicht langsam doch an den Gedanken gewöhnen, dass es jetzt deine "Ex" ist?

Ich kann mich nicht mit diesem Gedanken anfreuden, weil es einfach keine richtige Trennung war. Eine Trennung sieht anders aus.
Ich mann einfach ihr Verhalten nicht interpretieren, wieso sie gewisse Dinge tut...
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Nein, wieso sollte sie es wissen? Das geht nur mich etwas an und ihre Mutter.



Das finde ich nun überhaupt nicht. Hallo, sie erzählt ihrer Mutter was im Vertrauen und diese tratscht das sofort brühwarm an dich weiter?? Ich wäre von euch beiden sehr enttäuscht, wenn ich sie wäre und das rausfinden würde.
 

Benutzer43970 

Verbringt hier viel Zeit
Das finde ich nun überhaupt nicht. Hallo, sie erzählt ihrer Mutter was im Vertrauen und diese tratscht das sofort brühwarm an dich weiter?? Ich wäre von euch beiden sehr enttäuscht, wenn ich sie wäre und das rausfinden würde.

Ich sehe da nichts schlimmes bei. Da ist auch nciht wirklich etwas vertrauliches. Als ob man das Geheimrezept von Cola nennen würde. Sie möchte mir nur in dieser schwierigen Zeit auch helfen und zur Seite stehe. Manche Bindungen zu Müttern sind mehr oder weniger gut. Bei mir ist es eben der erste Fall.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Nur weil es für dich nicht so schlimm und nicht so vertraulich ist, heißt dass nicht, dass deine Ex-Freundin das genau so sieht. Mir zum Beispiel für das ganz und gar nicht passen. Was hat meine Mutter in meinem Liebesleben zu suchen ? Nichts. Sie muss und sollte sich mit den informationen zufrieden gebe, die ich ihr freiwillig mitteile und nicht über Dritte, auch wenn sie sie kennt.

Gefühle verschwinden meist nicht von einem Tag auf den anderen. Deine Freundin hat sicher mit der Zeit gemerkt, dass sie dich mehr wie einen Kumpel und weniger wie einen Liebhaber sieht und mag. Aber sie wollte es nicht wahrhaben, hat eine gute Miene zum bösen Spiel gemacht. Nach Tagen oder Wochen war das Gefühl nicht anders und sie hat sich eingestanden, dass sie dich nicht mehr genug liebt für eine Beziehung, dass sich etwas in ihrem Leben ändern muss, weil sie so nicht glücklich ist.

Wenn du sagst, dass du Fehler gemacht hast und du glaubst, dass sie deswegen Schluss gemacht hat, okay. Vielleicht ist das der Grund, vielleicht ein Grund, vielleicht kein Grund. Lerne darauß, häufiger mit deiner (nächsten) Freundin über ihre Gefühle zu dir zu sprechen und nicht erst hinterher zu merken, wie besonders und wichtig dir der Mensch eigentlich ist. Dafür ist es zu spät.

Es gibt nicht die "Mustertrennung". Eine Trennung sieht nicht so und so aus. Jede Trennung ist anders, also versuche dir nicht einzureden, dass ihr euch nicht richtig getrennt habt.

Wenn sie wirklich wollen würde, dann würde sie sich auch melden. Genau so wie sie eines Tages wusste, dass sie sich wirklich trennen will und es dann auch getan hat.
 

Benutzer43970 

Verbringt hier viel Zeit
Gefühle verschwinden meist nicht von einem Tag auf den anderen. Deine Freundin hat sicher mit der Zeit gemerkt, dass sie dich mehr wie einen Kumpel und weniger wie einen Liebhaber sieht und mag. Aber sie wollte es nicht wahrhaben, hat eine gute Miene zum bösen Spiel gemacht. Nach Tagen oder Wochen war das Gefühl nicht anders und sie hat sich eingestanden, dass sie dich nicht mehr genug liebt für eine Beziehung, dass sich etwas in ihrem Leben ändern muss, weil sie so nicht glücklich ist.

Wenn du sagst, dass du Fehler gemacht hast und du glaubst, dass sie deswegen Schluss gemacht hat, okay. Vielleicht ist das der Grund, vielleicht ein Grund, vielleicht kein Grund. Lerne darauß, häufiger mit deiner (nächsten) Freundin über ihre Gefühle zu dir zu sprechen und nicht erst hinterher zu merken, wie besonders und wichtig dir der Mensch eigentlich ist. Dafür ist es zu spät.

Es gibt nicht die "Mustertrennung". Eine Trennung sieht nicht so und so aus. Jede Trennung ist anders, also versuche dir nicht einzureden, dass ihr euch nicht richtig getrennt habt.

Wenn sie wirklich wollen würde, dann würde sie sich auch melden. Genau so wie sie eines Tages wusste, dass sie sich wirklich trennen will und es dann auch getan hat.

Der Prozess war wohl schon über 3 Wochen am laufen. Aber meine Frage ist, wieso kann sich Frau in der Hinsicht nicht artikulieren und es dem Mann sagen. Ich kann keine Gedankenlesen und jede Woche ein Meeting halten, ob die Gefühle noch in Ordnung sind oder schwinden. Ein wenig eigeninitiative erwarte ich. Mehr nicht.
Sie hat sich meiner Meinung nach einfach nur egoistisch Verhalten ohne einem selbst die Chance zu geben an der Sache was zu tun und gemeinsam daran zu arbeiten.

Und jetzt ist vieles zu spät. Aber man macht sich eben Gedanken, was alles falsch gelaufen ist. Man öffnet mit so einer Auszeit einem die Augen, was ich für okay finde, aber danach sollte man auch einem wieder die Chance geben zu zeigen, dass man es auch in Zukunft anders kann und auch will!

Und wie weit darf man gehen, um für das zu kämpfen, was man liebt? Ist keinen Kontakt haben Kampf? Darauf zu warten, dass sie sich meldet? Ich weiß nicht was sie denkt.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich kann keine Gedankenlesen und jede Woche ein Meeting halten, ob die Gefühle noch in Ordnung sind oder schwinden.
Doch natürlich kannst du das. Nur würde ich es nicht so radikal ausdrücken; aber es ist extrem wichtig, dass sich Paare an einen Abend pro Woche, vielleicht eine halbe Stunde oder Stunde Auszeit gönnen, es sich bequem machen und einfach über sich, ihre Gefühle und die Beziehung reflektieren. Dann kann man große Gefühlsausbrüche eher verhindern. Und wie gesagt, genau das kannst du für die Zukunft lernen.
 

Benutzer43970 

Verbringt hier viel Zeit
Doch natürlich kannst du das. Nur würde ich es nicht so radikal ausdrücken; aber es ist extrem wichtig, dass sich Paare an einen Abend pro Woche, vielleicht eine halbe Stunde oder Stunde Auszeit gönnen, es sich bequem machen und einfach über sich, ihre Gefühle und die Beziehung reflektieren. Dann kann man große Gefühlsausbrüche eher verhindern. Und wie gesagt, genau das kannst du für die Zukunft lernen.

Aber will ich das für eine "zukünftige" Freundin machen oder jetzt um die Beziehung kämpfen und dort das gelernte anweden.
Kennst du nicht das Gefühl, dass man versucht alles zu geben und am schluss zu wissen, dass man wenigstens alles versucht hat, um die Situation zu retten. Um den Menschen zu retten, den man liebt.

Ich will mich nicht damit abfinden einfach nichts zu tun.

Gibt es denn keine Hoffnung? Sind ihre Taten keine Anzeichen für irgendwas?
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Nein, ich habe weder das Bedürfnis alles versucht zu haben, noch möchte ich den geliebten Menschen 'retten'. Mag sein, dass ich etwas versuche, aber unter alles fällt auch sich lächerlich und zum Affen machen, weil man es definitiv zu weit treibt mit seinen 'Rettungsversuchen'. Und dafür ist mein Selbstwertgefühl, meine Selbstachtung und der Respekt und Stolz vor mir selber zu hoch, ich lasse nicht alles mit mir machen. Irgendwann ist es nämlich nicht einfach nur genug, sondern definitiv zu viel des Guten. Man muss wissen/lernen, wann man eine Grenze zu setzen hat. Man muss lernen loszulassen und im Leben vorran zu kommen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren