Es schneit, es schneit! - Augenbrauenschuppen. Ja, sowas gibt's.

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Moin zusammen.

Ich bin ja ziemlich schwer zum Arzt zu kriegen. Wegen einer unangenehmen Sache war ich neulich, und das reicht jetzt wieder für ein paar Jahre. Blöderweise habe ich da die auch unangenehme, aber nicht so wichtige Sache mit den Augenbrauenschuppen nicht angesprochen. Zwei Überweisungen haben mir gereicht, Hautarzt muss nicht auch noch.

Ich möchte jetzt erst mal gucken, was ihr mir so anbieten könnt. Wenn's auf "geh halt zum Arzt, du Depp" rausläuft, mein Gott, dann geh ich halt :grin:

Ich habe Schuppen. An den Augenbrauen. Kopf-und-Schulter-Shampoo hilft nicht. Neutrogena-Creme hat eine Weile mehr oder minder geholfen, aber dann doch wieder nicht. Dasselbe Phänomen tritt an Koteletten und oberhalb der Oberlippe auch auf, aber nur, wenn ich mich lange nicht rasiert habe und es dann doch tue.

An den Augenbrauen kann ich das recht einfach mit Wasser (diverse Seifen und Waschlotions hab ich ausprobiert...) und ein wenig Fingernageleinsatz entfernen, dann ist ein paar Stunden Ruhe. Ab und an kommt es dank der Kratzerei dann aber zu Rötungen. Nicht hübsch. Juckreiz oder ähnliches habe ich nicht.

Nach kurzem Rumsurfen ist mir Salicylsäure aufgefallen. Da Neutrogena (da ist das Gedöns drin) eine Weile halbwegs geholfen hat, erscheint es mir sinnig, das zu probieren. Laut diverser Websites sind in Kosmetikprodukten höchstens 2%, rezeptfrei in der Apotheke kann man Cremes mit bis zu 5% Salicylsäure bekommen.

Meine Frage: Hat schon mal jemand salicylsäurehaltige Mittelchen gegen Akne, Hautschüppchen oder ähnliches probiert? Taugt das? Oder kennt jemand das Phänomen "Leise rieselt die Braue" und kann da eine unprofessionelle Ferndiagnose stellen? :grin:
 

Benutzer152013 

Öfters im Forum
Wenn die Haut schuppt, fehlt ihr klar Feuchtigkeit. Warum dann noch mit Säure drauf und die Haut noch mehr austrocknen? Ergibt für mich keinen Sinn...

Sind die Schuppen weiss oder gelblich?
 

Benutzer150857 

Sehr bekannt hier
Schon mal mit Florena probiert? Oder irgendeiner anderen fetten Hautcreme? Das würde ich zumindest nachts machen und tagsüber eine Tagescreme verwenden. Ab und zu mit einem Peelingshandschuh die Hautschüppchen vorsichtig wegschrubbeln.
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Wenn die Haut schuppt, fehlt ihr klar Feuchtigkeit. Warum dann noch mit Säure drauf und die Haut noch mehr austrocknen? Ergibt für mich keinen Sinn...

Sind die Schuppen weiss oder gelblich?

Normale Cremes gegen trockene Haut haben keine Besserung erzielt - ob das wirklich ein Feuchtigkeitsproblem ist?

Gelblich.

Damit ist auch die Frage von Greeny Greeny beantwortet: Ja, fette Creme wurde probiert.

Danke für eure Antworten!
 

Benutzer152013 

Öfters im Forum
Auf das seborrhoische Ekzem hin wurdest du untersucht? Das äussert sich in gelblichen Schuppen und die können an den unterschiedlichsten Stellen und Ausprägungen auftreten.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Salicylsäure??? Why???

Nee, würd ich nicht machen. Bist du sicher, das es kein Ausschlag oder gar Pilz ist? Ich würde auch eher zu feuchtigkeitsspendenden Cremes greifen. Und ja, sanftes Peeling schont die Haut. Mach sie nicht kaputter als sie schon ist.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Hast du Probleme mit Neurodermitis? Mein Mann hatte das Problem im Winter auch mal. Hochprozentige Ureacreme (12% aufwärts) nachts einmassiert hilft. Bloß nicht mit aggressiven Substanzen rangehen und nicht kratzen :schuettel:.
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Auf das seborrhoische Ekzem hin wurdest du untersucht? Das äussert sich in gelblichen Schuppen und die können an den unterschiedlichsten Stellen und Ausprägungen auftreten.

Wie gesagt, ich war deswegen noch nicht beim Arzt. Jetzt, wo du mich darauf stößt, klingt das aber, als könnt's das sein. Danke!

Lotusknospe Lotusknospe : Soll angeblich einen Peeling-Effekt haben. Ausschlag oder Pilz kann ich nicht ausschließen. Dass Feuchtigkeitscremes nicht helfen, hab ich ja schon geschrieben. :smile:

Daylight Daylight : Danke für den Urea-Tipp. Neurodermitis habe ich meines Wissens nicht, und das Augenbrauen-Problem ist seit mehreren Jahren mal fast weg, mal wieder da, unabhängig von der Jahreszeit.
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Kommt auf die Feuchtigkeitscreme an. Viel von dem Zeug enthält Substanzen, welche die Haut auf Dauer eher austrocknen als sie zu pflegen.

Mein Tipp wäre auch Feuchtigkeit, aber eben die richtige.
Für derartige Probleme habe ich Neribas- oder Asche-Basis-Creme. Gibts rezeptfrei für etwa 5€ in der Apotheke.
Alternativ kannst du einfach mal in der selbigen fragen, was sie dir empfehlen würden.

Und beobachte auch mal die angrenzende Haut, ob sie sich gelblich verfärbt und/oder viele kleine Fältchen bildet. Das wäre das oben erwähnte Ekzem, bei dem die Cremes gut helfen.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Lotusknospe Lotusknospe : Soll angeblich einen Peeling-Effekt haben. Ausschlag oder Pilz kann ich nicht ausschließen. Dass Feuchtigkeitscremes nicht helfen, hab ich ja schon geschrieben. :smile:

Feuchtigkeitscremes gibt es auf verschiedener Basis. Du hast nur geschrieben, dass du schon was Fetthaltiges benutzt hast. Je nachdem, was du hast, machst du die Sache allerdings mit was Fettendem eventuell eher schlimmer als besser.
 

Benutzer150315  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Ich kenne das von meinem Freund, der hat das gerne an der Wange und Nasen flügel... da hat der Arzt das beprobt und bei ihm handelte es sich um eine hautpilz Form (frag mich jetzt aber bitte nicht mehr welche^^) bei ihm tritt es häufig im Zusammenhang mit Stress auf der Arbeit etc. und auch beim rasieren (ist ja auch Stress für die haut) auf. Er hat ein antimykotikum ( antipilz) bekommen- ich würde das aber nicht einfach so holen ohne dass es sicher ist, da diese Antimykotikums auch die Haut "ärgern" wenn es sich nicht um einen Pilz handelt.
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Vielen Dank für die Antworten! Ich glaub, dann lass ich das mal vom Arzt durchchecken.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Vielen Dank für die Antworten! Ich glaub, dann lass ich das mal vom Arzt durchchecken.
du könntest es vorher evtl. nochmal mit salzwasser probieren. also, nicht dass ich dir den arztbesuch ausreden will, auf keinen fall! - aber manchmal tut haut sowas einfach, und dann kann salzwasser helfen. erfahrungsgemäß. am besten aber meersalz (1 oder 2 euro @ dm, meine ich) und nicht einfach nur speisesalz, gesättigte lösung, auftragen, halbe stunde einwirken lassen, abspülen. bei mir hats geholfen. keine ahnung warum, irgendwo mal gelesen, ausprobiert, war gut.

in meinem fall war es aber nicht "trockenheit" sondern "überproduktion" - dazu neige ich generell, auch am kopf. an letzterem hab ichs mit regelmässigen kokosöl-kuren in den griff bekommen (ich weiß, ist nicht deins), aber an anderen stellen hilft eher salzwasser.

lässt sich simpel differenzieren: sinds millionen winzigkleiner, trockener schüppchen? => feuchtigkeit. sind es größere, einzelne, sich abschiebende hautteile? => kann salzwasser helfen.
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Nevery Nevery : Es sind tatsächlich größere Teile. Salzwasser werd ich vorher mal ausprobieren. Danke!

mit regelmässigen kokosöl-kuren in den griff bekommen (ich weiß, ist nicht deins)

Was du dir alles merkst... :grin:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Was du dir alles merkst... :grin:
....du hast den merk-avatar... du weißt schon, das musikvideo :grin:

btw. scheint salz auf kopfhaut sogar genausogut zu wirken, das ist mir aber einfach mit langer mähne und dichten haaren zu nervig (weil dööfer aufzutragen), da greife ich langfristig lieber auf die alternative zurück :grin:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Antworten
38
Aufrufe
1K
Gelöschtes Mitglied 176197
G
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren