erziehungswissenschaften oder sozialwissenschaften?

Benutzer93540 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey Hey,

habe grad ein Problem und wess nicht was ich machen soll:schuettel:

ich bin grad in Thailand fuer jetzt noch ein und einehalbe woche...hab mich vorhher in hildesheim eingeschriebn und das geld ueberwiesen, weil ich von hannover eine absage bekommen habe..

jetzt hat meine mama mir aber eine sms geschriebn, dass ich doch angenommen wurde!

kann mich von hier aus um eigetnlich ga rnichts kuemmern und wuerde nun gerne von euch wissen, ob ich von der uni hildesheim das geld zurueck bekommen koennte und mich dann in hannover einschreiben kann oder ob das geld jetzt quasi verloren ist?

fie zweite sachen ist, dass es in hildesheim erziehunswissensdchaften sind un in hannover sozialwissenschaften...welches studiengang jetzt im enddeffekt besser ist weiss ich auch nicht..

ueber eut\ren rat wuerde ich mich sehr freuen...weil meine mutter erreich ich auhc schon die ganze zeit nicht:geknickt:

---------- Beitrag hinzugefügt um 09:39 -----------

Sorry fuer die vielen Tippfehler..hab so schnell geschrieben und das hier ist eine Thai-Tastertur...
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
das geld müsstest du zurückbekommen können. wenn du dich nicht selbst drum kümmern kannst, kann ja vllt deine mutter nochmal dort anrufen und sicherheitshalber nachfragen.
ein kumpel hat das geld im letzten jahr wiederbekommen, allerdings an einer anderen uni.

bei deiner fächerwahl wird dir hier keiner wirklich helfen können. es kommt darauf an, was du machen willst und wo deine schwerpunkte liegen sollen.
ich könnte dir jetzt zum beispiel erzählen, dass ich meine eine vorlesung in erziehungswissenschaften immer ganz furchtbar fand und dafür ganz begeistert von internationaler politscher ökonomie bin. das werden wohl die wenigstens mit mir teilen. :zwinker:
 

Benutzer82687 

Meistens hier zu finden
Also ich kenn es auch so, dass man wenn man sich innerhalb einer bestimmten Frist wieder exmatrikuliert, man auch die Studiengebühren zurückbekommt. An der Uni an der ich das gemacht habe war das glaube ich jeweils der 15. April/Oktober für SS/WS. Müsstest du/deine Mutter beim Immatrikulationsamt nachfragen. Hatte mich auch zuerst rückgemeldet, da es nicht sicher war dass ich wechsel und als es sicher war mich bei der einen exmatrikuliert und bei der anderen immatrikuliert und auch den vollen Betrag zurück bekommen.

Zur Fächerwahl kann ich leider nichts sagen, da ich ein naturwissenschafltiches Fach studiere. Es kommt ganz einfach drauf an, was dir eher zusagt.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Zuerst einmal kann ich mich den anderen nur anschließen: Das Geld bekommst du normalerweise zurück! Den Studienplatz kann man wieder zurückgeben bis die vorlesungszeit angefangen hat. Selbst dann funktioniert das noch und man bekommt alles außer die Verwaltungsgebühr zurück.

Zur Fächerwahl: Ich selbst studiere Erziehungswissenschaft und bin superzufrieden mit dem Studiengang. Allerdings kommt es natürlich darauf an, was man von dem Studium erwartet und welchem Beruf man nachgehen will, denn die beiden Fächer haben nicht wirklich viel miteinander zu tun. :zwinker:

Wo und was würdest du denn später gerne arbeiten?
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
DAs wäre auch meine Frage gewesen. Was möchtest Du später mal machen? Dann kann mir dir vielleicht auch weiterhelfen, welcher Studiengang da geeigneter wäre!
 

Benutzer93540 

Sorgt für Gesprächsstoff
also ich moechte gerne etwas mit den menschen machen, leuten helfen, die in vllt schlechter position sind, sich ebend einer schlechten lage befinden...aber auch gerne was mit kindern eigentlich.
halt einfach etwas im sozialenbereich...ich weISS halt nicht wie die berufschancen bei den jeweiligen studiengaengen aussehen..hab schon die ganze zeit rumgesucht aber irgendwie nichts konkretes gefunden..

@hyperbolikuss:
in welchen semester bist du denn? was genau weisst du denn, was man nach dem studium alles machen kannst?
stimmt es, daass man den master braucht um was zu bekommen..hab das irgenwie jetzt oefters gelesen..

danke fuer die antworten:smile:
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Also wenn du was im sozialen Bereich machen willst, dann kann ich dir jetzt schon sagen, dass Sozialwissenschaften nichts für dich ist.
Hast du dich denn vorher nicht gründlich genug informiert? Sozialwissenschaften schließt vor allem Politik, Soziologie und BWL ein und je nach Uni spezialisiert man sich dann auf einen bestimmten Bereich, wie sieht es dann da bei deiner Uni aus?

Also ich komme jetzt ins 4 Semester und meine Uni ist eine der wenigen, die sehr viele Studienrichtungen anbietet (Interkulturelle Pädagogik, Betriebspädagogik, Erwachsenenbildung, Medienpädagogik/Kommunikationspsychologie, Sonderpädagogik, Pädagogik der frühen Kindheit), je nachdem kann man sich dann spezialisieren und in völlig unterschiedlichen Bereichen anfangen.
Da ich Betriebs- und Medienpädagogik studiere, werde ich den Weg einschlagen später in einem Betrieb in der Personalverwaltung, Mitarbeiterschulung oder eben im medienpädagogischen Bereich in Verlägen, Hörfunk- oder Fernsehanstalten zu arbeiten. Man kann aber auch in Schulen oder so gehen.

Ich weiß jetzt allerdings auch nicht, ob in Hildesheim etwas bestimmtes angeboten wird, also ob das in eine konkrete Richtung geht, die schon vorbestimmt ist.
Da ich noch auf Diplom studiere kann ich zum Bachelorabschluss nicht viel sagen aber ich denke, dass es bei der Erziehungswissenschaft sicher sinnvoll ist einen Master zu machen, weil man da die Jobs eben nicht so nachgeschmissen bekommt wie in anderen Bereichen.
Mir persönlich ist das aber egal, weil es mir Spaß macht und ich denke, dass man mit einem guten Abschluss auch einen akzeptablen Job bekommt.

Du hättest aber auch, wenn du dich so sehr für den sozialen Bereich interessierst, dich für Soziale Arbeit bewerben können.
 
G

Benutzer

Gast
In diese Berufe kannst du mit beiden Studiengängen kommen. Ich würde aber trotzdem eher zum pädagogischen Studium tendieren, ich glaube, das bringt dir gerade in der direkten Arbeit mit Menschen ein bisschen mehr.
Soziale Arbeit wäre da natürlich, wie HyperboliKuss auch schon schrieb, ideal für dich gewesen.

Ansonsten bringt es dir vielleicht auch was, mal in die jeweiligen Modulbücher der Studiengänge reinzuschauen. Da kannst du sehen, welche Veranstaltungen du besuchen würdest und kannst so herausfinden, was dich spontan anspricht, was dich interessiert.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Das Geld bekommst du problemlos zurück, mir gings genauso und vielen meiner Freunde ebenfalls. Du musst dich nur bis zu Beginn des Semesters darum gekümmert haben.
Sozialwissenschaften passt überhaupt nicht zu dem, was du tun möchtest. Lies dir mal was zu dem Studiengang durch, ich fürchte, du wirst dich gut wundern. Ging einer etwas blauäugigen Freundin von mir genauso, sie wechselt dieses Semester von Sowi zu Erziehungswissenschaften.
Was ich mir vorstellen könnte, was außerdem für dich in Frage käme wären Soziale Arbeit und (Heil)pädagogik.

Ach, was mir gerade noch einfällt: Falls du dich doch für Sowi entscheiden solltest, schau nach, ob deine Uni quali- oder quantitativ ausgerichtet ist. Bei Zweiterem kannst dus noch mehr vergessen als bei Ersterem.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Schließe mich an:
So wie Du deine Berufswünsche beschreibst, sind Sozialwissenschaften nicht zielführend, eher noch Erziehungswissenschaften oder Soziale Arbeit.
 

Benutzer3806 

Meistens hier zu finden
Ich habe gerade mein Studium der Sozialwissenschaften abgeschlossen und könnte garantiert keinen Menschen helfen. Das ist auch nicht unsere Aufgabe :grin: Von daher definitiv Erziehungswissenschaften.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Was ich aber noch ergänzen möchte: Wenn es dir wirklich konkret um Beratung oder "Menschen helfen" geht, dann wäre Soziale Arbeit besser gewesen.
Du kannst zwar auch mit dem Studium der Erziehungswissenschaft als Sozialarbeiter arbeiten aber wirst dann halt tariflich runtergestuft! Außerdem werden natürlich Leute bevorzugt, die dann auch tatsächlich Soziale Arbeit studiert haben.

Das Studium ist eben auch sehr wissenschaftlich und theoretisch und man kann gut in der Forschung arbeiten.
 

Benutzer93540 

Sorgt für Gesprächsstoff
Schonmal ganz doll Danke fuer die ganzen Antworten, die haben mir wirklich weitergeholfen!!

Also ich hab an der Uni Hildesheim auch das Begleitfach Politik gewaehlt.
Soziale Arbeit hatte ich vorher auch schon ueberlegt, hab mir auch unteranderem wegen meinem NC nicht allzu grosse Chancen zugerechnet.

Ein weiterer Aspekt ist, dass es auf die Dauer einfacherer waere in Hannover zu studiern als in Hildesheim..vom Weg her und weil es kostenguenstiger waere..aber darauf kommt es ja im Enddeffet nicht an sonder, darauf ob es mir Spass macht...

Nur weiss ich halt nicht womit ich spaeter mehr anfangen kann und was somit besser waere...
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Also erst einmal: Was willst du mit Politik als Begleitfach in den Erziehungswissenschaften? Das ist mir nicht ganz klar. Als Zusatzfach ok aber als Begleitfach, ich weiß nicht...

Und sei mir nicht böse aber ich finde, du solltest dich auf jeden Fall mal besser informieren. Einfach etwas zu studieren, bloß weil die Stadt günstiger liegt ist total schwachsinnig, aber ich denke, das weißt du selbst!
Was würde dir denn an Sozialwissenschaften gefallen? Bist du gut in Mathe? Denn auch das ist ein Aspekt in BWL.

Und was meinst du mit "mit was ich später mehr anfangen kann"? Inwiefern? Du solltest halt wissen, in welche Richtung du gehen willst!
 

Benutzer93540 

Sorgt für Gesprächsstoff
Als Zusatzfach mein ich ja auch..Haette sosnt noch Bio, Deutsch, Englisch, Geschichte waehln koenne..und da dacht ich, dass das im Zusammenhang am besten fuer mich waere..
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Hm achso! Englisch wird auch immer gerne gesehen aber Politik ist dann immerhin noch besser als Deutsch oder Geschichte oder sowas...ist ja irgendwie seltsam, dass ihr da solche Fächer als Zusatzfach wählen sollt.

Was ist denn jetzt mal dein konkreter Wunsch, was willst du später denn gerne machen und was stellst du dir mit einem Abschluss in Sozialwissenschaften später vor?
 

Benutzer73455 

Meistens hier zu finden
naja, Begleitfach war schon richtig, so heißt das in Hildesheim... :zwinker:

Ergibt auch eigentlich schon Sinn so ein Fach zu wählen, je nachdem was man damit machen möchte später...

Will ich Museumspädagoge werden mach ich Geschichte, oder vielleicht Kunst, je nachdem, will ich Musikpädagoge oder sowas werden nehm ich Musik, will ich Ernährungspädagoge oder so werden vielleicht eher Bio, um in Betrieben und Firmen zu arbeiten kann man auch BWL nehmen...

nur wenn man noch nicht so richtig weiß was man will sitzt man vor der Wahl der Begleitfächer etwas ratlos...
:zwinker:


ach und mit dem Bachelor Erziehungswissenschaften allein lässt sich zwar ach Arbeit finden, aber auf der sicheren und vor allem besser bezahlten Seite steht man schon mit einem Master...
der Bachelor ist nichts halbes und nichts ganzes... für die eine Hälfte an Stellen bist du damit zu überqualifiziert und musst damit Abstriche beim Gehalt machen und für die andere Hälfte, also höhere und besser bezahlte Positionen bist du noch zu unterqualifiziert damit...

so seh ich das jedenfalls, die gerade nach nem Bachelor Erziehungswissneschaften nen Master anfängt. :smile:
ich kenn aber auch Leute die nach dem Bachelor erstmal einfach arbeiten oder so, aber das sind nicht wirklich viele...
 

Benutzer93540 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich koennt mir vorstellen fuer ein Jugenheim, Jugendamt etc zu arbeiten..
Koennt mir aber genauso gut vorstellen, in einem Unternehmen und in der Personalentwicklung zu arbeiten..
Oder aber auch in der Forschung...So konkrete Vorstellung hab ich irgendiwe noch nicht ich weiss halt nur in etwa welche Richitg..

Horrorvorstellung waere ein Job, wo man nur vorm PC hockt.

---------- Beitrag hinzugefügt um 15:10 -----------

@kuschelschaf: hab dein beitrag jetzt erst gesehn, danke der ist ebenfalls sehr hilfreich:smile:
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ergibt auch eigentlich schon Sinn so ein Fach zu wählen, je nachdem was man damit machen möchte später...

Will ich Museumspädagoge werden mach ich Geschichte, oder vielleicht Kunst, je nachdem, will ich Musikpädagoge oder sowas werden nehm ich Musik, will ich Ernährungspädagoge oder so werden vielleicht eher Bio, um in Betrieben und Firmen zu arbeiten kann man auch BWL nehmen...

nur wenn man noch nicht so richtig weiß was man will sitzt man vor der Wahl der Begleitfächer etwas ratlos...
:zwinker:

klingt auf jeden Fall sinnvoll, ja! :zwinker:
Nur müsste man sich dann schon relativ früh entscheiden und Ernährungspädagogen und Museumspädagogen sind ja eher seltener zu finden, oder? Klingt aber auch interessant und wenn man dann sowieso noch den Master anhängt, kann man sich ja immernoch spezialisieren.

Studierst du in Hildesheim?
Ich denke, du könntest viell. etwas mehr zum Bachelorstudiengang sagen als ich.
Wir können z.b. alles nach Interesse wählen und die einzigen Pflichtveranstaltungen sind Statistik.

@TS: Klingt halt schon eher so, als sei Erziehungswissenschaften was für dich. Mit Sozialwissenschaften kann man später aber auch in den Bereich Personalmanagement aber halt eher nicht ins Jugendamt und für den sozialen Bereich wirds schwierig.
 

Benutzer73455 

Meistens hier zu finden
Wenn du noch nichst so genau weißt ist vielleicht Erziehungswissenschaft erstmal gar nicht so schlecht.

Du kannst dir dann immernoch nen Master suchen der auf das was du dann genau machen willst spezialisiert ist, da du in fachverwandte Master auch mit dem Bachelor dann gut reinkommst...

Und falls du ganz schnell merkst, dass z.B. Sozial- und Organisationspädagogik, was es in Hildesheim ja auch gibt, doch sehr viel eher zu dem passt was du willst, gibts ja auch immer irgendwie Möglichkeiten schon im Studium, nach einem Semester zB. zu wechseln... auch wenn man dann eventuell ein paar Sachen nachholen muss...

aber wie gesagt, wenn man den Master eh noch machen will, kann man sich da dann einfach den suchen, der am besten passt bzw. ist es selbst dann noch nicht komplett festgelegt was genau man dann arbeitet...
am Ende landet man wahrscheinlich eh ganz woanders, solche Geschichten hab ich schon ganz oft gehört So viele Leute haben etwas ganz anderes studiert als dass, wo sie jetzt über einige Umwege hineingeraten sind... :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren