Erstes Mal - Es funktioniert einfach nicht

Benutzer187167 

Ist noch neu hier
Hallo,

Ich (24) bin bin mit meiner Freundin (22) seit knapp 1,5 Jahren zusammen. Nach etwa 3 Monaten haben wir versucht das erste Mal miteinander zu schlafen. Sie ist noch Jungfrau, es ist außerdem ihre erste richtige, feste Beziehung. Für mich ist es die zweite richtige Beziehung, wobei ich bei meiner letzten Beziehung mein erstes Mal hatte.

Leider hat es dann nicht geklappt und wir haben es bei den ersten paar Handvoll Versuchen in den nächsten Wochen auf die Aufregung geschoben.
Wir sind sehr offen was die Kommunikation angeht und reden auch über alles. Sie hat immer Schmerzen, sobald ich versuche in sie einzudringen. Dadurch spannt sich ihre Muskulatur an und es ist unmöglich weiterzukommen oder zu machen. Wir haben bereits alle erdenklichen Positionen ausprobiert, keine scheint zu helfen. Gleitmittel hilft leider auch gar nicht. Für das Vorspiel lassen wir uns immer Zeit, aber auch das hilft nicht. Ob kurz oder lang, ob es direkt zur Sache geht oder nicht spielt alles keine Rolle. Oral kommt sie zum Orgasmus. Wenn ich versuche sie zu Fingern spannt sie auch direkt an und es scheint nicht zu klappen, aber sie will es auch nicht so richtig.. beim Frauenarzt war sie auch schon und dieser meinte, es sei soweit alles in Ordnung. Nach über einem Jahr nun versuchen wir es kaum noch weil ohne hin schon der Kopf dann blockiert und man kaum noch Hoffnung hat. Das fängt natürlich auch an langsam die Beziehung zu gefährden.

Vermutlich ist es eine Kopfsache, aber wie kann man da rangehen oder gibt es noch andere Ideen? Je länger die Zeit vergeht desto weniger Hoffnung habe ich weil man ja immer mehr denkt es klappt eh nicht mehr ..
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Wenn sie vielleicht mal allein mit nem Dildo rumprobiert? Vielleicht erstmal mit nem eher dünneren und kürzeren und dann könnte sie mit der zeit steigern, wenn es klappt. Und falls es nicht klappt, könnte sie das dann mit dem Dildo nem Arzt zeigen vielleicht? Klingt zwar peinlich, aber so wäre es ja besser nachvollziehbar was nicht klappt und was da genau passiert.
 

Benutzer164451 

Meistens hier zu finden
Ist sie denn erregt? Also ist sie ordentlich feucht und will auch Sex haben?
 

Benutzer187100  (58)

Sorgt für Gesprächsstoff
Als nächsten Schritt würde ich den Gang zum Hausarzt empfehlen, manche bieten auch psychologische Beratung an oder können an entsprechende Praxen weiter überweisen. Es wäre abzuklären, ob es hier um Vaginismus geht, körperlich scheint soweit ja alles in Ordnung zu sein.

Solche „Kopfsachen“ können unterschiedliche Ursachen und Auswirkungen haben, zu mehr kann man mit so wenig Hintergrundwissen also kaum raten.
 

Benutzer81568 

Verbringt hier viel Zeit
Lieber xyzzyx,

für mich stellt sich auch die Frage, ob deine Freundin Geschlechtsverkehr dann jeweils aus eigenem Herzen und voll und ganz haben möchte, aus ihrer Initiative heraus, ob sie vergeht vor Lust und dich nur mehr spüren möchte oder es nicht eher sein könnte, dass sie die Erwartung spürt und dieser gerecht werden möchte. und dies vielleicht nicht einmal bewusst spürt.
Ich selbst kenne auch so eine Blockade, er hätte gerne, ich war noch im Zwiespalt, konnte mir das jedoch nicht eingesehen, sondern setzte mich unter Druck und es war mir bewusst, dass rein kognitiv vom zeitlichen Aspekt (wir waren auch einige Zeit geduldig und es klappte mehrfach nicht.) es eigentlich normal wäre.
Eigentlich hatten wir dann auch ausgemacht, eine zeit lang bewusst gar nicht damit rumzuprobieren und auf GV zu verzichten, sondern auf anderes auszuweichen, bis ich selbst mit vollem Herzen hinter einem nächsten Versuch stehen konnte. Doch im Moment konnte er sich dann oft nicht zurückhalten und sich daran erinnern, was dann für mich die Situation definitiv nicht leichter machte.
Hätte man mich da gefragt, ob ich selbst will, hätte ich dies bestätigt, dass ich doch auch will, aber ohne Schmerzen. Ich übernahm jedoch nie die Initiative selbst. Rückblickend wurde mir aber klar, dass ich GV dort eigentlich noch nicht wollte und mir das nicht eingestehen konnte, denn eigentlich wäre es ja "normal" diesen nach dieser Zeit in einer Partnerschaft zu haben. und dies wurde mir erst deutlich später wirklich klar.
Wäre dies in diese Richtung, dann wäre sicherlich eine externe Person hilfreich, um dies vertrauensvoll aufzuarbeiten und ihr Raum und Zeit zu geben, um sich bei dir voll und ganz aufgehoben zu fühlen, um diese Blockade lösen zu können.

LG fröschlein
 

Benutzer186761 

Klickt sich gerne rein
Sie ist noch Jungfrau, es ist außerdem ihre erste richtige, feste Beziehung.
Es klingt unglaublich, aber auch nach anderthalb Jahren kann das für sie noch Stress bedeuten. Besonders wenn sie sich in einen "Erfüllungs-"Druck hineinsteigert, und wenn... ähm... Dein Glied sehr groß ist.

Mir fällt nichts besseres ein als Fingerübungen. Streichle ihre erogenen Zonen, leck sie, und versuche mit dem Zeigefinger in sie einzudringen...
 

Benutzer187167 

Ist noch neu hier
Vielen Dank an alle für die Kommentare! Das hilft uns auf jeden Fall weiter.

F fröschlein das war sehr einsichtsvoll, so aus dieser Perspektive habe ich das noch nicht betrachtet. Das könnte eine Idee sein mit einer dritten Person, ich werde das mal versuchen anzusprechen.
 

Benutzer183007 

Sorgt für Gesprächsstoff
Magst du auch auf die gestellten Fragen eingehen? :-/
 

Benutzer187167 

Ist noch neu hier
Magst du auch auf die gestellten Fragen eingehen? :-/
Und dann? Das ist doch die perfekte Vorbereitung.

Wie sieht eure Verhütung aus?
Sorry individuell individuell ! Also das Problem ist nach ihrem Orgasmus ist es eigentlich vorbei, also ihre Lust ist dann weg und auch die Erregung. Ich habe es schon probiert danach aber keine Chance, sie ist dann sehr empfindlich und kann dann nicht mehr wirklich. Wir verhüten mit Kondom, was wie ich denke auch ein negativer Faktor ist da es immer den Moment unterbricht und Zeit gibt sich wieder Gedanken zu machen. Und vielleicht erhöht es auch die Angst bei ihr weil ja was schief gehen könnte, was den Druck noch mehr erhöht.
 

Benutzer187167 

Ist noch neu hier
Wenn sie vielleicht mal allein mit nem Dildo rumprobiert? Vielleicht erstmal mit nem eher dünneren und kürzeren und dann könnte sie mit der zeit steigern, wenn es klappt. Und falls es nicht klappt, könnte sie das dann mit dem Dildo nem Arzt zeigen vielleicht? Klingt zwar peinlich, aber so wäre es ja besser nachvollziehbar was nicht klappt und was da genau passiert.
Wäre auch ein Versuch wert, die Frage ist aber wie ich das am besten anspreche ohne das es blöd rüber kommt.. weil so wirkt es als übe ich Druck auf sie aus, es wäre halt schöner wenn sie sich selbst mit dem Thema mehr auseinander setzen würde.
 

Benutzer183007 

Sorgt für Gesprächsstoff
es wäre halt schöner wenn sie sich selbst mit dem Thema mehr auseinander setzen würde
Also sie stört es gar nicht, dass ihr keinen Sex haben könnt? Komische Sache.

Woher weißt du denn, dass sie "zu 100%" Sex möchte?

Wie wäre es mit zusätzlicher, anderer Verhütung ihrerseits?
 

Benutzer187167 

Ist noch neu hier
Also sie stört es gar nicht, dass ihr keinen Sex haben könnt? Komische Sache.
Nein das ist wohl falsch rüber gekommen. Sie stört es auch und es nimmt sie auch sehr mit und wir haben schon viel drüber geredet, ich meinte bloß das ich das Gefühl habe das sie aktiv nichts dagegen unternimmt oder wie ich jetzt nach Lösungen sucht, sondern es so „hinnimmt“ und ich immer pro aktiv was vorschlagen muss. Erst nach einem Gespräch und meiner Bitte ist sie zum Arzt dann gegangen damals.
Woher weißt du denn, dass sie "zu 100%" Sex möchte?
Weil sie es mir jedes Mal wenn wir drüber reden sagt und es auch ehrlich klingt und nicht gedrängt.
Wie wäre es mit zusätzlicher, anderer Verhütung ihrerseits?
Wäre ich auch dafür aber von der Pille hält sie leider nichts und die anderen Dinge meinte sie will sie sich nicht mit befassen bevor sie Sex hatte weil man das ja erst später macht oder so..
 

Benutzer184451 

Klickt sich gerne rein
Ich bzw wir hatten das gleiche Problem. Bei mir hat komischerweise eine winzige Kleinigkeit geholfen, nämlich das Gleitgel nicht nur außerhalb, sondern auch innen zu verteilen. Plötzlich ließen die Schmerzen nach und er konnte richtig eindringen. Ob es nur Zufall war oder nicht, kann ich natürlich nicht sagen, aber ab da an wurde es von Mal zu Mal besser.
 

Benutzer184451 

Klickt sich gerne rein
So weit kommt er ja selbst mit den Fingern nicht, wenn ich seine Beiträge richtig verstanden habe.
Sollte dies wirklich der Fall sein und sie sich selbst auch keinen Finger einführen können (dafür würde ja sogar der kleine reichen), wäre das für mich ein ziemliches Alarmsignal in Richtung Vaginismus. Da müsste sie sich nach Therapiemöglichkeiten umschauen. Frauenärzte erkennen das häufig nicht, daher würde ich da nicht drauf setzen, dass das schon diagnostiziert worden wäre. Aber so genau kann ich das hier gar nicht rauslesen.
 

Benutzer186761 

Klickt sich gerne rein
... und wir haben schon viel drüber geredet, ich meinte bloß das ich das Gefühl habe das sie aktiv nichts dagegen unternimmt oder wie ich jetzt nach Lösungen sucht, sondern es so „hinnimmt“ und ich immer pro aktiv was vorschlagen muss. Erst nach einem Gespräch und meiner Bitte ist sie zum Arzt dann gegangen damals.
Ja, aber heißt das nicht, dass Ihr beide doch recht gut kommunizieren könnt? Wenn Du ihr Übungen mit Dildos und Vibratoren vorschlägst (oder ihr vielleicht sogar solche Spielsachen mitbringst), würde sie dann nicht mitgehen?

Zur Frage der Verhütung: wie wäre es mit einer Kupferkette? Sehr wirksam, keine Nebenwirkungen, und... ja, natürlich, sie muss es schon wollen, und das Einsetzen durch den Frauenarzt ist ein bisschen schmerzhaft. Und es kostet Geld (so etwa 250 Euro, wenn ich mich recht erinnere). Aber es war damals für meine Freundin und mich ein echtes Paar-Erlebnis, als der Arzt ihr das eingesetzt hat und ich ihre Hand halten durfte.
 

Benutzer187167 

Ist noch neu hier
Ich bzw wir hatten das gleiche Problem.
Danke für den Tipp! Das könnten wir nochmal versuchen.
Sollte dies wirklich der Fall sein und sie sich selbst auch keinen Finger einführen können
Puhh da müsste ich sie einfach mal drauf ansprechen ob sie es denn selber kann und es daran liegt das ich es versuche oder ob es bei ihr selbst auch nicht klappt.. und ja der Frauenarzt konnte damals nichts feststellen auch, aber ich halte das auch für eine Möglichkeit dann.
Ja, aber heißt das nicht, dass Ihr beide doch recht gut kommunizieren könnt? Wenn Du ihr Übungen mit Dildos und Vibratoren vorschlägst (oder ihr vielleicht sogar solche Spielsachen mitbringst), würde sie dann nicht mitgehen?
Das ist richtig, aber da sie auch noch Jungfrau ist und generell mit dem Thema weniger zu tun hatte weiß ich nicht wie sie darauf reagiert, aber vielleicht ist es eine Idee da auch einfach mal was mitzubringen.
Zur Frage der Verhütung: wie wäre es mit einer Kupferkette?
Stimmt, das gibt es ja auch noch. Und eure Erfahrungen damit waren / sind gut?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren