Erst hui, dann leider ganz schnell wieder pfui...

Benutzer85939 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo liebe Nutzer,

wir haben folgendes Problem:

Egal ob ich meine Freundin lecke oder fingere oder ob sie sich selbst fingert, es ist immer das gleiche: Es wird vielleicht 20 Sekunden für sie immer geiler, dann bleibt das Gefühl kurz in etwa gleich und dann wird es wieder schlechter, sodass wir aufhören müssen damit sie die Lust nicht total verliert. Nach einer kurzen Weile kann man dann wieder anfangen und das ganze beginnt von vorn.
Es ist irgendwie seltsam, da man ja nichts anders macht und es für sie trotzdem wieder schlechter wird.
Wir hoffen jemand kennt dieses Problem und auch wie man es los wird.
 

Benutzer109762  (24)

Verbringt hier viel Zeit
Ist es wenn sie alleine SB macht auch so? oder nur wenn du oder jmd anders dabei ist?
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Klingt so als wäre die Stimulation eben zu direkt bzw. zu intensiv. Das überreizt die Nerven mitunter. Also eben zwischendrin mal pausieren bzw. andere Stellen verwöhnen. :zwinker:
 

Benutzer78066  (43)

Sehr bekannt hier
Hmmmm .... kann bei mir auch mal passieren; mal. Wobei Deine Überschrift klingt wie die Bildzeitung ................. ich meine das *pfui*.

Bei mir ist es so ... wenn ein Punkt überschritten ist, ist es wie abgewürgt (nicht unbedingt immer schuldhaft!). Entweder kurze Pause und dann vielleicht nochmal. Kann aber auch sein, wird nichts mehr. System Overload :zwinker:.

Weiß jetzt nicht, ob man es vergleichen kann ........

Fest und schnell ist nicht unbedingt immer sooooooo gut .......... wenn es so ist?
Viel hilft nicht immer viel :zwinker: :smile:.
 

Benutzer85939 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke schon mal für die Antworten,
es könnte schon sein, dass es irgendwie zu direkt ist aber wenn ich zu "indirekteren" Stellen gehe, erregt sie das auch viel weniger und dann wird es nicht so einfach sie bei laune zu halten.
Wenn sie es ohne mich machen würde, wäre es das gleiche, ist halt immer so, egal was und wie.
 

Benutzer95863  (34)

Öfters im Forum
vielleicht sollte sich dann mal deine freundin dazu begnügen sich sonst wo rat einzuholen :zwinker: anstatt der kerl, der einen GROBEN plan von irgendwas hat, was bei seiner freundin angeblich so und so vorgehen soll :tongue:

ferndiagnose ist so schon schwer genug und bei "vermutungen" oder einschätzungen geradezu unmöglich.
 

Benutzer85939 

Sorgt für Gesprächsstoff
Schon mal was von Feingefühl gehört?
Außerdem gibts da kein "angeblich", schließlich haben wir viel darüber geredet.
 

Benutzer85939 

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja beim lecken stimulier ich die Klitoris, indem ich meist mit der Zungenspitze von der Seite "drüberrolle" (kA wie ich das beschreiben soll) und beim fingern den G-Punkt bzw. die ganze Scheidenwand auf der Bauchseite, indem ich rein und rausgleite und dabei mit der Fingerkuppe an die Wand drücke.
Sie hat dann noch so einen kleinen etwa fingergroßen Vibrator, da ist es auch das gleiche, dass es schnell wieder schlechter wird und dann wieder besser und wieder schlechter aber ne richtige Steigerung bleibt halt aus.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Du sagst, ihr hättet darüber gesprochen. Mich würde ja mal interessieren, was deine Freundin dazu gesagt hat.
Zum Thema Klitoris: machst du da immer dasselbe? Also von der Seite rüberrollen? :ratlos:
Das würde mich auch wieder abkühlen lassen, da würde mir Varianz fehlen. Zudem ist es manchmal förderlich, zum Orgasmus hin die Klitoris direkt(er) zu stimulieren, also entsprechend Schamlippen spreizen, so dass die Klitoris frei liegt.
Das mag aber bei Weitem nicht jede Dame und muss daher ggfs. kommuniziert werden!
Deshalb wüsste ich ja gerne, was deine Freundin zu der ganzen Sache meint.

Edit: Für mich klingt deine Beschreibung nicht nach "zu direkt", sondern nach "zu einseitig". Auch das Drücken gegen den G-Punkt/die Bauchdecke klingt sehr danach.

Laut einiger Wissenschaftler ist der G-Punkt bspw. auch erst dann wirklich stimulierbar, wenn die Erregung einen gewissen Level erreicht hat, weil erst dann das Gewebe entsprechend durchblutet und sensibilisiert wird. Ob das nun so ist, sei dahin gestellt, ich kann mir vorstellen, dass auch diese Annahme von Frau zu Frau nicht zutreffen muss.
 
F

Benutzer

Gast
Du solltest den Kitzler bei ihr nicht berühren, sondern dich auf die kleinen Schamlippen und den Scheideneingang konzentrieren, dadurch wird der Kitzler auch indirekt stimuliert, das führt dann selten zu einer Überreizung.
Da hilft nur üben und reden... immer und immer wieder. :zwinker:
 

Benutzer85937 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ok, sieht so aus als müsste ich mich wohl selbst mal zu Wort melden.

Erst einmal - ich habe mich nicht gleich selbst gemeldet, weil ich momentan viel um die Ohren habe und es mir persönlich aus diversen Gründen nicht sonderlich einfach fällt, darüber zu reden.


Ich weiß aber auch nicht wirklich, was ich noch mehr dazu sagen soll - es ist einfach so, wie es schon beschrieben wurde. Leider kein Kommunikationsproblem...und es ist auch leider immer so - egal wer, egal was, egal womit :frown:
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
@Ashera: Du bist also die Freundin? Nun, vielleicht bist du im Kopf irgendwo blockiert? Wenn das Wer, Was und Womit keine Rolle spielen und hormonell und körperlich alles im Lot ist, spielt die Psyche vielleicht mit rein.
 

Benutzer85937 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja, bin ich.
Ich hatte gehofft, die Psyche würde vielleicht mal ausnahmsweise nicht mit rein spielen :frown:

Ich bin schon in Therapie, weil meine Beckenbodenmuskulatur komplett verspannt ist/war - ich denke es ist schon besser geworden, aber auf Normalmaß ist es sicherlich noch nicht. Psychotherapie ist in Planung, Erstgespräch ist demnächst - aber danach beträgt die Wartezeit auch nochmal knapp ein halbes Jahr :frown:
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Mir wär das auch zu einseitig, versucht es mal mit anderen Varianten. Einfach mal ausprobieren, und dann nicht sofort an den Stellen hängen bleiben, wo es sich gut anfühlt für sie, sondern nur ein paar Sekunden, und dann was anderes - damit wird die Stelle nicht gleich überreizt.
Ein Ex von mir hatte auch das "Talent", sich auf dieselbe Art auf dieselben Stellen zu stürzen - anfangs gut, nach einiger Zeit wirds langweilig und dann auch mal unangenehm, wenn's überreizt ist. Abwechslung hat da dann gut geholfen.
 

Benutzer95863  (34)

Öfters im Forum
Schon mal was von Feingefühl gehört?
Außerdem gibts da kein "angeblich", schließlich haben wir viel darüber geredet.

1. habe ich nie behauptet, dass du nicht feinfühlig genug bist

2. reden und reden ist eine sache :zwinker: schonmal was von "nicht richtig vermitteln" gehört?

das was du uns hier erzählst ist ja auch sehr schwammig, was einfach darauf schließen lässt, dass du ihr zwar sicher aufmerksam zugehört hast und auch gut auf sie achtest, aber einfach nicht richtig im bilde bist.

mal als bsp.:

das was du uns hier vermittelst ist folgendes bild: du leckst sie/fingerst sie, whatever, es wird geil geiler am geilsten und dann auf einmal schlechter?! ich meine mal im ernst, was willst du damit konkret aussagen? da gibt es dann diverse möglichkeiten, die hier am häufigsten behandelte ist wohl "überreizung", was aber zu deiner erklärung nicht wirklich passt, weil es bei einer überreizung nicht "schlechter" wird, sondern einfach unangenehm ist, dann hört man auch nicht freiwillig auf und setzt neu an, sondern MUSS aufhören, weil es einfach zuviel ist.

verstehe auch nicht, warum du dich davon so angegriffen fühlst, immerhin macht es IMMER mehr sinn, wenn derjenige, der das problem hat, davon berichtet, als jemand, dessen wissen über hörensagen, feingefühl, oder gespräche entstanden ist :zwinker:
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja, bin ich.
Ich hatte gehofft, die Psyche würde vielleicht mal ausnahmsweise nicht mit rein spielen :frown:
Leider kann man sich das nicht immer aussuchen, aber: Kopf hoch, ja? :jaa:

Ich bin schon in Therapie, weil meine Beckenbodenmuskulatur komplett verspannt ist/war - ich denke es ist schon besser geworden, aber auf Normalmaß ist es sicherlich noch nicht. Psychotherapie ist in Planung, Erstgespräch ist demnächst - aber danach beträgt die Wartezeit auch nochmal knapp ein halbes Jahr :frown:
Seit wann ist deine Beckenbodenmuskulatur verspannt und in welchem Maß? Hast du dadurch spezifische Beschwerden? Wie sieht da die aktuelle Behandlung aus? Wenn die Ursache nicht körperlich ist (was ich mal vermute), wird die Psychotherapie da vermutlich Licht ins Dunkel bringen - aber hast du vielleicht eine Vermutung?
Bist du allgemein eher verspannt oder einfach unentspannt?

Natürlich hat die Beckenbodenmuskulatur Einfluss auf das Lustempfinden, ich bspw. spiele beim Sex mit ihr, das kann den Lustgewinn auf beiden Seiten erhöhen. Andersherum kann ich mir sehr gut vorstellen, dass eine verspannte Muskulatur die Reize dämpft.

Ansonsten stellt sich mir hier die Frage, warum dein Freund hier so schwammige Antworten gibt, wenn bei dir doch offensichtlich Probleme vorliegen, die dein Lustempfinden durchaus beeinträchtigen können. Zumal es eben möglich ist, dass du - aus welchen Gründen auch immer - blockiert bist.

Ich vermute, hier hilft nur Geduld und möglicherweise ausgiebiges Testen verschiedener Praktiken. Und ansonten ganz viel Schmusen und Küssen, auch mal ganz ohne Sex. Das befreit den Kopf oft sehr. :smile:
 

Benutzer85937 

Sorgt für Gesprächsstoff
Seit wann ist deine Beckenbodenmuskulatur verspannt und in welchem Maß? Hast du dadurch spezifische Beschwerden?
Ich schätze mal, mindestens schon zwei Jahre. Ich spanne den kompletten Beckenboden einfach permanent an. Spezifische Beschwerden...naja, du kannst dir sicherlich vorstellen, dass Sex ansich vollkommen unmöglich ist. Ansonsten habe ich Schmerzen, wenn ich meine Tage habe - ich kann nicht stehen.

Wie sieht da die aktuelle Behandlung aus?
Physiotherapie. Atemübungen, da um den kompletten Bauchraum zu lockern - ich hatte quasi keinerlei Bauchatmung mehr. Dazu viele Übungen mit dem gleichen Ziel und natürlich auch konkret Anspannungs- und Entspannungsübungen für den Beckenboden.
Außerdem habe ich mir noch selbst Sport verordnet - habe ich leider jahrelang absolut nicht gemacht :frown:

Wenn die Ursache nicht körperlich ist (was ich mal vermute), wird die Psychotherapie da vermutlich Licht ins Dunkel bringen - aber hast du vielleicht eine Vermutung?
Bist du allgemein eher verspannt oder einfach unentspannt?

Die Uni macht ja immer Stress...aber ich glaube nicht, dass es daran liegt. Ich kenne den Grund glaube ich recht genau, denke aber, da spielt noch mehr mit rein.


Ansonsten stellt sich mir hier die Frage, warum dein Freund hier so schwammige Antworten gibt, wenn bei dir doch offensichtlich Probleme vorliegen, die dein Lustempfinden durchaus beeinträchtigen können.
Naja - ich glaube, so ist er eben einfach. Ich bin da etwas gesprächiger...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren