Erniedrigung und Deepthroat

Benutzer154668  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo an die weiblichen Mitglieder,

Ich bin seit mehr als 2 Jahren in einer glücklichen Beziehung und würde mich als netten Kerl bezeichnen. Ich versuche anderen Menschen mit Respekt und Anstand gegenüber zu treten. Ich habe nur ein Problem: Ich habe immer wieder sexuelle Fantasien die sehr eigennützig auch oft mal eher extrem sind...

Mal klar die Fakten aufgezählt:
Ich habe regelmäßig die Phasen, in denen ich eine hübsche Sie einfach mal als Objekt benutzen darf und die sich mir wie ein "Flittchen" zur Verfügung stellt:
Die mir einen bläst, wann, wo und wie oft ich will.
Der ich mein Ding bis zum Anschlag in den Hals drücken und sich Gaggen darf. Am Kopf packen, sie Würgen, Würgereflexe, nach Luft ringen, es gäbe einiges, was mich dabei anmachen würde...
Sie soll mir ihren Hintern zu Verfügung stellen, gerne auch mal härter
Und vor allem will ich ihr in den Mund oder ins Gesicht spritzen. Ich hätte gerne, dass sie sich nach meinem Sperma verzehrt.

Das komische daran: früher war das garnicht meine Art! Es war mir in erster Linie wichtig, dass sie voll befriedigt ist. Es hat mich voll befriedigt, wenn ich sie zu einem heftigen Orgasmus bringen konnte und sie total ergeben und zuckend vor mir lag. Die Seiten habe ich auch immer wieder, aber es häuft sich auch die andere Seite. Mein Problem: selbst wenn ich wollte und mit meine Freundin darüber reden würde, ich könnte nie so mit ihr umgehen.

Jetzt frage ich mich:
Gibt es unter euch Frauen auch welche die genau sowas mögen (Für seine Befriedigung benutzt zu werden, auch härteren Deepthroat, Anal, sich vollspritzen zu lassen, Sperma schlucken, als (Sex)Objekt betrachtet zu werden)?
Ich habe ihr gegenüber irgendwie ein schlechtes Gewissen. Ich bekomme von ihr auch BJs und Anal (zwar nicht so oft aber ich bekomme es). Und trotzdem habe ich das Gefühl das mir etwas fehlt, was sie mir nicht geben kann, egal wie sehr sie sich Mühe geben würde. Ist das normal?
Ich wollte nie zu den Typen gehören, die so ticken, aber aus irgendeinem Grund entwickeln sich Fantasien in diese Richtung. Bin ich nun ein egoistisches Arschloch?

Ich hätte gerne mal ein Paar Meinungen zu meinen Fantasien :smile:.
Und ich würde mich freuen, wenn sich mal ein paar Mädels bei mir melden die vielleicht Fantasien von mir teilen. Mich würde interessieren, wie es euch dabei so geht.

LG :smile:



I
 

Benutzer148616 

Verbringt hier viel Zeit
Auch wenn ich kein weibliches Mitglied bin...


Würdest du sagen, dass du deine Fantasien aus Pornos gewonnen hast? Das würde für mich einiges erklären.

Hast du mit deiner Partnerin mal drüber gesprochen? Wenn ja, wie steht sie dazu? Gerade wenn du sagst, dass sie dir regelmäßig Blowjobs oder auch Analsex bieten kann, würde ich aus dieser Tatsache schließen, dass sie gewissen Fantasien offen gegenübersteht.

Das mal so einleitend :zwinker:
 

Benutzer154668  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Das hab ich mir auch gedacht mit den Pornos. Ist gut möglich. Ich schaue nun seit fast 2 Jahren kaum noch welche. A) um mir nicht weiter von sowas beeinflussen zu lassen, und B) weil es mir nicht mehr so viel gibt...
Was sie an geht: Regelmäßig ja, aber eher nur ab und zu. Und eher auf romantische Art. Aber das was ich mir vorstelle, könnte mit ihr irgendwie nicht. Ich bekomme das selbst emotionale Barrieren, sie "so" zu behandeln...
 

Benutzer148616 

Verbringt hier viel Zeit
ch bekomme das selbst emotionale Barrieren, sie "so" zu behandeln...
Ich glaube, ich weiß, was du meinst. Nun ja, das Ding ist, entweder du kannst das tolerieren und damit umgehen, dass du deine Fantasien mit dieser Partnerin nicht umsetzen kannst oder nicht.
Schätze aber, dass du nichts falsch machen kannst, das mal wirklich konkret zu thematisieren, mit allen Facetten. Auch damit, dass du das gedanklich nicht bei ihr so zu Ende spinnen kannst, wie du sagst. Ich glaube, das würde dich eher weiterbringen :zwinker: denn nur so kannst du herausfinden, ob sie deiner Fantasie auch in irgendeiner Form offen gegenübersteht :zwinker:
 

Benutzer154668  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja das sollte ich! dank dir!
Würde aber gerne noch ein paar Meinungen von ein paar Frauen interessieren. Wie empfindet ihr sowas wie geht es euch damit?
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Joa klingt alles sehr vertraut und leben und genießen wir regelmäßig, evt. Einen Ticken mehr so gar.:grin:

Weder er noch ich haben da ein Problem den Sex, die Rollen die wir dabei annehmen und das echte Leben und den sehr liebevollen und respektvollen Umgang zu trennen.
Ich empfinde die aktive Hingabe und das Vertrauen , die man dafür benötigt als besonders innig, vertraut und nah und beide Seiten genießen das sehr.
Auch der gesunde Egoismus zeugt ja das der Partner sich und der Partnerin zutraut ungehemmt und unangetastet seine Lust auszuleben und ihr vertraut dies aufzufangen und ihm zu gönnen.
Wenn beide das richtig verstehen, sehe Ich da eine echte Bereicherung drinn.:zwinker:
Zumal der "Egoismus" ja nicht kontraproduktiv ist und sie immens mitreißt und den Sex und die Orgasmen sehr befreit.

Was ich ebenfalls respektiere ist die Verantwortung die er dabei übernimmt und trägt und uns beide da durch trägt, ohne über das Ziel hinaus zu schicken, die Intensive Beobachtungsgabe und Sensibilität die er dabei wachhält.
Man muss sich schon gut dafür kennen und die Grenzen sorgsam ausloten.

Hast du denn mit ihr darüber geredet oder hat sie ähnliches von dir schon eingefordert, ist sie dem offen gegenüber und genießt sie es wenn du härter und "egoistischer" vorgehst?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer152013 

Öfters im Forum
Oh, die Frauen gibt es durchaus. Bis auf Deepthroat finde ich was du schreibst auf jeden Fall sehr erregend :whistle:
Würde so +/- meinen Fantasien entsprechen, natürlich nur solange es abgesprochen ist, Safeword usw.
 

Benutzer154191 

Benutzer gesperrt
Finde deine Beschreibung auch ziemlich geil, denke persönlich das wenn die Frau die Vorliebe auch teilt es mit der geilste Sex überhaupt ist
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Mein Problem: selbst wenn ich wollte und mit meine Freundin darüber reden würde, ich könnte nie so mit ihr umgehen.
...und damit bleibt es, sofern du deine beziehung nicht beenden willst, ohnehin nur fantasie. du wärst weder der/die erste einzige der/die letzte der/die einiges in gedanken verflucht geil findet ohne es rl ausgeben zu können. das können meine ich nicht in bezug auf "nicht passenden partner" sondern auch darauf, dass manches als fantasie zwar toll ist, rl aber einfach "nicht richtig" wäre. kann es sein, dass dir damit ein wenig die erfahrung fehlt? dass dir die unterscheidung zwischen fantasie und realität, dem, was man als kopfkino antörnend findet und dem was man wirklich erleben will etwas schwer fällt?
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
In meinem Kopf geht es manchmal ähnlich zu - egal ob aktiv oder passiv. Mit meinem Partner red ich selten bis garnicht drüber (ja, im Moment ist es auch etwas, das mich manchmal belastet). Doch vielleicht ist es auch besser so..

Du kannst sie ja mal behutsam fragen, was sie eigendlich von eher dominanterem Sex hält, wo bei ihr die Grenzen liegen würden usw. Du musst ihr ja nicht gleich alles erzählen, doch zu wissen, ob sie es auch etwas härter/dominanter etc. mögen würde, könnte ja bereits helfen, den nächsten Schritt zu gehen. Falls sie komplett abblockt, gibt es drei Möglichkeiten: Du erzählst ihr garnichts von deinen Gedanken oder lässt etwas durchschimmern. Bei zweiterem kann sie entscheiden, ob sie sich vielleicht drauf einlassen würde oder ob ein öffnen der Beziehung eine Möglichkeit wäre.
 
1 Jahr(e) später

Benutzer163599  (41)

Ist noch neu hier
Hey,
habe eben gesehen das der Beitrag schon uralt ist. Egal, ich gebe trotzdem noch mein Statement dazu ab. Könnte mir sogar vorstellen das Du heute mit der Frau gar ich mehr zusammen bist... was ich natürlich nicht hoffe. :smile:
Also zunächst mal finde ich es toll wie du deine Gedanken und Vorstellungen so klar und ehrlich verkündet hast. Ich denke du triffst da mit Sicherheit auf sehr sehr viel Sympathie und Gleichgesinnte in der männlichen Welt. Man brauch sich ja nur im Internet umschauen. Normales "Blasen" ist ja schon kaum noch zu finden. Immer muss das Ding bis zum Anschlag in die Kehle rein.
Jetzt will ich Dir mal sagen wie ich darüber denke:
Viele Frauen und auch ich selbst empfinden genau durch solche Entwicklungen wie sie im Internet verbreitet werden, einen großen Druck seinem Partner nicht mehr das bieten zu können was er aber bei anderen Frauen so leicht bekommen kann.
Was macht man also? Man probiert es aus... natürlich dem Partner zu Liebe. Wie gesagt: man will ja nicht als prüde Trockenpflaume im Bett gelten. Bei Analverkehr ist es übrigens das Selbe!
Ich selbst habe es auch mal ausprobiert (deepthroat), man will ja auch mitreden können und da ich vorher noch nie zwangsernährt wurde oder so... war es für mich eine wirklich neue Erfahrung. Es war allerdings nicht in einer Beziehung. Und ich sags Dir gleich: Es war äußerst ätzend! Das Gesabber, das Gewürge, das total entstellte Gesicht was man dabei bekommt. Zudem das man sich selbst die Seele aus dem Leibe kotzt sieht man danach auch aus wie ausgekotzt.
Mal ehrlich, Gefallen der Handlung selber gegenüber kann meines Erachtens eine Frau da nicht empfinden... wobei manchmal haben Frauen ja ein kleines bisschen Haue gern! Das bedeutet aus reinen Gründen von Erniedrigungs- und Bestrafungswünschen, die manche Frauen wie Männer beim Sex haben, findet die ein oder andere das bestimmt erregend. Denen soll das, oder auspeitschen, oder Arsch versohlen ja auch gegönnt sein und dann ist das ja etwas das die Frau brauch und der Mann muss sich dafür nicht erniedrigen. Im Gegenteil!
Wenn man aber nun diese Vorlieben als Frau so gar nicht hat, dann macht man es wie oben beschrieben nur dem Mann zu Liebe. Und diesen Frauen möchte ich gerne sagen: Es schießt etwas über das Ziel hinaus, was man alles für einem Mann über sich ergehen lassen sollte. Man läuft ja auch heute nicht mehr 10 Schritte hinter dem Mann her und lässt sich alles widerspruchslos gefallen, lässt sich befehle erteilen, usw., auch wenn ihm das gefallen würde! Wir sind eben einfach emanzipiert!
Männer sind heute natürlich unsicher und wissen auch manchmal gar nicht mehr welche Rolle sie noch spielen. Der Wunsch eines Mannes, eine Frau einfach zu seinen Wünschen zu missbrauchen, wann und wie er es will, ist da irgendwie aus Frustrationsmotivation und Bestätigungswünschen sehr leicht nach zu vollziehen. Das Internet und andere Pornoseiten vermitteln den Männern eine gewisse Selbstverständlichkeit und vor allem eine Greifbartkeit dieser Handlungen.

Meine Bitte an die Frauen denen es nicht gefällt ist:
Bitte macht nur das was ihr auch selber wollt. Wenn es euch nicht gefällt, dann lasst es und wenn euch der Typ wegen einer unwichtigen Bettsache erwägt dich zu betrügen oder zu verlassen, kann die Liebe auch nicht so groß gewesen sein, denn Sex ist schließlich nur ein kleiner Baustein einer Beziehung und man sollte das nicht über bewerten.

Meine Bitte an die Männer wie Polartiger ist:
Wenn ihr die Frau liebt mit der ihr zusammen seit und wisst das sie solche Sachen wie Aalverkehr oder Deepthroat nicht machen würde, versucht irgendwie damit klar zu kommen das es nicht Teil eures Sexlebens werden wird. Es ist einfach nur eine Phantasie, durch Internet und Portoindustrie vernormalisiert, die nicht ausgelebt werden sollte.Versucht eure Bestätigung anders zu finden. Macht Sport, nehmt an Wettkämpfen teil und holt euch andere Bestätigung. Lasst dafür nicht eure Frau/ Freundin leiden.

Und das möchte ich zu Abschluss nochmal unterstreichen: Ich spreche hier nur von den Frauen die das nicht schön finden. Man sieht sie leider überall nur zu oft.
 

Benutzer162736 

Öfters im Forum
Also ich mag es wenn mein Freund im Bett das sagen hat. Gerne darf es dabei auch mal härter zur Sache gehen.Der ein oder andere Schlag auf den Arsch, das kurze Abdrücken der Luft und beim Doggy an den Haaren ziehen darf natürlich auch sein. Genauso turnt es mich auch an wenn mein Freund beim BJ meinen Kopf noch ein Stückchen mehr drauf drückt, Sperma schlucken gehört für mich zum BJ dazu. Anal ist jetzt nicht so mein Fall..
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Und ich sags Dir gleich: Es war äußerst ätzend! Das Gesabber, das Gewürge, das total entstellte Gesicht was man dabei bekommt. Zudem das man sich selbst die Seele aus dem Leibe kotzt sieht man danach auch aus wie ausgekotzt.
Mal ehrlich, Gefallen der Handlung selber gegenüber kann meines Erachtens eine Frau da nicht empfinden
Zum ersten Satz: Ne, sowas muß nicht sein.
Ich könnt beim Deepthroat nicht mal kotzen, wenn ich wollte (unabhängig von dem Pröngel)....und ich wurd nie "zwangsernährt". Sowas kann man durch üben erreichen....muß man aber nicht.
Ich kann verstehen, wenn Frauen sich damit schwertun, ich kann verstehen, wenn Frauen diese Praktik ablehnen, aber ich würde da nie in Anspruch nehmen allgemeinverbindliche Aussagen auch nur zu einem Teil aller Frauen zu machen.

Zu deinem zweiten Satz: Au contraire! Ich liebe deepthroat.
Ok....ich liebe aber auch jede menge anderen wilden Sex, heisse Spiele, kranken Scheiß.
Darf jeder so nennen, wie ihr/ihm genehm...aber bitte respektiert dann auch die Wünsche des anderen.
Vor allem respektiert die Grenzen anderer.
Nur dann kann man eine Atmosphäre schaffen, in der man "neues", an dem man Interesse bekundet, auch mal gemeinsam ausloten kann.
Dazu gehört aber auch dies zu kommunizieren.

Am Anfang wollte mir mein Gefährte keinen Klaps auf den Po geben...weil er verinnerlicht hatte, daß Mann Frauen nicht schlägt....ja...wir sind seither einen langen Weg zusammen gegangen.
 
G

Benutzer

Gast
Das ist genau die Art von Sex, die mir lieber ist als der "normale". Bzw. ist das für mich eher "normal", was anderes ist langweilig und ich wüsste nicht, weshalb du da ein schlechtes Gewissen haben soltest.

Evtl hilft dir das: Du sagtest folgendes:
Das komische daran: früher war das garnicht meine Art! Es war mir in erster Linie wichtig, dass sie voll befriedigt ist.

Das eine schließt das andere doch gar nicht aus! Ich bekomme durch diese Art von Sex meine volle Befriedigung und mein Partner/Spielgefährte legt da eigentlich auch großen Wert drauf.
Du kannst mich gefesselt vögeln, zum O bringen und mir dann trotzdem noch ins Gesicht spritzen. Ich find das sehr geil und ich wüsste nicht, wieso das nicht befriedigend sein sollte.
Klar, du baruchst jemand dem das gefällt, sonst hat die Frau da nichts von. Aber mit dem richtigen Gegenpart gibts da auch kein schlechtes Gewissen - im Gegenteil...Befriedigung auf beiden Seiten.

Im Übrigen wüsste ich nicht, wieso man eine Begründung dafür braucht, dass man das mag und ob man sich sowas im Porno abgeschaut hat.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren