Ernährungsumstellung,Gewichtsverlust und die reaktion meines Umfeldes..

Benutzer107947  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo, also ich habe ca. 19kg verloren worauf ich stolz bin. Früher habe ich bei 172 cm 82kg gewogen und jetzt nur noch 63kg. Ich achte jetzt sehr auf meine Ernährung bin zieml. konsequent und diszipliniert und meide gewisse Dickmacher. Mein Umfeld hat leider kein Verständnis dafür, wenn wir essen gehen, bestelle ich mir eben einen Salat light-meine Freunde lachen nur darüber, meinen, ich würde es total übertreiben und wollen mir zwingen, dass ich Pommes etc esse und reagieren fast schon sauer, wenn ich keine Pommes etc esse. Sie meinen ich würde es total übertreiben, ich bin traurig, dass mich keiner versteht und mich in meiner gesunden Lebensweise unterstützt.. was haltet ihr von solch Verhalten???
 
M

Benutzer

Gast
Dich zwingen zu wollen, dass du Pommes isst, ist schon reichlich seltsam. Du kannst letztendlich essen, was du willst. Wenn du Hilfe und Unterstützung von deinen Freunden brauchst - dann teile das auch so mit!
Ich muss ehrlich sagen: Wenn ich mich mit Freunden zum Essen verabrede (und mit Essen gehen meine ich nicht McDonalds und Co) und eine Person knabbert dann nur lustlos am Salatblättchen, dann schaue ich auch komisch.
Wenn die Person dann noch Kalorienzahlen herunterbetet, ja darauf achtet, dass es Light Dressing ist und sich gar nichts mehr gönnt, dann würde ich auch sagen, sie übertreibt.

Es kommt immer auf die Gesamtumstände an. Wenn du dich wohlfühlst und nicht krampfhaft nur noch in Kalorienzahlen denkst ist alles in Ordnung.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Naja, wenns dich glücklich macht... ich persönlich bin ja auch immer etwas misstrausich gegenüber Leuten die verbissen auf ihre Ernährung achten, weil für mich da einfach der Lebensgenuss flöten geht.

Aber wenn du ne Freundin wärst udn so einfach glücklicher, würd ich mir die dummen Sprüche wohl verkneifen...

BIST du denn glücklich? Nicht nur mit deinem Körper, sondern mit allem drum herum? Kannst du deinen light Salat mit richtigem Genuss essen? Dann solltest du drüber stehen was andre dazu sagen^^
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Nun ja, beim gemeinsamen Essen mit Freunden nur noch den "Salat light" bestellen, kann unter Umständen sehr befremdlich wirken. Ich kann das durchaus nachvollziehen.

Meine Mutter ist Diätassistentin und hat im Krankenhaus gelernt; sie ist mein wandelndes Lexikon und Rezeptbuch für Schonkost und ausgewogene Ernährung.
Letzteres bedeutet aber auch einmal sündigen zu dürfen, allein schon für das psychische Wohlbefinden.
Sollte am Ende die Kalorienbilanz zu deinen Ungunsten verschoben sein, kannst du das immer noch durch eine extra Einheit Sport kompensieren.

Ausgewogene Ernährung, viel Wasser und Sport reichen bei einem gesunden Menschen und einem normalen Stoffwechsel um ein gesundes Gewicht zu haben.

Da muss man nicht gleich zum militanten Salat-Verfechter werden. Natürlich musst du auch keine Pommes essen, aber steigere dich bitte nicht zu sehr in deine Diät und "gesunde Ernährung" hinein, so etwas kann auch schnell nach hinten losgehen.
 

Benutzer107947  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Also bei mir ist es mittlerweile so, dass ich mich schlecht fühle wenn ich ungesund esse, mir fetthaltiges gar nicht mehr schmeckt und ich die Salate richtig lecker finde..Ich finde gesunde Ernährung einfach wahnsinnig wichtig für die Gesundheit etc, und habe gar keinen Appetit mehr nach Pommes, Frittiertem, etc. Die Reaktion ist halt schon sehr abweisend in meinem Umfeld...:frown:

---------- Beitrag hinzugefügt um 20:46 -----------

V.A. sind meine Freunde so gestrickt, dass sie öfters zu Burger King, Pizzaria etc gehen und mich mittlerweile fast schon ablehnen wegen meiner neuen Denkweise
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ehrlich gesagt hätte ich auch keine Lust auf einen Restaurantbesuch mit einer Person, die immer nur gesund essen will. Würde man als Kompromiss z.B. Sushi essen, okay, aber wenn die Person beim Italiener nur an Salat knabbert, während ich Pizza bestelle, finde ich das weniger toll. Da hätte ich ein schlechtes Gewissen, dass ich demjenigen etwas Leckeres vorkaue. :ratlos:

Isst du denn gar nichts ungesundes mehr?

Selbst die Freundinnen von mir, die auf ihr Gewicht achten, kommen öfter mal mit zu Mc Doof oder zum Italiener, um da "normal" zu essen. Es wird niemand davon dick, dass er ab und zu einen Hamburger isst. Das gehört doch zum Leben dazu.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Geh deinen Weg, deine Freunde sollen in Ruhe ihr Zeug essen, was du isst braucht sie nicht zu kümmern, so lang du nicht dauernd von deiner "Sonderkost" redest.
Ich habe manchmal auch Bemerkungen wegen meinem Vegi-Essen zu ertragen, oder weil ich keinen Alk trinke. Ich nehme das hin, aber irgendwie habe ich schon manchmal Bedauern mit Leuten, die überfordert sind wenn jemand anders is(s)t.
Oder sind Pommes so schlecht, dass man aus Solidarität mit essen muss?

(Meine Antwort ist grundsätzlich gemeint, ob dein Menüplan für dich richtig ist, kann und will ich jetzt nicht beurteilen)
 

Benutzer108021 

Sorgt für Gesprächsstoff
Erst einmal Glückwunsch, das du so viel Abgenommen hast und so konsequent bist:smile:

Also ich könnte das glaube ich nicht so durchhalten, zum Glück muss ich auch nicht drauf achten- ich Glückspilz....

Ich find auch, das jeder selbst Entscheiden soll wann er was ist.
Aber ich fände es auch ein bisschen übertieben, wenn einer generell NUR Salat isst wenn man iwo essen geht.
Liegt ja nicht nur an der Ernährung, das man sein Gewicht hält sondern kommt es ja auch drauf an - wieviel Sport man treibt.
Gönn dir dich ruhig auch mal was, und mach dafür am nächsten Tag zur Not mehr Sport falls du dein Gewissen beruhigen möchtest :zwinker:
Aber wenn du mal ne Pommes oder en Stück Schoki isst, macht es dich auch nicht gleich wieder schwerer.
Das kann man alles wieder ausgleichen :smile:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ja, so ist das. Der Mensch ist ein Gewöhnungstier und regiert meist negativ auf Veränderung. Lass dich davon nicht entmutigen, du tust das richtige! Wir waren heute auch bei Subway und während die anderen ein Footlong Menü mit Cola und Cookie gegessen haben, hatte ich auch "nur" mein 15 Inch Turkey auf Vollkorn und wurde gefragt, ob das alles ist. Einfach ignorieren und nicht beirren lassen. Manchmal steckt auch einfach Bewunderung oder Neid dahinter.
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Die Leute, die mit deiner Ernährung nicht einverstanden sind, sind schlichtweg (unbewusst) neidisch, dass du den Sprung geschafft hast und dich endlich bewusst und gesund ernährst. Früher warst du immer das Pummelchen, keine ernstzunehmende Konkurrenz. Jetzt bist du jemand ganz anderes. Gewöhne dich daran. Mich gucken die Leute auch ständig blöde an, wenn ich nur Putensteaks statt nem durchwachsenen Schweinenacken mit zum Grillen bringe oder zwischendurch keine Kekse sondern lieber selbstgemachtes Eiweißkonfekt esse. Mit bewusster und gesunder Lebensweise stößt man in unserer Alterklasse meist auf verdutzte Blicke. Aber lass dich auf keinen Fall von deinem Weg abbringen!
 

Benutzer46224 

Benutzer gesperrt
Herzlichen Glückwunsch zu deiner Gesichtsabnahme. Ich finde das bewundernswert, wenn jemand seine Lebensweise erfolgreich verändert und damit gesund und glücklich wird. Deine Freunde sollten das eigentlich anerkennen und sich mit dir freuen. Aus deinen Beiträgen geht nicht hervor, daß du jede einzelne Kalorie zählst, nur noch von diesem Thema sprichst oder unter deiner Ernährungsumstellung leidest. Welchen Grund gibt es dann für andere so ablehnend zu reagieren, wenn du einen Salatteller statt einer fettiigen Pommes mit Mayo zu essen? Ich schätze auch, daß da von Seiten mancher Leute der Neid aufkommt, weil du so konsequent bist und es geschafft hast. Lass dich davon nicht beirren und genieße dein neues Leben mit Wohlfühlgewicht und Gesundheit. :zwinker:
 
V

Benutzer

Gast
Gott, das ist so ätzend, ich kenne das nur zu gut.
In den meisten Fällen steckt da purer Neid dahinter, denn die Sprüche kamen in meinem Fall fast ausschließlich von denjenigen, die deutlich mehr auf den Rippen hatten als ich und schon seit Jahren jammerten, sie seien "zu fett".
Die paar wenigen "Dünnen", die solche Sprüche abgelassen haben, die waren schon immer dünn und konnten nicht verstehen, dass es ein harter Weg ist, so viel Gewicht zu verlieren - und dann auch zu halten.

Solange du du nicht ständig betonst, dass die dieses und jenes nicht essen "darfst", dass du ja "nur einen Salat" bestellen kannst, dürftest du Anderen damit auch nicht auf den Keks gehen.

Freu dich über deine neue Figur und lass die Leute reden. Du hast was Tolles geschafft und du darfst stolz darauf sein. Lass dir diesen Erfolg nicht durch das dümmliche Gerede Anderer kaputt machen.
Übrigens brauchst du vor Anderen deine Essgewohnheiten auch nicht zu rechtfertigen. Ob und WANN du was "sündigst", entscheidest du. Und nicht deine Freunde.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Also ich sage ganz offen, mir würde das tierisch auf den Keks gehen wenn meine Freundin die Male wo wir essen gehen da mit so einem Dietgedöns rumnerven würde. Vor allem wenn sie gar keine Gewichtsprobleme mehr hat.
Wenn man nicht allzu oft essen geht, kann man doch auch wirklich mal sündigen, häufig sorgt das dafür, dass man ingesamt eine gesundere Ernährungsweise an den Tag legt.
80/20 Regel halte ich für perfekt, also grob 80% wirklich gut ernähren, bei den restlichen 20% kann ruhig auch mal ein wenig Mist dabei sein.

Also bei mir ist es mittlerweile so, dass ich mich schlecht fühle wenn ich ungesund esse, mir fetthaltiges gar nicht mehr schmeckt und ich die Salate richtig lecker finde.
Also ich sag mal so, gesunde Ernährung ist ja ok, wenn man wegen einmal im Monat Pommes ein schlechtes Gewissen bekommt, dann ist das imho ebenfalls keine sehr gesunde Einstellung mehr.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Also ich sag mal so, gesunde Ernährung ist ja ok, wenn man wegen einmal im Monat Pommes ein schlechtes Gewissen bekommt, dann ist das imho ebenfalls keine sehr gesunde Einstellung mehr.

Dem stimme ich zu.
Ich ernähre mich auch die meiste Zeit gesund, mache aber auch keinen Terz, wenn ich mal was ungesundes gegessen habe. Ich genieße diese Mahlzeiten genauso bewusst wie einen großen Salat mit Thunfisch.

In der Phase, in der man jede Kalorie zählt um rauszufinden, was worin eigentlich steckt, sind Restaurantbesuche eh eher ätzend. Wenn man aber bereits in der Gewicht-Halten-Phase ist, sollte man relativ viel essen können und sein Gewicht halten. Bei einer Frau von deiner Größe und Gewicht (ich bin 2cm kleiner) sind das um die 2000kcal! Da ist auch mal 'ne Pommes drin.
Schwierig ist es natürlich, wenn du durch eine extrem niedrigkalorische Diät abgenommen hast und dein Grundumsatz nun im Keller ist.. :frown:
Dem kannst du aber mit langsamem Aufbauen und Sport entgegenwirken.

Anstatt mäkelnd mit deinen Freunden zu Burger King zu gehen und an einem Salat zu kauen (wenn du meine Freundin wärst, hätte ich dann auch ein schlechtes Gewissen, herzhaft in meinen Burger zu beißen), geht doch einfach woanders hin. Zum Italiener zum Beispiel. Eine leckere Pasta ist gesund und passt super in eine bewusste, gesunde Ernährung. Es muss ja nicht immer Salat sein, oder? :confused: Wenn du ausgewogen isst, kannst du eigentlich alles essen, nur eben in Maßen!
Wenn ihr in Restaurants geht, in denen sowohl die Mampfer etwas Deftiges bekommen als auch du etwas Leichteres, gibt's weniger Frustrationspotential.
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Ich habe durch Sport und Ernaehrungsumstellung vor einem Jahr 22kg abgenommen und mir trotzdem was gegoennt, wenn ich mit Freunden essen war und auch generell nicht gehungert. Ich fand es auch schon immer befremdlich, wenn Leute im Diaetwahn nur noch am Salat knabbern und sofort ein schlechtes Gewissen haben, wenn sie mal einen Burger oder Pommes essen. Wenn man sich groesstenteils gesund und ausgewogen ernaehrt, kann man auch mal etwas ueber die Straenge schlagen und mit seinen Freunden ein "normales" Essen geniessen. Wenn sich alles nur noch um Kalorien und Abnehmen dreht, laeuft fuer mich was falsch und ich faende es auch etwas albern, wenn ich eine Freundin haette, bei der es so ist.
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Es muss nicht unbedingt Neid sein, der dahinter steckt (das gibts natürlich auch häufig, keine Frage). Für manche ists aber eben ziemlich nervig, mit "Asketen" zu essen, ich finds auch sympathischer, wenn jemand beides hinkriegt, eine generell schon bewusste Ernährung und zu besonderen Gelegenheiten dann ein Genuss, der sich vom Alltag abhebt. Wenn zwei verschiedene Einstellungen aufeinander treffen, steht es eben beiden Seiten zu, voneinander irritiert zu sein. Dazu kommt, dass deine Freunde dich ja nicht so kennengelernt haben und vielleicht (!) auch ein bisschen Sorge dahinter steckt, dass du es übertreiben könntest und in eine Essstörung hineinrutschen könntest. Das fängt ja im Kopf an, wenn man sich übermäßig viele Gedanken macht, schnell ein schlechtes Gewissen bekommt usw und nicht erst dann, wenn jemand untergewichtig ist. Ich hab ganz früher auch eher zu viel genossen und dann abgenommen und auf einmal hatte ich einen BMI von unter 16 und nur noch Gemüse geknabbert - das hätte fünf Jahre zuvor niemand kommen sehen. Und nahestehende Leute wie Freunde sind da vielleicht etwas überbesorgt und wollen verhindern, dass du zu sehr ins Gegenteil rutschst.
Natürlich ist es deine Sache was du isst und ich verstehe, dass es nervt, wenn das nicht akzeptiert wird. Man sollte nur nicht vergessen, dass man beides haben kann, Fast Food und ein gesundes Leben, solange man die Harmonie hinkriegt und dass es verständlich ist, wenn Freunde das schon wundert, wenn man plötzlich da ne ganz andere Einstellung hat.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Also bei mir ist es mittlerweile so, dass ich mich schlecht fühle wenn ich ungesund esse, mir fetthaltiges gar nicht mehr schmeckt und ich die Salate richtig lecker finde..Ich finde gesunde Ernährung einfach wahnsinnig wichtig für die Gesundheit etc
Das klingt für mich persönlich durchaus schon etwas extrem. :ratlos:
Zumal dir bewusst sein sollte, dass der Mensch - um gesund leben zu können - nun einmal Kohlehydrate, Proteine und Fette benötigt. Natürlich sollten es ungesättigte Fettsäuren sein, aber ganz ohne Fett kann der Körper auch nicht funktionieren.

Es ist auch nicht unbedingt hilfreich, den anderen Neid vorzuwerfen. Ich würde da wahrscheinlich auch etwas schief gucken, und ja, ich bin schlank.

Wenn deine Freunde allerdings ständig die gängigen Junk Food-Tempel aufsuchen, würde ich an deiner Stelle nicht mitgehen.
Gelegentlich mal einen Burger zu essen ist ja in Ordnung, aber ständig? :hmm:
(Vor allem, wenn selbst gemachte Burger so viel leckerer und günstiger sind!)

Wie ist denn dein Verhältnis zu dir und deinem Körper aktuell? Wie oft machst du Sport und in welchem Umfang?
 

Benutzer105123 

Öfters im Forum
gusunde ernährung ist ja ganz gut aber das bedeutet ja noch lange nicht dass man nur noch salat essen darf. in jedem restaurant gibt es noch unzählige andere gerichte ausser pommes und co die auch fettarmer sind.
ich will ja nichts gegen salat sagen da ich ihn auch sehr gerne esse, jedoch fisch mit spinat, ofenkartoffel mit joghurtsauce, putenfilet mit gemüse usw. sind ja auch keine ungesunden gerichte welche man jedoch auch mal in die ernährung einbeziehen sollte und ich denke dass deine freunde mehr auf diese dinge anspielen wollen
 

Benutzer69138 

Verbringt hier viel Zeit
Mir geht es ähnlich, ich bin aber auch recht extrem und wundere mich daher nicht über die erstaunten Reaktionen.

Ich habe einen Ernährungsplan, den ich konsequent durchziehe.

Keinerlei Zucker, kein Weismehl, insgesamt kaum Kohlehydrate - wenn dann nur vor 15 Uhr und das ganze nach Trennkostprinzipien.

Es ist über ein Jahr her, dass ich Nudeln oder Brot gegessen habe. Von Pizza oder solchem Firlefanz mal ganz abgesehen. Ich hab vergessen wie sowas schmeckt, mir fehlt es auch nicht mehr.

Mein Umfeld hat sich daran gewöhnt, keiner schaut mehr komisch, wenn ich mit Tupperdosen und Quark ohne alles anrücke, während andere mit nem Schnitzel und Eis daneben sitzen.

Manche sind fasziniert, manche schütteln den Kopf und wiederum andere beneiden die Konsequenz.

Die meisten meiner Freunde sind aber jedoch auch Sportler und zu gewissen Zeiten ähnlich verrückt. Je nach Umfeld falle ich auch gar nicht auf - im Gegenteil, es wird über Insulinspiegel und Leistungsbereitstellung gefachsimpelt.

Und selbst wenn ich unter "normal essenden" unterwegs bin, mir war es schon immer egal was andere über mich gedacht haben.
 

Benutzer53227 

Verbringt hier viel Zeit
genau das klingt für mich auch sehr komisch, wenn du sagst, dass du dich bei ungesundem Essen schlecht fühlst.

Pass auf, dass das keine Überhand nimmt.


!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren