Erektile Dysfunktion wegen Testosteron Mangel? - Blaue Pille (fast) keine Wirkung

Benutzer188594  (38)

Ist noch neu hier
Hallo liebe Community!

Bin der neue hier und habe gleich mal eine Frage. Ich leide schon gut seit 10 Jahren an erektiler Dysfunktion. Eigentlich habe ich das Thema erst vor kurzem beim Urologen angesprochen. Allerdings hab ich mir eine Untersuchung und ein Gespräch erwartet. Beides nicht wirklich stattgefunden. Er hat mir einfach nur die blau Pille verschieben, und das jetzt mit meinen 38 Jahren. Wobei ich die Pille mal ausprobiert habe und fast keine Wirkung bei mir stattfindet. Hab das ihm aber noch nicht erzählt.

Diese Woche habe ich aber noch einen Termin bei einer privaten Urologin. Zahle das Ganze aus eigener Tasche. Ich habe ihr das Problem geschildert und sie will meinen Hormonspiegel überprüfen, da sie vermutet, dass mein Körper zu wenig Testosteron produziert. Jetzt zur Frage: Wie hoch sind die Chancen, sollte es sich halt herausstellen, dass mein Testosteronspiegel zu gering ist, dass es deswegen nicht (mehr) klappt?

Vielen lieben Dank!
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
Ich glaube kaum, dass wir schlauer sind als Urologen, die sich schon mit deinem Fall beschäftigt haben. Das ist ja auch etwas sehr individuelles...

Aber vllt. hast du ja Glück und hier kann jemand über exakt die gleichen Symptome berichten.
 

Benutzer188594  (38)

Ist noch neu hier
Ich glaube kaum, dass wir schlauer sind als Urologen, die sich schon mit deinem Fall beschäftigt haben. Das ist ja auch etwas sehr individuelles...

Aber vllt. hast du ja Glück und hier kann jemand über exakt die gleichen Symptome berichten.
Das war auch der Grund, warum ich mich hier angemeldet habe.

Also ob bei einer betreffenden Person, eine Hormontherapie bei Hormonmangel geholfen hat.
Eine Hormontherapie ist ja nicht so ganz billig, da es die Krankenkasse nicht übernimmt. Zu mindestens hier in AT.

Aber hoffe doch, dass sich meine neue Urologin etwas mehr Mühe gibt, mir zu helfen. Jedenfalls meinen alten Kassenurologen was das Thema so ziemlich egal. Den Eindruck hatte ich jedenfalls.
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
Das war auch der Grund, warum ich mich hier angemeldet habe.

Also ob bei einer betreffenden Person, eine Hormontherapie bei Hormonmangel geholfen hat.
Eine Hormontherapie ist ja nicht so ganz billig, da es die Krankenkasse nicht übernimmt. Zu mindestens hier in AT.

Aber hoffe doch, dass sich meine neue Urologin etwas mehr Mühe gibt, mir zu helfen. Jedenfalls meinen alten Kassenurologen was das Thema so ziemlich egal. Den Eindruck hatte ich jedenfalls.
Quasi völligst am Thema vorbei und auch in DE, aber ein guter Freund von mir stieß in Sachen Geschlechtsumwandlung bis vor ein paar Jahren auf Granit. Jetzt hat er einen Doktor gefunden, der ihn hierbei unterstützt und voran treibt. Ich kann ihm nur moralische Unterstützung liefern. Aber seit dem blüht er auf. Demnächst vllt. eine sie :zwinker:

Daher an dieser Stelle nur von mir: nicht aufgeben. Du bist jung. Er hat diesen Doktor erst mit 44 gefunden. Damit älter als du. Gib die Hoffnung nicht auf.

Ggfs. findet sich auch hier jemand. Ohne meinen Freund verfolgt zu haben weiß ich, dass er auch in Foren unterwegs war.
 

Benutzer188594  (38)

Ist noch neu hier
Quasi völligst am Thema vorbei und auch in DE, aber ein guter Freund von mir stieß in Sachen Geschlechtsumwandlung bis vor ein paar Jahren auf Granit. Jetzt hat er einen Doktor gefunden, der ihn hierbei unterstützt und voran treibt. Ich kann ihm nur moralische Unterstützung liefern. Aber seit dem blüht er auf. Demnächst vllt. eine sie :zwinker:

Daher an dieser Stelle nur von mir: nicht aufgeben. Du bist jung. Er hat diesen Doktor erst mit 44 gefunden. Damit älter als du. Gib die Hoffnung nicht auf.

Ggfs. findet sich auch hier jemand. Ohne meinen Freund verfolgt zu haben weiß ich, dass er auch in Foren unterwegs war.
Mit völlig am Thema vorbei...Meinst du meinen Threadtitel und Inhalt?

Ja, dass habe ich selber schon bemerkt, dass man bei Ärzten auch manchmal auf der Suche nach der Nadel im Heuhaufen ist. Aber freut mich zu hören, dass dein Freund oder später vielleicht eine Freundin, den richtigen Arzt gefunden hat. :smile:

Nein, ich gebe die Hoffnung nicht auf. Aber es muss halt doch gestehen, dass es auch eine psychische Belastung für mich ist. Auch ein Grund warum ich seit diesen 10 Jahren keinen Sex mehr mit einer Frau hatte und auch simple Flirts nicht erwidert habe, da mir (wenn möglich) weiteres sehr peinlich gewesen wäre. Hhm...Eigentlich habe ich mir immer eingeredet, dass ich das deswegen schüchtern bin. Stimmt aber so nicht ganz.

Aber halte euch mal auf den Laufenden, was beim Hormontest herausgekommen ist. Wenn es such interessiert.
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
So absurd teuer sind Hormone auch nicht und der Test ist auch bezahlbar. Sowohl mein Mann als auch ich haben schon Hormontests und Hormone über längere Zeiträume selbst bezahlt. Ich kann es nur empfehlen.

Testosteronmangel kann Ursache für dein Problem sein. Außerdem hat Testosteron viele weitere positive Einflüsse auf die männliche Gesundheit und steigert auch oft das psychische Wohlbefinden und Selbstbewusstsein. Mein Mann hat es eine zeitlang genommen und es hat ihm sehr gut getan.
 

Benutzer188594  (38)

Ist noch neu hier
So absurd teuer sind Hormone auch nicht und der Test ist auch bezahlbar. Sowohl mein Mann als auch ich haben schon Hormontests und Hormone über längere Zeiträume selbst bezahlt. Ich kann es nur empfehlen.

Testosteronmangel kann Ursache für dein Problem sein. Außerdem hat Testosteron viele weitere positive Einflüsse auf die männliche Gesundheit und steigert auch oft das psychische Wohlbefinden und Selbstbewusstsein. Mein Mann hat es eine zeitlang genommen und es hat ihm sehr gut getan.
Okay, danke.

Zu gegeben, beim Telefonat mit meiner Urologin hat sie erwähnt, dass die Behandlung ungefähr 80€ im Monat kostet. Ist also noch verkraftbar und vermutlich das Geld wert.

Also an Selbstbewusstsein muss ich zugeben, mangelt es bei mir auch seit länger Zeit. Ist mir aber neu, dass das das auch bei den Hormonen liegen kann. Aber gut zu wissen, was du so beschreibst.

Aber wie bereits geschrieben, bin ich mal auf den Test gespannt.
 

Benutzer183007 

Sorgt für Gesprächsstoff
Er hat mir einfach nur die blau Pille verschieben
Dass passiert hier aber häufig. Ich finde das überhaupt nicht lustig. Seit wann ist das denn nur so?

Welche Probleme hast du denn? Wann hast du die Probleme? Alleine? Zu zweit? Was hast du schon probiert? Hast du Stress? Nimmst du Medikamente? Drogen?

Bitte mal ein paar Infos zu deinem Problem.
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Unter welchen Voraussetzungen hast du die blaue Pille denn probiert? Einfach eingeworfen und abgewartet? Oder tatsächlich in einer sexuellen/erotischen Situation?
 

Benutzer186124  (37)

Klickt sich gerne rein
So absurd teuer sind Hormone auch nicht und der Test ist auch bezahlbar. Sowohl mein Mann als auch ich haben schon Hormontests und Hormone über längere Zeiträume selbst bezahlt. Ich kann es nur empfehlen.

Testosteronmangel kann Ursache für dein Problem sein. Außerdem hat Testosteron viele weitere positive Einflüsse auf die männliche Gesundheit und steigert auch oft das psychische Wohlbefinden und Selbstbewusstsein. Mein Mann hat es eine zeitlang genommen und es hat ihm sehr gut getan.

Das kann ich absolut bestätigen...
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Du schreibst, dass du das schon seit einigen Jahren hast. Seit deiner Jugend oder kam das erst später?
Rauchst du oder hast Herzprobleme, eine Gefäßerkrankung? Wurden die letzteren beiden schonmal überprüft?
Es gibt auch Nährstoffmängel, die mit einer erektilen Dysfunktion einhergehen können, aber verhältnismäßig einfach zu beheben sind, wenn man es weiß.
Von daher wäre mein Rat neben der Untersuchung des Testosteronspiegels auch nochmal die Erhebung deines Versorgungsstatus mit Vitaminen, Mineralstoffen, etc. Generell sollte abgeklärt werden, dass es eben nicht am Herzen oder einer blutgefäßschädigenden Krankheit liegt, da diese behandelt werden sollten.
 

Benutzer164174 

Meistens hier zu finden
Also wenn die blaue Pille nicht wirkt, kann das nicht nur an den Hormonen liegen sondern es könnte auch ne organische Ursache haben. Durchblutungsstörungen beispielsweise.

Dass ist kein Thema für eine Privatstunde, sondern sollte Grunduntersuchung bei jedem Urologen sein!!!!!! Wer einen nur mit der blauen Pille abspeist, in diesem Alter, handelt echt unverantwortlich. Zumal die Probleme anscheinend schon seit Ende der 20er da sind.

Bei Hormonen sollte man durchaus vorsichtig sein. Denn alles, was von Außen zugeführt wird, reduziert der Körper in der Eigenproduktion, sodass die körpereigene Produktion auf Dauer darunter leiden könnte.
Gerade Sexualhormone sind leider zum Großteil an ein Protein im Körper gebunden, dem SHBG. Es kann sein, dass man einen sehr hohen Testosteron-Gesamtspiegel hat, das SHBG durch Erkrankung, Stress, Ernährung, Umweltgifte etc auch stark erhöht ist, sodass das freie "wirksame" Testosteron super niedrig wird. Viele Ärzte messen das freie Testosteron leider nur im Speichel und betrachten nicht dieses gesamte System. Wenn die Ursache ein hoher SHBG Spiegel ist, kann man hier durch Lifestyleinterventionen oft mehr erreichen als mit Cremes und Spritzen.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Wie die axis mundi axis mundi und S showrunner schreiben gibt es viele Ursachen. Ein Testosteronmangel aber in den seltesten Fällen.

Mein Empfehlung such dir ein Urologen der dich Gründlich untersucht und dein Problem ernst nimmt. Denn ich habe den Eindruck der Urologe hat dich nicht ernst genommen und geglaubt du willst nur an die blauen Pillen ran kommen.

Wenn diese blauen Pillen nicht helfen, ist es wahrscheinlich das etwas ernstes dahinter steckt. Z.B. Herzkreislauf oder Psychologische Probleme. Aber lass zuerst die organische Ursachen abklären und nimm das ernst/regelmäßig Urologen Untersuchung, denn dahinter können größer/ernster Problem dahinter stecken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer188573  (44)

Ist noch neu hier
Ursachen können vielfältig sein, testosteron ist die eine Sache, genauso könnte man jetzt meinen das Zinkmangel, prostatal u.v.m. die Ursache ist. Kurz gesagt denke ich ist's das Gesamtpacket einiger Faktoren. Bluthochdruck, Übergewicht sogar übertriebener Pornokonsum kann dazu führen. Und zu guter letzt darf man den psyschischen Aspekt nicht unterschätzen, weil wenn du erst mal eine Zeit lang einen Durchhänger hattest machen sich natürlich auch Versagensängste breit dadurch kommst du dann in den Teufelskreis. Such einen guten Urologen, und laß dir auch dabei Zeit. Und erektiele Disfunktion ist keine seltene Beschwerde, gerade ab dem alter 40 aufwärts nur keiner redet darüber deswegen einen riesen Respekt dir gegenüber, bin mir sicher das du das in den Griff bekommst💪
 

Benutzer161012 

Verbringt hier viel Zeit
Zur Testosteron-Therapie: obwohl meine Werte im (eher unteren) Normalbereich lagen, hatte ich körperliche (nicht rein "sexuelle" ) und psychische Durchhänger, was in meinem Alter Richtung 60 so nun mal vorkommt. Der Arzt verschrieb mir Testosteron-Gel (zum täglichen Einreiben, Aufnahme transkutan durch die Haut). Die Krankenkasse (privatversichert) hat das nicht bezahlt, da meine Werte ja noch im Normbereich waren.
Habe das über ein Vierteljahr gemacht und konnte keinen spürbaren Unterschied in punkto Vitalität und Laune zu vorher feststellen. Ich denke auch, mit einer insgesamt gesünderen Lebensführung kommt man da weiter - es sei denn, der Hormonspiegel ist wirklich "ganz unten".
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren