Er will ständig NUR noch Sex, der alte Nörgler!

Benutzer108904 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo liebe Community-Mitglieder.

ich habe bereits in den Foren gesucht, leider aber nichts gefunden, was meiner derzeitigen Situation ähnelt.

Solche Foren sind eigentlich nicht mein "Ding", da ich als User ja immer sehr subjektiv erzähle, ich gebe mir Mühe, es so objektiv wie möglich rüber zu bringen.

Vorab: ich bin 27, mein freund auch. seit 3 jahren zusammen. Wir waren bereits vor über 10 Jahren zusammen, für beide die erste "richtige" große Liebe. Wieder getroffen, wieder verliebt, seitdem ein ständiges auf und ab. Beide Studenten, ich muss allerdings noch nebenbei arbeiten, er nicht, wurde und wird noch sehr von mama verwöhnt... Wir leben nicht zusammen, sondern beide in WGs.

In letzter Zeit fiel mein Freund immer negativer durch ständiges Nörgeln auf. Nun gut, nun war auch Prüfungszeit, aber das gilt für uns beide. Er ist sehr verwöhnt, was das Essen angeht (er kocht selber sehr gerne und gut, ihm ist sein Kaffee verdammt wichtig und die Qualität seines Marihuanas) Er hat ausserdem SEHR hohe Ansprüche an seine Freundin, ständig versucht er mich zu "verbessern" wie er es nennt, für mich ist es schlichtweg Nörgelei wegen Unwichtigkeiten. Ich habe vor kurzem angesprochen, dass wir uns in einer ernsthaften Krise befinden und ein Kommunikationsproblem haben (Diskussionen enden immer im Streit) Wir haben Regeln für diese schriftlich in gegenseitigem Einvernehmen festgehalten und versuchen uns auch daran zu halten.

"Leider" ist es schon immer so, dass er eine sehr stark ausgeprägte Libido hat und anfänglich war das alles noch schön, ich war ja auch verliebt und wollte auch viel Sex. Mit der Zeit ändert sich so etwas aber auch, was für ihn unverständlich ist (Anm.: nach und vor mir, hatte er EINE Freundin, für 1 Jahr!!!!) Ich habe, ausgenommen von den Semesterferien, eine 70 h Woche, wir sehen uns so häufig es geht, aber ich habe immer diesen Druck, "du musst jetzt mit ihm schlafen" und genau das macht mir so akute Unlust!
Es ist mittlerweile so schlimm, dass er mit mir über NICHTS anderes mehr redet als über SEX, und er ist unzufrieden. Gestern sagte er, "naja, war ok gestern Nacht, aber irgendetwas machst du immer was falsch!" Wie bitte, ich mache was falsch? Geht es hier um den Aufbau eines Billy-Regals oder Sex?! Ich glaub ich spinne! Er ist nie zufrieden, will ständig Sex und dann am besten so, wie in seinen Filmchen, die er ja "nur" ganz selten sieht :zwinker: Ich tue Dinge für ihn, wo viele Frauen ihren Männern ein freundliches "nein, danke" entgegenbringen würden, aber selbst dass "ginge"" bei uns noch besser!!!! Ich fühle mich nicht nur reduziert, denn anscheinend haben wir nichts anderes gemein als Sex, sondern auch unter Druck gesetzt. Umso mehr er davon redet, wie er es gerne hätte und das es ihm nicht reicht, umso weniger habe ich Lust.

Das Problem ist, er meint ich wäre nicht normal, so viele Frauen machen "so etwas" viel öfter als ich! Wo hat er seine Erkenntnisse her, aus unseren Teeniesexerfahrungen vor etlichen Jahren sicherlich nicht, und seine Ex hat Dinge verweigert, die ich zulasse? Ich denke nicht mal, dass so viele Frauen überhaupt diese Art des Sexes zulassen, aber er kennt sich da ja anscheinend besser aus, mit seinen Beziehungserfahrungen. Er glaubt mir einfach nicht, und merkt auch nicht, wie sehr er das Problem damit verschlimmert. Ich habe um eine Pause gebeten, die wurde patzig angenommen, der Herr war sehr beleidigt :link:

Bitte auch mal eine Meinung von den Frauen zu diesem Thema (bitte ungefähr in meinem Alter oder älter), nicht dass meine Freundinnen mich diesbezüglich nicht schon bestätigt hätten, aber langsam denke ich, ich liege falsch, denn sein Verhalten ändert sich nicht, DENN ich bin ja Schuld und würde ihn nicht mehr lieben....
Ok, objektiv ist anders, aber ich bin zur Zeit etwas wütend... Zu seiner Verteidigung: es ist tatsächlich auch so, dass er meistens die Initiative ergreift, was das Initiieren als auch den Verlauf des GVs angeht. Ich kann auch verstehen, dass er sich dementsprechend ungeliebt bzw. unbeachtet und nicht anziehend für mich fühlt. Aber bei diesem ständigen Genörgel und Rederei über Sex, ist mir einfach die Lust darauf vergangen. Ausserdem mache ich mir bezüglich seiner verpassten Chancen auf Sex in der Vergangenheit (ja, er hatte noch nicht mal Sex mit anderen Frauen, ausser mir und der Ex) sorgen, irgendwann geht er mir eh fremd...

mein Text ist verdammt lang geworden, ich hoffe trotzdem, dass sich jemand erbarmt und ihn liest und ihn eventuell kommentiert....:zwinker:

danke vorab
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Hallo

Versteh ich dich richtig, dass ihr schriftliche Streitregeln festgelegt habt?!
Was genau steht denn da drin?

Ich habe, ausgenommen von den Semesterferien, eine 70 h Woche, wir sehen uns so häufig es geht, aber ich habe immer diesen Druck, "du musst jetzt mit ihm schlafen" und genau das macht mir so akute Unlust!
Mmmh, warum hast du denn diesen Druck? Also ich meine er will Sex, das versteh ich schon. Aber warum hast du Angst, nein zu sagen? Weil er dann nörgelt?
Kann er sich nicht mal selbst bespaßen? Es ist ganz logisch, dass du neben deiner Arbeit und Uni auch mal Ruhe möchtest.
.
Gestern sagte er, "naja, war ok gestern Nacht, aber irgendetwas machst du immer was falsch!" Wie bitte, ich mache was falsch?
Und was hast du geantwortet?! Das fände ich entscheidend.
Anscheinend nicht "Dann machs dir selbst".

Du bist nicht seine Gummipuppe! Das muss er verstehen, und zwar schnell. Ansonsten geh bitte!
Dass er Bedürfnisse hat, ist das eine. Dass er null Rücksicht auf dich nimmt und dich total auf das SExuelle reduziert, ist was ganz anderes.
Und es ist ja nicht so, dass du verklemmt bist und nur 1x im Monat Sex willst, sondern da läuft bedeutend mehr.

Wichtig bei euch ist also nicht nur, dass ihr eure Kommunikation verbessert, sondern auch definiert, was ihr füreinander seid. Für deinen Freund bist du derzeit scheinbar nur Mittel zum Zweck und dagegen musst du was tun!!
 

Benutzer77857 

Meistens hier zu finden
Hey Jessi,

du strahlst (über diesen Text) viel Selbstbewußtsein aus - scheinst also kein "Püppchen" zu sein, das tut und macht was man ihm sagt. Finde ich auch gut.

Was mir an deinem Text aufgefallen ist: "... schriftliche Vereinbarung". Ich bin immer ein Anhänger von Taten gewesen, Worte sind meistens zu schwach um wirklich etwas zu bewirken. Ach ja: es gehören immer zwei dazu, wenn gestritten wird. Ein Part, der anfängt - und der andere, der darauf einsteigt. Auf zweiters könntest du z. B. verzichten, geht sehr einfach: einfach NICHT drauf einsteigen :smile:

Ich spreche das Thema Sex jetzt gar nicht an, meines Erachtens ist das ein Teilaspekt eurer Beziehung, der halt AUCH nicht passt aber das weißt du selbst am Besten.

Stell Grenzen auf und verteidige sie und wenn er nicht spurt, dann zieh deine Konsequenzen, du kannst jederzeit gehen.

Love it, leave it, or change it :zwinker:
 

Benutzer105121 

Benutzer gesperrt
Ein Psychologe hat einmal gesagt: "In einer langjährigen Beziehung muss man sich zum Sex zwingen, dann macht es auch wieder Spaß".

Ich muss deinen Freund in Schutz nehmen und dich kritisieren. Du bist der Auslöser, dass er überhaupt kritisieren muss. Würdest du es nicht soweit kommen lassen, dann hättet ihr die ganzen Folgeprobleme nicht.

Ich weiß jetzt nicht wie extrem es ist, also ob ihr 1x im Monat, 1x Woche oder 1x Tag Sex habt. Aber generell kann ich deinen Freund verstehen.
 

Benutzer108904 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo

Versteh ich dich richtig, dass ihr schriftliche Streitregeln festgelegt habt?!
Was genau steht denn da drin?

Mmmh, warum hast du denn diesen Druck? Also ich meine er will Sex, das versteh ich schon. Aber warum hast du Angst, nein zu sagen? Weil er dann nörgelt?
Kann er sich nicht mal selbst bespaßen? Es ist ganz logisch, dass du neben deiner Arbeit und Uni auch mal Ruhe möchtest.
. Und was hast du geantwortet?! Das fände ich entscheidend.
Anscheinend nicht "Dann machs dir selbst".

Du bist nicht seine Gummipuppe! Das muss er verstehen, und zwar schnell. Ansonsten geh bitte!
Dass er Bedürfnisse hat, ist das eine. Dass er null Rücksicht auf dich nimmt und dich total auf das SExuelle reduziert, ist was ganz anderes.
Und es ist ja nicht so, dass du verklemmt bist und nur 1x im Monat Sex willst, sondern da läuft bedeutend mehr.

Wichtig bei euch ist also nicht nur, dass ihr eure Kommunikation verbessert, sondern auch definiert, was ihr füreinander seid. Für deinen Freund bist du derzeit scheinbar nur Mittel zum Zweck und dagegen musst du was tun!!


Also erstmal vielen Dank an alle, die sich meines Themas angenommen haben!

Ja, wie sehen unsere Streitregeln aus, generell erstmal respektierlicher Art, also „nicht ins Wort fallen“, „nicht zu lange reden, auf den Punkt kommen – ausgewogener Redeanteil“ (eine Schwäche von mir), „keine Beleidigungen“ (eine Schwäche von ihm), „richtig zuhören“, „auf Argumente eingehen, also nicht neuen Kritikpunkt anführen“, „keine Provokationen“ etc..
Und dann haben wir einen Konfliktplan, also wenn einer der Gesprächspartner merkt, dass das Gespräch aus dem Ruder läuft, unangenehm wird und destruktiv verläuft, kann er eine PAUSE bestimmen: Man trennt sich für ca. 15 Minuten (geht mit dem Hund raus,… oder einfach so um den Block) und überdenkt nochmal die letzten Minuten, Standpunkt und beruhigt sich.

Das heißt nicht, dass wir uns anschreien oder mit Fäkalwörten um uns schmeissen, wir hören einander einfach nicht mehr zu, weil jeder versucht, seinen Standpunkt klar zu machen ohne dem anderen zu zu hören. Das deprimiert sehr. Daher haben wir diese Regeln für uns eingeführt. Klappt ganz gut.


Warum ich Angst habe „nein“ zu sagen. Weil ich es allerspätestens am Frühstückstisch zu spüren bekomme. Unabhängig davon, dass er ein wahnisinniger Morgenmuffel ist, hab ich nach solchen Nächten/ Abenden schon Angst, die Kaffeetassen klirren zu lassen, wenn ich die Spülmaschine einräume. Es wird sofort alles zum Anlass genommen, die Stirn in tiefes runzeln zu versetzen und in unangemessenem, schlecht gelauntem Ton über jede noch so kleine Sache zu meckern. Das drückt mir wiederum extrem aufs Gemüt und ich bin morgens eigentlich immer gut drauf.

Ich weiß manchmal darauf nichts zu sagen, weil ich einfach zu schockiert bin. In diesem Fall habe ich das erste mal die Reißleine gezogen und gesagt ich brauche eine Pause… Er kann sehr rabiat und verletzlich sein, ich denke er denkt manchmal einfach nicht nach, was er sagt. Vieles hat mit seiner Erziehung zu tun. Wie gesagt, sehr verwöhnt, nie ein Wort der Kritik seitens seiner Eltern, daher sein unglaubliches Selbstbewusstsein, was seine „angebliche“ emotionale Intelligenz betrifft. Er denkt teilweise er sei der größte, nun komme ich in sein Leben und zeige ihm, dass er nicht perfekt ist und auch Fehler hat, damit kommt er anscheinend nicht klar. Ich will mich auch nicht davon freisprechen, Unzulänglichkeiten zu besitzen, die hat jeder Mensch, NUR NICHT mein Freund!

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:08 -----------

Ein Psychologe hat einmal gesagt: "In einer langjährigen Beziehung muss man sich zum Sex zwingen, dann macht es auch wieder Spaß".

Ich muss deinen Freund in Schutz nehmen und dich kritisieren. Du bist der Auslöser, dass er überhaupt kritisieren muss. Würdest du es nicht soweit kommen lassen, dann hättet ihr die ganzen Folgeprobleme nicht.

Ich weiß jetzt nicht wie extrem es ist, also ob ihr 1x im Monat, 1x Woche oder 1x Tag Sex habt. Aber generell kann ich deinen Freund verstehen.

Naja, wenn man den lieben langen Tag nur befummelt wird, zum Sex fast gedrängt wird UND selbst bei Telefonaten auf Artikel von Beate Uhse hingewiesen wird, dann verliert man schon mal die Lust.

Anscheinend hast du auch nicht richtig gelesen, was ich geschrieben habe, ich erfülle ihm so gut wie alle Wünsche, nur das reicht noch nicht aus. Ein kleines Beispiel: Er wünscht sich jetzt, dass ich mir doch mal nen Einlauf mache, damit ICH anschließend entspannter beim Analsex bin. Wenn ich es also diesbezüglich "so weit kommen" lasse wie du sagst, dann bin ich wirklich selber schuld.:ratlos: Ich befriedige ihn auch zwischendurch mal mit der Hand, weil ich Angst habe, er reagiert gleich wieder stinkig. Und wenn wir uns sehen, haben wir Sex. Ich würde behaupten, von 3 mal die wir uns die Woche sehen, "besorge" ich es ihm mindestens dreimal. Er will ja auch nach dem Sex gleich wieder weiter machen...

Ich denke nicht, dass ich unnatürlich wenig Lust habe.
 

Benutzer108473  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
ich weis nicht was ich dazu sagen soll ...
du scheinst dich ein eine situation rein zu begeben in der dein "Herr" alles bekommt ,denn er wohnt bei mama und er bekommt auch alles von seine "Gumipuppe" ...er scheint außer dem bisschen steit und deine unperfektheit ein gutes leben zu haben ...

Problem nur das du dich ,so wie es mir aus deinen worten erscheint, völlig auf gibst und alles versuchst um das ruden rum zureißen ...auch wenn das schiff schon sinkt. Ich will nicht sagen beende die beziehung ,aber ich kann nur sagen pass auf ,das du auf passen solltest dich nicht selbst zu verlieren

bye und gute nacht
 

Benutzer108904 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ein Psychologe hat einmal gesagt: "In einer langjährigen Beziehung muss man sich zum Sex zwingen, dann macht es auch wieder Spaß".

Ich muss deinen Freund in Schutz nehmen und dich kritisieren. Du bist der Auslöser, dass er überhaupt kritisieren muss. Würdest du es nicht soweit kommen lassen, dann hättet ihr die ganzen Folgeprobleme nicht.

Ich weiß jetzt nicht wie extrem es ist, also ob ihr 1x im Monat, 1x Woche oder 1x Tag Sex habt. Aber generell kann ich deinen Freund verstehen.

Jetzt habe ich ja total vergessen zu fragen, warum ich d.E. Schuld daran bin? Zumal du selbst sagst, dass du ja nicht weißt, wie extrem die Situation ist, also wie oft wir Sex haben... Ich möchte nicht provozieren, aber gerne eine Begründung hören, schließlich suche ich Rat, aber bitte auch nur, wenn der Ratgeber auch in der Lage ist, diesen konstruktiv zu vermitteln und zu begründen.

Ich danke auch Dir für deine Hilfe
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Hi,

verstehe ich das richtig?
- Du hast nur noch selten Lust auf ihn, hast aber trotzdem jedes Mal, das Ihr Euch seht, in irgendeiner Form Sex mit ihm?
- Du holst ihm einen runter, nur damit er nicht rumnölt? Hat das irgendetwas mit Deiner Lust zu tun?
- willst Du eigentlich die ganzen Sachen, die Ihr macht, oder machst Du das lustlos nur ihm zuliebe?

Was für eine Pause habt Ihr? Sex- oder Beziehungspause?

Mark11
 

Benutzer97969 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey,

ich bin etwa in deinem Alter und muss leider sagen das ich schon beim lesen deines Textes sauer geworden bin.

Was genau bringt dir die Beziehung. Hast du Momente mit Ihm in denen Du glücklich bist? Ohne vorher seinen Forderungen nachgegangen zu sein?


Es klingt auf jeden Fall so als wäre es sehr schwer Ihm klar zu machen wo seine Fehler liegen.

Denkst Du das Du damit leben kannst wie er ist?
 

Benutzer108904 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich weis nicht was ich dazu sagen soll ...
du scheinst dich ein eine situation rein zu begeben in der dein "Herr" alles bekommt ,denn er wohnt bei mama und er bekommt auch alles von seine "Gumipuppe" ...er scheint außer dem bisschen steit und deine unperfektheit ein gutes leben zu haben ...

Problem nur das du dich ,so wie es mir aus deinen worten erscheint, völlig auf gibst und alles versuchst um das ruden rum zureißen ...auch wenn das schiff schon sinkt. Ich will nicht sagen beende die beziehung ,aber ich kann nur sagen pass auf ,das du auf passen solltest dich nicht selbst zu verlieren

bye und gute nacht

Also er wohnt auch in einer WG, hat es aber bequemer und stressfreier, weil er für seinen Lebensunterhalt nicht aufkommen brauch und sich ausschließlich aufs Studium konzentrieren kann. Ich leider nicht.

Ich habe anscheinden den Eindruck hinterlassen, dass er sehr patriarchisch und gefühlskalt daher kommt. Ich sags ja, ist schwierig objektiv ein solches Thema in dieser Form zu beschreiben. :zwinker:

Also er lässt sich schon gern verwöhnen. Ich weiß aber auch, dass er mich liebt, nur leider gibt er mir immer weniger das Gefühl, ich wiederum weniger Initiative beim Sex. Ich weiß, dass wir uns da in einem Teufelskreis bewegen und ich möchte das Problem lösen und er sicherlich auch, nur dass er leider nie einen Schritt auf mich zu kommt. Ich werde mich sicherlich nicht aufgeben, für niemanden, auch nicht für ihn, dafür liebe ich mich selbst zu sehr und das ist auch normal und gut so. Und generell ist er jemand, der von seinem Partner dies verlangt. Wir führen ansonsten eine moderne Beziehung. Er WILL, dass ich mit Freunden weggehe und auch ohne ihn Spass habe. Er will, dass ich mich beruflich verwirkliche. Es ist eben der Sex. Dabei ist er ein sehr guter Liebhaber und darauf bedacht, dass ich auf meine Kosten komme, es ist ihm sogar sehr wichtig.
 

Benutzer59900 

Verbringt hier viel Zeit
"naja, war ok gestern Nacht, aber irgendetwas machst du immer was falsch!"

Also diese Aussage finde ich ehrlich gesagt total dreist von ihm. Konnte er denn ausführen, was du genau falsch gemacht hast?

Was ist mit dir? Bist du zufrieden mit dem Sex? Ich frage mich gerade, was er dazu sagen würde, wenn ihm gesagt wird "dasss er immer etwas falsch macht". Ich wette, das fände er gar nicht so witzig.
(Ok, ich lesen gerade, dass du ihn als guten Liebhaber empfindest...)

Wie auch immer. Du scheinst eine sehr selbstbewusste Frau zu sein. Zeige ihm das auf. Wenn er Sex möchte, du aber grade keine Lust hast, dann gib ihm auch keinen. Vor allem nicht, wenn er dann anfängt zu nörgeln. Das erscheint mir ja schon fast wie ein Kind, das so lange nörgelt, bis es bekommt, was es will. Und offensichtlich ist er auch noch eins, das danach weiternörgelt, weil ihm das Gebotene nicht genug ist. Das geht doch gar nicht :frown:.

Weise ihm Grenzen auf. Wenn er merkt, dass er nicht immer alles bekommt, was er will, lernt er hoffentlich daraus. Ansonsten musst du deine Konsequenzen ziehen.
 

Benutzer108904 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi,

verstehe ich das richtig?
- Du hast nur noch selten Lust auf ihn, hast aber trotzdem jedes Mal, das Ihr Euch seht, in irgendeiner Form Sex mit ihm?
- Du holst ihm einen runter, nur damit er nicht rumnölt? Hat das irgendetwas mit Deiner Lust zu tun?
- willst Du eigentlich die ganzen Sachen, die Ihr macht, oder machst Du das lustlos nur ihm zuliebe?

Was für eine Pause habt Ihr? Sex- oder Beziehungspause?

Mark11

Also es ist nicht so, dass ich keine Lust habe, ich habe auch mehrmals in der Woche Lust auf Sex, allerdings nicht, wenn mir grade zufällig die Uni dazwischen kommt und ich spontan doch noch an einem Referat etwas ändern muss (ist letztens erst vorgekommen) Wenn er sich allerdings schon vorher ausgemalt hat, wie schön es wäre wenn ich ihm dann ausgerechnet einen blowjob verpasse, ist er gleich schlecht gelaunt. Er will generell zu anderen Tageszeiten, am besten gleich nach dem Frühstück und dann am späten Nachmittag. Ich möchte allerdings auch die wenige freie Zeit die wir haben für andere, gemeinsame Aktivitäten nutzen. Ich möchte dann zusammen mit ihm raus, in die Natur... Aber selbst da kommt das Thema wieder auf. Dann will er beim Pilze sammeln Sex (ist ja nicht so, das dass nicht auch schon vorkam) Ich werde nun mal in jeder erdenklichen Situation mit SEX konfrontiert. Das ist mir einfach zu viel. Ich weiß auch nicht, warum er in letzter Zeit so extrem geil ist?! Er antwortet immer, dass er mich eben so scharf findet. Aber ich werd ja nun nicht schöner in den Jahren... warum auf einmal
 

Benutzer108473  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Es ist eben der Sex. Dabei ist er ein sehr guter Liebhaber und darauf bedacht, dass ich auf meine Kosten komme, es ist ihm sogar sehr wichtig.

hmm dann schein ja alles sehr gut zu sein ...
und was amchst du angeblich so falsch ? hat er da mal etwas blicken lassen ?
 

Benutzer108904 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wir haben weder eine Beziehungs- noch eine Sexpause. Ich möchte jetzt erstmal nichts von ihm hören oder ihn sehen, damit jeder mal in sich geht und nachdenkt. Auch ich. Das mache ich nicht aus Boshaftigkeit oder weil es mir spass macht, sondern um meiner selbst Willen.
 

Benutzer108473  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Er antwortet immer, dass er mich eben so scharf findet. Aber ich werd ja nun nicht schöner in den Jahren... warum auf einmal

hmm ich weis nicht hats du schon mal daran gedacht das du es einfach genießt und er vllt dich auch etwas vom streß ablenken will ?
 

Benutzer108904 

Sorgt für Gesprächsstoff
hmm dann schein ja alles sehr gut zu sein ...
und was amchst du angeblich so falsch ? hat er da mal etwas blicken lassen ?

mehr als genug hat er durchblicken lassen: wie ich schon beschrieben habe, ich zeige zu wenig Eigeninitiative, weil ich nicht bereit bin, vor dem Analsex einen Einlauf zu machen. Es gibt Dinge die ich einfach nicht mache, aber seines Erachtens bin ich da zu frigide. Oder ich hätte ihm doch mal in der oder der Situation spontan einen Blasen können. Ich habe zu anderen Tageszeiten Lust als er: Daran bin ich Schuld
 

Benutzer108473  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
ach lass dir nichts einreden, und woher kommt seine libido ? oder sieht er sich so oft Filmchen an das er denkt das das leben so ist das sich alles nur darum dreht ^^

kannst du mich mal mit ihm bekannt machen ,denn ich brauche zur zeit etwas mehr libido, denn zu anstößigen spüchen gegen über meiner freundin reicts gerade nur noch ^^
 

Benutzer108904 

Sorgt für Gesprächsstoff
hmm ich weis nicht hats du schon mal daran gedacht das du es einfach genießt und er vllt dich auch etwas vom streß ablenken will ?

Das ist es ja, ich habe nie behauptet es nicht zu genießen! Ich finde unseren Sex toll, ich hatte nie besseren. Ich habe mehrere Orgasmen beim Sex, ich fühle mich dabei wohl und ich finde meinen Partner sehr sexy, er ist verdammt sexy. Aber er nörgelt trotzdem rum... Ich verstehe es nicht. Ich kann seinen Ansprüchen einfach nicht genügen. Wie so viele andere Dinge/ Menschen in seinem Leben... Ein Perfektionist.

Manchmal habe ich das Gefühl, er interpretiert zu viel in die Pornos die er schaut. Ich merke sogar, wenn er Dinge wünscht, die er sich ein paar Tage vorher im Porno angesehen hat. Das drückt bei mir auch auf die Stimmung, das will ich dann erst recht nicht machen.

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:58 -----------

ach lass dir nichts einreden, und woher kommt seine libido ? oder sieht er sich so oft Filmchen an das er denkt das das leben so ist das sich alles nur darum dreht ^^

kannst du mich mal mit ihm bekannt machen ,denn ich brauche zur zeit etwas mehr libido, denn zu anstößigen spüchen gegen über meiner freundin reicts gerade nur noch ^^


Das Gefühl habe ich wirklich. Dabei ist er ein aufgeklärter, intelligenter Mann. Aber die Pornos vernebeln ihm anscheinend gehörig den Verstand... :rolleyes:
 

Benutzer108473  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
hmm scheint mir das du da nicht viel amchen kannst , denn wenn es so gut ist und dir wirklich alles gefällt ...dann ist das wirklich scheiße für dich ,denn er macht dich ja fertig nur in diesem ein punkt und somit untergräbt er dein selbstbewustsein ,da du ja sagst das dir ja nur seine "Pornosucht" auf den zeiger geht ...

ich glaube da kann dir keiner helfen :frown: ,jedenfalls denke ich so - das tut mir echt leid für dich :frown:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren