Er mag es, beschimpft zu werden

Benutzer101968 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo liebe community,

ich habe mich frisch verliebt und jetzt herausgefunden dass er darauf steht beschimpft zu werden.

Also wenn ich z.B. sage: "Halt die Fresse" Wird er geil.

Ich habe da vollstes Verständinis für und in meiner Vergangenheit sexuell einiges erlebt und gemacht.

Jetzt weiß ich aber nicht:
Ist er wohl deshalb direkt "devot" und mag es auch benutzt und gefesselt zu werden etc.?

Und vor allem: Wem fallen da noch schön primitive Beschimfungen ein?
Bei Frauen würden mir da tausende einfallen...zB: Du Ficksau, Schlampe, Nutte, lutsch meinen Schwanz du Sau, jetzt reit mich du Fickstute....etc. etc....aber andersrum bin ich da irgendwie überfordert und mir fällt nix ein.....

Lg Nikita
 

Benutzer48617 

Meistens hier zu finden
Ist er wohl deshalb direkt "devot" und mag es auch benutzt und gefesselt zu werden etc.?

Musst du ihn wohl entweder fragen oder es ausprobieren. Wäre natürlich naheliegend. Bevor du die Handschellen raus holst, wäre aber wohl eine kurze Nachfrage nicht schlecht. :zwinker:
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Anscheinend seid ihr ja noch nicht lange zusammen und da kann er nicht erwarten, dass du seine ganzen Vorlieben schon kennst. Es ist durchaus erlaubt, dass du ihn einfach mal fragst. :zwinker:

Wenn jemand auf Beschimpfungen steht, würde ich daraus nicht unbedingt schließen, dass er auch auf Fesselspielchen steht, aber möglich ist es natürlich. Frag ihn doch einfach!

Und er wird dir sicher auch ein paar Inspirationen in Richtung Beschimpfungen liefern können. :zwinker:
Die ergeben sich ja wie Dirty Talk im allgemeinen eher aus der Situation heraus. "Halt die Fresse" kann man ja auch nicht pauschal einfach so sagen, wenns gar nicht passt. :grin:
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ein paar mögliche Sätze wären - je nach Situation:

"Leg dich hin!"
"Leck mich!"
"Gott, leckst du schlecht!"
"Du kannst ja gar nichts."
"Und davon soll ich kommen?"
"Dein Schwanz kann ja gar nichts."
"Ich glaube, ich muss mir jemand anderen zum Ficken holen."
"Du fickst mich jetzt!"

Achte darauf, böse zu sprechen und fies zu sein. :smile:

Letztendlich ist das Übunssache, denke ich. Mit der Zeit kommt man rein und schlüpft in seine Rolle.

Aber ganz wichtig: REDEN!
Du musst heraus finden, worauf er steht.
Das Gebiet ist komplettes Neuland für dich - du kannst gar nicht wissen, worum's da geht.

Viel Spaß!
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
"Du Schlappschwanz"
"Erbärmliche Wurst"
"Hab ich irgendwann gesagt, dass mein Sexspielzeug reden soll?!"
"Jetzt hör auf, an deinem dreckigen Schwanz rumzufingern!"
"Lass deine Wichsgriffel von mir!"
"Bist du eigentlich zu blöd, ... ?!"
"Ich verschwende ja nur meine Zeit mit dir!"

ansonsten stimme ich den anderen zu: Beschimpfungen mögen kann bedeuten, dass er auch devot ist und/oder auf Fesselspielchen steht und/oder Masochist ist... es kann aber auch einfach bedeuten, dass er auf Beschimpfungen steht und mit dem anderen Kram nix anfangen kann. Und viel viel reden, auch im Nachhinein (welche Beschimpfungen ihm gefallen haben, was nicht so, was ihn vielleicht sogar trotz allem eher verletzt hat).
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Ich finde deine Vermutung auch sehr naheliegend.
Ja, Reden ist wichtig, aber ich kann nachvollziehen, dass es für dich doof wäre zu fragen, ob er es mag gefesselt zu werden. Ich rede hier jetz vom Kuschelfesseln mit Plüschhandschellen, wie es jeder mal macht. Das ist glaube ich im Sexleben allgemein so verankert, dass du das glaube ich einfach mal ausprobieren kannst.
Aus seiner Reaktion darauf kannst du einige Schlüsse ziehen, die dann aber weiter in die Materie reingehen und ggf ein Gespräch nötig machen!
Beschimpfungsbeispiele kann ich dir leider nicht geben. Hatte noch nie einen Freund, der darauf steht und könnte mich damit auch nicht indentifizieren.
 
K

Benutzer

Gast
"Erbärmliche Wurst"
"Hab ich irgendwann gesagt, dass mein Sexspielzeug reden soll?!"
"Jetzt hör auf, an deinem dreckigen Schwanz rumzufingern!"
"Lass deine Wichsgriffel von mir!"

Off-Topic:
:grin: made my daaay! :grin:


Das er auf Beschimpfungen steht, heisst ja nicht unbedingt dass er devot ist. Aber fragen hilft dir wahrscheinlich weiter als irgendwelche Vermutungen.
 

Benutzer48617 

Meistens hier zu finden
Ja, Reden ist wichtig, aber ich kann nachvollziehen, dass es für dich doof wäre zu fragen, ob er es mag gefesselt zu werden.

Find ich gar nicht. Ich hab meinen Freund auch gefragt, ob er sich so etwas vorstellen kann. Nicht gerade beim Essen, aber so beim Kuscheln im Bett hab ich ihm erzählt, was ich alles in meiner Nachtschrankschublade verstecke und ihn dann gefragt, ob wir die Handschellen mal ausprobieren wollen. Ich finde, das ist eine Frage, die total in Ordnung ist.
 

Benutzer17565 

Benutzer gesperrt
Jetzt weiß ich aber nicht:
Ist er wohl deshalb direkt "devot" und mag es auch benutzt und gefesselt zu werden etc.?
Könnte gut sein, dass er auch "devot" ist, könnte aber auch nicht sein. Du wirst ihn bei passender Gelegenheit fragen müssen, wenn er sich nicht "freiwillig" outet. (Bei meinem Freund musste ich seine devote Ader beim Sex auch erst ein bisschen herauskitzeln.)

Wie TopBoy1979 schon geschrieben hat, sollte das beschimpfen auf jeden Fall "echt" klingen (sonst wirkt es irgendwie albern finde ich). Du könntest ihn beim Dirty Talk auch schmutzige Fragen zu "devot" und "fesseln" stellen. :zwinker: (z.b. "So ein ....... Schwanz wie Deiner sollte mal richtig gefesselt werden - was meinst Du?")

Liebe Grüße.
 

Benutzer101968 

Sorgt für Gesprächsstoff
"Das Gebiet ist komplettes Neuland für dich - du kannst gar nicht wissen, worum's da geht."

Ja ne, da haste was falsch verstanden. Habe mich vielleicht nicht deutliche genug ausgedrückt mit: "Ich habe in der Vergangenheit sexuell auch schon einiges erlebt und gemacht"

Also, ich habe schon einige Jahre SM-Erfahrung als Bottom. Ich weiß also doch schon relativ genau um was es geht ;-).

Die Frage war eigentlich Psychologischer gemeint. Hatte in den letzten Jahren halt immer nur DOM´s oder Normalos. Ich entdecke aber so langsam meine dominante Ader (wie bei den meisten Sklavinnen nach ein paar Jahren > werden die besten Dominas ;-)).
Er ist es der auf diesem Gebiet unerfahren, aber anscheinend interessiert ist. Leider wohnt er vier Stunden von mir entfernt und am Telefon ist das schwer herauszufinden. Jetzt treffen wir uns von Mo bis Mi wieder....interessiert ist er, das weiß ich mittlerweile, aber wie weit sollte ich gehen? Packe ich Fesseln ein?

Und bitte: Noch mehr primitive Schimpfwörter :smile:!!!!
 

Benutzer101890 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also die Fesseln kannst du ja ruhig einpacken; ob ihr sie dann benutzt ist ne andere Geschichte.
 

Benutzer74229 

Verbringt hier viel Zeit
Du solltest bei einem Gespräch im Vorfeld den Rahmen seiner Vorliebe ausloten. Worauf er total steht, weißt du ja schon in etwa, aber wo hat er seine Grenzen ? Gibt es etwas, was ihn diesbezüglich vergrätzen würde ? Das ist 'ne wichtige Frage.

Ich für meinen Teil steh' total auf Dirty Talk, jedoch keinen herabwürdigenden, und wenn man mich - was dem Klischee nach ja sooo geläufig ist - beim Sex als Sklave bezeichnen würde, wär' bei mir erst mal für lange Zeit die Luft und Lust raus...
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
oh Brooklyn du bist ja richtig kreativ was sowas angeht :grin:
gute Anregungen :>
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Off-Topic:
oh Brooklyn du bist ja richtig kreativ was sowas angeht :grin:
gute Anregungen :>
Ach ich bin einfach der einzige der sich traut sowas zu schreiben :engel:.


Wie ist es denn mit einem guten alten "verp*** dich!" (wenn er Sex will - natürlich nur um ihn noch heißer zu machen :tongue:)?
Oder "Pack deinen Schwanz aus, du Wurm?"
"Kannst du eigentlich überhaupt was, um eine Frau glücklich zu machen?!"
"Notgeiler Bock!"
"Du mieses Stück Dreck!"
"Kannst du eigentlich an was anderes als Fotzen denken?"

Naja wie gesagt was ihm davon genau gefällt müsst ihr dann mal schauen... einiges von dem, was vry und ich geschrieben haben, ist schon speziell auf devote Männer gemünzt.
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Ach, du bist einfach ne gute Inspiration^^
Ich glaub nicht mal, dass sich keiner traut sowas zu schreiben, den meisten wird sowas einfach gar nicht spontan einfallen.
Mir selbst würde (vor allem in einer solchen Situation) nicht allzuviel in die Richtung in den Sinn kommen weil ich einfach unkreativ bin.
 

Benutzer88878 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo liebe community,

ich habe mich frisch verliebt und jetzt herausgefunden dass er darauf steht beschimpft zu werden.

Also wenn ich z.B. sage: "Halt die Fresse" Wird er geil.

Ich habe da vollstes Verständinis für und in meiner Vergangenheit sexuell einiges erlebt und gemacht.

Jetzt weiß ich aber nicht:
Ist er wohl deshalb direkt "devot" und mag es auch benutzt und gefesselt zu werden etc.?

Und vor allem: Wem fallen da noch schön primitive Beschimfungen ein?
Bei Frauen würden mir da tausende einfallen...zB: Du Ficksau, Schlampe, Nutte, lutsch meinen Schwanz du Sau, jetzt reit mich du Fickstute....etc. etc....aber andersrum bin ich da irgendwie überfordert und mir fällt nix ein.....

Lg Nikita


Solltest du das nicht ihn fragen? Das wäre das sinnvollste, da nur er weis auf was er alles steht und es ist ja in der heutigen Zeit kein Problem über sowas zu reden oder?

Devot ist ein weitreichender Begriff und hat nicht automatisch was mit fesseln usw zu tun. Ihr könnt euch mal online treffen und rüber reden, wenns zeitlich sonst nicht so gut klappt.

Was die Beschimpfungen angeht...mhh, so ganz spontan fallen mir beim Mann auch keine ein. Komischerweise auch ehr für Frauen. :zwinker:
 

Benutzer102211 

Öfters im Forum
... Worauf er total steht, weißt du ja schon in etwa, aber wo hat er seine Grenzen ? Gibt es etwas, was ihn diesbezüglich vergrätzen würde ? Das ist 'ne wichtige Frage.

Hier möchte ich anschließen.
Zunächst ist es relativ einfach, weitere Phrasen
direkt aus seinem Alltag zu importieren.
Also einfach mithören und merken, was in seiner Clique
abgelassen wird und wie ihn das berührt.

Die Grenzen ergeben sich einfach daraus, was er für ein
Typ ist – und das hängt auch wieder mit seinem Umfeld
zusammen.
Wie steht er zu ernster Kritik ? ( weicht aus; nimmt an; sucht sie ...)
Wie führt er Dispute ? ( aggressiv; offensiv; deeskalierend; ... )
Wie ist der Umgang mit seinen Freunden ? ( respektvoll; höflich; körperlich ... )
Welche Sportarten betreibt er ? ( Tennis; Radsport; Fußball; Kampfsport ... )
Wie verarbeitet er die Schimpfe ?
( führt Erniedrigung zur Entspannung; motiviert ihn das
dominante Geschimpfe; will er nur auf geistig niedriges Niveau
gebracht werden )

Jetzt noch einige Phrasen, die ich selbst sehr reizend fand:

„Machosau!“ ( wenn ich wieder einmal Recht habe )
„Scheißkerl!“ ( am Netz beim Tennis )
„Du mieses Arschloch!“ ( nach mißglücktem Flirt im Bauamt )
„Du bist ja so krank!“ ( nachdem ich sie in die Nase gebissen hab )
„Mistbock“ ( wenn sie Streit haben will )
„Du durchgeknalltes Kleinkind!“ ( von meiner Schwester, um jegliche weitere Diskussionen zu beenden )

Für Frauen kenne ich zugegebenermaßen mehr und bessere:
„Furie“
„besessene Kurtisane“
„verficktes Luder“
„Du Frau“ ( alternativ: Putze )
„Chefin“ ( alternativ: Lehrerin )
„Psychobraut“
„hirnlose Votze“
„hysterische Knalltriene“
„Zicke“

Das Faultier
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren