Empfehlung für vegane Milch/Pflanzenmilch

Benutzer91095 

Team-Alumni
Off-Topic:
Off-Topic:
Drei Kreuzzeichen, dass ich Milch vertrage und mir über seltsame Ersatzprodukte keine Gedanken machen muss.

Ich finde aber Milch jetzt außer fürs Kochen/Backen auch NULL essentiell, ich mag kalte pure Milch so überhaupt nicht :sick:
Von daher wäre mein Ersatzprodukt wohl Wasser :grin:

Ich trinke auch sehr selten Milch. Aber ich hab Unmengen an Trinkkakao und heißer Schokolade geschenkt bekommen :grin: Und weiterverschenken is nicht :nope:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Also für heiße Schokolade würde ich dann einfach laktosefreie Milch nehmen - gibt's ja auch in Bio, zum Beispiel von Berchtesgadener Land, Alnavit oder Söbbeke. Bei uns gibt es im Alnatura-Supermarkt mindestens zwei Sorten.
Das sie etwas süßlich schmeckt, fällt doch in Kakao nicht wirklich in's Gewicht :grin:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ja schon, aber ich wollte trotzdem mal die Gelegenheit nutzen und was anderes probieren :grin:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Leider schmecken viele Sachen ohne echte Milch nicht. :frown: Z.B. ist Frischkäse mit normaler Milch viiiiel besser als laktosefreier Frischkäse. Es kann sich jeder glücklich schätzen, der Milch verträgt. :zwinker:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator

Ich will jetzt auch gar nicht den Thread sprengen. Zum Glück gibt's genug Alternativen. Sowohl laktosfreie Milch als auch pflanzliche Milch.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich will jetzt auch gar nicht den Thread sprengen.
Off-Topic:
Ich könnte, ich muss aber nicht. Vegane Schokolade schmeckt mir besser, ich esse eh nur Zartbitter mit Nuss - könnte ich auch wunderbar alleine herstellen. Sahnesoße geht voll klar als Sojaversion und auf den Cappuccino könnte ich auch verzichten, wenn ich müsste.

Einzig allein das Eis wäre hart, weil ich darauf konditioniert bin. Könnte aber auch wunderbar auf veganes Eis umsteigen (Mangosorbet kaufen wir regelmäßig).

Alles nur eine Gewöhnungssache.

Milch ist mir nicht so wichtig, Schokolade wäre wirklich hart. :grin:
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
- Selbstgemachte Mandelmilch
- Alnatura Mandelmilch <3
- Kokos-Reis von Lidl Schweiz, leider ist die relativ süss

Ums Probieren wirst wohl nciht rumkommen, es gibt so viele geile Sorten, aber auch viel ekliges.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Hm... also selbstgemachter Kakao mit Hafermilch funktioniert sehr gut :jaa:
 
M

Benutzer

Gast
Off-Topic:

Einzig allein das Eis wäre hart, weil ich darauf konditioniert bin. Könnte aber auch wunderbar auf veganes Eis umsteigen (Mangosorbet kaufen wir regelmäßig).
Gibt inzwischen auch neben den Sorbets (und den immer besseren veganen Schokoladen und Soya-Cappuccino) essbares veganes Eis, z.B. in Vanille, ausserdem Mischungen zum "selbermachen" und (immer noch am besten) einfach selbst machen, z.B. Himbeer mit der besten veganen Schlagcreme: soyatoo (leider nur gut für süsse Sachen). Einzig störend ist halt, dass man nicht einfach mal so eins unterwegs holen kann, aber das sind ja echt Luxusprobleme.


Alles nur eine Gewöhnungssache.
Genau das ist es eben bei Alternativen, nicht weil sie merkwürdiger wären als das "Original" und warum nicht:
was anderes probieren
 
2 Woche(n) später

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Als kleine Anmerkung, für alle die noch Tierrische Milch konsumieren aber Laktose intollerrant sind. Im Laufe nächsten Jahres soll in Europa Kamelmilch zugelassen werden. diese gilt als ultragesund ein Liter hat das Vitamin C von einer Halben Zitrone selbst Pasteurisiert. Dazu reduziert sie den Insulinbedarf von Diabetikern und erhöht das Immunsystem .

Wenn diese Freigabe kommt würde ich mir überlegen, da ich mit Kamelen arbeiten kann und weiß wie man sie Pflegt in die Landwirtschaft zu wechseln .

Ein Australisches Kamel kostet ungefähr 400 € mit Export und Einfuhrgenehmigung exklusive Deutschem Tierarzt, das könnte ein erträgliches Geschäft werden . Da meine Eltern noch Weideland von meine Großeltern haben könnte ich darauf an die 30 Tiere unterbringen die sowieso kaum Wasser brauchen.
 

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
Ein Australisches Kamel kostet ungefähr 400 € mit Export und Einfuhrgenehmigung exklusive Deutschem Tierarzt, das könnte ein erträgliches Geschäft werden . Da meine Eltern noch Weideland von meine Großeltern haben könnte ich darauf an die 30 Tiere unterbringen die sowieso kaum Wasser brauchen.
Und du fängst jetzt schon mal mit Werbung an? :tongue:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
ein halbes zwischenwort zum verzicht auf milch: wenn man sie a) nicht verträgt (was ja wohl nicht mehr so selten ist) oder b) der massentierhaltung nichts geben will... verstehe ich. nur: es gibt fast immer auch die alternative, die milch regional von nem menschen mit vernünftiger tierhaltung zu beziehen - und so viel teurer als dubiose ersatzprodukte sollte das auch nicht sein, insofern ist b) schlicht ausgehebelt.

für mich geht jedenfalls nichts über ne frische biomilch, auch gerne pur... die anderen zeiten, dass ich unseren ziegen (inklusive anständiger haltung und gutem futter) direkt aus dem euter getrunken habe, die gingen mit der kindheit vorbei. schade, denn das schmeckte immer am besten - wobei ich garnicht weiß ob ich das heute noch könnte, die umgangsformen inkl. gewohnheit hinterlassen ihre spuren.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren