Emotionale Abhängigkeit von einer Freundin

Benutzer154398 

Sorgt für Gesprächsstoff
Servus Leute,
Ich bin gerade in einer ziemlich blöden Situation. Um diese euch verständlicher zu machen, kann es sein, dass dieser Text etwas länger wird. Ich bitte euch trotzdem kurz Zeit zu nehmen.

Vor 4 Monaten habe ich ein Mädchen kennenlernt, dass mich ziemlich interessierte. Sie ist sehr hübsch, was natürlich auch einen Teil ausmachte. Wir beide verstanden uns auf Anhieb sehr gut und wir sind uns in vielen Punkten sehr ähnlich. Die Wochen darauf trafen wir uns oft aber nur in der Gruppe, also nicht zu 2. Ich fing an etwas für sie zu empfinden, traute mich aber nicht ihr etwas zu sagen oder so. Dann kam sie mit mir und unseren Freunden mit in den Urlaub. In diesem Urlaub lernten wir uns noch besser kennen und wir vertrauten uns gegenseitig Sachen an, die wir sonst niemanden anvertrauten.

Nach dem Urlaub haben wir uns öfter auch nur zu 2. getroffen. Wir hatten immer sehr viel Spaß und haben sehr viel miteinander gelacht. Vor ein paar Wochen waren wir noch sehr spät bei mir, sodass sie entscheid bei mir zu übernachten. Wir schliefen in getrennten Betten nebeneinander. Das Wochenende danach waren wir wieder mit mehreren Leuten bei mir im Viertel unterwegs und es wurde spät, sodasss sie wieder entscheid hier zu übernachten. Diesmal schliefen wir sogar im gleichen Bett unter einer Decke, weil sie so betrunken war, dass sie sich "ausversehen" in das falsche Bett gelegt hat. Die Woche darauf fragte sie ich schon ein aar Tage vorher ob sie bei mir übernachten dürfe, weil sie nicht gerne alleine schläft und sie mit mir am nächsten Tag Filme und Serien schauen wollte. Wir waren beide nüchtern und schliefen wieder im gleichen Bett und auch ziemlich aneinandergekuschelt. Das wiederholte sich ein paar Wochen so und sie schlief regelmäßig bei mir.

Auch sonst ist sie sehr auf Körperkontakt aus. Wir waren zusammen auf dem Oktoberfest und als es ihr nicht so gut ging Alkoholbedingt hakte sie sich den ganzen Tag bei mir unter und ließ mich nicht mehr los. Auch fragte sie ob ich neben ihr sitzen könne im Bus.

Als sie dann wieder einmal bei mir übernachtete habe ich meinen Mut zusammengefasst und ihr gestanden, dass ich etwas für sie empfinde. Sie hat darauf gesagt, dass sie mich nur als einen Freund mag und es ihr sehr leidtut und sie sich wünschte sie könnte mir eine andere Antwort geben.

Das war ziemlich schlimm für mich, weil es eben so viele Anzeichen gab, die dafür sprachen, dass sie wenigstens ein bisschen was für mich empfindet. Da wir so gut miteinander befreundet sind, beschlossen wir auch dies weiter zu bleiben. Und bei diesem Punkt bin ich mir nicht sicher ob das eine gute Idee war.

Unser Verhältnis war daraufhin, als wäre nichts vorgefallen. Es lief genauso wie zuvor ab und sie übernachtete auch weiterhin öfter bei mir in Unterwäsche im gleichen Bett aneinandergekuschelt. Da ist natürlich klar, dass ich Gefühlsmäßig nicht von ihr loskomme. Aber andererseits kann ich es auch nicht ändern, weil ich es ja immer ziemlich geniesse, wenn sie da ist und mit mir Zeit verbringt. Weil auch aus freundschaftlicher Sicht ist sie mir verdammt wichtig, weil sie einer der wenigen Personen ist, denen ich mich komplett anvertrauen kann.

Wenn sie Zeit mit anderen Jungs verbringt bin ich immer sehr eifersüchtig und das tut mir nicht gut.
Sie wird sehr oft von anderen Kerlen angemacht und sie genießt das offensichtlich. Ihr Freundeskreis besteht aus hauptsächlich Kerle, von denen auch viele an ihr interessiert sind und von denen auch schon viele eine Abfuhr von ihr bekommen haben.

Sie benutzt die Date App Lovoo aber nur "aus Spaß". Sie liebt es dort viele Nachrichten täglich zu bekommen, von Kerlen, die ihr aufgrund ihres Aussehens in den Arsch kriechen. Sie schreibt mit den Kerlen dort aber hat kein wirkliches Interesse. Sie sagt sie schreibt vielen nur aus Mitleid, weil sie sie nicht verletzen will.


Ihr gesamtes Verhalten ist so komisch ausgelegt, dass sie es liebt von anderen Aufmerksamkeit zu bekommen und von den Kerlen angehimmelt zu werden. Würden wir uns nicht so gut verstehen und wären uns sonst nicht so ähnlich, dann hätte ich mich schon längst auf Abstand begeben. Aber da wir uns so dermaßen gut verstehen und so eng miteinander befreundet sind, bringt mich es in eine ziemliche Zwickmühle.
Ich habe nur ziemlich wenige "richtige" Freunde und es wäre ein Verlust, sie zu verlieren.
Andererseits weiss ich, dass es mir nicht gut tut immer Eifersüchtig zu sein und an ihr Gefühlsmäßig hängen zu bleiben.

Was würdet ihr in meiner Situation machen?
 
G

Benutzer

Gast
Was bringt dir das wenn du alles so wie vorher lässt und du eigentlich genau weißt das du keine chance hast. Du musst etwas ändern wenn du von ihr loskommen willst. Ihr müsst euch ja nicht als freunde verlieren, aber du kannst in der hinsicht auf abstand gehen das ihr zum beispiel nicht mehr im selben Bett schläft und schon garnicht in unterwäsche, weil sonst wie du auch schon selbst gesagt hast nie von Ihr loskommst. Und sonst spreche nochmal mit Ihr das du sie als freundin nicht verlieren willst, aber wenn Ihr so weiter macht du einfach nicht von ihr loskommst und vielleicht findet ihr zusammen eine Lösung.
 

Benutzer156691  (41)

Ist noch neu hier
Du musst dich etwas mehr von ihr entfernen. Unternehme mehr mit anderen Leuten, ohne den Kontakt gleich gänzlich abzubrechen. Die momentane Situation macht es für dich nur schwieriger.
 

Benutzer156607 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hab dazu mal eine Frage: Wie kann man bitte im gleichen Bett mit einer attraktiven Frau in Unterwäsche schlafen, ohne dass irgendetwas läuft außer "Schlafen"? :what: Ich hab bisher noch nie eine Frau kennengelernt, die im gleichen Bett mit einem schläft und dabei keinerlei Hintergedanken hatte. Evtl. warst du viel zu brav und bist daher in die Freundesschiene gerutscht. Frauen verlieben sich übrigens oft auch beim Sex. :zwinker:
 

Benutzer154398 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hab dazu mal eine Frage: Wie kann man bitte im gleichen Bett mit einer attraktiven Frau in Unterwäsche schlafen, ohne dass irgendetwas läuft außer "Schlafen"? :what: Ich hab bisher noch nie eine Frau kennengelernt, die im gleichen Bett mit einem schläft und dabei keinerlei Hintergedanken hatte. Evtl. warst du viel zu brav und bist daher in die Freundesschiene gerutscht. Frauen verlieben sich übrigens oft auch beim Sex. :zwinker:

Eine äußerst berechtigte Frage.
Aber ich glaube nicht, dass es was geändert hätte, wenn ich früher was versucht hätte. Ich bin schon viel früher in die Freundesschiene gerutscht, dadurch, dass ich zu sehr Mr. Niceguy war.

Als ich sie darauf angesprochen habe ob was zwischen uns laufen könnte hat sich ja klar "Nein" geantwortet, weil sie das gewisse etwas nicht spürt. Klar hätte es anders enden können, wenn ich sie einfach geküsst hätte aber das war mir in dem Moment zu viel Risiko für unsere Freundschaft.

Sex oder sowas in die Richtung wäre ziemlich unwahrscheinlich. Sie ist noch jungfrau und hat ziemlich klare Regeln für sich selbst, dass sie nur mit ihrem festen Freund sexuell verkehren will, wenn sie einen hat.


_________________________________

Auf der anderen Seite, jetzt wo du es sagst, war es ziemlich dumm von mir, nichts in die Richtung zu probieren. Jetzt ist es leider zu spät, da wir ja schon mit Worten geklärt haben, dass wahrscheinlich nie was laufen wird.
Ich bin mittlerweile viel zu tief in der Freundschaftsschiene drinnen.
Ich war vor ein paar Tagen abends bei ihr und da hat sie den Satz gesagt, vor dem sich jeder Mann fürchtet "Ich würde dich gerne als meinen Bruder adoptieren".
 

Benutzer148761  (32)

Meistens hier zu finden
Also erstmal, sie hat definitiv ein Problem, denn es ist nicht normal sich so zu verhalten. Sie scheint ja für niemanden gefühle zu haben, aber dennoch tausendfache Bestätigung zu benötigen. gut, dass du das prinzipiell durchschaust. Die Frage ist nun, wie es weitergeht. Ich sehe da zwei aus meiner Perspektive "sinnvolle" Optionen. Option 1, du versuchst ihr trotz eurer Gesrpäche und ihrer abweisenden Antworten näherzukommen. Ob es klappt, weiß ich nicht, halte ich aber nicht für unmöglich. Sprich, wenn sie eh in deinem Bett liegt in Unterwäsche, dann kuschel dich bewusst an sie, streichel sie mal, küss ihr vielleicht mal den Nacken, die Stirn o.Ä. Wenn sie dich dann natürlich wegstößt, dann musst du es sein lassen, ansonsten würd ich ganz langsam immer weiter machen. Der Grund ist, dass sie für mich sehr zwiegespalten wirkt. Sie scheint nicht wirklich Gefühle zulassen zu wollen/zu könne. Es deshalb auf rationaler Ebene weiter zu versuchen halte ich für sinnfrei.
Option 2: Du hakst die Option einer Beziehung für dich ab udnd führst die Freundschaft mehr oder weniger so weiter wie sie ist. Parallel fängst du aktiv an, für dich nach einer Partnerin zu suchen. Findest du ein Mädel, bei dem es funkt, musst du die Beziehung zu deiner Freundin natürlich abkühlen, indem ihr dann zwar weiterhin viel zeit verbringt, sie aber nicht mehr in deinem Bett nächtigt.
 

Benutzer154398 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also erstmal, sie hat definitiv ein Problem, denn es ist nicht normal sich so zu verhalten. Sie scheint ja für niemanden gefühle zu haben, aber dennoch tausendfache Bestätigung zu benötigen. gut, dass du das prinzipiell durchschaust. Die Frage ist nun, wie es weitergeht. Ich sehe da zwei aus meiner Perspektive "sinnvolle" Optionen. Option 1, du versuchst ihr trotz eurer Gesrpäche und ihrer abweisenden Antworten näherzukommen. Ob es klappt, weiß ich nicht, halte ich aber nicht für unmöglich. Sprich, wenn sie eh in deinem Bett liegt in Unterwäsche, dann kuschel dich bewusst an sie, streichel sie mal, küss ihr vielleicht mal den Nacken, die Stirn o.Ä. Wenn sie dich dann natürlich wegstößt, dann musst du es sein lassen, ansonsten würd ich ganz langsam immer weiter machen. Der Grund ist, dass sie für mich sehr zwiegespalten wirkt. Sie scheint nicht wirklich Gefühle zulassen zu wollen/zu könne. Es deshalb auf rationaler Ebene weiter zu versuchen halte ich für sinnfrei.
Option 2: Du hakst die Option einer Beziehung für dich ab udnd führst die Freundschaft mehr oder weniger so weiter wie sie ist. Parallel fängst du aktiv an, für dich nach einer Partnerin zu suchen. Findest du ein Mädel, bei dem es funkt, musst du die Beziehung zu deiner Freundin natürlich abkühlen, indem ihr dann zwar weiterhin viel zeit verbringt, sie aber nicht mehr in deinem Bett nächtigt.

Danke für die ausführliche Antwort.
Zu Option 1:
Ist teilweise schon geschehen, sprich absichtliches ankuscheln, was sie nicht gestört hat. Zum Teil in Löffelchenstellung geschlafen, was ja wirklich sehr viel Körperkontakt beeinhaltet.
Diese Option ist risikoreicher, kann aber dafür auch gewinnbringend sein.

Zu Option 2:
So ungefähr ist es im Moment. Ich versuche andere Frauen kennenzulernen, um sie dadurch zu "vergessen".


Ich denke ich muss mir die nächsten Tage ein paar Gedanken machen, welche Option für mich am sinnvollsten erscheint.
Sicher ist, wenn Option 1 fehlschlägt, wird unsere Freundschaft nicht mehr auf dem gleichen Level sein.
 

Benutzer148761  (32)

Meistens hier zu finden
Sicher ist, wenn Option 1 fehlschlägt, wird unsere Freundschaft nicht mehr auf dem gleichen Level sein.
Da wär ich mir bei ihr gar nicht mal so sicher. Sie liebt es doch, Typen abblitzen zu lassen. Ob sie dich da nun abblitzen lässt, nachdem du ih verbal deine Gefühle gestehst oder nachdem du sie geküsst hast, warum sollte das so viel für sie verändern? Aber selbst wenn, dass die Freundschaft nicht ewig auf diesem Niveau bleiben kann, weißt du ja selber.
 

Benutzer155869  (26)

Öfters im Forum
Bei allem Respekt, als ich deine Beschreibung über sie gelesen habe, dachte ich mir ganz ehrlich "Was willst du denn mit so einer Tussi?!" Hört sich vom Typ her fast nach einer an, die auf Facebook Fanseiten von sich selbst erstellt und depressiv wird, wenn sie statt 300 "nur" 250 Likes unter irgendeinem Tiefer-Ausschnitt-Selfie mit superschlauen Sprichwörtern hat.

Vielleicht übertreibe ich, aber sich auf Dating-Apps anzumelden, um sich am Balzverhalten der Kerle zu ergötzen, sagt schon einiges aus.

Für sie wirst du wahrscheinlich niemals mehr als ein süßes kleines Schoßhündchen sein, das ihr Handtäschchen halten darf, wenn sie mit anderen rummacht. Das höchste der Gefühle ist dann womöglich ein gemeinsames Foto, über das irgendwelches Zeug wie "Best friends", "Unsere Freundschaft ist viel zu toll, um sie für eine Beziehung aufzugeben", steht.

Ganz ehrlich: Reichen dir diese Gedanken nicht aus, um sie genauso wie sie es mit dir getan hat innerlich in die "Friendzone" zu verfrachten und ein Auge auf andere Mädels zu werfen? Ein kleines bisschen Stolz hat noch niemandem geschadet.

Könnte sogar passieren, dass sie dann plötzlich auf dich steht, wenn du das machst.
 

Benutzer154398 

Sorgt für Gesprächsstoff
Bei allem Respekt, als ich deine Beschreibung über sie gelesen habe, dachte ich mir ganz ehrlich "Was willst du denn mit so einer Tussi?!" Hört sich vom Typ her fast nach einer an, die auf Facebook Fanseiten von sich selbst erstellt und depressiv wird, wenn sie statt 300 "nur" 250 Likes unter irgendeinem Tiefer-Ausschnitt-Selfie mit superschlauen Sprichwörtern hat.

Vielleicht übertreibe ich, aber sich auf Dating-Apps anzumelden, um sich am Balzverhalten der Kerle zu ergötzen, sagt schon einiges aus.

Für sie wirst du wahrscheinlich niemals mehr als ein süßes kleines Schoßhündchen sein, das ihr Handtäschchen halten darf, wenn sie mit anderen rummacht. Das höchste der Gefühle ist dann womöglich ein gemeinsames Foto, über das irgendwelches Zeug wie "Best friends", "Unsere Freundschaft ist viel zu toll, um sie für eine Beziehung aufzugeben", steht.

Ganz ehrlich: Reichen dir diese Gedanken nicht aus, um sie genauso wie sie es mit dir getan hat innerlich in die "Friendzone" zu verfrachten und ein Auge auf andere Mädels zu werfen? Ein kleines bisschen Stolz hat noch niemandem geschadet.

Könnte sogar passieren, dass sie dann plötzlich auf dich steht, wenn du das machst.

Das Ding ist ja, dass sie eigentlich sonst das Gegenteil von einer Klischeetussi ist. Man kann sich auf sie verlassen und die Beziehung sonst besteht in einem ungefähren Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen, Es ist also nicht so, dass ich alles was sie von mir verlangt einfach so erledige.

Aber du hast schon recht, sie braucht einfach eine Menge Aufmerksamkeit von Kerlen. Die Aufmerksamkeit bekommt sie aufgrund ihres Aussehens sowieso massig. Wird oft anstrengend, wenn man mit ihr feiern ist, weil die Kerle versuchen durch mich an sie ranzukommen und ich gefühlte 1000 mal an einem Abend gefragt werde, ob sie vergeben ist, oder ob ich sie ihnen vorstellen kann usw.

Ich würde sie echt gerne genauso in die Friendzone schicken, aber kann man sich ja nicht aussuchen was man fühlt.

Nach anderen Frauen umschauen ist die beste Lösung, aber nicht die lechteste, weil ich in den letzten Monaten einfach selten neue Leute kennenlerne und meine Leute aus dem reundeskreis auch nciht so darauf aus sind neue Leute kennenzulernen. Und alleine ist das schwierig, abgesehen von Datingapps von denen ich aber nichts halte.
 

Benutzer155869  (26)

Öfters im Forum
B BreinFac
Ist schon richtig, dass man sich Gefühle zunächst nicht aussuchen kann. Man kann aber was dagegen tun, wenn man will. Und diesen Willen bekommst du (hoffentlich), wenn du durchdenkst, wohin deine jetzige Schiene führt: Zu einem Fußabtreter, der ihr die Handtasche hält, während sie vor deinen Augen mit anderen Typen rummacht, sich dabei geil fühlt und evtl. auch mit ihnen nach Hause fährt. Am Tag drauf darfst du ihr vielleicht das Taschentuch halten.

Das ist natürlich übertrieben gesagt, aber du wirst sicherlich wissen, wovon ich rede: Von diesem Scheißgefühl, das du einfach hast, wenn die, auf die du stehst, von anderen belagert wird und du leer ausgehst.

Dieses Gefühl kann wirklich richtig böse werden und auch dein Selbstbewusstsein zerschlagen. Von daher: Du hast es schon gesagt: Andere Frauen sind vielleicht nicht die leichteste, aber die wirkungsvollste Variante. Die beste Medizin gegen Frauen sind halt Frauen, also andere Frauen. :grin:

Es verlangt ja keiner, dass du jetzt anfängst zum Oberchecka zu werden, der in der Disco oder via Tinder reihenweise Mädels abschleppt und eine nach der anderen flachlegt - würdest du eh nicht schaffen, wenn du es so zwanghaft versuchst, das wirkt nämlich bedürftig. Aber es reicht doch schon, wenn du ab und zu mit deinem Freundeskreis ausgehst und mit anderen Mädchen, von mir aus auch vergebenen, redest, einfach nur erstmal ohne Hintergedanken redest. Wichtig ist nur, dass es andere sind und nicht die eine. Du glaubst gar nicht, wie schnell sich nach ein paar netten Gesprächen oder sogar Flirts das Gefühl wieder einstellt, dass es da draußen noch andere Frauen gibt und du wieder lockerer wirst - damit ist schonmal ein Riesenschritt getan.

Irgendwann merkst du dann vielleicht auch, dass es so viele Frauen gibt, dass es sich garnicht lohnt, sich zwanghaft auf eine zu versteifen.
 

Benutzer154398 

Sorgt für Gesprächsstoff
B BreinFac
Ist schon richtig, dass man sich Gefühle zunächst nicht aussuchen kann. Man kann aber was dagegen tun, wenn man will. Und diesen Willen bekommst du (hoffentlich), wenn du durchdenkst, wohin deine jetzige Schiene führt: Zu einem Fußabtreter, der ihr die Handtasche hält, während sie vor deinen Augen mit anderen Typen rummacht, sich dabei geil fühlt und evtl. auch mit ihnen nach Hause fährt. Am Tag drauf darfst du ihr vielleicht das Taschentuch halten.

Das ist natürlich übertrieben gesagt, aber du wirst sicherlich wissen, wovon ich rede: Von diesem Scheißgefühl, das du einfach hast, wenn die, auf die du stehst, von anderen belagert wird und du leer ausgehst.

Dieses Gefühl kann wirklich richtig böse werden und auch dein Selbstbewusstsein zerschlagen. Von daher: Du hast es schon gesagt: Andere Frauen sind vielleicht nicht die leichteste, aber die wirkungsvollste Variante. Die beste Medizin gegen Frauen sind halt Frauen, also andere Frauen. :grin:

Es verlangt ja keiner, dass du jetzt anfängst zum Oberchecka zu werden, der in der Disco oder via Tinder reihenweise Mädels abschleppt und eine nach der anderen flachlegt - würdest du eh nicht schaffen, wenn du es so zwanghaft versuchst, das wirkt nämlich bedürftig. Aber es reicht doch schon, wenn du ab und zu mit deinem Freundeskreis ausgehst und mit anderen Mädchen, von mir aus auch vergebenen, redest, einfach nur erstmal ohne Hintergedanken redest. Wichtig ist nur, dass es andere sind und nicht die eine. Du glaubst gar nicht, wie schnell sich nach ein paar netten Gesprächen oder sogar Flirts das Gefühl wieder einstellt, dass es da draußen noch andere Frauen gibt und du wieder lockerer wirst - damit ist schonmal ein Riesenschritt getan.

Irgendwann merkst du dann vielleicht auch, dass es so viele Frauen gibt, dass es sich garnicht lohnt, sich zwanghaft auf eine zu versteifen.

Sie würde niemals mit einem Typen nach Hause gehen einfach so. Sie ist zwar immer flirty unterwegs, aber bevor es auf irgendeine Weise körperlich werden sollte blockt sie ab. Sie hatte keinen festen Freund bisher und ist sogar noch jungfrau. Sie steht nur auf diese pure Aufmerksamkeit und das ist ihr Befriedigung genug.

Aber ich verstehe worauf du raus willst.
Danke für den Arschtritt. Gerade weil mir soviel an ihr liegt fällt es mir schwerer negativer über sie zu denken und versuche ihr Verhalten irgendwie zu rechtfertigen. Aber sie ist ja auch nur ein Mensch. Kein Grund sie besser zu behandeln als andere wenn sie sich scheisse verhält.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren