Ejakulat beim Orgasmus zurückhalten

Benutzer164492  (22)

Ist noch neu hier
Hey,

Kürzlich habe ich mal versucht das Ejakulat zurückzuhalten, also nichts abklemmen, einfach wie wenn man beim pinkeln den Strahl zurückhält.
Ich habe das 2-3 mal beim Orgasmus zurückgehalten und es dann vollendet (es kam wesentlich mehr und stärker rausgeschossen als sonst xD )
Kann das irgendwie schädlich sein? Und wie war das bei euch, habt ihr dafür trainieren müssen? Bei mir ging es ja auf Anhieb.
 

Benutzer161953  (28)

Öfters im Forum
Ob es schädlich ist, kann ich aus meiner Sicht nicht beurteilen. Aber wo liegt der Sinn? Du musst dich auf das "Abklemmen" konzentrieren und kannst den Orgasmus nicht genießen und das ist doch das Ziel eines Höhepunktes, oder? :smile:
 

Benutzer150774 

Verbringt hier viel Zeit
Mir wäre das auch zu stressig, mich auf das Unterdrücken meiner Ejakulation zu konzentrieren. Schließlich ackert man vorher ja die ganze Zeit, damit es kommt. Wenn ich nicht zu früh kommen will, dann entziehe ich mich eben eine Weile der Stimulation.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Uah, Vorsicht. Unbedingt vorher Ohrenstoepsel rausnehmen, sonst fliegt einem die Peruecke weg.
 

Benutzer154402 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich denke nicht, dass es schädlich ist. Ich lasse es im erklommen, und kann mich gar nicht auf die Ejakulation konzentrieren
 
G

Benutzer

Gast
Ich habe in noch keiner Literatur gelesen, dass es schädlich ist, den Orgasmus zurückzuhalten. :smile:
Selbst unterbreche ich manchmal die SB und lasse die Errektion etwas abklingen, ebenso beim Sex. Ergebnis ist, dass die Spermamenge gefühlt mehr wird und der Orgasmus intensiver.
 

Benutzer133419  (58)

Sehr bekannt hier
Finde ich sehr cool... dafür kenne ich mich als Frau ja gerade mit dem Penis aus, um ihn zu reizen, ihn zu liebkosten, und nicht zu direkt vorzuegehen, dass der Mann nach 2-3mal fast kommen den Superorgasmus erlebt. :smile:

Und natürlich ist es dann bei der männlichen Selbstbefriedigung eben nicht das Fast-Food, sondern das 3-Gänge-Menü. :smile:

Und damit trainierst Du auch gleich dafür, eine Frau mit Deinem Penis befriedigen zu können, wenn sie das braucht. :smile:

Fazit: Mach weiter so. :smile:
 

Benutzer162920  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Mir wäre das auch zu stressig, mich auf das Unterdrücken meiner Ejakulation zu konzentrieren. Schließlich ackert man vorher ja die ganze Zeit, damit es kommt. Wenn ich nicht zu früh kommen will, dann entziehe ich mich eben eine Weile der Stimulation.

Kann ich mich nur anschließen.
Mann kann sich dann nicht richtig auf denn orgasmus konzentrieren und diesen dann richtig genießen
 

Benutzer164084  (31)

Ist noch neu hier
Das Sperma wird bei dieser Methode in die Harnblase umgeleitet, ist also nicht schädlich.

Hat aber den Vorteil, dass der körperliche Erregungsabbau nach dem Orgasmus weniger stark ausgeprägt ist, und man so recht zügig, wenn nicht direkt, mit dem Sex weiter machen kann.

Dass es dir auf Anhieb gelungen ist, ist überraschend. Die meisten Männer brauchen eine ganze Zeit lang, um den Beckenbodenmuskel ausreichend zu stärken, damit es funktioniert!
 

Benutzer149938 

Verbringt hier viel Zeit
Das Sperma wird bei dieser Methode in die Harnblase umgeleitet, ist also nicht schädlich.

Hat aber den Vorteil, dass der körperliche Erregungsabbau nach dem Orgasmus weniger stark ausgeprägt ist, und man so recht zügig, wenn nicht direkt, mit dem Sex weiter machen kann.

Wie kann das denn sein, dass man dann erregter bleibt? Der Orgasmus kam und das Ejakulat wurde auch abge"gegeben". Ob es nun nach draußen fließt oder in die Harnblase sollte doch am Erregungsabbau nichts ändern, oder täusche ich mich da so sehr? :what:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren