Einsam - Warum ziehen sich viele Menschen von mir zurück?

Benutzer110506 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin 35 Jahre alt, seit über 5 1/2 Jahren Single und habe nur 3 sehr gute Freunde, die aber selten Zeit für ein Treffen, Telefonat oder Mails haben. Zwar bin ich ein offener Mensch und habe kein Problem damit, auf andere Leute zuzugehen, aber irgendwie schaffe ich es nicht mal, lockere Bekanntschaften auf die Dauer zu halten.

Es passiert mir immer mal wieder, dass ein Mann Feuer und Flamme ist, mir nachläuft, sich bemüht und sogar eifersüchtig wird, wenn ich mit platonischen Bekannten rede. Aber sobald ich Interesse signalisiere, ziehen sich die Männer zurück.

Genauso verhält es sich beim Aufbau von platonischen Bekanntschaften mit Männern und Frauen. Anfangs sind die Leute sehr interessiert, melden sich regelmäßig, wollen Zeit mit mir verbringen, und dann bricht der Kontakt seitens der anderen Person von heute auf morgen ab.

Warum passiert mir das so oft, was mache ich falsch?
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Ich habe mir gerade mal deine älteren Threads angesehen, da mit dein Benutzername nix sagte. Alle 5 Threads, die du in den letzten 6 Wochen hier eröffnet hast, haben im Grunde nur ein Thema: Dich plagen Selbstzweifel und du scheinst mit deiner Situation unzufrieden zu sein.

Falls man dir das im echten Leben auch anermken sollte, ist dies einfach verdammt unsexy. Wer will schon mit jemandem zusammen sein, der oder die nur unzufrieden ist?

Such dir Hobbies, die dich interessieren, und bei denen du in Kontakt zu mehr Leuten kommst. Versuche offen und freundlich zu sein, und schau dann mal, was sich ergibt.
 

Benutzer110506 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin im Umfang mit Menschen immer offen und fröhlich und renne bestimmt nicht wie ein Trauerkloß durch die Gegend, ganz im Gegenteil. Von daher ist mir das Verhalten der Leute ein Rätsel.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Vielleicht... Ist natürlich nur eine Möglichkeit... Aber vielleicht hast du unbewusst ein falsches "Beuteschema" drauf und wählst die Leute falsch aus?
 

Benutzer98492 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab´ inzwischen einige interessante Gespräche geführt und bin erstaunt, wie ich auf manche Menschen wirke. Meine Selbstwahrnehmung unterscheidet sich ganz deutlich von der Art und Weise, wie ich unter Leuten rüberkomme. Nicht wenige Menschen fühlen sich von mir unter Druck gesetzt und haben das Gefühl, ich würde sie dazu zwingen, mir Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken :frown:.

Mal aus deinem anderen Thread rauskopiert.
Was hast du genau mit dieser Info jetzt angefangen? Du scheinst sie überhaupt nicht ernst genommen zu haben... Spätestens hier sollte dir deutlich geworden sein, dass du nach außen hin scheinbar nicht so wirkst, wie du dich selber wahrnimmst. Und viele Menschen sind viel feinfühliger als du glaubst und merken, ob jemand nur spielt, locker zu sein, oder es auch wirklich ist.
Vielleicht hilft es dir, weitere Personen zu fragen - und deutlich zu machen, dass dir eine ehrliche Antwort wichtig ist - dann kannst du immernoch schauen, ob du dir die falschen Personen aussuchst oder es vielleicht eher deine Art ist, die die Menschen abschreckt.
 

Benutzer113632  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Hmm mir gehts leider recht ähnlich aber wen man wirklich interesse hat versucht mans halt immer wieder bis man entweder kompatible Menschen findet die man dan auch als ECHTE freunde ! bezeichnen kann oder man versucht sich selbst stück für stück so zu ändern wie man es selbst akzeptieren kann.

Ich bin eigentlich ein Mensch der sich für niemanden ändern will auch wen ich in einer partnerschaft mit mir reden lassen würde aber naja es ist ein versuch wert ^^
Musst du halt abwägen was dir lieber ist, ich kenne genug leute die nahezu jeden in ihrer stadt kennen und auch 1000+ facebook freunde haben und immer wen an der seite aber das sind alles keine echten freunde sondern nur so zweckbekanntschaften durch partys usw.
 

Benutzer110506 

Sorgt für Gesprächsstoff
@Shiny Flame: Würde ich nicht sagen, denn ich habe kein bestimmtes Beuteschema. Egal ob es sich um Arbeitskollegen, Leute aus dem privaten Umfeld oder Bekanntschaften aus dem Netz handelt - es ist immer wieder dasselbe. Anfangs finden mich alle sympathisch, und auf einmal sind die Leute weg ohne dass ich die Gründe kenne.

@jellymaus: Ich hatte gestern ein kurzes Chatgespräch mit meinem besten Freund (der leider nicht viel Zeit hatte, weil er noch verabredet war). Er meinte die Leute wüssten einfach nicht was sie an mir haben. Ich bin sicher keine Person, die Theater macht wenn jemand keine Lust oder keine Zeit für ein Treffen hat. Und ich rege mich auch nicht auf, wenn ein Treffen seitens der anderen Person abgesagt oder verschoben wird. Wenn das alles der Fall wäre, könnte ich die Leute schon verstehen.
Das aktuellste Beispiel ist so typisch für mich: Eigentlich wäre ich von gestern bis morgen zwecks Kennenlernen und Silvester feiern bei einer Bekannten aus dem Netz gewesen. Sie hat mich vor über einem halben Jahr angeschrieben, und seitdem hatten wir regelmäßigen Kontakt. Die ersten 3-4 Monate haben wir uns alle 1-2 Wochen (manchmal auch öfter) Mails geschrieben, später mehrmals pro Woche. Sie hat schon Ende September nach einem Treffen gefragt, ich hatte vor Dezember allerdings keine Zeit. Meine WE waren mit Uni-Veranstaltungen, Urlaub und Familienfeiern belegt. Und irgendwann brauche ich auch Zeit zum Lernen und für meinen Haushalt, denn unter der Woche habe ich sowohl einen Vollzeit- als auch einen Nebenjob. Sie wollte unbedingt meine Telefonnummer, haben dann öfters telefoniert (was fast immer von ihr aus ging). Und sie hat mich dann zu sich eingeladen und seit Mitte Dezember nichts mehr von sich hören lassen.

@Youkai: Ich brauche sicherlich keine 1000 oberflächlichen Bekanntschaften, denn ich könnte auch niemals so viel Zeit aufbringen. Außerdem habe ich genügend Interessen, die ich alleine verfolge und das richtig genieße. Wenn ich diesen Beitrag abgeschickt habe, geht's zum Sport... und das mach´ ich immer alleine, weil ich dann nicht abgelenkt bin und bessere Ergebnisse erziele. Ich lese gerne, höre viel Musik, mache Kreuzworträtsel und Puzzles, verbringe Zeit in der Natur... und ja, ich nehme mir bewusst Zeit für mich und genieße das auch. Aber es ist traurig, wenn man fast die ganze Freizeit nur alleine verbringt und fast nie von anderen Menschen kontaktiert wird. Natürlich würde ich meine Hobbys ein wenig zurückschrauben, wenn ich die Möglichkeit hätte um mehr unter Leute zu kommen - aber die Möglichkeit wird mir so gut wie nie gegeben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren