Einlauf vorm Analsex?

Benutzer113587  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey Leute,
mein Freund und ich wollen es bald das erste Mal Anal versuchen, ich hab auch total Lust drauf, bloß habe ich Angst, dass "was Ekliges" passiert.
Ich denke jedem ist klar, was damit gemeint ist. :grin:
Also habe ich beschlossen, vorher einen Einlauf zu machen.
Hat einer von euch schonmal Erfahrungen damit gemacht?

1. Womit habt ihr das Wasser reingemacht?
2. Wie viel Wasser sollte das in Etwa sein?
3. Wie lange muss man danach warten, bis man den eigentlich Analsex praktiziert?

Vielen lieben Dank für alle Antworten,
Eure Ziony
 

Benutzer113145 

Benutzer gesperrt
Wart einfach zwei, drei Stunden nach dem Stuhlgang ab, das reicht dann auch schon. Kannst dich notfalls noch oberflächlich waschen, aber ein Einlauf ist nicht notwendig.

Seid ihr denn ansonsten mit den durchaus notwendigen Vorbereitungen für Analverkehr vertraut?
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Wenn Du nen Einlauf machst, dann besorg Dir bitte die nötigen Utensilien dazu und versuch da nicht behelfsmäßig irgendwelche Haushaltsteile.

Allerdings halte ich das sowieso für quatsch, da ist nichts dreckig wenn man nicht gerade in den letzten 2h auf der Toilette war oder eben noch gar nicht :zwinker:. Ich hab noch nie großartig Rückstände gesehen.
Wenn Du den einlauf machsat, musst Du genauso wieder 2h warten, weil wieder was an den Darmwänden hängen geblieben ist und die selbstreinigung eben seine Zeit braucht.

Seid ihr denn ansonsten mit den durchaus notwendigen Vorbereitungen für Analverkehr vertraut?

Was willst Du denn da groß vorbereiten ?
 

Benutzer113145 

Benutzer gesperrt
Ordentlich Gleitcreme verwenden, viel Zeit nehmen beim langsamen Herantasten mit den Fingern, langsame Dehnübungen, während sie sich entspannt, die ersten Versuche mit dem Schwanz, ganz langsam und achtsam, ihre Reaktionen beachten, ihre Aufnahme mit dem Po, etc.

Das ist kein stumpfes Rein&Raus-Spiel. :grin: Besonders bei ihrem ersten Mal.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Ordentlich Gleitcreme verwenden, viel Zeit nehmen beim langsamen Herantasten mit den Fingern, langsame Dehnübungen, während sie sich entspannt, die ersten Versuche mit dem Schwanz, ganz langsam und achtsam, ihre Reaktionen beachten, ihre Aufnahme mit dem Po, etc.

Das ist kein stumpfes Rein&Raus-Spiel. :grin: Besonders bei ihrem ersten Mal.

Okay, aber das hätte ich nicht unter Vorbereiten laufen lassen - das ist doch selbstverständlich wenn man da unerfahren ist und gehört schon dazu.
Ich bin aber ebsolut kein Freund von Gleitgel beim Analsex - dann "flutscht" es zu leicht rein und spürt nicht so gut den Widerstand und es tut unter Umständen dann viel mehr weh (problematisch ist ja sowieso eigentlich das erste eindringen)
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Grundsätzlich unterscheidet man hier Einläufe von Klistieren. Davon abgesehen, dass die Meisten beides nicht brauchen, um rückstandsfreien Analverkehr zu haben, reicht anfangs ein Microklist aus der Apotheke. Das ist eine kleine Tube, den Inhalt spritzt man ins Rektum und spätestens nach 20 Minuten gehts aufs Klo. Damit wird so ziemlich alles aus dem Enddarm geholt. Aber dennoch solltest Du danach noch wenigstens eine Stunde warten.

Für den von Dir angefragten Einlauf gibt es mehrere Möglichkeiten. Es gibt komplette Einlaufsets, allerdings sind die alleine etwas schwierig anzuwenden. Da hilft nur der Rat des Apothekers.

Eine weitere Möglichkeit ist eine Spülung mittels Dusche. Es gibt da spezielle Aufsätze, die nicht viel kosten und immer wieder verwendbar sind. Aber vorsicht: Solche Spülungen brauchen viel Übung und ein paar anatomische Grundkenntnisse bezüglich des Darms sind auch nicht verkehrt. Wichtig ist, dass man das Wasser langsam einlaufen lässt, nicht zu heiß und nicht zu kalt. Über die Wassertemperatur steuert man, wie hoch das Wasser im Darm steigt. Wer sehr geübt ist, kann sich damit sehr "tief" spülen und kann danach die nächsten 36 Stunden Analverkehr praktizieren, ohne Rückstände fürchten zu müssen.

Die Methode ist allerdings auch aufwändig. Geübte können dann direkt im Anschluss loslegen, Ungeübte brauchen aber auch hier eine Stunde, bis die letzten Wasserrückstände ausgeschieden sind.

Von daher: Probiert es erstmal komplett ohne sowas. Wer eine normale Stuhlkonsistenz hat, der kann auch ohne Einläufe Analsex haben. Andererseits verstehe ich aber auch nicht ganz diese Bedenken: Wer in den braunen Salon eintritt, der darf auch nicht in Ohnmacht fallen, wenn mal versehentlich etwas belgische Schokolade ins Spiel kommt. Vielleicht nicht angenehm, aber auch nicht giftig - hinterher abwaschen und fertig.

---------- Beitrag hinzugefügt um 20:26 -----------

Ich bin aber ebsolut kein Freund von Gleitgel beim Analsex - dann "flutscht" es zu leicht rein und spürt nicht so gut den Widerstand.

Word. Die Verwendung von Gleitgel kann fast noch eher zu Verletzungen/Schmerzen führen, als wenn man das ohne macht.
 

Benutzer113145 

Benutzer gesperrt
Okay, aber das hätte ich nicht unter Vorbereiten laufen lassen - das ist doch selbstverständlich wenn man da unerfahren ist und gehört schon dazu.

Und trotzdem sind's Vorbereitungen. :rolleyes:

Ich bin aber ebsolut kein Freund von Gleitgel beim Analsex - dann "flutscht" es zu leicht rein und spürt nicht so gut den Widerstand und es tut unter Umständen dann viel mehr weh (problematisch ist ja sowieso eigentlich das erste eindringen)

Ich bin auch kein Fan von Gleitcreme, aber sollte mitbenutzt werden, wenn Frau darin unerfahren ist oder es einfach benötigt. Einfach immer nur minimal weiter vordringen, denn den Widerstand kriegt sie schon mit, ist ja keine Betäubung. Viel Zeit lassen, dabei geduldig und behutsam sein.

Und erst nach einer Zeit, geht man richtig loslegen oder eben abbrechen, wenn's für Frau doch schmerzen sollte, denn dann läuft was falsch.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Ich bin auch kein Fan von Gleitcreme, aber sollte mitbenutzt werden, wenn Frau darin unerfahren ist oder es einfach benötigt. Einfach immer nur minimal weiter vordringen, denn den Widerstand kriegt sie schon mit, ist ja keine Betäubung. Viel Zeit lassen, dabei geduldig und behutsam sein.

Und erst nach einer Zeit, geht man richtig loslegen oder eben abbrechen, wenn's für Frau doch schmerzen sollte, denn dann läuft was falsch.

Mir geht es bei der Verwendung von Gleitgel keinesfalls um Ihn oder um ein geiles Gefühl. Gerade wenn man unerfahren ist halte ich da nicht wirklich was von.
Er geht einfach zu leicht rein - auch wenn der Muskel noch nicht entspannt genug ist und das tut ziemlich weh.
Nen bisschen Spucke gleitet auch, aber machts nicht zu flutschig.

Währenddessen ist Gleitgel ne tolle Sache - aber beim eindringen muss man da noch 1000mal vorsichtiger sein.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wenn ich im Vorfeld so einen Aufwand betreiben müsste, würde mir die Lust auf Analsex komplett vergehen.
 

Benutzer113713  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Glycerinzäpfchen sollen angeblich "gesünder" als ein Einlauf sein.
 

Benutzer32984 

Benutzer gesperrt
Wenn man nicht gerade erst auf Toilette war oder in nächster Zeit muss ist ein Reinigung (egal welcher Art) einfach überflüssig. Der Enddarm ist dann leer und sauber. Natürlich lässt sich nicht zu 100% ausschließen, dass noch kleine Stuhlreste vorhanden sind und auch am Penis hängen bleiben. Das ist aber wie gesagt recht unwahrscheinlich und sollte (wenn es dann mal passiert) auch kein Problem darstellen. Sex ist einfach nie hygienisch sauber. Egal ob GV oder AV.

Die ganzen Vorbereitungen kann man sich daher nach meiner Erfahrung getrost sparen. Viel wichtiger ist, dass beide Spaß an der Sache und Entspannt damit umgehen. Wenn das stimmt kann nichts schief gehen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren