Eine Frage an die Frauen... würdet Ihr Euch von einem bzw. Eurem Mann die Haare waschen lassen?

Benutzer182820  (40)

Ist noch neu hier
Ehrlich gesagt, es scheint mir ein bisschen geflunkert, denn Männerhaare willst Du ja nicht waschen nehme ich an...
Es ist nicht geflunkert. Es gibt einfach einige Faktoren, weshalb ich Männerhaare nicht so anziehend finde. Zum einen hatte ich auch noch nie das Bedürfnis, einen Mann zu liebkosen. Desweiteren haben die meisten Männer auch ziemlich kurze Haare (jedenfalls in meinem Umfeld). Und dies reizt mich noch nicht mal bei Frauen...

Wie gehst Du damit zukünftig um? Vermutlich werden sich nicht viele Damen finden, die sich ( Friseur ausgenommen, denn der schneidet und stylt ja auch) von Dir "nur so" die Haare waschen lassen wollen.
Ach... ich gehe sehr gelassen damit um :smile:. Es gibt ja auch noch viele andere schöne Dinge im Leben und es ist ja auch kein Zwang für mich. Keine Ahnung warum, aber wenn ich eine Frau kennenlerne und sie schöne Haare hat, kommt dieser Gedanke bzw. dieses Bedürfnis einfach mal auf. Und wenn sie es nicht mag bzw. nicht möchte, dann ist es auch ok. Ich kannte ja schon die ein oder andere Frau, die dies mochte und mitgemacht hat. Und vielleicht lernt man ja irgendwann doch mal wieder eine kennen. Vielleicht findet sich ja auch mal eine Partnerin. Wie es so aussieht, scheint es ja die meisten auf der Beziehungsebene weniger zu stören...
 

Benutzer182820  (40)

Ist noch neu hier
Ich hatte z.B. auch mal ne Erfahrung mit einem Mann die in mir keine sexuelle Lust in dem Sinne bereitet hat (kann auch nur wenig mit Männern anfangen diesbezüglich), wo aber dennoch eine gewisse Intimität und Zärtlichkeit in der Luft lag.
Naja... und ich finde, dass man solche Momente auch mit Freunden erleben kann. Wenn keine gegenseitige sexuelle Anziehung besteht, ist es ja im Grunde nur eine Freundschaft und dann ist ja bei meinem Bedürfnis auch nichts weiter dabei...
 

Benutzer182820  (40)

Ist noch neu hier
Außerdem ist das für mich eher Pflicht als Genießen, mit den schweren nassen Haaren.
Vielleicht sollte Dir genau deshalb ja mal jemand dabei helfen... somit könntest Du Dich entspannt abstützen und einfach nur genießen :zwinker:

Hab jahrelang getanzt, da waren so viele Menschen an meinem Kopf, für mich ist das nichts intimes und war es auch nie.
Na wie es mir scheint, kommt es auch für die meisten eben auf den Kontext an... Partner darf, Friseur darf, ich denke mal Tanzpartner darf auch... nur der normale Freund darf nicht :frown:......:smile:
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Sehe ich genauso und dies frage ich mich auch bzw. die Runde hier... endlich mal eine Frau nach meinem Geschmack :zwinker:...
Also bitte, du kannst ja wohl niemandem vorschreiben wo die persönlichen Grenzen liegen. Es ist was sinnliches für dich und du bevorzugst hierbei Frauen. Also ist es eben nichts verwunderliches wenn das vielen Frauen hier einfach zu intim wäre.
Das Ganze gibt dir ja was und du machst es ja nicht einfach nur um dem Gegenüber einen Gefallen zu tun.
Und hier liegt eben der Punkt: Einem guten Kumpel oder meinem Friseur geht dabei einfach „keiner ab“ und ich habe nicht das Gefühl in diesem Moment Ventil für ein Bedürfnis zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Ich gebe zu, es ist sogar etwas sehr sinnliches für mich!
Das sagt doch schon alles. Und somit ist auch klar, dass sehr viele Personen, dass nicht mit einem Fremden oder einem (nicht nahen) Freund ausleben wollen.

Du weisst jetzt, dass 98% der Frauen sich nicht von Dir die Haare waschen lassen wollen und auch sonst, dass nicht mit Fremden tun würden. Schlussendlich musst Du nur 1 Person finden, die das mitmacht.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Dies hat ja letztlich auch nicht wirklich etwas mit einem sexuellen Akt zu tun, befriedigt aber auch manches Bedürfnis von mir
Diese Beispiele haben aber bis auf die Umarmung nichts mit dem Körper und der Intimsphäre eines anderen Menschen zu tun und die Umarmung dringt optimalerweise auch nicht in einen Bereich, der dem anderen zu intim ist, sondern ist eine Geste oder erfüllt einen Zweck, z.B. Trost.

Ob es dabei einen sexuellen Kontext gibt oder nicht kann ich schlicht nicht abschließend beurteilen, schon allein, weil das eine sehr individuelle Definitionssache ist.
Aber abgesehen davon, dass Deine Bedürfnisbefriedigung meinem Gefühl nach (und das Gefühl finde ich da entscheidend) schon in eine erotische Richtung geht, geht es mir ganz einfach um meinen eigenen Körper, meine Intimsphäre und darum, wen ich gerne und mit gutem Gefühl oder zumindest aus gutem Grund da hineinlasse.

Deine letzten Äußerungen hier zeigen ja leider auch, wie wenig Verständnis und Respekt Du für diese persönlichen Grenzen hast, was ich sehr schade finde, mir aber zeigt, dass das unbehagliche Gefühl angebracht wäre.
Warum fragst Du denn hier eigentlich, wenn Du auf die ehrlichen und freundlichen Antworten doch nur mit Unverständnis reagierst?

weißt Du ja aber auch nicht wirklich, was in ihm oder natürlich auch ihr vorgeht.
Bei meiner Friseurin schon, wir sind seit 15 Jahren eng befreundet :tongue:
(und ich gehe eigentlich fast nie zum Friseur)

Aber allgemein gehe ich schlicht davon aus, dass Menschen, die aus beruflichen Gründen in meine Intimsphäre eindringen müssen, sich professionell verhalten und keine schrägen Hintergedanken haben.
Natürlich kann man das nie ausschließen, es dürfte sich aber um absolute Minderheiten handeln und daran kann ich mich nicht aufhalten, sonst könnte ich so einiges nicht mehr mit gutem Gefühl tun.
Würde es sich irgendwie komisch anfühlen, wäre ich jedenfalls zum letzten Mal bei diesem Friseur/Arzt/Fußpfleger/Physio... gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer182883 

Klickt sich gerne rein
Ohne mir vorher alle Antworten durchgelesen zu haben...

Ich würde mir von meinem Mann die Haare waschen lassen, vllt auch noch von einem guten Freund. Aber auf keinen Fall von jemand fremden, es sei denn er ist Friseur 😅
Wenn ich um den Fetisch das anderen dabei wüsste, würde ich es auch nicht machen lassen. Wobei... vllt empfindet der Friseur meines Vertrauen auch Erregung dabei mit meine Haare zu waschen 🤪
 

Benutzer178725 

Öfter im Forum
Also ich würds begrüßen wenn mein Freund da Lust zu hätte. XD

Ich liebe es schon wenn mein Partner Abends beim Kuscheln mit meinen Haaren rumspielt oder meine Mama (ehemalige Friseurin) da Frisuren ausprobiert oder mal Lust hat zu stylen. Früher als ein Freund von uns in der Lehre war hab ich auch regelmäßig Modelliert.

Aber so ganz Fremde oder unwissende bzw halt nicht gelernte etc würd ich da nicht dran lassen.
 

Benutzer182820  (40)

Ist noch neu hier
Also bitte, du kannst ja wohl niemandem vorschreiben wo die persönlichen Grenzen liegen.
Dies habe ich auch an keiner Stelle getan und ich akzeptiere und respektiere die persönlichen Grenzen jedes einzelnen! Und wenn eine Frau dies nicht möchte bzw. mag, dann ist dies vollkommen in Ordnung. Wie schon mal gesagt, ist dies kein Muss bzw. Zwang für mich...

Das Ganze gibt dir ja was und du machst es ja nicht einfach nur um dem Gegenüber einen Gefallen zu tun.
Natürlich will ich meinem Gegenüber damit auch einen Gefallen tun, sonst wäre dies ja ziemlich einseitig und würde auch keinen wirklichen Sinn machen!

Einem guten Kumpel oder meinem Friseur geht dabei einfach „keiner ab“
Und wie nun auch schon so oft erwähnt, geht mir dabei auch keiner ab... eher das Gegenteil ist der Fall... ich finde es selber einfach nur schön, dies zu tun...

dass sehr viele Personen, dass nicht mit einem Fremden oder einem (nicht nahen) Freund ausleben wollen.
Meine Frage bezog sich von Anfang an nicht auf Fremde, sondern auf gute bis sehr gute Freundschaften bzw. Partnerschaften!

Deine letzten Äußerungen hier zeigen ja leider auch, wie wenig Verständnis und Respekt Du für diese persönlichen Grenzen hast
Ich habe keine Ahnung, an welcher Stelle ich irgendwelche persönlichen Grenzen nicht respektiert habe. Ich dachte ein Forum lebt davon, dass man sich austauscht und über bestimmte Dinge diskutiert, was ja auch beinhaltet, dass unterschiedliche Sichtweisen aufeinandertreffen. Was ja aber nicht bedeutet, dass ich die Meinung und die persönlichen Grenzen meines Gegenübers nicht respektiere!
Das einzige Unverständnis, was ich diesbezüglich auch habe, ist, dass diese Frage von einigen konsequent immer wieder in einen sexuellen Kontext gerückt wird, den es jedenfalls für mich dabei nicht gibt. Wenn dies bei Euch anders ist, dann muss ich auch dies akzeptieren. Aber es ist schon irgendwie komisch, dass sich Frauen immer wieder darüber beschweren, wenn sie nur auf das Eine reduziert werden. Und hierbei ist es ja genau umgekehrt... hier werde ich ja diesbezüglich von manchen auch nur auf das Eine reduziert. Und was ich sehr schade finde, ist, dass eine Sinnlichkeit für bestimmte Dinge direkt so sexualisiert werden. Aber wahrscheinlich ist diese Welt nun mal mittlerweile so...

Warum fragst Du denn hier eigentlich, wenn Du auf die ehrlichen und freundlichen Antworten doch nur mit Unverständnis reagierst?
Ich habe gefragt, weil ich einfach mal weitere bzw. andere Meinungen dazu hören wollte. Und wie schon erwähnt, respektiere ich diese auch und ich bin für Eure ehrlichen und freundlichen Antworten auch sehr dankbar! :smile:

In diesem Sinn... ein wunderschönes und auch sonniges Wochenende! :grin:
 

Benutzer167118  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hätte kein Problem damit mir auch mal die Haare waschen zu lassen, aber bis jetzt hab ich das immer selbst gemacht.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich habe mal versucht mir vorzustellen, wie das wäre wenn mich jemand aus meinem Freundeskreis danach fragen würde. Mit der Zusatzinfo, dass es für ihn etwas sinnliches/intimes hat, aber nicht mehr Bedeutung.

Die Sache ist eben die - es ist vielleicht nicht die "ich schlafe mit ihm"-Ebene. Aber es ist auch nicht mehr die "reine Freundschaft"-Ebene. Es ist etwas dazwischen. Und genau dieses Dazwischen lässt sich oft schwer händeln. Weil nicht ganz klar ist, welche Erwartungen dort sind oder entstehen könnten, was wo wie rein gelesen wird. Und das macht es schwierig. Einerseits eine Freundschaft als Fundament zu haben, andererseits aber nicht zu wissen, ob diese neue Ebene die Freundschaft nicht aufs Spiel setzt.

Ich glaube, da müsste zwischen uns schon ein sehr abgeklärtes, aber trotzdem sehr gutes Verhältnis bestehen. Was ich mir prinzipiell vorstellen kann. Aber tendenziell halte ich das für sehr schwieriges Terrain.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Aber es ist schon irgendwie komisch, dass sich Frauen immer wieder darüber beschweren, wenn sie nur auf das Eine reduziert werden. Und hierbei ist es ja genau umgekehrt... hier werde ich ja diesbezüglich von manchen auch nur auf das Eine reduziert. Und was ich sehr schade finde, ist, dass eine Sinnlichkeit für bestimmte Dinge direkt so sexualisiert werden. Aber wahrscheinlich ist diese Welt nun mal mittlerweile so...

Der Vergleich hinkt aber mal sowas von..ich bitte Dich. Denk da bitte mal drüber nach, in welcher Situation so reduzierte Frauen sind und was das gesamtgesellschaftlich bedeutet.

Ich z.B. sage ja auch, dass ich nicht sicher beurteilen kann, wie erotisch konnotiert das für Dich ist.
Mir geht es da um meine Empfindungen und für mich sind solche Intimitäten in Freundschaften zuviel und unangenehm, weil es um meinen Körper geht und ich solche Berührungen von Menschen, die keine Anziehung auf mich ausüben, nicht mag.
Da wirst Du auf überhaupt nichts reduziert, es geht gar nicht um Dich.
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Indem du sagst du wüsstest nicht warum so viele ein Problem damit haben und uns hinstellst als würden wir übertreiben, wirkt es einfach sehr unglaubwürdig wenn du behauptest du wüsstest nicht wo du Grenzen nicht respektierst.

Und sorry aber etwas als sehr sinnlich zu empfinden und das auch nur bei Frauen machen zu wollen ist einfach ganz weit weg von "ist doch nichts dabei"
Ich möchte nicht sinnlich auf meine platonischen Freunde wirken.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Grundsätzlich kein Problem, wobei das auch nicht so das Mörder Verwöhnprogramm wäre.

Mit dem Kopf in der Badewanne hängend oder im Waschbecken ist so scheiß unbequem, wäre wohl ein kurzes Vergnügen. Und das Vergnügen wahrscheinlich auch einseitig. Und sinnlich stell ich mir da auch nichts vor, wäre wahrscheinlich eher sehr lustig.
Wie früher beim Haare färben, wenn irgendwelche Menschen beim auswaschen geholfen haben.

Bin aber auch nicht so der Verwöhn Typ. (find das Wort schon ganz, ganz schlimm, da schüttelt es mich)

Ich mach aus allem was nett gemeint ist eine Freak Show.


Ich frage mich nur, in welcher Realität....? Sitzt man dann zusammen bei einem Bier und plötzlich fragt random Person "Du kann ich dir grad die Haare waschen?"

Also da hätte ich Probleme mit der Ernsthaftigkeit und als nächstes würde ich mich fragen, wie kacke meine Haare wohl grad aussehen, wenn jemand das Bedürfnis hat sie zu waschen.

Ich fummel aber grundsätzlich gern in den Haaren anderer rum. Köpfchen kraulen bei kurzen Haaren und bei langen Haaren.... Naya, die haben dann nachher halt meist eine andere Frisur als vorher und ich keine mehr, weil ich alle Klemmen, Klammern und Bändchen auf dem Nachbarkopf verteilt habe.
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Wenn mein Partner mir die Haare waschen wollen würde dürfte er das gerne tun, aber erst nach Einweisung :grin: damit er das auch richtig macht und es mir nicht wehtut und die Haare nicht verknoten

Ich glaube tatsächlich er hat das noch nie bei mir gemacht.

alle anderen dürften nicht zum Waschen an meine Haare, auch keine guten Freunde nicht. Wenn eine Freundin mir die Haare schneidet oder eine Frisur macht dann ist das ok.
 

Benutzer182820  (40)

Ist noch neu hier
Der Vergleich hinkt aber mal sowas von..ich bitte Dich. Denk da bitte mal drüber nach, in welcher Situation so reduzierte Frauen sind und was das gesamtgesellschaftlich bedeutet.
Da ich nicht will, dass dieses Thema zu sehr ausschweift, nur kurz... wenn man natürlich direkt die Extreme betrachtet, dann hinkt dieser Vergleich nicht nur, sondern dann wäre er auch ziemlich unangebracht. Diese Extreme habe ich aber dahingehend nicht gemeint... und so sehr reduziert fühle ich mich hier nun auch wieder nicht :smile:

Das oben zitierte liest sich doch eindeutig als Unverständnis so als Antwort auf „was ist denn schon dabei“?
Dies war einfach nur ein Kommentar auf eine Antwort und spiegelt meine Meinung bzw. vermutlich auch die Meinung der Antwortgeberin wieder und hat somit überhaupt nichts mit Deinen oder den persönlichen Grenzen von irgendjemanden anderes zu tun.

Deine Grenzen sind Deine Grenzen und dies ist auch vollkommen in Ordnung! Und dahingehend nochmal vielen lieben Dank für Deine ehrliche Antwort!


Die Sache ist eben die - es ist vielleicht nicht die "ich schlafe mit ihm"-Ebene. Aber es ist auch nicht mehr die "reine Freundschaft"-Ebene. Es ist etwas dazwischen. Und genau dieses Dazwischen lässt sich oft schwer händeln. Weil nicht ganz klar ist, welche Erwartungen dort sind oder entstehen könnten, was wo wie rein gelesen wird. Und das macht es schwierig. Einerseits eine Freundschaft als Fundament zu haben, andererseits aber nicht zu wissen, ob diese neue Ebene die Freundschaft nicht aufs Spiel setzt.
Ich bin mir nicht sicher, aber kann es sein, dass wir eine sehr unterschiedliche Sichtweise auf diese Situation haben? Dies würde vielleicht auch den ständig aufkommenden sexuellen Kontext erklären?!
Es geht mir hierbei nicht darum, dass sich eine normale Freundin vor mir nackig macht, wir zusammen duschen bzw. ein gemeinsames Bad nehmen! Denn dies wäre schon sehr intim und würde natürlich auch für mich über eine ganz normale Freundschaft hinausgehen. Ehrlich gesagt... habe ich in diese Richtung noch nie bei einer Freundschaft gedacht...

Vielleicht passend dazu:
Ich frage mich nur, in welcher Realität....?
Na eine mögliche Realität hast Du ja bezüglich des Haarefärbens zum Beispiel schon genannt :smile:. Aber nehmen wir mal an, wir wären sehr gut befreundet, können über alles miteinander reden und da ja eine gewisse Vertrauensbasis vorhanden ist, schütte ich Dir dahingehend mein Herz aus. Wir sitzen zusammen, trinken gemeinsam ein Bier und ich erzähle Dir, dass ich irgendwie schon immer diese Art "Tick" habe und dies einfach sehr gern mache. Vielleicht sage ich auch noch, dass ich dies auch gern mal bei Dir machen würde bzw. frage ich Dich, ob Dir dies gefallen würde und Du vielleicht sogar Lust darauf hättest... es muss ja auch nicht sofort sein und dies hätte natürlich auch nichts mit dem aktuellen Zustand Deiner Haare zu tun :smile:.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Vermutlich würde ich ja sagen.... Nachdem ich aufgehört habe zu lachen.

Glaube trotzdem nicht, dass das besonders Realitätsnah ist. Zumindest hab ich noch nie auf solche Art und Weise Gespräche geführt, mit Menschen die mir am Herzen liegen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren