Ein weiteres Männchen mit Problemen...

Benutzer163795  (25)

Ist noch neu hier
Hallo, zusammen!

Ich muss hier einfach mal ein wenig Dampf ablassen, da ich sonst noch wahnsinnig werde. Aber an alle, die das lesen, muss ich eine Warnung aussprechen: Der Text wird etwas länger. (Hoffentlich kann ich den hier überhaupt posten.)

Kurz zu meiner Person: Ich bin 20 Jahre alt, studiere etwas im Medienbereich und bin ohne große finanzielle Sorgen. Doch all das ist mir inzwischen ziemlich egal, denn...

Ich scheine einfach keine Beziehung hinzubekommen, obwohl das seit meinem 13. Lebensjahr mein innigster Wunsch ist. Damals war das aber recht unrealistisch, da ich wirklich sehr dick war und stark gegen Pubertätsprobleme zu kämpfen hatte (starke Akne, Depression und damit auftretende Gesundheitsbeschwerden). Mit 18 habe ich dann stark abgenommen und bin auch im Moment daran auf meinen dünn gewordenen Körper Muskeln aufzubauen.

Aber trotz gesteigerter (wenn auch noch bei weitem nicht perfekter) von mir ohne OP erreichbarer Attraktivität und Selbstbewusstsein, will es einfach noch nicht klappen.Warum? Habe ich mich oft gefragt. Ich habe so meine Theorien.

1. Ich bin sehr introvertiert. Würde ich mich irgendwann mal dazu aufraffen ein Mädchen von mir aus anzuflirten, wäre das schwieriger als jede Schularbeit und Uniprüfung, die ich je abgelegt habe. Diese Introvertiert führte dazu, dass ich wenige Freunde habe. Ich würde sogar sagen, dass ich keine habe, nur Studienkollegen, mit denen ich mich gut verstehe und in den Pausen mal plaudere. Und da rede ich auch nur, wenn ich was zu sagen haben, weswegen unmotiviertes Reden bei mir schnell zum Stillstand kommt (Dafür können sinnvolle Debatten bei mir über Stunden gehen). Das zu ändern habe ich häufig versucht, aber es wollte nie wirklich klappern. Mitunter auch wegen den noch kommenden Gründen.

2. Ich habe wenig Interessen mit gleichaltrigen. Wie z.B. mein Musikgeschmack (nur etwa 20 Songs meiner Autoplaylist von 500 Liedern sind nach 1990 erschienen), da mir zu große Lautstärken weh tun. Außerdem trinke ich keinen Alkohol, weil er mir nicht schmeckt und ich Allergisch bin. Ich rauche auch nicht. Ich bin kein Freund von Massenmedien wie Facebook und Twitter, obwohl ich sie hin und wieder gezwungenermaßen nutze. Gruppensport ist für mich dank eines körperlichen Defizits auch komplett raus.

3. Hobby und Beruf. Auch eher was für ältere Leute. Mein größtes Hobby ist es Texte zu schreiben. Mein späterer Beruf wird mich auch nur selten in Kontakt mit Frauen bringen (die nur mal nur einen eher geringen Teil von Musikern und Executve Producern von Plattenfirmen ausmachen) und diese werden meist eher älter sein.

4. Ich bin kein Badboy, worauf Frauen doch angeblich stehen. (Hat man sich nach dem Bisherigen vielleicht schon gedacht.) Dazu gehört zum einen, dass ich keine Lederjacken trage, und um mal den Spaß beiseite zu drängen, habe ich noch moralische Anforderungen. Vielleicht zu hoch im Bezug auf die heutigen Beziehungen. Betrug wäre für mich das Aus einer Beziehung, egal wie und wann. Ich würde jetzt nicht soweit gehen, dass Sex vor der Ehe ein No-Go wäre, bei weitem nicht, aber (was man heute oft liest und hört) bem zweiten Date auf der Toilette Oralsex wäre für mich auch absolut unvorstellbar.

5. Ich bin ein Ritualmensch. Obwohl sich das in letzter Zeit bei mir gebessert hat, komme ich wohl nie ganz davon weg. Dazu gehört von Kleinigkeiten, wie jeden Sonntagabend meine Lieblingssendung mit immer dem gleichen Essen bis zu dem, dass immer am selben Tag die Woche bestimmte Dinge gemacht werden, wie etwa Wohnungsputz, Einkaufen, etc. Man könnte sagen, es ist ein wenig krankhaft.

Und inzwischen bin ich echt traurig und werde bei entsprechender Bemerkung im Sinne von „such doch mal eine Freundin“ beinahe aggressiv.

Online-Dating will ich auch mal probieren, das Problem ist hier nur, dass die meisten seriösen Seiten (wie Parship, Elitepartner, etc.) auf Leute ab 25 oder gar 30 ausgerichtet sind. Noch so ein Punkt, der mich traurig macht. Vielleicht finde ich mit 30 eine (gleichaltrige) Partnerin, aber dann, denke ich, würde ich mich immer so fühlen, als hätte ich es verpasst eine junge Damen in Armen zu halten, was dann wohl nie passieren wird. (Und ich weiß, dass das vielleicht eine kleine Hasswelle auslöst – aber ich muss meine Gedanken einfach mal irgendwo ablassen.)

So. Das wäre es. Wenn jemand bis hier her ohne die Hälte zu überspringen gekommen ist: Habt ihr vielleicht irgendeinen Tipp? Ich weiß, dass ich mich nicht um 180 Grad ändern kann, ich habe in den letzten Jahren gemacht, was ich nur konnte. Also bitte nicht versuchen, jede von mir beschriebene Kleinigkeit, die ich nicht ändern kann, mit Änderungsvorschlägen zu behaften.

Aber schon mal Danke für jede Antwort.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Das einzig wirkliche Problem was ich hier sehe, ist deine Passivität bzw Introvertiertheit.
Alle anderen Dinge (Treue als wichtig erachten, nicht sofort Sex wollen, anderer Musikgeschmack, kein Partytier, usw) sind doch vollkommen normal :hmm:

Also mein Rat: Spring über deinen Schatten, Bekomm den Poppes hoch, sprich andere Menschen real an, knüpf neue Kontakte. Nicht nur Frauen, sondern auch Männer, potentielle Freunde, usw.
 

Benutzer161465 

Benutzer gesperrt
Ich kann deine Gedanken nachvollziehen. Ich bin jetzt fast 25 und auch noch ohne jegliche Erfahrung.

Über das Thema Interessen und Beruf würde ich mir nicht so sehr Gedanken machen. Hört sich doch erstmal interessant an, was du machst.
Das Thema Small Talk ist dann wieder was anderes. Das fällt mir auch extrem schwer, gerade weil ich auch sehr introvertiert bin.

Online-Dating würde ich gleich wieder von meiner Liste streichen, es sei denn du hast wirklich Model-Aussehen oder einen sehr guten Fotografen. Der Männerüberschuss ist enorm. Jeder Cent dafür ist nur verbranntes Geld. Spiel lieber Lotto, da hat man eine realistische Chance etwas zu gewinnen.

Mit dem Alter wird es nicht leichter werden.
Die Ansprüche steigen (auf beiden Seiten) und da kann man auch niemanden einen Vorwurf machen.
Auch die Rituale würde ich da mit einbeziehen. Da ist dann die Frage, was dir im Ernstfall wichtiger ist: Deine Fernsehsendung kannst du aufnehmen und später schauen, das eventuelle Date nicht.

Zu dem Badboy-Thema: Hier widersprechen sich die meisten Frauen meiner Meinung nach selbst; bzw. entspricht ihr Handeln nicht dem, was sie sagen.

Also mein Rat: Spring über deinen Schatten, Bekomm den Poppes hoch, sprich andere Menschen real an, knüpf neue Kontakte. Nicht nur Frauen, sondern auch Männer, potentielle Freunde, usw.

Das ist die richtige und theoretisch einfache Antwort. Leider ist die Umsetzung ungleich schwerer. Ich kenne das von mir: Es sind einfach Hemmungen da.
Die Sache mit den wenigen/fehlenden Freunden macht es da leider auch nicht einfacher. Ich würde versuchen, bei deinen Studienkollegen erstmal Anschluss zu finden.

@TE: Wie warst du damals in der Klassengemeinschaft integriert? Ganz gut, eher Außenseiter oder gab vielleicht sogar Mobbing? Gerade in der Pubertät schmerzt Ablehnung vom anderen Geschlecht besonders. Und nach meiner Erfahrung konnten die Mädchen da immer besonders fies sein.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Das ist die richtige und theoretisch einfache Antwort. Leider ist die Umsetzung ungleich schwerer. Ich kenne das von mir: Es sind einfach Hemmungen da.
Die Sache mit den wenigen/fehlenden Freunden macht es da leider auch nicht einfacher. Ich würde versuchen, bei deinen Studienkollegen erstmal Anschluss zu finden.

Ich kenne das auch von mir selbst. :zwinker: Ich war früher sehr schüchtern bis nicht fähig zu sozialen Kontakten. Und klar war das erstmal Arbeit und viel Hemmungen überwinden, bis ich dies überwunden hatte.
Aber es ist eben DER wichtigste Punkt, wenn man neue Kontakte finden will.

Dabei ist es natürlich ratsam, sich in einem passenden Umfeld zu bewegen. Ich fand schon tolle Bekanntschaften (die zu Freundschaften und mehr wurden) auf Lesungen. Eine 80er Jahre Musik Party wäre dagegen die völlig falsche Location für mich.
 

Benutzer161465 

Benutzer gesperrt
Ich kenne das auch von mir selbst. :zwinker: Ich war früher sehr schüchtern bis nicht fähig zu sozialen Kontakten. Und klar war das erstmal Arbeit und viel Hemmungen überwinden, bis ich dies überwunden hatte.
Aber es ist eben DER wichtigste Punkt, wenn man neue Kontakte finden will.

Ja. Ich wollte nur deutlich machen, dass es u. U. jemand leichter hat, der zwar schüchtern aber ansonsten als "Anhängsel" integriert war, als jemand der aktiv ausgegrenzt wurde.

Ich bin heute noch sehr zurückhaltend, mal einen Freund/Bekannten anzuschreiben und fühle mich dann schlecht, wenn ich eine Absage (oder gar keine bzw. sehr späte Antwort) bekomme.
 

Benutzer163795  (25)

Ist noch neu hier
Also mein Rat: Spring über deinen Schatten, Bekomm den Poppes hoch, sprich andere Menschen real an, knüpf neue Kontakte. Nicht nur Frauen, sondern auch Männer, potentielle Freunde, usw.

Wie soll das denn für einen stark introvertierten Menschen so einfach gehen und vor allem.. WO? Partys und Disco fällt bei mir weg und bei fast allen Veranstaltungen meiner Hobbys (z.B. Beatles-Fanclub, Autorentreffen, etc.) befinden sich gar keine Frauen und/oder Männer unter 25 - außer eben mir. Und das, obwohl ich in einer Großstadt lebe.

Mir kommt es so vor, als würden alle Leute unter 25 irgendwo versteckt sein und ich weiß nicht, wo ich sie außerhalb von Clubs finden kann. Außer an meiner Uni, aber was da mit meinen Kollegen ist, habe ich schon geschrieben und sämtliche Frauen in all meinen Kursen haben einen Freund.

@TE: Wie warst du damals in der Klassengemeinschaft integriert? Ganz gut, eher Außenseiter oder gab vielleicht sogar Mobbing? Gerade in der Pubertät schmerzt Ablehnung vom anderen Geschlecht besonders. Und nach meiner Erfahrung konnten die Mädchen da immer besonders fies sein.

Lustigerweise wurde ich von meinen männlichen Mitschülern immer sehr gehänselt, von meinen weiblichen Kolleginen gar nicht. Bei meiner 16. Geburtstagsfeier waren von allen Gästen gut 80% weiblich, aber das war für mich dann so eine "Reizüberflutung", dass ich die Party nach einer Stunde abgebrochen und insgesamt nur wenig mit ihnen gesprochen habe. - Aber wie gesagt, damals war ich noch unattraktiver und wusste das auch.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
L Lenny20 was ich hier lese sind Ausreden....hock dich in Vorlesungspausen mit Kommilitonen hin und trink nen Kaffee oder geh in die Mensa. Such dir neue Hobbys wie kochen oder Bouldern. Schau ob es beim unisport ne Gruppe dich gibt oder werde in der Fachschaft oder dem Asta aktiv. Du brauchst erstmal nen Freundeskreis dann kommt die Freundin von alleine
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
L Lenny20 was ich hier lese sind Ausreden....hock dich in Vorlesungspausen mit Kommilitonen hin und trink nen Kaffee oder geh in die Mensa. Such dir neue Hobbys wie kochen oder Bouldern. Schau ob es beim unisport ne Gruppe dich gibt oder werde in der Fachschaft oder dem Asta aktiv. Du brauchst erstmal nen Freundeskreis dann kommt die Freundin von alleine


Ich kann dem im Grossen und Ganzen zustimmen. Du musst leider ueber deinen Schatten springen.

Ich war immer eher introvetiert. Typischer E-Techniker der bei den Maedels nichts gebacken gekriegt hat. Ich habe auch nie aktiv angesprochen. Einfach nicht getraut...
Das hat sich geaendert als ich einen Job in Singapur angenommen habe. Angeblich sollte ich nur in einen Labor arbeiten jedoch fand ich heraus das ich ca. 20 Stunden pro Woche unterichten musste. Das Fachliche war pillepalle aber Sprache in Englisch und vor ca. 25 Leuten... Da gab es nur zwei Loesungen... Wider nach Hause fliegen oder Augen zu und durch. Ich habe mich fuer letzteres enschieden und nie bereut. Nach ca. 2 Monaten fand ich die Arbeit sogar total toll.
Zusaetzlich setzte man mich in eine WG mit 2 Maedels. Im Nachhinein die beste Zeit meines Lebens.

Also mal los...
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
hock dich in Vorlesungspausen mit Kommilitonen hin und trink nen Kaffee oder geh in die Mensa. Such dir neue Hobbys wie kochen oder Bouldern. Schau ob es beim unisport ne Gruppe dich gibt oder werde in der Fachschaft oder dem Asta aktiv. Du brauchst erstmal nen Freundeskreis dann kommt die Freundin von alleine

Genau das! Außerdem kannst du auch im Internet nach Frauen schauen.

Es git genug junge Leute, die nicht darauf aus sind, jedes Wochenende Party zu machen und denen Treue wichtig ist. Daran kann es auf keinen Fall liegen!
 

Benutzer163795  (25)

Ist noch neu hier
L Lenny20 ...hock dich in Vorlesungspausen mit Kommilitonen hin und trink nen Kaffee oder geh in die Mensa. Such dir neue Hobbys wie kochen oder Bouldern. Schau ob es beim unisport ne Gruppe dich gibt oder werde in der Fachschaft oder dem Asta aktiv. Du brauchst erstmal nen Freundeskreis dann kommt die Freundin von alleine

Ich gehe auf eine Privatuni mit kleinen Vorlesungsgruppen (10-15 Leute pro Kurs), was bedeutet, es gibt keine Mensa und Unisport-Gruppen oder Bouldern gehen nicht, wie schon gesagt bin ich körperlich bedient... Asta und Fachschaft gibt es bei uns in Österreich soweit ich weiß gar nicht - nicht mal auf der städtlischen Uni. Das mit einem neuen Hobby Kochen, da wäre ich nicht abgeneigt, aber bringt ein Kochtreffen (falls es sowas überhaupt gibt) wirklich einen Freundeskreis für einen 20-jährigen?

@RiaSommer: Welche Partnerbörse im Internet gibt es denn, bei denen Frauen zwischen 18 und 22 angemeldet sind? Und bitte, bitte nicht Tinder als Antwort schreiben.

Weil ich es genau wissen will: Gibt es eine nicht sportliche Aktivität außerhalb von Universität und Disco/Bar, in der sich junge Leute einen Freundeskreis schaffen können?
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Billiard Bowling gibt soviel aber ich hab keine Ahnung was körperlich bei dir geht
 

Benutzer163795  (25)

Ist noch neu hier
Was ist mit Suche im Internet?

Es gibt ja soweit ich weiß keine Internet-Seite außerhalb von Partnerbörsen, wo nach Partnern gesucht wird. Außer vielleicht Foren mit gleichen Interessen, aber bei den meisten meiner Interessen bin ich seit Jahren in fast allen deutschsprachigen Foren angemeldet und da hat sich nichts in der Richtung ergeben.

Gibt es denn eine Partnerbörse wie Elitepartner und Parship (die ja eher so 25, 30 bis hoch zu 50, 60 Jahren im Sinn haben) für 18 und 20 jährige?

Stonic Stonic : Billiard ist ganz nett, aber auch so ein Sport, der nicht wirklich für das Alter gemacht ist. Ich bin zwischen 18 und 19 einige Male in diversen Billiard- und Bowling-Bars gewesen, aber 95% aller Leute dort sind Männer über 40.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Es gibt soviel wenn man sucht. Meetup, WWF, Umweltschutzgruppen, Ehrenamt, freiwillige Feuerwehr, fotografieren, Tanzen, Theater, New in Town Gruppen, usw. Klar du musst schon ein wenig suchen.

Und wie gesagt mein Vorschlag mach etwas vieleicht total verruecktes. Ich haette in der Schule beinah in der Theatergruppe mitgemacht. Habe gesehen wer da so mitmacht und habe einen Rueckzieher gemacht. Am Ende des Kurses habe ich erfahren das die Gruppe total toll war und selbst Leute die ich nicht mochte und immer gestaenkert haben voellig nett und hilfsbereit waren...
 

Benutzer157013 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Gibt es in Österreich auch sowas wie die Volkshochschule? Ich habe bis jetzt die Erfahrung gemacht, dass man in Vhs-Kursen sehr leicht Leute mit ähnlichen Interessen findet. Die Altersstrukturen waren dabei auch bunt gemischt.
 

Benutzer161465 

Benutzer gesperrt
Gibt es denn eine Partnerbörse wie Elitepartner und Parship (die ja eher so 25, 30 bis hoch zu 50, 60 Jahren im Sinn haben) für 18 und 20 jährige?

Lovoo... Aber wie schon gesagt: Ich halte von solchen Partnerbörsen nichts. Nur Geldverschwendung für normale Männer.
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Du wirst dich schon aus deiner Komfortzone raus wagen müssen, um neue Leute kennen zu lernen. Für mich klingst du nach einem langweiligen Stubenhocker. Glaubst du, dass einfach ein Mädel bei dir klingeln wird? Bestimmt nicht, da musst du aktiv werden. Bau dir einen Bekannten- und Freundeskreis auf!

Wenn es keine Mensa gibt, so wird es doch sicherlich eine andere Location für gemeinsames Mittagessen geben oder den Kaffee?! Oder abends mal in eine gemütliche Kneipe, keine Bar/Disco.

Weshalb fällt denn alles sportliche aus? Du schreibst doch selbst etwas von Muskelaufbau nach der Abnahme. Klettern, wandern, Skifahren, Schlittschuh laufen, Fitnessstudio, schwimmen,... sei kreativ, such dir was aus und vereinbare ein Probetraining im entsprechenden Verein o.ä.
 

Benutzer163795  (25)

Ist noch neu hier
Wenn es keine Mensa gibt, so wird es doch sicherlich eine andere Location für gemeinsames Mittagessen geben oder den Kaffee?! Oder abends mal in eine gemütliche Kneipe, keine Bar/Disco.

Das mit zusammen nach dem Kurs wo hin gehen, sollte ich wirklich einmal ausprobieren. Nur alleine in eine Kneipe... eher nicht, vor allem ist da wieder dieser Gruppenzwang nach Alkohol.

@Kokiri: Das ist doch mal ein guter Tipp, danke dafür!

Weshalb fällt denn alles sportliche aus? Du schreibst doch selbst etwas von Muskelaufbau nach der Abnahme. Klettern, wandern, Skifahren, Schlittschuh laufen, Fitnessstudio, schwimmen,... sei kreativ, such dir was aus und vereinbare ein Probetraining im entsprechenden Verein o.ä.

Es fällt nicht jeder Sport aus, nur Gemeinschaftssport - den Grund anzugeben würde drei Seiten in Anspruch nehmen, ich darf jedenfalls nicht irgendwie fallen (was bei Schlittschuh laufen, Skifahren, etc. gut sein kann). Das ist bei Liegestützen, Hanteltraining und dergeleichen keine Gefahr, daher ging der Muskelaufbau. Da ich absolut kein Naturmensch bin bleibt für mich dann wohl nur das Fitnesstudio... sehr nett von deutlich attraktiveren und muskelbepackten Männern umgeben zu sein.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Glaubst du in einem Studio laufen nur durchtrainierte rum? Geh mal in ein vernünftiged
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Nur alleine in eine Kneipe... eher nicht, vor allem ist da wieder dieser Gruppenzwang nach Alkohol.
Nicht alleine - mit den Leuten vom Kurs bspw. Und niemand muss in der Kneipe/Restaurant/... Alkohol trinken, so ein Quatsch. Gibt doch genug alkoholfreie Alternativen.


Da ich absolut kein Naturmensch bin bleibt für mich dann wohl nur das Fitnesstudio... sehr nett von deutlich attraktiveren und muskelbepackten Männern umgeben zu sein.
Hast du Bewegung in der Natur mal ausprobiert? Egal ob Wandern oder Laufen, frische Luft und Sonnenlicht tut gut. Mein Mann hat mich bzgl. Wandern auch für verrückt erklärt. Jetzt hat er gescheite Schuhe/Klamotten und wandert total gerne. Oder du suchst dir eine Laufgruppe für Anfänger. Oder du gehst schwimmen, da kann man auch nicht stürzen... Hunde aus dem Tierheim Gassi führen? Die Viecher sind ein wahrer Anziehungsmagnet. Und du lernst dort lauter freiwillige Helfer kennen.

Wenn man nicht gerade die Muckibude für 15 Euro/Monat nimmt, bei der man vor lauter Musik sein eigenes Wort nicht mehr versteht und die nur dazu da ist, um sich zu präsentieren (überspitzt ausgedrückt), wird man da auch ganz normale Menschen drin finden. Alte, junge, dicke, dünne, ... würde mir da was "betreutes" suchen. Hier würde mir spontan Kiesertraining einfallen, halt sowas in der Art. Vielleicht hat auch der örtliche Sportverein ein Fitnessstudio für seine Mitglieder?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren