Eichel- oder Schaftrubbler??

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
Die Megaschwänze der potenten Pornohengste sind ja zT. echt erschütternd mächtig.
Ich glaube, unter 20 cm Gemächtlänge braucht man sich wohl erst gar nicht bei einem (US-amerikanischen) Pornocasting blicken lassen. Von der Dicke gar nicht erst zu reden...
Schön anzuschauen sind sie ja allemal.
Manch zierliche Dame bekommt ja gerade einmal die fette Eichel in den Mund.

Eins irritiert mich bei vielen Clips aber schon:
Der unvermeidliche manuelle Cumshot am Schluss der Performances.

Bei vielen Cumshots wird lediglich am Penisschaft gerubbelt, die Eichel aber meist stiefmütterlich links liegen gelassen.

Warum ist das so? Ich für mich finde diese Praxis bemerkenswert.
Mich würde das wahnsinnig machen.

Ich komme zwar auch, wenn ich nur den Stamm rubbel, aber irgendwie bleibt die ganze Sache doch eher blutleer.
Spätestens beim Point-of-no-return muss unbedingt auch die Eichel mit einbezogen werden, sonst bleibts ein ungeliebter oder schwacher Rohrkrepierer.

Stimmt meine Beobachtung, dass in vielen Pornos zum Abspritzen meist nur der Schaft bearbeitet wird?
Wenn ja, weiß einer warum?
Hat das event. mit der überdurchnittlichen Schwanzlänge zu tun?
Nicht das meiner zu klein wäre...aber an die einschlägigen Pornogrößen reicht er nicht ran.
Event. steht er danach schneller wieder, ist weniger gereizt?

Und wie ist es bei Euch?
Wer von Euch ist eher Eichelspritzer?
Wer ist lieber ein Stammrubbler? ...Und Warum?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Kann es nicht auch daran liegen, daß die amerikanischen Glieder in der Kindheit beschnitten wurden und daher weniger empfindlich sind, bzw zum rubbeln der beschnittenen Eichel Feuchtigkeit nötig ist und spucken aufs Glied dafür bei einigen Filmfirmen verpönt ist?

Btw....so groß sind die gar nicht.
Aber Darstellerinnen sind ja auch nicht gerade groß im mittel...daher perspektivische Trickery.

Kann aber auch an eigenen Erfahrungen liegen meine Meinung.
 

Benutzer150198 

Meistens hier zu finden
Ich würde mal sagen, damit man den Schwanz und das abspritzen besser sieht?
Wenn er in dem Moment die Hand über der Eichel hat ist das ganz ja ziemlich hinfällig.

Ich kenne das aber auch so, dass einfach am Schaft gerieben wird. Die Vorhaut und/ oder der Daumen bewegt sich dann doch über die Eichel?
 

Benutzer150198 

Meistens hier zu finden
Natürlich sind das 'arme Hunde' - es ist ja auch einfach ein Job.
Wortwörtlich arm sind die nicht unbedingt :upsidedown:
 

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
Kann es nicht auch daran liegen, daß die amerikanischen Glieder in der Kindheit beschnitten wurden und daher weniger empfindlich sind,

Interessant. Aber ich bin auch seit der Kindheit beschnitten.
Weniger empfindlich würde ja eher auf das Gegeteil schließen lassen. Quasi mehr Eicheleinsatz.
[doublepost=1470668512,1470655090][/doublepost]
Natürlich sind das 'arme Hunde' - es ist ja auch einfach ein Job.

Ich finde ein guter Job sollte immer auch Spass machen:ROFLMAO:
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaub, hier liegt die Antwort, warum ich mit SB nicht wirklich was anfangen kann. :speaknoevil::seenoevil:

Stamm rubbeln ist langweilig, das finde ich nicht sonderlich erregend. Ist mir dann zu viel Arbeit (Muskelkater im Arm nach ner halben Stunde) für zu wenig Ergebnis. :unsure: -> Nein.

Und die Eichel fass ich nicht soooo gerne an, bzw. lass mich dort anfassen. Zu empfindlich. In 8 von 10 Fällen find ich das einfach nur unangenehm. :dizzy: -> Auch nein.

Schwanzi darf sich also eher selten über manuelle Zuwendung freuen. Am liebsten ist mir wenn er durch anale Penetration alles alleine macht. :seenoevil:


Btw... zu Cumshots in Pornos kann ich nix sagen, weil ich immer rechtzeitig ausmache, wenn sowas zu erwarten ist, weil ich das eklig finde. :ashamed:
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich vermute auch dass die Darsteller nicht den Penis mit der Hand verdecken sollen und daher die Eichel zeigen.
Habe aber viele Männer gesehen die nur ihren Schaft rubbeln. Mir gibt das nichts, ich beziehe die Eichel immer mit ein, sie ist das wichtigste bei der SB.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Die Megaschwänze der potenten Pornohengste sind ja zT. echt erschütternd mächtig.
Ich glaube, unter 20 cm Gemächtlänge brauch man sich wohl erst gar nicht bei einem (US-amerikanischen) Pornocasting blicken lassen. Von der Dicke gar nicht erst zu reden...
Schön anzuschauen sind sie ja allemal.
Sehe ich eindeutig anders. Ich finde kleinere oder mittlere Exemplare optisch deutlich (!) ansprechender.


Ich kann es dir grad gar nicht so genau sagen, da habe ich noch nicht so sehr drauf geachtet. Ich glaube, ich stimuliere primär den oberen Teil des Schaftes und den unteren Teil der Eichel (letztere aber nie direkt, sondern durch die Vorhaut).
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Wenn schon, dann nehme ich den Penis meistens am Ansatz, und lasse ihn gegen den Bauch klatschen.

Aber ich habe andere Methoden ihn zu aktivieren. Ich schaue ihm lieber zu, wie er ohne Berührung durch die Hand seiinen Job macht. Bei mir geht das erst noch schneller :jaa:
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Man verwendet ja nicht umsonst so hochtrabend den Begriff "Pornographie" - der Kunst, Sexuelles bildlich darzustellen. Sonst waeren es ja einfach nur Sexvideos. Ganz vieles, was man in Pornos sieht, ist zur Show, und entspricht nicht natuerlichen Ablaeufen. Und das von Dir beschriebene Szenario gibt einfach fuer die Kamera mehr her. So ist das auch bei den ewig langen Schwaenzen. Die werden nicht so schnell verdeckt, wenn die Darsteller sich bewegen.

Vermutlich wird "Schaftrubbelei" wirklich den wenigsten im wirklichen Leben was geben.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Stimmt meine Beobachtung, dass in vielen Pornos zum Abspritzen meist nur der Schaft bearbeitet wird?
Keine Ahnung - hab nie Buch darüber geführt.
Warum ist das so?
Die meisten US-Pornohengste dürften beschnittene Nudeln haben. Manchem ist es wohl zu heftig, direkt auf der Eichel rumzurubbeln. Selbst, wenn nicht: Je nach Perspektive sieht man von der Nudel kaum was, wenn die Griffel auf die Eichel langen - das ist für 'n Porno halt doof.
Wer von Euch ist eher Eichelspritzer?
Wer ist lieber ein Stammrubbler? ...
Normalerweise habe ich beides im Griff (oder lasse greifen). Werd aber auch spitz, wenn nur am Schaft geschubbert wird.
Weil beides seinen Reiz hat.
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Ich bin nicht Rubbler, ich bin Melker. Aber zuerst wirble ich ihn eine Weile herum, damit er schön lang wird und weiss: jetzt bist du dran.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Die meisten US-Pornohengste dürften beschnittene Nudeln haben.

Das sind bestimmt Penne Rigate. Hervorragend zubereitbar "Al Porno", aeh, Al Forno, mit Mozzarella und einem kleinen, gemischten Salat zur seite. Aber Frass beiseite, technisch gesehen geht das vermutlich unter bestimmten Voraussetzungen schon mit der Schaftrubbelei, denn gerade bei den genannten Amerikanern erstreckt sich ja oft Mucosa bis zur Haelfte der Schaftlaenge nach hinten, und die eignet sich ja perfekt zur Stimulation. Das ist genau das Argument, das oft als Vorteil einer "High & Tight" Beschneidung angefuehrt wird, dass die "Erlebnisstrecke" um ein Vielfaches verlaengert wird - oftmals bis zur Haelfte der Schaftlaenge.
 

Benutzer98275 

Meistens hier zu finden
In Pornos tatsächlich oft einseitig. Am Ende zum besseren Blick sicher praktischer nur am Schaft zu halten, aber vorher ginge doch auch da mehr Abwechslung. In der Realität macht man/frau das doch vielseitiger.
 
J

Benutzer

Gast
Ich kenne das aber auch so, dass einfach am Schaft gerieben wird. Die Vorhaut und/ oder der Daumen bewegt sich dann doch über die Eichel?

Ich hatte schon solche und solche. Einem reichte die indirekte Berührung indem eben die Vorhaut über die Eichel rutschte, ein anderer brauchte eine direkte Berührung der Eichel um zu kommen.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Steh gerade auf'm Schlauch... Autsch, blödes Wortspiel:what: .
Was ist denn eine Mucosa, wohl nichts zu essen, oder...?
Nein, sollte man lieber nicht essen.
:smile:
Also: Die Vorhaut hat ja zwei unterschiedlich beschaffene Schichten - eine innere (Mucosa) und eine aeussere (Epidermis). Die innere ist erogener als die aeussere, und Beschneidungsgegner warnen deshalb vor einem Sensitivitaetsverlust, wenn man die entfernt. Die Amerikaner jedoch beschneiden anders als die Europaer, mit sogenannten "hohen" Beschneidungen. Bei denen wird von der aeusseren Vorhaut (der Epidermis) viel entfernt (so bis zur Haelfte des Penisschafts), und von der inneren kaum was. Da die innere aber auch irgendwo hin muss, wird die nach hinten umgeschlagen und so ca. auf halber Hoehe des Penisschafts mit der dortigen "Anschlusstelle" von Epidermis verbunden.

So ergeben sich diese "zweifarbigen" Penisse, die man an amerikanischen Pornodarstellern manchmal sieht, die hinter der Eichel erstmal rosa sind (so 2-5 cm weit), und dann erst kommt normale Haut. Und diese erste Haelfte rosa Haut, die ist eigentlich die, die die Eichel "verpackt" haelt, nur nun eben nach hinten umgeschlagen. Und so veraendert sich dann die Wahrnehmung fuer den Mann, weil dann eben wirklich die ganze vordere Haelfte "mitmacht", nicht nur die Eichel und drumrum (Aehm, und ich weiss das zufaelligerweise wirklich ganz genau selbst).
:whistle:
Und dann kann da auch reines Schaftgerubbel ganz vergnueglich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
Sehr interessant. Das würde ja einiges erklären.

Mein Schwanz ist beschnitten und nicht 2farbig.
Das könnte also bedeuten, dass man bei mir damals (als Baby) mehr als nötig abgenommen hatte.

OT:
Bin aber trotzdem ganz zufrieden mit meinem "Freund", ob's bei anderen tatsächlich noch besser ist, weiss ich natürlich nicht.

I ch kann immerhin bestätigen, dass es auch bei mir unter der Eichel -da, wo wohl die Vorhaut begonnen hätte, es bei entsprechender Reibung sehr angenehm sein kann.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren