Gefühlschaos Ehefrau von Flirt erzählen?

Benutzer183182  (32)

Ist noch neu hier
Hi

Ich möchte mich schon jetzt für den langen Text entschuldigen, aber ich möchte meine Situation möglichst genau darstellen, damit ich von euch nützliche Tipps erhalte.

Ich bin 32 und seit über 16 Jahren mit meiner Frau zusammen. Für mich war sie die erste und einzige Frau im Bett. Leider ist unser Sexleben in den letzten Jahren eingeschlafen. Wir haben im Jahr max. 4-5 Mal Sex. Ich liebe sie und finde sie nach wie vor hübsch und attraktiv. Ich hätte gerne mehr Sex mit ihr. Außerhalb vom Bett harmonieren wir perfekt miteinander, sie ist für mich nicht nur meine Frau sondern auch meine beste Freundin. Wenn ich ihr meine Lust zeige und sie verwöhnen möchte, weist sie mich meistens ab oder bricht es aus versch. Gründen mittendrin ab. Ihr gefallen sehr viele Dinge nicht wie zB Oralverkehr, Pornos ansehen, Spielzeug, Dirty Talk…. Andere Dinge wie Analverkehr, Swinger Club oder anderen beim Sex zusehen/sich zusehen lassen, möchte sie nicht ausprobieren. Eine Therapie war auch erfolglos. Meine Frau empfindet einfach keine Lust und hat auch keinen Spaß daran mich zu befriedigen. Sie sagt, für sie ist es kein Problem und sie vermisse auch nichts. Sie ist erst 29, das letzte Mal dass ich sie komplett nackt gesehen habe ist schon ewig her und sie möchte auch nie massiert werden oder mit mir baden/duschen. Ich vermisse es nackte Haut zu spüren, angefasst zu werden, begehrt zu werden und auch sie zu befriedigen. Ich sehne mich nach so vielen Dingen.

Ich bin beruflich Sporttherapeut und erfahre nicht nur dort Bestätigung sondern auch in den Sozialen Medien. Bisher bin ich noch nie auf irgendwelche Flirts etc. eingegangen. Seit kurzem betreue ich eine junge Frau, ich nenne sie mal Anna. Anna ist 20, sieht deutlich jünger aus und macht mir seit der ersten Stunde Komplimente und versucht mit mir zu flirten, sie liked jedes Bild von mir usw. Bisher konnte ich diesen Dingen charmant ausweichen, nicht nur, weil ich sie für zu jung halte. In der vorletzten Stunde jedoch zog sie ihr Tshirt vor um, sie hatte einen unwattierten SportBH an und ich konnte ihre kleinen Brüste und Nippel erkennen. Ich bekam eine Errektion, ich war peinlich berührt weil ich nicht unprofessionell rüber kommen wollte. Sie kommentierte es nur mit den Worten, ich freue mich, dass ich dir auch gefalle.

In der Stunde darauf zeigte ich ihr eine Übung an der Hantelbank. Als ich da lag und das Gewicht stemmte und nebenher erklärte, setzte sie sich auf meinen Schoß und begann ihr Becken vor und zurück zu bewegen (wir hatten beide die Kleidung an). Natürlich dauerte es nur wenige Bewegungen, bis sie etwas zu spüren bekam. Ich bat sie aufzuhören, sie machte aber weiter bis ich sie packte und hoch hob. Ich war so erregt, so hat mich schon lange niemand mehr berührt. An diesem Abend und die nächsten Tage konnte ich an nichts anderes mehr denken und war dauergeil. Ein paar Tage später schickte mir Anna Fotos, wie sie sich selbst streichelte, sie war nackt und ich konnte unter ihrer Hand ein wenig ihrer Schambehaarung erkennen. Ich fing an mit Anna zu schreiben, sie schickte mir noch weitere Bilder und heizte meine Fantasie an. Irgendwann fing ich an, es mir im Bett selbst zu machen. Meine Frau hat damit kein Problem und sie war bereits im Halbschlaf. Doch dann drehte sie sich zu mir und zog ihre Hose aus und wollte mit mir schlafen. Ich fühlte mich schlecht, weil nicht sie der Grund meiner Geilheit war, aber die Chance sie spüren wollte ich mir nicht entgehen lassen. Ich vermisste meine Frau zu spüren. Es war das erste Mal, dass wir in diesem Jahr miteinander geschlafen haben. Während dem Sex musste ich die ganze Zeit an die Bilder und den Körper und die Nachrichten von Anna denken. Die Tatsache, dass sie so jung ist, kleine Brüste hat und behaart ist, macht mich wahnsinnig an. Meine Frau ist auch attraktiv, sie hat aber sehr große Brüste und Nippel und wir hatten das letzte Mal im Teenageralter Sex ohne BH, weil sie es nicht mochte, wenn ihre Brust überall ist…. Ich versuchte mich mehr auf meine Frau zu konzentrieren und wollte sie weiter ausziehen und küssen, was sie aber nicht zu lies. Irgendwann konnte ich mich nicht mehr halten und positionierte meine Frau so, dass sie während dem Sex nicht merkte, dass ich mir die Bilder von Anna ansah. Es war befreiend für mich und ich konnte das erste Mal seit über einem Jahr beim Sex kommen. Ich fühlte mich aber schlecht, habe ich meine Frau nur für meine Fantasie benutzt? Später schrieb ich Anna von meine Fantasie, dass ich sie lecke und sie mir einen bläst. Im Nachhinein weiß ich gar nicht wieso ich das gemacht habe…. Ihre Antwort: Du kannst dich auf die nächste Stunde freuen. Ich kann mit ihr all die Fantasien teilen, die meine Frau nicht hören oder ausleben möchte und bei Anna bekomme ich Antworten, die mir sehr gefallen. Ihre Antwort war aber der Grund, weshalb ich letzte Woche die Stunde verschob, weil ich mich bereits jetzt wie ein Fremdgänger fühlte und meine Frau nicht verletzten möchte. Bisher weiß sie nichts von Anna, den Nachrichten und Fotos oder dem Vorkommnis in der Praxis.

Nun meine Frage an euch, da ich morgen wieder einen Termin mit Anna habe. Wie soll ich damit umgehen? Könnt ihr meine Gefühle nachvollziehen oder übertreibe ich? Soll ich meiner Frau davon erzählen? Anna an andere Kollegen abzugeben ist leider nicht möglich, weshalb ich sie weiterhin behandeln muss.

Danke euch
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Die Überschrift ist irreführend. Du hast nicht geflirtet, du hast deine Frau betrogen.
 

Benutzer183182  (32)

Ist noch neu hier
Na ja, Betrug definiert jeder dann doch anders. Beim Einen fängt es bereits bei den Gedanken an, beim Anderen beim Küssen und beim Dritten beim Sex... Wie kann ich denn die Überschrift ändern?
 

Benutzer183182  (32)

Ist noch neu hier
Ich möchte jetzt ungern eine Diskussion darüber anfangen, wer wie Betrug definiert. Es ist für meine Frage unerheblich, ob es sich nun um Betrug handelt oder als Flirt... Da ich gerne Tipps erhalten möchte, wie ich mit der Situation umgehen soll.

BTW ich würde die Überschrift ja ändern, aber weiß nicht wie.
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Okay, also ein Tipp:
Überleg, was in deiner Beziehung falsch läuft, berichte deiner Frau und lass sie entscheiden, ob sie bei dir bleiben möchte.
Wenn ja: arbeitet an der Beziehung.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Dass die Versuchung da ist, verstehe ich absolut.

Wie Du letztlich handelst, kannst natürlich nur Du entscheiden.
Was Du Dir dabei aber auf jeden Fall überlegen und nicht schönreden solltest sind die Fakten:

- egal, welche Probleme es in einer Beziehung gibt, Fremdgehen ist immer die feigste Form, alles bekommen zu wollen, was man will, ohne die Verantwortung zu übernehmen und ohne die Konsequenzen des eigenen Handelns tragen zu wollen.

- das einseitige, heimliche Verändern der Beziehungsspielregeln ist wahnsinnig unfair, was kaum damit zu vereinen ist, dass man den Partner liebt. Denn täte man das, würde man ihn respektieren, was verbietet, sowas über seinen Kopf hinweg zu entscheiden und das Risiko einzugehen, ihn sehr zu verletzen mit dem Potential, dass ihn das lange begleitet

- im Beruf ist sowas echt massiv unprofessionell, ist es Dir das echt wert? Alles, was Dein Beruf Dir bedeutet gegen einen kleinen Fick?

Ich würde in jedem Fall erstmal meine Beziehung klären, schauen, was da noch ist und was man leben kann, alles andere ist halt moralisch Mist, egal wie man es dreht.
 

Benutzer180833  (31)

Klickt sich gerne rein
Hmm... Schwierige Situation. Habt ihr schonmal über eine offene Beziehung geredet?
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also sorry, wir reden hier definitiv von keinem Flirt!

Aber wie auch immer, du bist seit 16 Jahren mit deiner Frau zusammen, hattet ihr jemals ein für dich erfüllendes Sexualleben?
Mindestens seit 4 Jahren habt ihr keins mehr. Du akzeptierst das stillschweigend?
Ihr habt das nicht thematisiert, also das Problem zu lösen? Weiß deine Frau dass du unzufrieden bist?

Wobei das alles keine Entschuldigung für Fremdgehen ist. Und von nichts anderem reden wir hier.
Ich versteh zwar nicht ganz, was Nippelbeschreibungen hier zum Thema beitragen, aber okay :ratlos:

du wirst auch künftig von deiner Frau keinen Sex bekommen, also da wird sich mit einmal fremdgehen sehr wahrscheinlich nichts dran ändern.
Ob du das beichten willst oder nicht, das kannst du hoffentlich selbst entscheiden.
Gleichzeitig solltest du dir die Frage stellen, wie eure Ehe weiter laufen soll.
 

Benutzer183182  (32)

Ist noch neu hier
Hmm... Schwierige Situation. Habt ihr schonmal über eine offene Beziehung geredet?
Ja, im Rahmen der Therapie haben wir darüber gesprochen. Für sie war/ist das kein Thema, da sie bereits damals sagte, dass sie generell keine Lust auf Sex habe. Für mich war das zu diesem Zeitpunkt auch noch kein Thema. Ich wollte einfach nur meine Frau und ich hatte die Hoffnung, dass sich das bei ihr schon wieder gibt. Es gibt ja immer Phasen. Mittlerweile verliere ich die Hoffnung, da ich so viel probiert habe und alles für sie geben würde aber nur wenig zurück kommt. Ich bin mir eben derzeit nicht sicher, ob ich nur Lust auf "Anna" habe oder ob es eine generelle Lust auf andere Frauen ist. Fakt ist, mir fehlt die körperliche Nähe und Leidenschaft.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Fakt ist, mir fehlt die körperliche Nähe und Leidenschaft.
Eben. Und deine Frau sagt, sie braucht und will das alles nicht. Du schon.
Also logisch, dass du da relativ empfänglich bist, wenn eine andere Frau dir das "anbietet".
Aber du hättest trotzdem nein sagen können, egal wie groß dein Ständer war und du hättest erst mal mit deiner Frau reden können, nein müssen!

Auf Dauer gibts da keinen Kompromiss. Die Diskrepanz wird nur größer, nie kleiner. Deine Frau wird nicht eines Tages zur leidenschaftlichen Liebhaberin. Wodurch sollte das auch passieren?
Sie ist zufrieden so. Also warum sollte sie was verändern? Zumal Lust und Leidenschaft nicht auf Knopfdruck entstehen.
Ich frag mich, ob deine Frau vor 16 Jahren eine Granate im Bett war. Ich vermute mal nicht.
Du hast dich im Lauf der Beziehung anscheinend weiter entwickelt, sie nicht. Es gibt Menschen, denen liegt nicht viel an sexueller Weiterentwicklung. Die kommen mit einem 0815-Programm klar, können das auch ohne Probleme auf null zurück fahren.
Alles legitim.
Passt aber nicht zu Menschen, denen Lust und Leidenschaft dauerhaft wichtig sind.
 

Benutzer183182  (32)

Ist noch neu hier
Also sorry, wir reden hier definitiv von keinem Flirt!

Aber wie auch immer, du bist seit 16 Jahren mit deiner Frau zusammen, hattet ihr jemals ein für dich erfüllendes Sexualleben?
Mindestens seit 4 Jahren habt ihr keins mehr. Du akzeptierst das stillschweigend?
Ihr habt das nicht thematisiert, also das Problem zu lösen? Weiß deine Frau dass du unzufrieden bist?

Wobei das alles keine Entschuldigung für Fremdgehen ist. Und von nichts anderem reden wir hier.
Ich versteh zwar nicht ganz, was Nippelbeschreibungen hier zum Thema beitragen, aber okay :ratlos:

du wirst auch künftig von deiner Frau keinen Sex bekommen, also da wird sich mit einmal fremdgehen sehr wahrscheinlich nichts dran ändern.
Ob du das beichten willst oder nicht, das kannst du hoffentlich selbst entscheiden.
Gleichzeitig solltest du dir die Frage stellen, wie eure Ehe weiter laufen soll.
Ja, wir hatten in den ersten Jahren ein sehr erfüllendes Sexleben. Wir waren, wir beschrieben bereits in Therapie und haben das Ganze besprochen und zum Thema gemacht. Wir haben daran gearbeitet und vieles ausprobiert, was bei ihr jedoch die Lust nicht zurück gebracht hat. Meine Frau weiß, dass ich unzufrieden bin und mich nach mehr sehne.

Was soll ich tun, als es (stillschweigend) zu akzeptieren? Ich würde alles für sie tun, aber zwingen kann und will ich sie nicht und ich akzeptiere es, wenn sie nein sagt. Das bedeutet aber im umkehrschluss für mich, dass ich es mir selbst machen muss, und akzeptieren muss, dass mich niemand begehrt und anfasst und befriedigt, auf die Jahre gesehen ist das aber irgendwann nicht mehr befriedigend. Und hier sind wir wieder, dass es ja auch unfair mir ggü ist. Aber was ist man nicht alles bereit für die Liebe zu akzeptieren.

Nun bin ich in diese Situation geraten. Habe ein Gefühlschaos, weil ich so etwas noch nie erlebt habe und weiß damit nicht umzugehen. Ich habe die Chance das zu bekommen, was mir seit Jahren fehlt.... worauf ich aus liebe verzichtet habe. und wir sind beide noch so jung und haben noch so viele Jahre vor uns.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Nein erzwingen kannst du nichts.

Hast du deiner Frau denn mal vorgeschlagen, dass du dir für den Sex eine andere Frau suchst?

Familienplanung gibts bei euch keine? Oder habt ihr schon Kinder?
Sicher, dass eure Ehe aus deiner Sicht so gut ist wie du es dir einredest?
Ist es wirklich "nur" kein Sex und sonst ist alles prima?
 

Benutzer183182  (32)

Ist noch neu hier
Eben. Und deine Frau sagt, sie braucht und will das alles nicht. Du schon.
Also logisch, dass du da relativ empfänglich bist, wenn eine andere Frau dir das "anbietet".
Aber du hättest trotzdem nein sagen können, egal wie groß dein Ständer war und du hättest erst mal mit deiner Frau reden können, nein müssen!

Auf Dauer gibts da keinen Kompromiss. Die Diskrepanz wird nur größer, nie kleiner. Deine Frau wird nicht eines Tages zur leidenschaftlichen Liebhaberin. Wodurch sollte das auch passieren?
Sie ist zufrieden so. Also warum sollte sie was verändern? Zumal Lust und Leidenschaft nicht auf Knopfdruck entstehen.
Ich frag mich, ob deine Frau vor 16 Jahren eine Granate im Bett war. Ich vermute mal nicht.
Du hast dich im Lauf der Beziehung anscheinend weiter entwickelt, sie nicht. Es gibt Menschen, denen liegt nicht viel an sexueller Weiterentwicklung. Die kommen mit einem 0815-Programm klar, können das auch ohne Probleme auf null zurück fahren.
Alles legitim.
Passt aber nicht zu Menschen, denen Lust und Leidenschaft dauerhaft wichtig sind.
Okay, also ich weiß nicht, ob das oben im Text falsch rüber kam. Anna hat sich mit Kleidung auf mich gesetzt, ich hatte ebenfalls meine Kleidung an. Sie bewegte sich vielleicht 4-5 Mal hin und her, eben so lange bis ich die Hantel ablegen konnte, sie darum gebeten habe aufzuhören und sie dann zu packen und wegzuheben. Wie hätte ich denn noch schneller reagieren sollen?

Für mich war meine Frau vor 16 Jahren eine Granate, aber wie soll ich das weiter beurteilen, sie war die Frau die mich entjungfert hat und seither hatte ich nie wieder eine andere. Ich kann also nicht vergleichen. Und die Frauen in Pornos würde ich nun mal nicht als Vergleichswert heranziehen.
 

Benutzer180757  (46)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also „Betrug“ finde ich auch zu hoch gegriffen, aber darum gehts ja nicht.

Nun meine Frage an euch, da ich morgen wieder einen Termin mit Anna habe. Wie soll ich damit umgehen? Könnt ihr meine Gefühle nachvollziehen oder übertreibe ich? Soll ich meiner Frau davon erzählen?
“Anna“ würde ich erstmal auf Abstand halten. Aber die dauernde Zurückweisung durch Deine Frau ist heftig, das klingt ja richtig lieblos. :cautious: Das habe ich so noch nie erlebt und würde ich derart lange auch nicht ertragen wollen!

Therapie hattet ihr schon. Hormone/Pille scheidet als Ursache aus? Und vermutlich ist ihr auch nicht egal, wenn Du Dir eine Freundin zulegst (was für mich auch nur eine Teil-Lösung wäre)? Nur: wenn sich so gar keine Perspektive zeigt, sollte sie klipp und klar wissen, wie sehr Dich das trifft und dass Eure Beziehung über kurz oder lang vor dem Aus steht. Habt Ihr darüber schon Klarheit?
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Okay, also ich weiß nicht, ob das oben im Text falsch rüber kam. Anna hat sich mit Kleidung auf mich gesetzt, ich hatte ebenfalls meine Kleidung an. Sie bewegte sich vielleicht 4-5 Mal hin und her, eben so lange bis ich die Hantel ablegen konnte, sie darum gebeten habe aufzuhören und sie dann zu packen und wegzuheben. Wie hätte ich denn noch schneller reagieren sollen?
Off-Topic:
Ist hier zwar nicht unbedingt relevant, aber wenn ein Mann das umgekehrt bei einer Frau gemacht hätte, wäre das mindestens sexuelle Nötigung! Unabhängig davon, ob es die Frau erregt hat oder nicht.

Vielleicht solltest du ANNA mal klar machen, dass das äußerst daneben war und du KEINE Wiederholung möchtest und auch sonst nichts.
 

Benutzer183182  (32)

Ist noch neu hier
Nein erzwingen kannst du nichts.

Hast du deiner Frau denn mal vorgeschlagen, dass du dir für den Sex eine andere Frau suchst?

Familienplanung gibts bei euch keine? Oder habt ihr schon Kinder?
Sicher, dass eure Ehe aus deiner Sicht so gut ist wie du es dir einredest?
Ist es wirklich "nur" kein Sex und sonst ist alles prima?
Nein, bisher nicht. Das wäre natürlich eine Überlegung wert. Die Frage ist nur, wie fragt man das?

Kinder haben wir bisher keine. Meine Frau könnte sich ein Kind vorstellen (ich auch) aber sie will keine Kinder bevor sie nicht mindesten zwei Jahre gearbeitet hat. Sie hat lange studiert und ihren Doktor gemacht und möchte erst noch BE sammeln, bevor sie dann in Elternzeit geht. Ich denke jedoch, dass es schwierig werden kann, mit so wenig Sex an Kinder zu denken.

Ja, meine Frau und ich harmonieren wirklich sehr miteinander. Wir haben die gleichen Hobbies und Interessen, haben unseren Sport und Freunde und Pläne für die Zukunft. wir verstehen uns gut und machen sonst sehr viel für einander und überraschen uns immer noch mit kleinen Aufmerksamkeiten etc. Wir können auf einander zählen und haben vor allem den gleichen Humor. :grin:
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Was soll ich tun, als es (stillschweigend) zu akzeptieren?
Deine Frau einbinden und gemeinsame Lösungen verlangen.
Nein, es ist nicht unfair, dass sie keinen Sex mit Sir will. Aber es ist/wäre unfair, den Partner damit alleine zu lassen nach dem Motto „brauche ich nicht, dann Du auch nicht“.

Vielleicht findet und ihr eine Option zur Öffnung der Beziehung, mit der ihr beide zurechtkommt.
Dann würde ich das allerdings immer noch weit weg von meinem Beruf halten, ganz besonders in einem körperlich-therapeutischen Bereich.
 

Benutzer183182  (32)

Ist noch neu hier
Also „Betrug“ finde ich auch zu hoch gegriffen, aber darum gehts ja nicht.


“Anna“ würde ich erstmal auf Abstand halten. Aber die dauernde Zurückweisung durch Deine Frau ist heftig, das klingt ja richtig lieblos. :cautious: Das habe ich so noch nie erlebt und würde ich derart lange auch nicht ertragen wollen!

Therapie hattet ihr schon. Hormone/Pille scheidet als Ursache aus? Und vermutlich ist ihr auch nicht egal, wenn Du Dir eine Freundin zulegst (was für mich auch nur eine Teil-Lösung wäre)? Nur: wenn sich so gar keine Perspektive zeigt, sollte sie klipp und klar wissen, wie sehr Dich das trifft und dass Eure Beziehung über kurz oder lang vor dem Aus steht. Habt Ihr darüber schon Klarheit?
Ja, Hormone und Pille scheidet aus. Wir verhüten schon immer nur mit Kondom.

Na ja, auch wenn ich nun eine Frau fürs Bett hätte, stünde die Beziehung für mich nicht vor dem Aus. Ich liebe meine Frau. Wenn dann bedeutet das Ganze ja nur für sie das Ende, wenn sie damit nicht klar käme. Und ich habe Sorge, wenn ich das so anspreche, dass sie sich dann auch außerhalb des Bettes von mir distanziert.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren