Ehe kaputt? Achtung lang, konfus

Benutzer100580 

Sorgt für Gesprächsstoff
Guten Tag,

ich bin Peter (Pit) und ich bzw. wir brauchen dringend Rat/Hilfe.

Ich bin mit meiner Frau jetzt seit fast genau12 Jahren zusammen und seit 15 Monaten verheiratet. Wie in jeder Beziehung gabs HOCHS und TIEFS. Bei uns nahm das aber oft extreme Formen an.

Ich weiß gar nicht, wie ich die Situation zusammenfassen soll... Ich versuche es mal (stark gekürzt):

Bei uns gibt es immer wieder latent Probleme mit dem Engagement meiner Frau in der Beziehung. Ich habe oft/immer das Gefühl, dass ich die Beziehung bin. Es wird nur gemacht was mir in den Sinn kommt, an was ich denke... das geht mir so auf den Zeiger. Ich will eine PARTNERSCHAFT, keine Marionette. Man muss sagen, dass wir beide in stressiger Situation sind beruflich: Sie ist Krankenschwester, und ich bin Selbstständig (läuft nicht so geil derzeit) und wir beide arbeiten zu extrem unregelmäßigen Zeiten, vor allem ich. Als wir "damals" (vor 5 oder 6 Jahren) zusammengezogen sind, haben wir die Hausarbeit verteilt. Das hat gleich nicht geklappt. Meine Frau meinte, dass Sie mir zur Hand gehen muss, und hat mir öfters Putzlappen und Geschirr aus der Hand genommen und immer nur "lass ich mach das" gesagt. Später bekam ich den Vorwurf, dass ich mich "nur bedienen" lasse und überhaupt. Ich kam mir dabei nur verarscht vor, soll ich mich mit ihr um den Putzlappen prügeln? Als dann noch ein Freund sagte, dass sie das so nicht machen kann hatte sie ein Einsehen und wir haben einen "Vertrag" aufgesetzt und die Hausarbeit verteilt. Ich habe Sie mehrfach gefragt, ob das für Sie so OK ist, sie bejahte. OK. Ich habe mich gefreut einen Weg gefunden zu haben --> Pustekuchen. Sie erledigte oft Ihren Teil des Vertrages nicht. Sie hat einen Raum in der Whg zum Putzen, ich den Rest. Wenn ich dann am Saubermachen war habe ich Ihren Raum oftmals miterledigt, sie freut sich, wir haben mehr Zeit zusammen, klingt doch gut: PUSTEKUCHEN. Je mehr ich im Haushalt gemacht habe, je weniger macht sie! Da ich einen teil meiner Tätigkeiten daheim mache (wie jeder selbstständige) und ich im Chaos nicht arbeiten kann, sollte es doch klar sein, das rudimentär Ordnung gehalten wird, oder? Sie hat Essenreste (wenn sie gekocht hat) oft Tagelang Herumliegen lassen. Könnt Ihr Euch vorstellen, wie die Whg stank? Oft war es so, dass ich die Whg aufgeräumt hatte, kaum war sie daheim wurden wieder Dinge in der WHG verteilt... Das haben wir zu 50% im Griff. Jetzt kommt aber noch hinzu, dass sie lügt, und zwar wegen Scheißdreck lügt! Bsp: Ich frage, wenn sie zB Essen macht, wann wirds denn fertig sein, ich will ja wissen, wie ich meine Zeit einteilen muss. Sie sagt zB in 10 min. OK, fange ich nicht den langen Brief an Dr. Meier an, der eigentlich anstünde, aber mindestens 20 minuten braucht, oder telefoniere mit meinem Vater, meinem besten Freund, oder mache Facebook, what ever. Das Dumme: Es dauert dann doch 20 oder 30 min. Klar Kleinigkeit, aber dabei wir Zeit durch den Gulli gejagt, noch und nöcher. Wenn man sie dann fragt, bekommt man (nach sehr langem herumgedruckse) gesagt, dass sie mich nicht warten lassen will, ich wollte doch "schnell" Essen haben, deshalb lügt sie mich lieber an, als meinen Unmut über die lange Wartezeit zu riskieren - wassn das für Käse? Da läuft doch was total falsch! Das Lügen ist auch in großen Dingen da: Kurz vor unserer Hochzeit wurde viel Geld ausgegeben. Das ist normal, das kritisiere ich in keinster Art. Was ich aber total scheiße finde ist, dass sie auf mehrfaches und öfteres Nachfragen ob auf dem Kto alles OK ist, ob ich was zuschießen soll, oder ans Sparbuch soll immer nur die Ansage, dass alles OK ist. Wäre mir die Sache nicht unheimlich spanisch vorgekommen und hätte ich nicht extrem gebohrt, dann wäre unsere Miete in diesem Monat zurückgegangen (Miete geht bei ihr ab). Sowas geht doch auch nicht, oder? Man muss doch miteinander reden. Wenn viel Geld 'raus geht, muss viel 'rauf, dass hat nix mit Vorwürfen zu tun, sondern ist Mathematik (habe 1 Semester BWL gemacht :zwinker:). Aber sie hat Angst mir die Wahrheit zu sagen... Wenn ich ihr versuche klar zu machen, dass gerade diese kleinen Lügen der absolute Tod einer Beziehung sind, mauert sie. Vergreift sich mir gegenüber total im Ton, wir pampig... Obwohl mein Ton ruhig und sachlich ist. Sie treibt es oft (und ich behaupte bewusst) auf die Spitze, bis es irgendwie eskaliert. Ich merke auch, wie ich "über die Jahre" dünnhäutig geworden bin. Wenn sie schon die Stimme nur ein klitzekleinwenig erhebt spüre ich schon den Blutdruck... Das kann doch bitte, bitte nicht Status Quo sein. Wir haben gestern wieder bis tief in die Nacht gesprochen, und sie hat zugegeben, dass alles was ich sage nur abprallt. Dabei bemühe ich mich um sachlichen Ton. Versuche bewusst nur Fakten wiederzugeben und kennzeichne meine Meinung doch eindeutig. Wenn ich sage, dass ich so nicht mehr kann, dann ist das ein Fakt, wenn ich sagen warum ist das meine Einschätzung, das betone ich auch, wenn es definitiv nicht objektiv ist. Ich versuche ihr somit den Raum zu geben anderer Meinung zu sein. Ich sage ihr auch, dass ich nicht die "Vorwurfsweltmeisterschaft" eröffnen will, sondern ich mich nur für Lösungen, für gemeinsame Lösungen interessiere. Und wenn ich etwas "vorwerfe" ist das nur der von mir angenommene Grund für das Problem und soll Lösungshilfe sein, mehr nicht. (Stichwort Ihre Unehrlichkeit, gesteht sie auch absolut ein) Aber sie gibt zu: es prallt ab, es geht die Schranke herunter, sie will nicht verletzt werden... ja und ich? Ich darf verletzt werden? Sie argumentiert nur mit sich, nur sie ist wichtig, sonst nichts, so kommt es mir zumindest oft vor (habe sogar Argumente dafür).

Ich kann nicht mehr!
Ich WILL nicht mehr!
Ich will LEBEN!
Und ich will nicht, dass meine Frau sich weiterhin blockiert und das sie auch lebt.

Es gäbe noch so viel zu sagen, dass ist hier nur ein Bruchteil.
Wer hat Ideen?

Gruß

Pit
 
G

Benutzer

Gast
Ich finde es schwierig, darauf zu antworten. Offenbar habt ihr viele Probleme, einige vielleicht nur, weil sie durch andere Probleme bedingt sind.

Ist deine Frau denn glücklich? Hattet ihr vor eurer Ehe keine Probleme? Ich meine, das hat sich doch so nicht alles in den letzten 15 Monaten entwickelt, oder?
 

Benutzer95160 

Sorgt für Gesprächsstoff
Lieber Pit
Du bist grad übelst sauer und ich finde das auch verständlich.
Was mir als erstes durch den Kopf ging ist: ich glaube deine Frau nimmt jegliche Kritik persönlich. Sie denkt wohl nicht, dass du sauer bist weil sie nicht Ordnung hält sonder meint, du findest sie persönlich blöd/schlecht. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie dich auch deshalb anlügt. Offenbar will sie dir auf Biegen und Brechen alles recht machen und merkt nicht, dass sie mit Unwahrheiten (zb was die Kochzeit betrifft) dir mehr "schadet" als nützt. Mir scheint sie Angst vor Kritik. Vielleicht wurde sie als Kind immer "bestraft" wenn sie etwas nicht gut gemacht hat? Es gibt so Menschen, die winden sich durchs Leben und versuchen es immer jedem und allem Recht zu machen. Trauen sich nie hinzustehen und zu sagen "NEIN, ich kann oder will das nicht" oftmals ist es aber so, dass solche Menschen unter einem sehr geringen Selbstwertgefühl leiden und dann Angst haben, man hätte sie nicht mehr lieb.
Du hast ja geschrieben, sie wär mehr wie eine Marionette :frown:
Falls das Problem hauptsächtlich darin besteht, dass sie sich nicht abgrenzen kann und einfach nur zu allem Ja und Amen sagt, obwohl dass gar nicht möglich ist, wärs vielleicht eine Möglichkeit mit ihr das "NEIN-Sagen" zu trainieren.
Anfangs wird sie sich bei jedem nein wahnsinnig schlecht fühlen, aber mit der Zeit wird sie merken, dass es besser ist ehrlich zu sein.
Eine andere Idee habe ich im Moment auch nicht.

Liebe Grüsse
Siglinde
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Kauft euch das Buch "Mars, Venus & Partnerschaft" von John Grey.
Mit anschaulichen Beispielen erklärt er, wie ein Mann und eine Frau miteinander kommunizieren sollten.
 

Benutzer100580 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Ihr,

vielen Herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen! Ich versuche mal zu antworten...

Warum habt ihr geheiratet ?

Da war mal Liebe :frown: Oder meintest Du das eher rhetorisch?

Ist deine Frau denn glücklich?

Das weiß ich nicht wirklich, glaube aber NEIN.

Hattet ihr vor eurer Ehe keine Probleme?

Sicher! Mal mehr mal weniger. Bis auf die Nummer mit dem Kontostand dachte ich, dass wir uns eher auf dem Aufsteigenden Ast befinden.

Ich meine, das hat sich doch so nicht alles in den letzten 15 Monaten entwickelt, oder?

Jein... Nicht im Kern...


Was mir als erstes durch den Kopf ging ist: ich glaube deine Frau nimmt jegliche Kritik persönlich.

Todsicher ist das so, dass hat sie auch schon selbst so gesagt.

... auf Biegen und Brechen alles recht machen und merkt nicht, dass sie mit Unwahrheiten (zb was die Kochzeit betrifft) dir mehr "schadet" als nützt.

Bingo, hatten wir schon oft! Hat sie auch schon öfters von sich selbst aus so gesagt.

Vielleicht wurde sie als Kind immer "bestraft" wenn sie etwas nicht gut gemacht hat?

Das weiß ich nicht genau, gehe davon aber nicht aus!

... einem sehr geringen Selbstwertgefühl leiden und dann Angst haben, man hätte sie nicht mehr lieb.

Trifft mich wie ein Donnerschlag, genau das sagte Sie schon nahezu wörtlich selbst. Das Blöde ist nur, dass es keinerlei Konsequenz (für sie) hat.

Du hast ja geschrieben, sie wär mehr wie eine Marionette :frown:

Marionette ist nur ein "Hilfswort", mir fällt keine bessere Vokabel ein! Evtl. so: Ich habe das Gefühl, dass ich das bin, was sie lebendig macht, als wäre ich ihr Bewusstsein!

... vielleicht eine Möglichkeit mit ihr das "NEIN-Sagen" zu trainieren.

GENAU! Hatte ich ihr schon vorgeschlagen, aber es funktioniert nicht! Weißt Du wie? Ich habe so oft versucht ihr zu helfen, aber machen muss sie. Bemühen heißt bei ihr einfach nur sich verkrampfen, dass ist schon Bemühen. Dann weint sie, wenn was nicht geklappt hat: Ich habe mich doch sooooooooo bemüht. Und ich sage: Nein, das hast Du absolut nicht. --> Streit. Aber ich kann sie doch nicht belügen, oder?


Kauft euch das Buch "Mars, Venus & Partnerschaft" von John Grey.
Mit anschaulichen Beispielen erklärt er, wie ein Mann und eine Frau miteinander kommunizieren sollten.

Das klingt gut, dass schaue ich mir mal an!


Vielen DANK Euch bis hierher - weitere Ideen?

Viele Grüße

Pit
 

Benutzer13901  (46)

Grillkünstler
Nein ich meinte das nicht rethorisch aber die Probleme sind so wie du es schilderst nciht erst seit der Hochzeit die erst 15 Monate zurück liegt da sondern schon vorher oder ?
 

Benutzer100580 

Sorgt für Gesprächsstoff
Nein ich meinte das nicht rethorisch aber die Probleme sind so wie du es schilderst nciht erst seit der Hochzeit die erst 15 Monate zurück liegt da sondern schon vorher oder ?

Stimmt!

Ich habe es nicht so massiv gesehen, bzw glaubte eine Verbesserung wahrzunehmen :schuettel:
 

Benutzer95160 

Sorgt für Gesprächsstoff
Lieber Pit
Es freut mich, dass ich mit meiner Einschätzung nicht ganz daneben gelegen bin :zwinker:

Das mit dem Trainieren dürfte allerdings viel abverlangen, nicht nur von ihr, sondern vorallem auch von dir.
Beispiel Küche aufräumen: Wenn sie nun gekocht hat und du ihr sagst, räum bitte die Küche auf kommt von ihr ein NEIN. Hmmm. Ok, aber vielleicht ist es auch morgen und übermorgen noch ein NEIN. Sie mag jetzt halt nicht. (das soll ja kein Dauerzustand sein, wird sich aber in der Anfangsphase so äussern) Bist du gewillt, dieses Chaos zu akzeptieren und es NICHT für sie aufzuräumen? Du bist viel mehr zu Hause und es stresst dich viel mehr, wenn du den ganzen Tag diese Küche ansehen musst. Und selbst wenn du es schaffst, nicht Sauber zu machen, wirfst du ihr das dann vor? Ich mein jetzt nicht direkt, aber fühlt oder spürt sie, dass du unzufrieden bist?
Ich glaube es wär ganz wichtig, dass du fürs erste, jegliches NEIN von ihr annimmst. So tust als wir dir das schnuppe, es über tage, wochen ignorierst und ihr ihre Arbeit NICHT abnimmst. Einfach so lassen. Darüber hinwegsehen, wenns noch so hart ist. So tun als wär nix, auch wenn du dich 10 mal täglich nervst :zwinker: Das ist nämlich anstrengend. Vorallem wenn du sie dann doch so liebevoll und ohne vorwurfsvollen Blick in die Arme nehmen sollst obwohl die Küche schon bis zur Decke riecht usw.
Im Normalfall ist es aber so, dass selbst deine Frau, irgendwann genug vom Chaos hat und Ordnung machen wird. Und ich denke sogar freiwillig :zwinker: Hab grad eine Tochter die meint sich gegen alles auflehnen zu müssen und ich hab ihr auch gesagt, mir wurscht wenn du zb dein Bett morgens nicht machst, aber ich mach es auch nicht und nun... hehe... sie macht es wieder.
Hat mich auch überwindung gekostet, es zu ignorieren, wär ja eigentlich schnell gemacht, aber nein, soll sie selber entscheiden, wann sie welche Arbeit tut.
Ihr habt nen Plan, wann wer was tut, schafft sie das nicht, ok, dann nicht, aber DU wirst es nicht übernehmen :zwinker:

Falls du das versuchst, lass dir bitte nichts anmerken, auch wenn es dich stresst. Weil das würde sie zu 100% merken und wär wieder unter Druck :frown:

Im übrigen find ich es wahnsinnig toll das ihr schon so lange zusammen seid!!!! Das schafft ihr bestimmt auch noch :smile:

Liebe Grüsse
Siglinde
 
S

Benutzer

Gast
Ganz ehrlich: Ich sehe die Probleme nicht so wirklich.
Also das bedeutet nicht, dass ihr keine habt, aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass ihr alles schlimmer darstellt, als es eigentlich ist.
Die Sache mit dem Kochen z.B.! Was ist das denn bitte für eine Lapalie?
Mein Gott, sie hat gesagt, sie braucht 10min., stattdessen hat sie 20min. gebraucht. Na und? Du hast 10min. deines wertvollen Lebens verloren und in dieser Zeit telefoniert, anstatt einen Brief zu schreiben. Ja, und? Wo ist das Problem?
Ich sehe das nicht als Lüge an und finde es von dir unverschämt, das als Lüge zu titulieren. Auch wenn sie meinte, dass sie mit dieser Aussage verdeutlichen wollte, dass sie dir schnell Essen macht. Aber schon das du dich über sowas aufregst, zeigt mir, dass bei euch eigentlich irgendwas tiefsinniges nicht stimmt...
Aber es liegt bestimmt nicht an diesen kleinen Dingen, über die du dich hier aufregst.

Warum hat denn deine Frau eigentlich soviel Angst vor dir?
Warum traut sie sich nicht, die die Wahrheit bzgl. des Geldes zu sagen. Was ist denn der Grund, warum sie eigentlich nur noch für dich springt und gar keinen eigenen Willen mehr hat? Da muss doch mal irgendwas vorgefallen sein... immerhin wird sie ja zu Beginn eurer Beziehung nicht so gewesen sein.
 

Benutzer100580 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das mit dem ... aber fühlt oder spürt sie, dass du unzufrieden bist?

Das verstehe ich nicht ganz! Ab und an muss ich Wichtige Gesprächspartner empfangen. Da kann ich nicht auf eine saubere Wohnung warten! Das eine Mal hat sie eine Zwiebel in der Küche offen liegen lassen! Ich habe das scheiß Ding nicht gefunden, ich habe bestimmt eine Stunde gesucht... ich konnte nichtmal in Nebenraum am Rechner sitzen, ohne das die Augen tränen...

Hab grad eine Tochter die meint sich gegen alles auflehnen zu müssen und ich hab ihr auch gesagt, mir wurscht wenn du zb dein Bett morgens nicht machst, aber ich mach es auch nicht und nun... hehe... sie macht es wieder.

OK, aber es ist meine Frau, nicht meine Tochter, und es geht nicht um "Ihr Zimmer", sondern um Räume, die wir gemeinsam nutzen, die ich Phasenweise nicht benutzen kann!

Falls du das versuchst, lass dir bitte nichts anmerken, auch wenn es dich stresst. Weil das würde sie zu 100% merken und wär wieder unter Druck :frown:

Wie meinst Du das konkret?


Die Sache mit dem Kochen z.B.! Was ist das denn bitte für eine Lapalie?

Ist keine Lapalie! Das ist das Problem, wenn man nur Teile des Ganzen schildert, wie ich hier: Solche Dinge passieren auch gerne X-fach am Tag! UNd wir hatten auch schon, dass es heißt ich bin in 10 min mit XYZ fertig, dann wars eine Stunde. Meine Arbeit blieb liegen, die ich dann hinterher machen musste, dass ist nicht OK, sorry! Bso: Abendessen: Dann sitze ich um 10 Uhr am Rechner und arbeite Sachen nach, die ich um 19 Uhr hätte machen können... oder um 21 Uhr, wenn die Zeitangabe gestimmt hätte...

Ich sehe das nicht als Lüge an und finde es von dir unverschämt, das als Lüge zu titulieren

Ist eine Lüge, wenn sie vorher GENAU WEISS, dass es niicht klappen wird mit der Zeit! Bitte, dass ist nur ein BSP, dass macht sie in allen möglichen Nebenformen!

Warum hat denn deine Frau eigentlich soviel Angst vor dir?

Habe ich nicht gesagt! Hoffe, dass hat sie nicht, das wäre eine Katastrophe.

Was ist denn der Grund, warum sie eigentlich nur noch für dich springt und gar keinen eigenen Willen mehr hat?

Das habe ich so nicht gesagt, und so ist es auch (gottlob) nicht.

Da muss doch mal irgendwas vorgefallen sein... immerhin wird sie ja zu Beginn eurer Beziehung nicht so gewesen sein.

Gute Frage! Wenn ich darauf eine Antwort wüsste...


Gruß

Pit
 

Benutzer95160 

Sorgt für Gesprächsstoff
Lieber Pit

Ich sagte doch bereits, es wird schwer. Wenn du das wirklich angehen willst, dann geht es eben Wochen. Versuch es zu ignorieren. Und so schwer es für sie ist, die Wohnung sauber zu halten, so schwer ist es für dich diese Wohnung unsauber zu ertragen...
Ein NEIN kann aber nur dann angenommen werden, wenn du das von Herzen tust. Lass ihr Zeit. Damit vermittelst du ihr, dass sie dir wichtig ist, das es dir egal ist wie alles drumherum aussieht :smile: Hauptsache ihr geht es gut beim NEIN-Sagen.
Wenn sie dir nur auf Knopfdruck gehorchen soll, hast du die Marionette die du nicht haben willst.
Liebe Grüsse
Siglinde
 
S

Benutzer

Gast
Ist keine Lapalie! Das ist das Problem, wenn man nur Teile des Ganzen schildert, wie ich hier: Solche Dinge passieren auch gerne X-fach am Tag! UNd wir hatten auch schon, dass es heißt ich bin in 10 min mit XYZ fertig, dann wars eine Stunde. Meine Arbeit blieb liegen, die ich dann hinterher machen musste, dass ist nicht OK, sorry! Bso: Abendessen: Dann sitze ich um 10 Uhr am Rechner und arbeite Sachen nach, die ich um 19 Uhr hätte machen können... oder um 21 Uhr, wenn die Zeitangabe gestimmt hätte...

Ok, wenn sie dich öfter am Tag anlügt, dann schildere hier bitte noch weitere Beispiele, damit man sich mal ein genaueres Bild machen kann.
Und nochmal zum Kochen: Wenn du weißt, dass sie mit dem Kochen länger braucht, als sie angibt, warum hilfst du ihr dann in der Küche nicht? Wenn sie sagt, sie braucht noch 10min. und du merkst, dass sie nach 15min. immernoch nicht fertig ist, dann geh in die Küche und hilf ihr.
Stattdessen bleibst du sitzen und wartest, bis sie nach ner Stunde fertig ist um dich dann wieder über sie aufzuregen.
Und warum machst du um die Zeit nicht Feierabend? Dann ist die "verlorene" Zeit auch nicht ganz so schlimm... dann musst du dir über den Tag deine Arbeit besser einteilen und ab 20 Uhr oder so ist dann einfach Ende im Gelände.
Und wenn du das auch nicht kannst und dich weiterhin über sie aufregst, dann komm einfach mal nicht zum Essen, wenn sie fertig ist. Dann merkt sie mal, dass dich das echt stört.
Obwohl ich das echt kindisch und lächerlich finde, sich über sowas aufzuregen. Ich kann verstehen, dass du in der Stunde noch arbeiten könntest, aber deswegen jedes Mal auch deine Frau vollzublubbern, da würde ich auch irgendwann ausflippen.

Ist eine Lüge, wenn sie vorher GENAU WEISS, dass es niicht klappen wird mit der Zeit! Bitte, dass ist nur ein BSP, dass macht sie in allen möglichen Nebenformen!

Klar ist es dann eine Lüge. Aber da frage ich mich, warum lügt eine Frau ihren Mann permanent an... und dan wegen solcher Kleinigkeiten... sowas macht doch eine Frau nur, wenn sie vor irgendwas Angst hat und den Mann nicht verärgern will.
Hast du sie mal gefragt, ob sie Angst hat?
 
G

Benutzer

Gast
Ich habe gerade nicht so viel Zeit, möchte aber sagen, dass ich es sehr sehr schade finde, dass du nicht weißt, ob deine Frau in eurer Ehe glücklich ist. Ich denke da liegt auch ein Teil des Hundes begraben.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich habe mir jetzt deine Texte mehrfach bewusst durchgelesen und auf mich wirken lassen.
Weißt du, was ich dabei empfunden habe, selbst wenn du wahrscheinlich nicht so siehst?
Du kommst für mich ziemlich belehrend rüber, auch teilweise rechthaberisch bzw. kleinkariert und manchmal sprichst du mit deiner Frau wie zu einem unmündigen Kind, das einfach nichts richtig machen kann.

Hast du dir eigentlich schon einmal überlegt, dass deine Frau einen Beruf ausübt, der sicherlich höchstes Maß an Verantwortung, Entscheidungsfähigkeit, Einsatz, Konzentration, Einfühlungsvermögen und Selbstständigkeit erfordert...und sie wird als Krankenschwester sicherlich auch anerkannt und erhält von ihren Patienten Lob und Dank.

Glaubst du wirklich, dass all ihre herausragenden und menschlichen Fähigkeiten, die sie in ihrem Job einsetzt, plötzlich zu Hause wie weggeblasen sind?
Das denke ich nämlich nicht, nur hat sie vielleicht bei dir einfach keine Chance, weil du als Perfektionist immer noch mehr von ihr verlangst, so dass sie mittlerweile nicht nur dicht macht, wenn du wieder mit deinen langatmigen Erklärungen, den ausgeklügelten Haushaltsplänen, den Fakten, Fakten und nochmals Fakten, den betonten und bohrenden Fragen und stundenlangen Grundsatzdiskussionen anfängst, sondern sie schlichtweg Angst vor dir hat, deinen Ansprüchen nicht zu genügen - egal was sie macht oder tut, wobei man doch auch in seinen eigenen 4 Wänden hin und wieder Dinge schleifen lassen darf, wenn man sonst schon immer perfekt sein und Leistung bringen muss, die du in meinen Augen zu wenig anerkennst.

Ich kann mit keiner Silbe herauslesen, dass du deine Frau liebst...sie hat nur zu funktionieren und wenn das der Fall ist, nur dann bist DU zufrieden.
Aber wo ist dein Verständnis für sie hin? Das Akzeptieren von kleineren Schwächen? Den Partner auch einmal in den Arm zu nehmen ohne dafür in Vorleistung gehen zu müssen?
Sie auch hin und wieder zu loben - und das nicht nur dafür, wenn das Essen binnen 10 Minuten auf den Tisch steht...
Glaubst du wirklich, dass sich deine Frau von dir verstanden und geliebt fühlt? Ich habe ganz große Zweifel.

Wie eine Userin vor mir bereits schrieb, verstehe ich nicht wirklich, um welche größeren Probleme es in deinen Schilderungen eigentlich handelt.
Ich erkenne nicht, dass es hier um unlösbare oder schwerwiegende Dinge geht, für die es keine Lösungen gibt.
Sei es, dass man für das leidige und stets für streitsorgende Thema Haushalt eine Putzhilfe holt oder ihr die Finanzen gemeinsam in Angriff nehmt.

Mensch, ihr seid doch ein Team, das sich auch auffangen sollte, aber dennoch jeder seine eigene Persönlichkeit inkl. Individualität behält...also verhaltet euch auch so.
Aber ihr seid doch auch noch Mann und Frau mit unterschiedliche Charaktere, die man sich nicht auf-Teufel-komm-raus zurechtbiegen muss.
Konzentriert euch doch einfach mehr aufs Leben und die schönen Dinge anstatt einem perfekten Zeitmanagement und einem eigentlich eher unkomplizierten 2-Personen-Haushalt - völlig egal, ob jetzt mal ein Teller herumsteht oder die Wäsche nicht gebügelt wird.
Und besinnt euch endlich wieder, warum ihr euch vor langer Zeit ineinander verliebt habt, denn ich glaube nicht, dass es diese Menschen von damals gar nicht mehr gibt, auch wenn sie sich bestimmt verändert haben...
 

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
Ist keine Lapalie! Das ist das Problem, wenn man nur Teile des Ganzen schildert, wie ich hier: Solche Dinge passieren auch gerne X-fach am Tag! UNd wir hatten auch schon, dass es heißt ich bin in 10 min mit XYZ fertig, dann wars eine Stunde. Meine Arbeit blieb liegen, die ich dann hinterher machen musste, dass ist nicht OK, sorry! Bso: Abendessen: Dann sitze ich um 10 Uhr am Rechner und arbeite Sachen nach, die ich um 19 Uhr hätte machen können... oder um 21 Uhr, wenn die Zeitangabe gestimmt hätte...

Du sitzt also dann ne Stunde einfach so rum, ziehst ne Flunsch und meckerst dann hinterher deine Frau an? Wie Schwarzfee schon gesagt hat, wieso stehst du nicht auf, gehst zu ihr und fragst, ob du was helfen kannst?
Oder wenn du ganz genau weißt, dass sie bei solchen Sachen immer "lügt", wieso fängst du nicht einfach das an was du gerade machen möchtest oder sind das Dinge, die man auf Teufel komm raus nicht mal 20min fürs Essen unterbrechen kann? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.
Deine Frau ist sicher nicht auf der Welt, um sich genau deinem Zeit- und Arbeitsplan anzupassen! Nen bisschen Flexibilität würde dir glaube ich nicht schaden.


Habe ich nicht gesagt! Hoffe, dass hat sie nicht, das wäre eine Katastrophe.

Du hast vielleicht nicht explizit gesagt, dass deine Frau Angst vor deiner Reaktion hat aber es kommt definitiv so rüber. Es muss ja irgendeinen Grund geben, warum sie dich wegen Kleinigkeiten "anlügt". Das wird sie sicher nicht aus Jux und Dollerei machen.
Ich würde mir an deiner Stelle mal ernsthaft darüber Gedanken machen warum deine Frau solche Dinge macht, vielleicht kommst du dann der Lösung des Problems schon ein kleines Stückchen näher.
 

Benutzer81102  (31)

Meistens hier zu finden
Ich möchte mich dollface anschließen und auch den anderen, die diese Meinung vertreten.

Mir ist als erstes aufgefallen: du schreibst in deinem Eingangsposting durchgehend nur von den Fehlern deiner Frau und wie sehr dich das stört, reizt und nervt. Du stellst sie dar, als wäre sie alleine Schuld an den Problemen eurer Beziehung und als wärst du der wohlschaffende, "richtig tickende", durch und durch korrekt handelnde Mann.
Entschuldigung, aber zu einer Partnerschaft gehören immer ZWEI, genauso wie zu den Problemen/Krisen einer Partnerschaft!

z.B. das Thema Lügen: du beschwerst dich darüber (formulierst es teilweise schon etwas respektlos deiner Frau gegenüber), aber NIRGENDWO findet man einen Satz, der deine Sorge ausdrückt, es könnte vielleicht auch an dir liegen. Da kommst du scheinbar nichtmal drauf?! Wenn mich mein Partner wegen solchen kleinigkeiten ständig anlügen würde und das nicht seit immer gemacht hat, würde ich mich als allererstes fragen, ob ich irgendwie dieses Verhalten auslöse.

Bitte überdenk eure Situation und versuche dich mal für die Perspektive zu öffnen, dass du vielleicht auch das Problem sein könntest.

Wie hier schon jemand richtig schrieb: deine Frau ist Krankenschwester, trägt in diesem Job eine hohe Verantwortung! Korrektkeit, Genauigkeit, Struktur, Offenheit und all solche Elemente werden in diesem Beruf gefordert. Du aber beschreibst sie als unordentlich, teils sogar dreckige, faule Frau ohne Rückgrat und eigenen Willen.
Merkst du was? Da passt etwas nicht zusammen. Wo liegt der Unterschied zwischen beiden Rollenprofilen (Ehefrau und Hausfrau vs. Krankenschwester)? z.B. am sozialen Umfeld. Das wärst dann auch du.
 

Benutzer77857 

Meistens hier zu finden
Bei uns gibt es immer wieder latent Probleme mit dem Engagement meiner Frau in der Beziehung. Ich habe oft/immer das Gefühl, dass ich die Beziehung bin. Es wird nur gemacht was mir in den Sinn kommt, an was ich denke... das geht mir so auf den Zeiger. Ich will eine PARTNERSCHAFT, keine Marionette.

na hört sich doch gut an, diese einstellung. deine frau dürfte halt "schwach" oder ziemlich konfliktscheu sein. gibt ja nicht nur starke menschen...

Als wir "damals" (vor 5 oder 6 Jahren) zusammengezogen sind, haben wir die Hausarbeit verteilt. Das hat gleich nicht geklappt. Meine Frau meinte, dass Sie mir zur Hand gehen muss, und hat mir öfters Putzlappen und Geschirr aus der Hand genommen und immer nur "lass ich mach das" gesagt. Später bekam ich den Vorwurf, dass ich mich "nur bedienen" lasse und überhaupt. Ich kam mir dabei nur verarscht vor, soll ich mich mit ihr um den Putzlappen prügeln? Als dann noch ein Freund sagte, dass sie das so nicht machen kann hatte sie ein Einsehen und wir haben einen "Vertrag" aufgesetzt und die Hausarbeit verteilt.

hehehe da spricht der BWL-student aus dir... nen vertrag mit ner frau (!) über hausarbeit aufsetzen - süß. mit nem geschäftspartner (der natürlich auch ne frau sein kann!) kannst du vereinbarungen treffen, mit deiner frau (sorry mädels) kannst sowas nicht machen. das ist ein pragmatischer ansatz und das funktioniert nicht. bist aber nicht der einzige, der hier irrt.

Ich habe Sie mehrfach gefragt, ob das für Sie so OK ist, sie bejahte.

klar macht sie das. wie ein chinese den du nach dem weg fragst und der dir aus HÖFLICHKEIT IMMER eine positive antwort geben wird, obwohl der den weg nicht weiß.

OK. Ich habe mich gefreut einen Weg gefunden zu haben --> Pustekuchen. Sie erledigte oft Ihren Teil des Vertrages nicht.

natürlich nicht...

Sie hat einen Raum in der Whg zum Putzen, ich den Rest. Wenn ich dann am Saubermachen war habe ich Ihren Raum oftmals miterledigt, sie freut sich, wir haben mehr Zeit zusammen, klingt doch gut: PUSTEKUCHEN. Je mehr ich im Haushalt gemacht habe, je weniger macht sie!

würd ich vielleicht an ihrer stelle auch so machen. is doch angenehm, dass jetzt du die drecksarbeit machst (nachdem du dich ja dermaßen dafür eingesetzt hast, dass du sie machen darfst *haha*)

Da ich einen teil meiner Tätigkeiten daheim mache (wie jeder selbstständige) und ich im Chaos nicht arbeiten kann, sollte es doch klar sein, das rudimentär Ordnung gehalten wird, oder? Sie hat Essenreste (wenn sie gekocht hat) oft Tagelang Herumliegen lassen. Könnt Ihr Euch vorstellen, wie die Whg stank? Oft war es so, dass ich die Whg aufgeräumt hatte, kaum war sie daheim wurden wieder Dinge in der WHG verteilt...

sry... aber du klingst ja schon wirklich wie ne hausfrau. damit du dir nicht von mir verarscht vorkommst: das problem ist, dass du dinge absteckst (oder versuchst abzustecken), dann jedoch deine grenzen nicht verteidigst. was machst du denn, wenn es nicht so läuft, wie du es dir wünscht? du REDEST! HANDLE doch mal.
"wenn du deinen müll rumstehen lässt --> DANN: ..." und dieses DANN musst du umsetzen. warum sollte es sonst nen lerneffekt geben?


Bsp: Ich frage, wenn sie zB Essen macht, wann wirds denn fertig sein, ich will ja wissen, wie ich meine Zeit einteilen muss. Sie sagt zB in 10 min. OK, fange ich nicht den langen Brief an Dr. Meier an, der eigentlich anstünde, aber mindestens 20 minuten braucht, oder telefoniere mit meinem Vater, meinem besten Freund, oder mache Facebook, what ever.

Das Dumme: Es dauert dann doch 20 oder 30 min. Klar Kleinigkeit, aber dabei wir Zeit durch den Gulli gejagt, noch und nöcher. Wenn man sie dann fragt, bekommt man (nach sehr langem herumgedruckse) gesagt, dass sie mich nicht warten lassen will, ich wollte doch "schnell" Essen haben, deshalb lügt sie mich lieber an, als meinen Unmut über die lange Wartezeit zu riskieren - wassn das für Käse?

sry... aber das ist lächerlich! wegen solcher kleinigkeiten regst du dich auf? das ist auch sicher ein essentieller punkt: auf der einen seite willst du keine marionette, auf der anderen seite pflaumst du sie wegen jedem shit an. für vertrauen oder wohlgefühl sorgt dieses verhalten nicht.

Da läuft doch was total falsch! Das Lügen ist auch in großen Dingen da: Kurz vor unserer Hochzeit wurde viel Geld ausgegeben. Das ist normal, das kritisiere ich in keinster Art. Was ich aber total scheiße finde ist, dass sie auf mehrfaches und öfteres Nachfragen ob auf dem Kto alles OK ist, ob ich was zuschießen soll, oder ans Sparbuch soll immer nur die Ansage, dass alles OK ist. Wäre mir die Sache nicht unheimlich spanisch vorgekommen und hätte ich nicht extrem gebohrt, dann wäre unsere Miete in diesem Monat zurückgegangen (Miete geht bei ihr ab).

sie hat ANGST davor dir die wahrheit zu sagen. warum das so ist, kannst du nur selbst wissen.

Aber sie hat Angst mir die Wahrheit zu sagen... Wenn ich ihr versuche klar zu machen, dass gerade diese kleinen Lügen der absolute Tod einer Beziehung sind, mauert sie.

du siehst doch, welche worte du in den mund nimmst "tod der beziehung". du weißt doch, wie das unterbewußtsein funktioniert... wenn ich sage "denke NICHT an einen rosa elefanten" wirst du dran denken. formuliere positiv und stresse sie nicht. dein ganzes schreiben hier wirkt total gestresst. wenn du auch bei ihr so bist... frauen erkennen doch in einer 1/100 sekunde eine stimmung.

Wenn sie schon die Stimme nur ein klitzekleinwenig erhebt spüre ich schon den Blutdruck...

das dachte ich mir! abhilfe: abstand! fahr mal ne woche allein auf urlaub und gönn ihr das selbe. bitte von keiner PAUSE sprechen. sag einfach: "es wird uns gut tun, ich muss mal mit mir selbst sein, ich liebe dich - aber ich will mal allein für ne woche in die berge" (wenn das deiner art entsprechen könnte, dann mach es. diese frau stresst dich - und du lässt es zu ohne wirklich was daran zu ändern).

Das kann doch bitte, bitte nicht Status Quo sein. Wir haben gestern wieder bis tief in die Nacht gesprochen, und sie hat zugegeben, dass alles was ich sage nur abprallt.

für mich komplett nachvollziehbar. weißt du wer ewig lange gespräche über dies oder jenes führt? FRAUEN! nochmal: setz handlungen, übernimm die führung (die du irgendwie nicht mehr hast) und die sache wird anders laufen. erteil ihr keine befehle, leb dein leben, gesteh ihr ihres zu und wenn dich was nervt --> dann GEH (für zwei stunden mit freunden auf ein bier etc. ODER wenn du's überhaupt nicht mehr packst: FÜR IMMER) aber jammer nicht ständig rum!

Dabei bemühe ich mich um sachlichen Ton. Versuche bewusst nur Fakten wiederzugeben und kennzeichne meine Meinung doch eindeutig.

welch logisch männliche (ernsthaft) vorgehensweise! es funktioniert jedoch bei ihr nicht! sie - denkt- emotional!
was du nicht schaffst: emotionen erwecken!

Ich sage ihr auch, dass ich nicht die "Vorwurfsweltmeisterschaft" eröffnen will, sondern ich mich nur für Lösungen, für gemeinsame Lösungen interessiere.

DU machst die lösungen indem du handelst (nochmal).
beispiel: sie lässt den dreck rumliegen... anstatt rumzukeifen, gehst du mit ihr in ein megafeines lokal und sagst dort schmunzelnd "ich wollte heute mal saubere teller sehen".

wenn das nicht fruchtet nimmst du beim nächsten mal nen dreckigen teller und wirfst ihn wortlos in den müll. oder du lässt ne putzfrau kommen wenn sie da ist oder oder oder... aber setze handlungen!

Aber sie gibt zu: es prallt ab, es geht die Schranke herunter

du kennst die frau schon SOOO lange und versuchst es wieder und wieder mit "deinem" system. es funktioniert aber nicht - also ändere es!

lg
-RR-
 

Benutzer100580 

Sorgt für Gesprächsstoff
So viele Antworten...da komme ich kaum hinterher--> VIELEN DANK DAFÜR!

Ich habe mir jetzt deine Texte mehrfach bewusst durchgelesen und auf mich wirken lassen.
Weißt du, was ich dabei empfunden habe, selbst wenn du wahrscheinlich nicht so siehst?

Aber darauf hoffe ich doch!


Du kommst für mich ziemlich belehrend rüber, auch teilweise rechthaberisch bzw. kleinkariert und manchmal sprichst du mit deiner Frau wie zu einem unmündigen Kind, das einfach nichts richtig machen kann.

Da mag was dran sein!


Hast du dir eigentlich schon einmal überlegt, dass deine Frau einen Beruf ausübt, der sicherlich höchstes Maß an Verantwortung, Entscheidungsfähigkeit, Einsatz, Konzentration, Einfühlungsvermögen und Selbstständigkeit erfordert...und sie wird als Krankenschwester sicherlich auch anerkannt und erhält von ihren Patienten Lob und Dank.

Ja, ich kenne den Beruf. Ich bin zwar selbst nicht vom Fach, habe in diesem Sektor aber gearbeitet. Das sie (oder ihre Kollegen) dafür von den Patienten (oder sonst wem) den angemessenen Dank erhalten konnte ich (Achtung, total subjektive Wahrnehmung) nicht so beobachten.

Glaubst du wirklich, dass all ihre herausragenden und menschlichen Fähigkeiten, die sie in ihrem Job einsetzt, plötzlich zu Hause wie weggeblasen sind?

Nein, in der Tat glaube ich das nicht! Allerdings hast Du hier ein völlig überzogenes Positiv-Vorurteil (was ich genauso "banane" finde negative Vorurteile), sehe ich zumindest so!

...Perfektionist....

Stimmt, manche sagen mir das nach! Und bei meiner Arbeit mag' das auch sicher so sein. Was aber, und da bin ich mit dem Forum als Medium überfordert, hier nicht so 'rüber kommt (meine Schuld!), dass ich nicht in der Partnerschaft so bin! Höchstens mir selbst gegenüber. Es sollte aber selbstverständlich sein, dass sie nicht meinte Unterlagen irgendwohin räumt und ich auf Besprechung muss und die Notizen weg sind, oder ich keine spontanen Gäste empfangen kann, weil kein Raum benutzbar für externe ist.

Ich kann mit keiner Silbe herauslesen, dass du deine Frau liebst...

Wohl war, das habe ich hier nicht durchblicken lassen, und ich möchte Dir gerne schreiben warum:
1.) Ich habe versucht hier distanziert zu schreiben
2.) War ich mir beim Schreiben nicht zu 100% sicher, jetzt bin ich mir sicher: ICH LIEBE SIE!

sie hat nur zu funktionieren und wenn das der Fall ist, nur dann bist DU zufrieden.

Kurz und knapp: Nein, so ist es nicht. Da habe ich mich entweder schlecht ausgedrückt, oder Du hast mich falsch verstanden! Übrigens: Sie sagt selbst, dass sie unzufrieden ist - entschuldige bitte! (ich habe ja schon in den Betreff "konfus" geschrieben, das bezog sich auf meine Schreibe). Wenn ich sie frage, bringt sie viele Kritikpunkte an sich selbst, die von mir stammen könnten... Ich WILL contra, ich WILL nicht immer meinen Willen haben, aber sie sagt mir oft nicht was sie will, selbst auf Nachfrage...

Aber wo ist dein Verständnis für sie hin? Das Akzeptieren von kleineren Schwächen? Den Partner auch einmal in den Arm zu nehmen ohne dafür in Vorleistung gehen zu müssen?

Stimmt, davon steht hier nix. Ich kann dich nur bitten mir zu glauben: Ich habe sehr viel übrig für ihre kleinen Schwächen, ich bin doch selbst so weit weg von perfekt. Ich behaupte, dass ich ein schwieriger Mensch bin, obschon ich mir immer Mühe gebe "unkompliziert" zu sein.

Sie auch hin und wieder zu loben - und das nicht nur dafür, wenn das Essen binnen 10 Minuten auf den Tisch steht...

Da hast Du mich falsch verstanden! Wenn sie kocht, kann das Essen auch 120min dauern, ich wüsste es nur gerne (besonders wenn sie mal mittags kocht), dass ich meinen Job/Erledigungen drum herum planen kann ;-) Und loben: Ja, das tue ich! Ich bemühe mich immer (nicht nur in der Beziehung) Feedback zu geben! Sie malt (ab und an, leider viiiiiel zu selten ;-) ) und da kassiert sie viel Lob, nicht nur von mir :grin:

Glaubst du wirklich, dass sich deine Frau von dir verstanden und geliebt fühlt? Ich habe ganz große Zweifel.

Quatsch, glaube ich nicht! Sie fühlt sich so wenig verstanden wie ich mich, darauf wette ich!

Mensch, ihr seid doch ein Team, das sich auch auffangen sollte, aber dennoch jeder seine eigene Persönlichkeit inkl. Individualität behält...also verhaltet euch auch so.

Das habe ich nahezu wörtlich selbst gesagt schon. Und wenn es mal rund läuft, dann LÄUFT es auch rund! Wir sind als Team kaum zu schlagen! Das haben wir schon erfahren dürfen :jaa:

die man sich nicht auf-Teufel-komm-raus zurechtbiegen muss.

Um Himmelswillen NEIN nicht biegen!

Ich gebe zu, wenn ich schreibe "ich weiß nicht ob sie mich liebt" ist dass nicht so ganz richtig. Sie sagt es mir immer, und ich glaube ihr. Ich meinte mit meiner Schreibe: Ich MERKE nicht...

Bitte verzeiht mir! Meine geschliffenen Worte vergehen mir bei diesem emotionalen Thema und ich Danke Euch, dass Ihr Euch dieses konfuse Geschreibsel antut!

Und bitte nicht vergessen: Klar ist mein Text einseitig, meine Frau schreibt ja nicht mit!

Gruß

Pit
 

Benutzer81102  (31)

Meistens hier zu finden
Und bitte nicht vergessen: Klar ist mein Text einseitig, meine Frau schreibt ja nicht mit!

Was aber nicht heißt, dass man nicht auch ihr Verhalten reflektieren und ihre Sichtweise wiedergeben könnte :zwinker:
Aber das hast du ja jetzt teilweise korrigiert.

Wenn ich mal kurz zusammenfassen darf:
Du wünschst dir eine Frau mit mehr eigenem Willen, eine, die sich auch mal widersetzt, eine, die dir die Stirn bietet, eine, die dich auch mal kritisiert? Kurz: du wünschst dir eine ausgleichende Beziehung, wo nicht immer du der dominante, bestimmende und "organisierende" sein musst?

Bitte korrigier mich, wenn ich das irgendwie falsch interpretiere. Nur bevor ich eine weitere Antwort gebe, wollte ich gerne einmal von dir bestätigt bekommen, dass wir hier vom gleichen reden :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren