Echter Spass beim Pornodreh?

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
Wenn ich Pornos schaue, dann suche ich gezielt nach Filmen, bei denen es der Dame auch wirklich Spaß zu machen scheint.
Es gibt für mich nichts Schlimmeres als gefakte Lust von unterdurchnittlich begabten oder gelangweilten Darstellern.
Extrem abturnend sind für mich schlecht gespielte Orgasmen.:flennen:

Da ich den wirklichen Profidrehs aber echte Lust meist absprechen muss, schaue ich am liebsten Amateur oder halbprivate Drehs an.
Gerne auch echte Solo-Mastrubationen bei Amateurdamen (zB. femal_orgasm).

Ich meine ein gutes Gespür dafür entwickelt zu haben, wann es bei den Darstellern tatsächlich abgeht.
Es gibt für mich ein paar Topics, an denen ichs meine erkennen zu können:

Bei der Dame lese ich die "echte" Lust vor allem im Gesicht und Körper ab:
- ein gieriger und geiler Gesichtsausdruck der je nach Stellung Augenkontakt mit dem Stecher sucht
- dann beim Point of no Return ein zunehmend weggetretener oder schäler Gesichtsausdruck
- echte Spannungsentladung, zT. unkontrolliertes Zucken
- bei SB-Nahaufnahmen eine zuckende und pulsierende Muschi
- am Schluss gerne eine sichtbar geschwollene Muschi
- nach dem Kommen ein gelöster und zufriedener Gesichtsausdruck
- am Ende einfach ein schönes verzaubertes Gesicht, lächeln

Beim Herren, klar:
- Bein Ficken ein kleiner fester Sack und
- natürlich ein prall gefüllter Ständer mit glänzender Eichel
- beim Kommen ein stark pulsierender Schaft und eine herzhaft zuckende Eichel

Meine Fragen in die fachkundige Runde:
- wie ist es bei Euch? Ist euch "echtes" Kommen im Porno wichig?
- Woran macht ihr guten Sex/ einen guten Porno fest?
- Woran mein ihr erkennen zu können, ob die Dame oder der Herr wirklich Spass hat?
- Meint ihr, Pornodarstellen sind immer gute Profis und kommen bei der Arbeit generell nicht?
- oder lassen sie sich auch manchmal gehen?

Und als kleiner Off-Topic:
- wie ist das eigentlich bei gefilmten Massensexorgien. Sind das alles bezahlte Profis?
Wenn nein, dann haben die meisten Teilnehmer doch eigentlich auch ihren Spass dabei, oder?
- Gangbang / Bukkake: wie fühlt sich Eurer Meinung nach eine Dame, während und nachdem sie von x Herren genommen wurde und am Ende im allgemeinen Saft ertrinkt? muss man mit ihr Mitleid haben, oder ist das eher unnötig ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Mir ist es egal, ob die Lust echt ist oder nicht. In den Pornos, die ich gucke, sind GV/OV und Orgasmen eh absolut nebensächlich bzw gar nicht vorhanden.

Ein guter Porno zeigt für mich wichtige Elemente in ansprechender Bildqualität. Daher bevorzuge ich auch professionelle Clips und keine Amateure (oder auf Amateur getrimmte Profis),

Nach deiner Liste müsste ich übrigens meinen Orgasmus faken - das läuft bei mir in vielen Fällen anders ab als deine sicheren Zeichen. :grin:
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Da ich den wirklichen Profidrehs aber echte Lust meist absprechen muss, schaue ich am liebsten Amateur oder halbprivate Drehs an.

Amateurpornos sind zum Großteil auch professionell gemacht - eben weil es einen Markt gibt für Leute wie dich (und mich), die eine möglichst reale Inszenierung bevorzugen. Nicht überall, wo "Amateur" draufsteht, sind auch "Amateure" am Werk.

Bei der Dame lese ich die Lust vor allem im Gesicht und Körper ab:
- ein gieriger und geiler Gesichtsausdruck der je nach Stellung Augenkontakt mit dem Stecher sucht
- dann beim Point of no Return ein zunehmend weggetretener oder schäler Gesichtsausdruck
- echte Spannungsentladung, zT. unkontrolliertes Zucken
- bei SB-Nahaufnahmen eine zuckende und pulsierende Muschi
- am Schluss gerne eine sichtbar geschwollene Muschi
- nach dem Kommen ein gelöster und zufriedener Gesichtsausdruck
- am Ende einfach ein schönes verzaubertes Gesicht, lächeln

Öhm... das kann man alles auch faken. :zwinker:

- wie ist es bei Euch? Ist euch echtes Kommen im Porno auch wichtig?

Meistens mache ich den Ton aus, weil mich nichts mehr nervt, als unechtes Stöhnen. Das Kommen selber interessiert mich kaum.

- Woran macht ihr guten Sex/ einen guten Porno fest?

Ein Porno muss mich erregen, so einfach ist das. Das ist sehr abhängig von meiner aktuellen Laune und worauf ich gerade Lust habe.
 

Benutzer68737  (38)

Sehr bekannt hier
- wie ist es bei Euch? Ist euch echtes Kommen im Porno auch wichtig?
Na ich sag mal so: Ich weiss, dass es "geschauspielert" ist. Wie die Handlung in Spielfilmen, ist auch in Pornos nichts "echt". Zumindest erwarte ich nichts echtes. Was ich aber erwarte ist, dass man sich zumindest mühe gibt es echt wirken zu lassen. Nichts ist für mich abturnender als unechtes stöhnen.

- Woran macht ihr guten Sex/ einen guten Porno fest?
Mir ist wichtig das ich mir nicht verarscht vorkomme. Wenn eine Dame derart schreit, dass ich denke "komm schon! Bitte nicht so gefaked!", dann ist der streifen ganz schnell aus.

- Woran mein ihr erkennen zu können, ob die Dame oder der Herr wirklich Spass hat?
Es ist ein Job, dass die wirklich (immer) Spaß haben glaube ich nicht. Und eigentlich ist es mir auch egal. Die Illusion muss nur passen (für einen guten Porno - darum geht es ja)

- Meint ihr, Pornodarstellen sind immer gute Profis und kommen bei der Arbeit generell nicht?
- oder lassen sie sich auch manchmal gehen?
Also die männlichen Darsteller kommen ja eigentlich immer. Was ich auch irgendwo schade finde. Darauf liegt meiner Ansicht nach viel zu sehr der Focus. Gehen lassen werden sie sich in professionellen Streifen wohl eher nicht - es gibt ja (zumindest meistens :grin:) ein Drehbuch. :zwinker:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich geb' einen Fick auf den Orgasmus der Frau. :tentakel:

Mir ist es beim Porno wichtig, dass die Dame explizit keinen Spaß hat - jedenfall darf ich das nicht mitbekommen, dass sie schauspielert.

Das finde ich viel schwieriger zu vermitteln als Spaß an der Sache.

Ansonsten schließe ich mich HarleyQuinn HarleyQuinn an: bitte professionelle Pornos mit gutem Licht und guter Kameraführung. Ich will keine dunkle, verzerrte Fotze sehen.

Emotionen, welche die Darsteller bei mir haben sollen, kann ich mir noch im Kopf zusammen zaubern - ein scheiß Bild, ist ein scheiß Bild.
 

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
Mir ist es egal, ob die Lust echt ist oder nicht. In den Pornos, die ich gucke, sind GV/OV und Orgasmen eh absolut nebensächlich bzw gar nicht vorhanden.

Ein guter Porno zeigt für mich wichtige Elemente in ansprechender Bildqualität. Daher bevorzuge ich auch professionelle Clips und keine Amateure (oder auf Amateur getrimmte Profis),

Nach deiner Liste müsste ich übrigens meinen Orgasmus faken - das läuft bei mir in vielen Fällen anders ab als deine sicheren Zeichen. :grin:

Dann schaue ich wohl keinen Porno mit dir :grin:

Klar, die Dreh-Qualität muss natürlich auch stimmen. Verpixelte und runter gebrochene Filmchen sind eh ein Nogo.
Die alten Zeiten grobpixeliger Filme gehen ja Gott sei Dank dem Ende zu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Da ich im Auftrag meines Heimatplaneten hier dokumentarisch taetig bin, sind fuer mich nur authentische Sachen interessant. Discovery Channel Alpha Centauri besteht darauf. Ich antworte also wie folgt:

- Ist euch echtes Kommen im Porno auch wichtig?
Unverzichtbar. Nichts gefaellt mir besser, als Leute zu sehen, denen es gut geht, und wieviel besser als beim Orgasmus kann's einem schon gehen?

- Woran macht ihr guten Sex/ einen guten Porno fest?
Das sind zwei unterschiedliche Dinge. Guter Sex ist, wenn maximale Triebbefriedigung stattfindet; das heisst, in erster Linie muss erstmal sehr viel Trieb da sein, und der muss sich dann moeglichst animalisch entladen. Guter Porno ist einer, der genau das bestens darstellt, also mit professioneller Kamerafuehrung und Ausleuchtung.

- Woran meint ihr erkennen zu können, ob die Dame oder der Herr wirklich Spass hat?
Am Gesichtsausdruck. Je bescheuerter einer dreinblickt, desto Spass.

- Meint ihr, Pornodarsteller sind immer gute Profis und kommen bei der Arbeit generell nicht?
Die Maenner scheinen oefter die Professionellen zu sein - zumindest bei den Pornos, die ich mir so anschaue. Und die scheinen das entweder gut steuern zu koennen, oder die Leute im Editierstudio verstehen ihren Job gut.

- ... oder lassen sie sich auch manchmal gehen?
Wenn sie's tun, gefaellt mir der Streifen besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer118204 

Meistens hier zu finden
Bei der Dame lese ich die Lust vor allem im Gesicht und Körper ab:
- ein gieriger und geiler Gesichtsausdruck der je nach Stellung Augenkontakt mit dem Stecher sucht
- dann beim Point of no Return ein zunehmend weggetretener oder schäler Gesichtsausdruck
- echte Spannungsentladung, zT. unkontrolliertes Zucken
- bei SB-Nahaufnahmen eine zuckende und pulsierende Muschi
- am Schluss gerne eine sichtbar geschwollene Muschi
- nach dem Kommen ein gelöster und zufriedener Gesichtsausdruck
- am Ende einfach ein schönes verzaubertes Gesicht, lächeln
Das klingt wie ein Drehbuch für einen Klischee-Porno.

Ansonsten bin ich der Meinung das mehr gefaked ist als man meint, auch bei vermeintlichen Amateur-Filmen. Wenn es aber gut gefaked ist stört das ja nicht weiter. Zu viel Klischee oder "Overacting" wirkt auf mich eher witzig als anregend. Aber wie bei anderen Filmen auch ist das halt Geschmackssache.
 

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
Das klingt wie ein Drehbuch für einen Klischee-Porno.

Ansonsten bin ich der Meinung das mehr gefaked ist als man meint, auch bei vermeintlichen Amateur-Filmen. Wenn es aber gut gefaked ist stört das ja nicht weiter. Zu viel Klischee oder "Overacting" wirkt auf mich eher witzig als anregend. Aber wie bei anderen Filmen auch ist das halt Geschmackssache.

Wann ist einem Porno denn nicht Klischee??
Das ist ein leeres Totschlagargument.

Fakes drohen eigentlich überall. schon klar.
Aber es gibt doch auch Unterschiede...
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Benutzer

Gast
Ein guter Porno zeigt für mich wichtige Elemente in ansprechender Bildqualität. Daher bevorzuge ich auch professionelle Clips und keine Amateure (oder auf Amateur getrimmte Profis),

This !

Bei einem Porno geht es darum, dass, was man sehen will gut in Szene zu setzen. Ob das nun eine mastubierende Frau ist oder ein penetrierter Männerarsch ist, hängt vom Betrachter ab.

Ich hab was Pornos betrifft relativ viele Vorlieben. Das kann auch mal was softiges sein, aber auch mal "extremer" sein ( für PL natürlich nicht extrem :grin: ). Manchmal will ich Schwulenpornos gucken, manchmal Transen und manchmal Rimming und manchmal eine Krankenschwester und manchmal Hentais sehen. Manchmal alles gleichzeitig :eek:
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mir ist egal, ob die dabei Spaß haben oder nicht. Da bin ich genau so ergebnisorientiert wie wenn ich meine Sakkos in die Reinigung bringe - ob die bei der Reinigung Spaß hat, interessiert mich auch nicht, muss einfach ein sauberes Sakko zurück bekommen.

Wenn ich überhaupt mal einen Porno schaue, muss darin enthalten sein: Junge Darsteller, keine Kondome, Anal in der Reiterstellung mit erigierten Schwanz des Passiven. Der Rest ist egal.

Davon abgesehen gibt es wahrscheinlich keine sicheren Zeichen, ob man da echt von unechter Lust unterscheiden kann. Ich selbst "drehe" hin und wieder Amateurpornos und ich kann die von die beschriebenen Kriterien als Mann erfüllen, ohne da Spaß dabei zu haben.
 

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
Mir ist egal, ob die dabei Spaß haben oder nicht. Da bin ich genau so ergebnisorientiert wie wenn ich meine Sakkos in die Reinigung bringe

Der Vergleich hinkt aber. Das Sakko wird nicht weniger sauber, nur weil die Reinigungsdame nebenbei noch telefoniert, Zeitung liest, surft oder sonst was...
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Der Vergleich hinkt aber. Das Sakko wird nicht sauberer, nur weil die Reinigungsdame nebenbei noch telefoniert, Zeitung liest, surft oder sonst was...
Ist ja letztlich Geschmackssache. Hat auf das Sakko ebenso wenig Einfluss, wie auf das von mir erwartete Ergebnis beim Pornokonsum: ist eine Wichshilfe und für mich spielt da jetzt keine Rolle, ob die dabei Spaß haben ober nicht. :zwinker:
 

Benutzer118204 

Meistens hier zu finden
Wann ist einem Porno denn nicht Klischee??
Das ist ein leeres Totschlagargument.
Und weshalb machst du daran dann deine Anzeichen fest?
Ich wollte eigentlich nur sagen das ich mir so das klassische Drehbuch für den weiblichen Orgasmus im Porno vorstelle. Gut möglich das die Darstellerinnen sogar einen haben. Aber für mich wären das eben nicht unbedingt sichere Anzeichen.

Fakes drohen eigentlich überall. schon klar.
Aber es gibt doch auch Unterschiede...
Eben, wenn es gut gemacht ist, dann ist doch egal ob echt oder Fake. Manchen Menschen wird sogar beim Sex ein Orgasmus vorgespielt.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich zerbreche mir nicht den Kopf darüber, ob sie wirklich Spaß dabei haben. Aber es ist mir wichtig, dass es so WIRKT.

Was mir noch wichtig ist:
  • Lust der Beteiligten zu spüren
  • bei BDSM auch aufrichtigen Spaß an Dominanz und Unterwerfung, Quälerei und Hingabe zu spüren - wenn eine scheinbar fiese Aktion des Top für den Sub nicht als Strafe, sondern als Geschenk rüberkommt, ist es genau richtig
  • es sollte idealerweise (aber nicht notwendigerweise) ein paar meiner "Schlüsselreize" bedienen
  • es sollte keines meiner No-Gos zeigen (damit meine ich weniger moralische No-Gos als einfach Lustkiller oder Dinge, die ich nicht sexy oder ästhetisch finde) - da werden Ausnahmen tatsächlich nur selten gemacht
  • schöne Darsteller. Wenn kein scharfer Kerl aufzutreiben war, soll er möglich wenig zu sehen sein
  • die Möglichkeit, mich in die Rolle einer beteiligten Person hineinzuversetzen
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
Gut gefaket ist auch gewonnen. Das ist schon richtig und als Wichsvorlage absolut ausreichend.
Natürlich reicht es aus, sich eine schöne Performance anzuschauen.

Aber trotzdem ich bleib dabei.
Es gibt sie schon hin und wieder mal, das i-Tüpfelchen.
Die ungefakete Pornoperle mit echtem Spass und geiler Lust.
Meist aber zusammen geschnipselt in einer Compilation.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Bei der Dame lese ich die "echte" Lust vor allem im Gesicht und Körper ab:
- ein gieriger und geiler Gesichtsausdruck der je nach Stellung Augenkontakt mit dem Stecher sucht
- dann beim Point of no Return ein zunehmend weggetretener oder schäler Gesichtsausdruck
- echte Spannungsentladung, zT. unkontrolliertes Zucken
- bei SB-Nahaufnahmen eine zuckende und pulsierende Muschi
- am Schluss gerne eine sichtbar geschwollene Muschi
- nach dem Kommen ein gelöster und zufriedener Gesichtsausdruck
- am Ende einfach ein schönes verzaubertes Gesicht, lächeln

Sorry...aber das sind alles Sachen, die selbst eine schlechte Porno-Aktrice mittlerweile drauf hat zu simulieren um halbwegs erfolgreich im Gewerbe zu sein.

Lust und Verzückung zu faken ist nicht soooo schwer....

Bei "Amateur-Pornos" wird dahingehend wahrscheinlich sogar noch mehr getrickst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren