eBook Reader - Erfahrungen und Empfehlungen?

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Hallöchen zusammen :smile:

Ich weiß, es gibt sicherlich passendere Foren dazu, aber das ist mir alles zu unübersichtlich irgendwie.
darum frage ich einfach mal frech hier nach:
Wer hat Erfahrungen mit eBook Readern und wie gestalten sich diese?
Wer würde welche Empfehlung aussprechen?
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Ich fand die Foren auch zu unübersichtlich :grin:
Grundsätzlich: nimm den Sony oder den amazon-Reader. Seit neuestem gibt's ja auch den Kobo in Deutschland, zu dem weiß ich aber nichts. Als ich letztes Jahr meinen Reader gekauft habe waren Sony und Amazon die einzigen Anbieter in Deutschland, die das neueste eInk Display geboten haben - und das ist einfach das A und O beim eBook-Reader.
Die Frage ist, wofür willst deu den Reader noch haben? Nur zum Lesen? Auch für pdfs? Willst du was markieren können? Auch zum Musikhören? Wo willst du die Bücher kaufen?
Im Prinzip hat der Kindle meiner Meinung nach überall die Nase vorn - außer eben beim Format, da man hier ja nur das Amazon-Format nutzen kann. Das ist der einzige Haken an der Geschichte. Nicht geschützte Bücher kann man aber auch problemlos in dieses Format umwandeln, das ist kein Problem. Nur geschützte eben legal nicht.
Ich bin froh über meinen Reader, auch wenn er meine Bücher nicht ersetzt. Ich kaufe immer noch fast ausschließlich Papierbücher und nutze meinen, übrigens den Kindle, wirklich nur im Urlaub oder so, wo ich eben nicht fünf Bücher mitschleppen mag. Auch für unterwegs fand ichs ganz praktisch, wenn man zB ein Wörterbuch drauflädt.
Frag einfach los, wenn du Fragen hast. Vielleicht kanns ja jemand beantworten :smile:
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Ich habe auch den Kindle und bin ziemlich begeistert.
Für mich persönlich war der Kindle mit Touch-Funktion unnütz, weil ich so die Hand immer an der Taste haben kann zum Weiterblättern, das wäre nicht der Fall, wenn ich ihn via Touch bedienen würde. Klar ist das Markieren so nicht ganz so handlich, aber ich markiere eh nicht so oft, deswegen geht das.
Die Akkulaufzeit finde ich auch gut und es liest sich wirklich angenehm.
Was ich mir dazu geholt habe: Eine Hülle mit Licht dran, weil es sich sonst im Dunkeln nicht lesen lässt.

der Nachteil ist halt, dass du an amazon gebunden bist. Heißt z.b. dass du auch nicht der eBook-Ausleihe deiner Stadtbibliothek partizipieren kannst. Ansonsten bietet amazon ja aber reiche Auswahl, auch an kostenlosen Klassikern, und wenn man z.b. Bücher als epub nur hat, kann man sie mit Calibre auch leicht konvertieren.
 

Benutzer37900 

Teammitglied im Ruhestand
Ich hab einen Kindle, den einfachen, und bin sehr zufrieden damit. Ich lese fast ausschließlich nur noch mit diesem und könnte mir einen anderen e-Reader nicht vorstellen. Mein Vater hat einen von Weltbild, mit dem kann man halt echt alles machen, aber mich hat es beim Ausprobieren unheimlich gestört, dass das Display leuchtet. Da haben mir nach kurzer Zeit die Augen geschmerzt. Mit dem Kindle hab ich dieses Problem nicht, damit liest man wirklich, wie auf Papier.

Nachteilig finde ich aber ebenfalls, dass man nur ebooks von Amazon drauf laden kann, allerdings schränkt mich das nicht wirklich in meiner Buchauswahl ein.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Hui ihr seid ja flott :smile:

Danke! :smile: Ich hab schon fast befürchtet, dass das zu wenig Infos waren.
also Tablet fällt raus wegen Bauchgefühl. Sind mir unsympathisch - außerdem hab ich ein einen Laptop, ein Netbook, ein niegelnagelneues Smartphone... ich sehne mich schlicht nicht nach einem Tablet.

Außerdem, jetzt kommt das Hauptargument, solls dafür sein, dass ich 6 Monate weltreisen geh.
Und generell viel mit dem Rucksack unterwegs bin und sonst immer booksharing betrieben habe, was aber irgendwie nicht so zuverlässig ist, vor allem gibts ncht überall englische deutsche oder rumänische Bücher :zwinker: Und alle andern Sprachen sind mir zu anstrengend zu lesen.

Ich wollte etwas recht robustes haben, das Sonnenschein aushält und leicht verstaubar ist, ohne allzu auffällig "ich war teuer udn bin lohnenswert zu klauen" schreit.
Beim Zusammenstellen meiner technischen ausrüstung kam ich eben zum Reader und werde mir einen zulegen, denn Bria, ich stimme zu, so wirklich ersetzen wird der bei mir das Paierbuch sicherlich auch nicht. Geht lediglich um Praktikabilität.

Ich schwanke grade zwischen dem Sony und dem Kobo - beide wurden mir mehrfach empfohlen und joa, beide haben Vor- und Nachteile *grml* wie ja abzusehen war... darum wollte ich nochmal hier fragen, im Haus und Hof Forum, da mich die spezifischen Foren wie gesagt überfordern.
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Off-Topic:
Außerdem, jetzt kommt das Hauptargument, solls dafür sein, dass ich 6 Monate weltreisen geh.
Und generell viel mit dem Rucksack unterwegs bin und sonst immer booksharing betrieben habe, was aber irgendwie nicht so zuverlässig ist, vor allem gibts ncht überall englische deutsche oder rumänische Bücher :zwinker: Und alle andern Sprachen sind mir zu anstrengend zu lesen.
Hihi, genau das war mein Grund, mir meinen zuzulegen :grin: Ich hab ja ein Auslandssemester gemacht und dachte mir, wäre nett, doch hin und wieder auch mal wieder ein deutsches Buch lesen zu können. Das war auch wirklich sehr angenehm. Und wie gesagt - ein Wörterbuch ist für wenige Euro gekauft und ist wirklich wahnsinnig hilfreich. Ich dachte erst, ich brauche keines, schließlich kann ich doch englisch, aber - weit gefehlt, irgendwelche Schlüsselwörter haben doch hin und wieder gefehlt.


"Klau mich!" schreit wohl jeder Reader. Da ists egal, welchen du nimmst :grin:
Ich würde mir an deiner Stelle eine Liste mit den beiden Readern machen und alles gegenüberstellen. So hab ichs damals auch gemacht und es war dann eindeutig, welcher Reader vorne lag. Dir werden andere Punkte wichtiger sein als zB mir, da kannst du dann persönlich gewichten, was du ausschlaggebend findest, und was nicht :smile: Aber ich denke, der Sony und der Kobo schenken sich nicht viel. Was sagt denn der Preis? :zwinker: Im Übrigen bin ich auch froh, keinen Touch-Reader zu haben. Die Tasten finde ich weitaus angenehmer, als da noch mit den Fingern rumzudatschen. Und eine Hülle mit Lampe habe ich auch - lohnt sich auf so ner Reisetour sicher sehr, denn in Busschen o.ä. ists nicht immer sonderlich hell, oder auch, wenn man mal in hostels schläft...
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja das mit Lampe is echt ein guter Tip, danke :smile:

Den Kindle hab ich nur wegen der Shopgebundenheit aussortiert geb ich zu...
Der Preis spricht eindeutig für den Kobo :zwinker: Ich schätze dass man bei Sony auch ein bisschen den Namen mit zahlt...
Das mit dem Touch kann ich mir noch nicht ganz vorstellen, werd ich wohl ausprobieren.
Is das wie beim smartphone?
Und is das Schätzchen eigentlich in einer ... hm, zuklappbaren Hülle, oder kauft man die extra dazu?
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Die Hülle kauft man im Normalfall dazu.
Check mal nach, was für ein Display der Kobo hat, das ist wirklich der essentielle Teil beim Reader. Da würde ich immer die mit dem besten nehmen und erst dann weitergucken. Und wenn du nen Elektronikmarkt in der Nähe hast, geh mal hin und teste die Reader durch. Der Kindle ist da nie da, aber der Sony auf jeden Fall und den Kobo hab ich auch neulich gesehen. Im Zweifelsfall selber durchprobieren, welcher besser liegt.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich hab mir zum Geburtstag den Kindle Touch schenken lassen und finde ihn bis dato prima. Habe noch nicht viel drauf gelesen, weil ich noch nen Haufen "normaler" Bücher habe - aber was ich bis jetzt sehe, gefällt mir super.

Für mich persönlich ist die Anbindung an Amazon eher ein Vorteil - ich kaufe da eh alles, weiß, dass das im Gewährleistungsfall top läuft und hatte einen Testkauf innerhalb von Sekunden auf dem Kindle. Find ich gut.

Ob Touchscreen oder nicht, weiß ich nicht, da ich noch nie was damit hatte, wollte ich das jetzt mal ausprobieren. Außerdem hat der Touchscreen Kindle doppelt soviel Platz, was für mich auch Auswahlkriterium war.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Was sind denn die gängigen Speichermengen auf den Readern? Also Größenordnung von GB?
das ist ja auch nicht uninteressant... vor allem ob nachrüstbar oder nicht... *grübel*
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Ich schwanke grade zwischen dem Sony und dem Kobo - beide wurden mir mehrfach empfohlen und joa, beide haben Vor- und Nachteile *grml* wie ja abzusehen war... darum wollte ich nochmal hier fragen, im Haus und Hof Forum, da mich die spezifischen Foren wie gesagt überfordern.

Ich war zuerst auch sehr für den Sony, dann wieder für kindle, der fällt für mich aber weg aus o.g. Gründen - daher der Kobo. Ist auch um ein Eck günstiger als der Sony und es gibt ihn in violett ;-) Hab ihn jetzt seit ca. 1 Woche, habe aber zugegenermaßen noch nicht viel damit gemacht, da ich dringend noch ein Bücherei-Buch bis morgen auslesen muss :ashamed:
Aber von der Haptik und auch vom Lesegefühl her (habe dzt. nur eine Leseprobe oben) ist er schon mal absolut empfehlenswert! Jetzt brauche ich nur noch eine schicke Hülle :herz:

Die Lampen finde ich übrigens irgendwie überflüssig, ich habe ja an ein "richtiges" Buch auch nicht den Anspruch dass es im Dunkeln leuchtet ;-) und ich war in meinem ganzen Leben noch nie in einer Situation -und ich lese relativ viel- wo ich unbedingt lesen konnte und das aufgrund mangelnder Lichtquellen nicht konnte - auf einer Weltreise mag man da evtl. schon in eine solche Situation kommen, keine Ahnung.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Die Hülle kauft man im Normalfall dazu.
Check mal nach, was für ein Display der Kobo hat, das ist wirklich der essentielle Teil beim Reader. Da würde ich immer die mit dem besten nehmen und erst dann weitergucken..

Ja das wusste ich, ich will nichts das leuchtet und nichts das glänzt. Und die Akkuersparnis von eInk hat der Kollege meines Vaters mir eingeschärft.
Ich glaub an des Displays und Anzeigen gibts kaum einen Unterschied... zwischen den beiden genannten.
Aber ich werd mich auf jeden Fall mal in den nächsten Media Markt o.Ä. begeben...[DOUBLEPOST=1345578005,1345577689][/DOUBLEPOST]
Ich war zuerst auch sehr für den Sony, dann wieder für kindle, der fällt für mich aber weg aus o.g. Gründen - daher der Kobo. Ist auch um ein Eck günstiger als der Sony und es gibt ihn in violett ;-) Hab ihn jetzt seit ca. 1 Woche, habe aber zugegenermaßen noch nicht viel damit gemacht, da ich dringend noch ein Bücherei-Buch bis morgen auslesen muss :ashamed:
Aber von der Haptik und auch vom Lesegefühl her (habe dzt. nur eine Leseprobe oben) ist er schon mal absolut empfehlenswert! Jetzt brauche ich nur noch eine schicke Hülle :herz:

Die Lampen finde ich übrigens irgendwie überflüssig, ich habe ja an ein "richtiges" Buch auch nicht den Anspruch dass es im Dunkeln leuchtet ;-) und ich war in meinem ganzen Leben noch nie in einer Situation -und ich lese relativ viel- wo ich unbedingt lesen konnte und das aufgrund mangelnder Lichtquellen nicht konnte - auf einer Weltreise mag man da evtl. schon in eine solche Situation kommen, keine Ahnung.

Daaanke :smile:
Wenn ich auch mit Affinität zu bunten Dingen outen darf... das is zwar ne Kleinigkeit abe rnicht unwesentlich :zwinker:

Und zur Lampe: Oja, um meine Freundin zu zitieren :zwinker:
"Wie, du nix Stirnlampe? Ohne Stirnlampe nix lesen im Zelt - ich lesen mit Stirnlampe und du ohne Stirnlampe gucke wie ich lesen"

Also, ja, ich hab bei Rucksacktouren (neudeutsch Backpacking :zwinker: ) immer kleine Lampen zum lesen dabei, weil man eigentlich nie wirklich eigenes Licht hat, egal wo man schläft...
 

Benutzer75688 

Verbringt hier viel Zeit
Beim Sony PRS kann man mit wenig Aufwand das zugrundeliegende Android OS "freilegen" und dann viele andere Apps installieren. Manches macht auf eInk wenig Sinn, aber einige Apps sind schon praktisch und funktionieren auch mit der langsamen Anzeige.
Ich weiss nicht, ob das auf einem der anderen Reader geht, beim Kindle vermutlich nicht.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das mit der Shopgebundenheit und deswegen den Kindle nicht wollen, das würde ich mir noch überlegen. DRM freies Material kannst du auf jedem Reader lesen, hier und da musst vielleicht konvertieren, das sollte aber nicht das Problem sein. Wenn du aber z.B. den Kobo nimmst, dann kannst du alle freien Bücher lesen... aber nicht die von Amazon.

Ist natürlich auch eine Frage der Bezugsquelle. Wo kaufst, bzw. wo würdest du denn deine eBooks kaufen?
 

Benutzer82097 

Verbringt hier viel Zeit
Im Prinzip ist es bei den Readern egal wie viel Speicherplatz sie haben. Ich meine es schwankt da zwischen 1 GB und vier.

Das schöne ist ja die Bücher sind im vergleich zu Videos und MP3 klein und werden auch klein bleiben. Ich würde mal sagen man kann auf einem 1 GB großen Reader gleichzeitig ca. 500 Bücher haben.

Die liest man ja nicht gleichzeitig und man kann sie nach dem lesen ja auch ohne Probleme löschen.

Kurz gesagt man hat nie einen Platzmangel.

Ich selbst habe einen Kindle. Ich hatte ihn mir "damals" vor zwei Jahren schon aus den USA bestellt als es ihn hier noch nicht gab. Ich bin sehr zufrieden damit und würde ihn jederzeit weiterempfehlen.

Ich nutze auf dem PC z.B. auch noch das ebook Bücherverwaltungsprogramm Calibre

http://calibre-ebook.com/ <--

Damit habe ich einen schönen Überblick meiner Bücher, kann sie gut verwalten und kann z.B. damit auch epub dateien in das Format für den Kindle ganz einfach und verlustfrei umwandeln. Darum bin ich selbst auch nicht an Amazon gebunden.
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Das mit der Shopgebundenheit und deswegen den Kindle nicht wollen, das würde ich mir noch überlegen. DRM freies Material kannst du auf jedem Reader lesen, hier und da musst vielleicht konvertieren, das sollte aber nicht das Problem sein. Wenn du aber z.B. den Kobo nimmst, dann kannst du alle freien Bücher lesen... aber nicht die von Amazon.

Kann man angeblich mit irgendeiner Software (legal) schon - habe ich aus einem anderen Forum. Und bei mir persönlich ist es gar nicht die Shopgebundenheit, das ist mir eher egal, sondern dass ich mir keine ebooks in der Bücherei ausborgen kann mit dem kindle
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Sehr interessante Meinungen soweit :smile: Vielen Dank an euch!
Auch für den Link von Calibre, das klingt sehr nützlich :smile:

Ich wollt heute mal vergleichend herumstöbern und siehe da, irgendwie ist alles mögliche ausverkauft. Urlaubszeit lässt grüßen, nehme ich an...
Nunja, ist also diese Frage mal wieder verschoben...
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Ich besitze auch den Kindle. Ich bin sehr zufrieden und würde mir wieder einen kaufen, kann ihn aber nicht mit anderen Readern vergleichen. Ich kann dir nur generell sagen, dass sich so ein eInk-Teil wahnsinnig lohnt. Anfangs dachte ich, mir würde ein echtes Buch fehlen und das Lesen würde nicht so viel Spaß machen, aber diese Sorge war komlett unbegründet. Ich lese jetzt sogar mehr, weil man das Ding, im Gegensatz zu Büchern, in einer Hand halten und einfach überall hin mitnehmen kann. :smile:
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren