"Druck" der Männer

R

Benutzer194095  (36)

Ist noch neu hier
Ich stellte mir vor kurzem die Frage, wie sich dieser "Druck" der Männer so anfühlt.... Oder ist das nur eine Redewendung? Kann mir das jemand beantworten, wie es sich anfühlt und dieses Gefühl auch so gut es geht beschreiben ? Wenn man dies sagt, will er dann nur noch so schnell wie möglich abspritzen und kommt dann auch ziemlich zeitnah oder kann Man(n) auch langen, intensiven und gefühlvollen Sex mit seinem "Druck" haben? Mein Mann kann mir das irgendwie nicht beschreiben. 🙈

Vielleicht finde ich hier antworten 😅
 
hts87

Benutzer173280  (35)

Öfter im Forum
Off-Topic:
Jetzt sind die Männer im Erklärungs(DRUCK).
😂🙈

Bin gespannt, was beschrieben wird! Würde mich nämlich auch mal interessieren.

Wobei ich schon sagen kann, also für mich gesprochen, Man(n) kann mit Druck längeren, sanften Sex haben, ja! Die Ejakulation ist auf jeden Fall kräftig.
 
Axel-K

Benutzer193093  (53)

Ist noch neu hier
grundsätzlich ist es schon so.... wenn es zu große sexuelle Pausen gibt, dann willst du einfach nur noch ficken und abspritzen, dann brauchst du nicht zwingend ein zärtliches und ewig andauerndes Vorspiel. Manchmal wünsch ich mir einfach, dass "sie" häufiger Lust hat oder einfach mal zwischendurch mit mir was macht.
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
oder kann Man(n) auch langen, intensiven und gefühlvollen Sex mit seinem "Druck" haben?
Also ich kann nicht für alle Männer sprechen natürlich, aber bei mir ist es nie sooo „dringend“, dass ich dann keinen langen und gefühlvollen Sex mehr haben könnte. Ein Quickie ist natürlich auchmal was Schönes, aber sowas machen wir dann eigentlich nur mal zur Abwechslung und nicht, weil es anders gar nicht mehr ginge bei mir. Oder was genau meinst Du mit „Druck der Männer“ ? Wenn sich der Orgasmus erstmal ankündigt, kommt es eben darauf an, den sogenannten „Point of No Return“ möglichst gut einschätzen zu können. Wenn man da erstmal drüber ist, gibt es kein Zurück mehr. Aber wenn man ihn gut kennt, kann man bis kurz davor machen und dann warten und wieder neu anfangen. Ansonsten gibt es Druck in Form von Wunsch nach Sex, wenn ich mal länger keinen hatte. Dann werde ich unruhig, kann schlecht einschlafen, denke ständig an Sex usw. Wenn es dann keine andere Möglichkeit gibt, den Druck abzubauen, ist in der Regel SB angesagt. Gibt also eigentlich für alles eine passende Lösung :smile:.
 
Spiralnudel

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Mein Mann kennt diesen Druck so gar nicht. Wenn er keinen Sex hat, hat er eben keinen Sex. 🤷🏻‍♀️

Ich dagegen könnte an die Decke gehen, wenn ich keinen Sex habe, ich verstehe ihn da also nicht. Bin ich etwa ein Mann? 😜
 
G

Benutzer

Gast
Druck würde ich so sagen , man hat extreme Lust auf Sex , und braucht eine Erlösung entweder durch SB oder Sex
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich denke, es kommt einfach auf die Libido an und die gibt es bekanntlich sowohl bei Frauen, als auch bei Männern. Insofern gibt‘s sicher genauso einen „Druck der Frauen“ oder besser gesagt, “sexuellen Druck“, egal welches Geschlecht.
 
T

Benutzer185976  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn ich mal 2 Tage weder Sex noch Selbstbefriedigung hatte, baut sich dieser Druck auf. Ich werde dann extrem unruhig innerlich. Bin dann natürlich nicht unausstehlich, sollten wir zB Besuch haben, bleib ich ganz normal da, lass mich gut ablenken, alles ok.
Aber wenns dann Abend wird, kommt diese Unruhe zurück und ich überlege schon wie ich mich "befreien" kann, ob ich mal kurz höflich zur Toilette verschwinden soll oder ob ich meine Frau zu einem Quicky überreden kann. Also die Gedanken kreisen dann schon ständig nur um das Thema.
Meist wird es SB und das geht dann auch schnell, aber ist mega intensiv, also ein echt langer, starker Orgasmus und eine ziemliche "Sauerei" an der Hand.

Danach ist diese Unruhe weg :smile:
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Aber wenns dann Abend wird, kommt diese Unruhe zurück und ich überlege schon wie ich mich "befreien" kann, ob ich mal kurz höflich zur Toilette verschwinden soll oder ob ich meine Frau zu einem Quicky überreden kann. Also die Gedanken kreisen dann schon ständig nur um das Thema.
Meist wird es SB und das geht dann auch schnell, aber ist mega intensiv,
Ja. So ähnlich ist es bei mir auch. Kann dann ewig nicht einschlafen, ohne die entsprechende Erleichterung.
 
C

Benutzer182924  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Bei mir ist es ebenfalls recht ähnlich. Es gibt aber auch Phasen, wo mich das 2-3 Wochen lang gar nicht stört und sich gar kein innerlicher Druck aufbaut. z.B. wenn ich viel Stress habe oder andere Probleme einfach übermächtig sind. Dann ist mir Sex und co. relativ egal.

Wenn sich der Druck aufbaut ist es dann auch so, dass ich sehr oft an Sex denke und haben möchte. Die Unruhe ist da und ich muss mich ablenken. Beim Interagieren mit meiner Partnerin reicht dann schon umarmen oder kuscheln für eine heftige Erregung.
In solchen Phasen ist ein Druck ablassen dann mittels SB oder Sex eine super Sache. In der Regel spritze ich deutlich heftiger. Es bedeutet aber nicht, dass der Orgasmus dabei auch schöner ist. Das hängt weiterhin von dem drum herum ab. Also langsames aufbauen bei Sex und SB, abbrechen kurz davor etc. hilft, dass der Orgamus umso besser wird. Ein schnelles Abspritzen lässt den Druck zwar weggehen, aber es ist nicht immer so befriedigend :zwinker:

Ich würde aber schon sagen, dass bei aufgebautem Druck der Orgasmus deutlich schneller kommen kann bzw. möchte. Aber damit kann man ja umgehen und dafür sorgen, dass das nicht passiert :grin:
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Bei mir ist es ebenfalls recht ähnlich. Es gibt aber auch Phasen, wo mich das 2-3 Wochen lang gar nicht stört und sich gar kein innerlicher Druck aufbaut.
Ja genau. Die Libido ist extrem unterschiedlich je nach Lebenssituation. Mit dem Alter hat es bei mir übrigens irgendwie gar nichts zu tun. Bin Mitte 50 und es war mein ganzes Leben seit meiner Jugend schon so. Das Einzige, was soch wahrnehmbar verändert hat im Laufe der Jahrzehnte ist die Spermamenge. Aber nicht so viel Sauerei hat ja auch wieder Vorteile :smile:.
 
Zuletzt bearbeitet:
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wenn man dies sagt, will er dann nur noch so schnell wie möglich abspritzen und kommt dann auch ziemlich zeitnah oder kann Man(n) auch langen, intensiven und gefühlvollen Sex mit seinem "Druck" haben?
meiner Erfahrung nach kommt das auf den Mann an und hat sicherlich auch was mit Selbstbeherrschung zu tun :zwinker:
Ich hatte schon Männer, da ging es dann eben sehr schnell.
Andere konnten trotzdem sehr lange und das entsprechend steuern.
Kommt bestimmt auch auf die Tagesform an :grin:
 
S

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
Bin ich etwa ein Mann? 😜

Glaube nicht …

Ist bei mir auch so, wie bei Deinem Mann. Es gibt zwar nach langer Zeit immer stärker den Wunsch, mal wieder Sex zu haben. Aber irgendeinen Druck verspüre ich nicht. Selbst ohne SB. Ich komme dann teilweise viel schneller als sonst. Aber auch da ist kein besonderer Druck zu spüren.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
D

Benutzer187411  (46)

Ist noch neu hier
Der Druck ist das Gefühl, dass das „System“ geflutet ist und man möglichst bald einen Orgasmus braucht.

Zuerst ist es ein Unterschied, ob man aufgrund einer Situation mit einem Partner erregt ist. Biologisch dient der Orgasmus der Fortpflanzung, somit ist ein mehr an Samenflüssigkeit förderlich. Und man(n) stellt sicher fest, dass er mehr abspritzt nach dem Sex, als wenn er sich „nur“ einen runterholt.
Zum zweiten ist die grundsätzliche Menge ein Unterschied. Da gibt es sicherlich individuelle Interpretationen seitens der Männer was viel ist, aber die Frauen können sicher gut einschätzen, ob ein Kleenex reicht, oder man doch eher duschen sollte. Bei unseren Pärchen Abenden stelle ich fest, dass mein Freund schon recht nah rangehen muss, während ich aus weiterer Entfernung noch großflächig abdecke.
Drittens, ist es die Ernährung. Ausreichend trinken, regelmäßig. Alkohol ist Gift, da er grundsätzlich stark dehydriert (merkt man am Schädel nächsten Tag). Keine Zigaretten. Eher Gemüse/Fisch (Omega 3), als Fleisch. Regelmäßig Zink, Vitamin C und D. Hochwertiges Zeug aus der Apotheke.

Ich bin seit einiger Zeit, auch aus anderen Gründen, auf diesem Ernährungstrip. Deshalb merke ich es dann, wenn ich dann aufgrund einer SMS oder einem geplanten Wochenende, dass der Druck sich aufbaut. Es muss da auch keine grosse Zeit dazwischen liegen. Samenflüssigkeit und Spermien regenerieren sich recht schnell, sofern die Grundstoffe da sind.

Jeder Mensch ist aber anders, ich beschreibe hier meinen Druck, der halb vorbereitet, halb induziert ist.
 
JohnnyCash

Benutzer194888  (36)

Ist noch neu hier
Also bei mir wird und muss der Druck per SB abgebaut werden.
Wenn es keins von beidem gibt dann tun mir regelrecht die Eier weh. Die fühlen sich dann an als würden sie pro Stück 5 kg wiegen und mein Kopf ist dann ganz verrückt.
 
Mr. L*

Benutzer168169 

Verbringt hier viel Zeit
Die "überquellende" Libido (in diesem Fall die Wirkung von Testosteron auf den Körper) hat Comedian Annick Adelle hier ganz gut beschrieben...
 
sustr

Benutzer192717  (51)

Ist noch neu hier
Wenn ich eine etwas längere Zeit, d.h. mehr fünf Tage, keinen Sex habe, dann werde ich launisch oder unruhig, ohne dass ich das bewusst wahrnehme. Ich reagiere mehr auf (visuelle) Reize.
Kurze Zeit später fällt mir dann auf, wie sehr mir eigentlich der Sex gerade fehlt und im Kontakt mit meiner F+ kann ich das auch ganz direkt aussprechen - was sie übrigens auch macht.
Wenn dann klar ist, dass wir uns in den nächsten Tagen treffen werden, dann "spare“ ich mir meine Energie auf, da ich weiß, dass es noch lustvoller wird, wenn wir aufeinander treffen. Allerdings stehe ich spätestens dann so unter Strom, dass wir uns nicht lange mit Vorgesprächen aufhalten - dann wird einfach nur gefickt.
Wenn aber klar ist, dass ein Zusammenkommen so schnell nicht möglich ist, dann hilft nur manuelle Erleichterung. Das geht dann meist sehr schnell
 
Ryan Kane

Benutzer191519  (48)

Benutzer gesperrt
Ein Mann produziert viel Sperma und den möchte er sehr gerne in der Welt verteilen. Gelesen habe ich mal, dass ein Mann ca. 22.000 Kinder in seinem Leben Zeugen könnte. Also könnte! Den meisten Druckabbau löst man mit Selbstbefriedigung. So nach ca. 4-5 Tagen werden die Frauen da draußen immer schöner! Wenn der Druck wirklich groß ist, reichen auch schon die kleinsten Reize um für Druckabbau zu sorgen. Nach meiner Vasektomie musste ich 2 Wochen Pause machen. Alle begleitenden Ärzte meinten mit erhobenen Zeigefinger "Aber dann muss auch wieder was fließen" :smile: Fazit wäre, den Druck zu lange zu unterdrücken ist auch nicht gesund!
 
Ryan Kane

Benutzer191519  (48)

Benutzer gesperrt
Wie meinst du das? Das es schneller geht, oder SB für dich besser ist?
Es ist halt nicht immer jemand für eine schneller Nummer verfügbar. Finde ich auch total normal. Also das es schneller geht. Wie gesagt, wenn der Stau größer wird, reichen schon kleinste Reize um dann mal eben SB zu machen.
 
Q

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Ich bin da bei S SanftundSinnlich einen "Druck" bei längerer Abstinenz gibt es bei mir gar nicht. Ich finde das Wort auch irgendwie unpassend, weil es nix körperliches ist, sondern eher etwas geistiges.

Es ist eher eine Lust, die umso mehr wird, umso mehr man darüber nach denkt bzw. macht.
 
S

Benutzer183574  (27)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also bei mir gibt es eindeutig auch einen körperlichen Druck, wenn Ich lange nicht abspritze. Das aber dann eher erst im Bereich von 3-4 Wochen. Dann habe Ich tatsächlich Schmerzen in den Hoden, wa sehr sehr unangenehm werden kann. Der Sex ist dann btw auch nichtmehr schön vom Gefühl her. Am besten ist dann SB und 1 Tag Pause zum wieder runterkommen. Aber das kam in meinem Leben bisang nur 2-3 mal vor, dass Ich es so lange ausgehalten habe :smile:
 
Ryan Kane

Benutzer191519  (48)

Benutzer gesperrt
Die Meisten halten doch keine 4- 5 Tage aus. 90% haben nach 4 Tagen die Enthaltsamkeits-Challenge aufgegeben.
 
D

Benutzer177577 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also einen Druck verspürt man da nicht. Also es tut nichts weh und man hat auch kein besonderes Gefühl im Schritt als wie wenn man mal aufs Klo muss.

Das ist eher eine psychische Sache, die im Kopf stattfindet. Wenn ich mal drei/vier Tage nicht vögle, werde ich unausstehlich aber unten merken tu ich nichts. Aber das kommt zum Glück äußerst selten vor... ;-)
 
E

Benutzer187968 

Ist noch neu hier
Wenn ich Druck aufgebaut habe, dann merke ich das unzufrieden werde, auch launisch. Ist aber viel Kopfsache. Druck in der Form, das nach etwas längerer Abstinenz die Spermamenge bei mir erheblich zunimmt. Wenn ich dann abspritze, ist der Orgasmus intensiver und länger. Die Spermamenge kann man dann als große Ladung sehen. Ein Teelöffel ist bei mir normal, nachdem ich Druck aufgebaut habe, mindestens doppelt soviel, teilweise noch mehr.
 
M

Benutzer38440 

Verbringt hier viel Zeit
Als "Druck" empfinde ich das dringende Gefühl, sofort SB machen zu müssen mit ordentlich Abspritzen. Dieses Gefühl kommt meist ganz plötzlich, oft viele Tage gar nicht und manchmal öfters am Tag (so wie heute - obwohl ich heute Morgen SB gemacht habe könnte ich jetzt schon wieder :smile:). Oft kommt dieser "Druck" ohne Grund, d.h. ich hatte vorher keine erotischen Gedanken oder so was in der Art: und manchmal reicht ein ganz kurze Gedanke an eine hübsche Frau oder einen meiner Fetische und ich bin sofort richtig geil. Meist ist der Orgasmus dann auch etwas heftiger.
 
ShanDei

Benutzer195361  (50)

Ist noch neu hier
Puh, das ist mal ein Thema.
Ja, ok, ich lass "die Hosen runter" und gebe zu: ab und zu habe ich auch schon von "Druck" gesprochen.

Dabei finde ich nicht, dass man(n) das unbedingt "Druck" nennen kann. Ich empfinde das eher so wie ein "Glühen".
Je nach externer oder interner Stimulation (oder Fehlen derselben) ist das mal nur ganz leicht bis intensiv.
Das variiert (auch eher mehr im Kopf als da unten) von "naja, wär mal wieder nicht schlecht" bis hin zu den "Ich will jetzt sofort abspritzen sonst platze ich"-Momenten.

Das gute am Älterwerden ist:
Man(n) geht mehr und mehr gelassener damit um.
 
Es gibt 20 weitere Beiträge im Thema ""Druck" der Männer", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren