Dominant und devot oder was dazwischen

Benutzer178050 

Öfter im Forum
Ich finde gedanklich an beidem gefallen 😋 aber in RealitĂ€t eher submissiv + leicht masochistisch
 

Benutzer176295 

Sorgt fĂŒr GesprĂ€chsstoff
Ich mag beim Sex beides.
In einer Beziehung bzw im Alltag aber bitte gleichberechtigt.
 

Benutzer167118  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Sexuell bin weder das eine, noch das andere wirklich. Tendenziell aber eher devot aber nicht unterwĂŒrfig. Ich gebe mich aber gerne mal hin und ĂŒberlasse ihm die Konrolle, dabei darf es auch gerne etwas hĂ€rter sein, solange er dabei sowohl auf meine WĂŒnsche und Vorlieben eingeht, als auch meine Grenzen und Tabus respektiert.
Da bedeutet, dass er ĂŒberwiegend der dominante Part ist beim Sex aber eben nicht alles machen kann was er will.

Im Alltag ist die Beziehung absolut auf Augenhöhe. Da gibt es keinen der irgendwie komplett den Ton angibt.
Ein bisschen mehr vielleict er. Er ist ein bisschen ein AlphamÀnnchen und hÀtte gerne die Hosen an, ohne dabei aber irgendwie machhaberisch zu sein. Das gar nicht und so ist es auch ok. Er hat aber auch schnell gelernt, dass ich ihm da durchaus auch Konter oder Paroli geben kann, wenn mit etwas nicht passt.
 

Benutzer184451 

Ist noch neu hier
Ich bin auch weder noch, wenn ĂŒberhaupt dann eher devot. Er ist da schon der aktivere, bestimmende Part, richtiges BDSM habe ich bisher aber noch nicht ausprobiert und wĂŒsste auch nicht, ob das was fĂŒr mich wĂ€re. Er ist masochistisch, da wir das jedoch nicht praktizieren (Ihn zu schlagen habe ich bisher außer einem "Trockenversuch" einfach nicht geschafft), lebt er es alleine in Fantasien und Pornogucken aus. Bisher reicht ihm das zum GlĂŒck. Devot ist er aber nicht wirklich, da hĂ€tte ich wahrscheinlich auch ein Problem mit.

Im Alltag wĂŒrde ich das auf keinen Fall wollen. Da sind wir mehr oder weniger auf einer Augenhöhe, mal ist der Eine ein bisschen dominanter, dann der Andere, aber grundsĂ€tzlich ist es ein Geben und Nehmen und keiner von uns ist ein "Bestimmer", sondern es lĂ€uft ĂŒber Absprachen und Kompromisse.
 

Benutzer182727  (42)

Ist noch neu hier
Erotik lĂ€sst sich auch im Alltag erleben. Finde es schwierig "nur im Schlafzimmer" zu sagen, allerdings wĂŒrde ich mir nie mein Leben diktieren lassen wollen. Meine realen Erfahrungen sind da aber bislang echt minimal. Mit meinem Ex-Mann konnte ich paar Sachen ausprobieren, aber wirklich dominant war er nicht und konnte mit dem "BDSM-Kram" nichts anfangen. Zur Zeit lebe ich es vor allem online mit einem Kerl aus. Wir wollen uns in ein paar Wochen endlich zum Vögeln (im Hotel) treffen und dabei auch ein MachtgefĂ€lle ausleben. Mal sehen.
 

Benutzer180330  (22)

Ist noch neu hier
Im Alltag bewegt sich das auf Augenhöhe, im Bett mag ich es, wenn der Mann den Ton angibt.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich Switche mittlerweile, die dominante Seite kam erst mit der Reife, zugesprochen hatte man mir sie schon frĂŒher.

Ansonsten bin ich eher masochistisch, denn devote.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer185118 

Ist noch neu hier
Im Alltag ist da bei uns nichts zu spĂŒren.
Im Schlafzimmer leb ich gern meine dominante Seite aus, wobei das nicht immer der Fall ist
 

Benutzer169922 

Öfter im Forum
Ich mag es, wenn er beim Sex dominant ist.
DafĂŒr braucht es aber Vertrauen, er darf nicht einfach alles machen, sondern sollte meine Tabus respektieren.

Im Alltag stehen wir auf Augenhöhe, das sollte fĂŒr mich auch in einer Beziehung so sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue BeitrÀge
Anmelden
Registrieren