Die schrecklichsten Geschenke, die ihr je bekommen habt

FrauNaddi  

Öfters im Forum
Ich hatte gehofft, es war ein Versehen... leider war es keins.
Oh Gott...

Das erinnert mich an die Kindererziehung, die Auswirkungen des 3. Reichs sind da noch sehr deutlich zu spüren und allgegenwärtig...

Als Buchbeispiel "die deutsche Mutter und ihr erstes Kind" wurde danach weiter als "die Mutter und ihr erstes Kind" weiter verkauft...

Das es allerdings echt kein versehen ist würde mich auch echt nich nur sauer aufstoßen, sondern ich würde galle kotzen *auf die Schuhe des mittelalterlichen arschs*

Nachtrag... Hab jetzt erst gesehen das dein Beitrag ein Jahr her is... Wie ging es mit eurer Freundschaft weiter?
 

axis mundi  

Beiträge füllen Bücher
Ich habe gestern zwei Uhren geschenkt bekommen von der gleichen Person mit den Worten, dass ich Uhren immer verlieren würde.
Habe in meinem Leben noch keine einzige Uhr verloren. Eine ist nach zehn Jahren kaputt gewesen, eine neue besitze ich bereits und abgesehen von Ohrringen, der Uhr oder mal einer Kette trage ich auch keinen Schmuck. Aber die Socken, die ich dazu bekommen habe, mag ich total :smile: habe ein Faible für bunte Motivsocken, die modisch fragwürdig sind :grin: Warum fragt sie mich nicht einfach was ich mir wünsche? :upsidedown:

Früher gab es hier oft „Garnituren“ - dreiteilige Sets bestehend aus Strumpfhose, Slip und Unterhemd. Habe in meinem gesamten Leben nie länger als 30 Minuten lang ein Unterhemd angehabt. :whistle:

Mir sind Gutscheine übrigens lieber als z.B. Kerzen/Dekokrams oder aber irgendwelche Dusch-/Bade-Parfümsets. Von den meisten Sachen bekomme ich Ausschlag oder bekomme das große Speien vom Geruch. :ninja::upsidedown:

Und dann gab es noch Geschenke von Expartnern... einmal eine Rose aus Glas, die ihm ein Bekannter zum Unkostenbeitrag von 4€ zusammengebaut hat, sowie einmal eine Dose mit einem Stoffhund drin, der immer auf mich aufpassen soll (keine Ahnung, aber wenigstens war der Hund nur 4cm groß und nicht der große Raumfresser).
 

Nevery  

Planet-Liebe ist Startseite
ich glaub, das schrecklichste geschenk hab ich als kind bekommen von großeltern, die mich nicht besonders gut kannten: nen gelbes shirt mit roter schleife. gelb. rot. schleife!!! :argh:

damit konnte man mich als kind schon jagen... "leider" habe ich es nach dem waschen nicht schnell genug aufgehängt und dann hat es stockflecken bekommen :engel:

Off-Topic:
Und dann gab es noch Geschenke von Expartnern... einmal eine Rose aus Glas, die ihm ein Bekannter zum Unkostenbeitrag von 4€ zusammengebaut hat, sowie einmal eine Dose mit einem Stoffhund drin, der immer auf mich aufpassen soll (keine Ahnung, aber wenigstens war der Hund nur 4cm groß und nicht der große Raumfresser).
das find ich ja voll süß :ninja:
 

axis mundi  

Beiträge füllen Bücher
das find ich ja voll süß :ninja:
Ich hätte es wohl süß gefunden, wenn der Preis nicht das Kriterium gewesen wäre :ninja:
Ich mag Kunsthandwerk (auch wenn ich es mir lieber nur anschaue oder zuschaue wie es entsteht), aber Dinge, die nur rumstehen, sind eben nicht so meins... da hätte er mir mit einem selbstgekochtem Essen, einer Einladung zum Kaffee oder auch einem Ausflug auf den Mittelaltermarkt mehr Freude bereitet.
 

ugga  

Verbringt hier viel Zeit
axis mundi axis mundi das erinnert mich an die Masse von Valentinstaggeschenken, die ich von meinem ersten Freund bekam, weil dieser sich das bei seinem besten Kumpel abschaute. Für beide war es die erste Beziehung und sie inspirierten sich gegenseitig in der Handhabung dieser :grin: schon ganz süß.
Es war so ein Raumduftding aus fiesem blauen Glas dabei, eine Rose natürlich auch :grin: aber bis heute denke ich gern daran zurück.
 

alpaslan   (34)

Verbringt hier viel Zeit
Eine Geschichte, die zwischen meinen Eltern und mir jedes Jahr zu Geburtstag, Weihnachten, Nikolaus und Ostern erzählt wird. Meine Mutter hatte eine Tante, die mir bis zu ihrem Tod zu allen Geburtstagen eine Unterwäschenganitur von Kaufhof schenkte. Dabei betonte sie jedes Jahr, dass Unterhosen ein wichtiges Geschenk seien und ich doch schon "groß" wäre.
Die Begeisterung eines Grundschülers an Ostern, Geburtstag und Weihnachten Unterwäsche und eine Tafel Schokolade/Ostereier und Geld zu bekommen, war aus völlig unnachvollziehbaren Gründen begrenzt.
 
1 Woche(n) später

Tax1  

Ist noch neu hier
Als Kind im Alter von 12-13 Jahren bekam ich von meinen Eltern ein ferngesteuertes Auto zu Weihnachten geschenkt. Ein super Teil.... stylisch und schnell und bei dem damaligen Stand der Technik wegen geringer Akkuleistung nur 10 Minuten einsatzbereit.
Leider hatten Sie kein Ladegerät gekauft, so dass es ein kurzes Vergnügen war.
Das war Ihnen sowas von peinlich, aber im Nachgang betrachtet habe ich es erstaunlich tapfer ertragen.
An diese Anekdote denke ich gerne zurück.
 

EinfachNurMascha  

Öfters im Forum
Richtig große Creolen aus Bambus mit goldenem Verschluss. Ist natürlich Geschmackssache, aber wenn man mich nur etwas kennt, dann weiß man dass das mal so überhaupt nicht zu mir passt.
 

Filament  

Ist noch neu hier
Die Oma meiner Ex hat mir mal 2 Deos und ein Parfum (alles zusammen) zu Weihnachten geschenkt...
Ich: "Aha... ich stinke also!" :zwinker:
Ex-Oma: "Ach du jee, nein, ich wollte einfach was schenken, dass nicht nur rumsteht."
Ich: "Hast du perfekt gemacht!" :whoot:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren