Die liebe Blase scheint gereizt...

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Hey Leute,

vielleicht habt ihr ja ein paar Empfehlungen für mich, denn meine Blase spinnt ein bisschen rum.
Gleich vorweg: ich gehe morgen so oder so zu meiner Hausärztin, also keine Bange. :smile:

Am späteren Sonntagabend dachte ich, ich bekäme nach Jahren ohne Probleme eine Harnwegsinfektion. Stärkerer, häufigerer Harndrang, leichtes Brennen, leichte Krämpfe.
Habe daraufhin mit exzessivem Teetrinken und Wärme (Körnerkissen) begonnen, seither ist es stetig besser geworden, aber eben noch nicht weg.

Ich trinke Brennnesseltee und Kamillentee und viel Wasser. Entsprechend oft muss ich jetzt natürlich die Toilette aufsuchen.
Geblieben ist ein leicht unangenehmes Gefühl "auf den letzten Metern", meist aber tagsüber kaum spürbar. :ratlos:

Nun will ich also morgen mal zu meiner Hausärztin gehen und Urin abgeben. Sicher ist sicher!

Frage: können Harnwegsinfektionen so verlaufen? Früher war das immer die Hölle, wenn ich damit zu kämpfen hatte, das hier erscheint mir wie ein Spaziergang dagegen.

Angenommen, es liegt eine (dann wohl eher leichte) Entzündung vor, MUSS man dann Antibiotika nehmen? Ich nehme die Valette im LZZ, bin gerade im ersten von vier Blistern. Was müsste ich dann verhütungstechnisch beachten bzw. wie lange?

Und: wenn es keine Entzündung ist, woher können dann die Beschwerden kommen?

Nächste Woche Donnerstag fahre ich zu meinem Freund, bis dahin möchte ich das ganze Thema entsprechend aus der Welt haben, am liebsten ohne AB-Einnahme.

Ansonsten geht es mir gut, bin fit und naja - Brennnesseltee ist halt nicht so furchtbar lecker. :smile:

Über Tipps und Hinweise würde ich mich freuen!
 

Benutzer13408 

Meistens hier zu finden
Ich würde Dir Cranberry Tabletten bzw. Saft empfehlen und auch zusätzlich Blasentee trinken. Es kann sein, dass Du einfach nur eine leichte Entzündung hast und deshalb nicht soo viel spürst. War bei mir auch mal der Fall und ich hab das auf die leichte Schulter genommen und hatte dann einen ganz argen Harnwegsinfekt - aber Du dürftest ja bereits gut dagegen steuern.

Morgen auf jeden Fall Harnprobe beim Arzt abgeben und dann entsprechend handeln. Sonst kann's echt unangenehm werden...

Betreffend AB: warte mal ab, vielleicht ist es eh halb so schlimm!

lg orbit
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Vielen Dank, dann werde ich nachher mal nach Cranberry-Tabletten schauen!
Und auf die leichte Schulter nehme ich das nicht, da Harnwegsinfekte ja in aller Regel aufsteigen und im schlimmsten Fall eine Nierenbeckenentzündung auslösen können - und das muss ja nun wirklich nicht sein.

Hm, gerade gesehen: meine Hausärztin ist krank und die Praxis geschlossen. Kann ich dann auch zum Gyn gehen?
 

Benutzer99591 

Öfters im Forum
Ich würde dann eher zum Urologen gehen.
Bezüglich AB und Pille: Wenn du nicht in der ersten Einnahmewoche bist, ist das kein Problem. Du solltest aber trotzdem erst einmal auf Sex verzichten.
 
S

Benutzer

Gast
Wenn es nur noch ein bisschen brennt, würde ich keine Antibiotika nehmen. Das kommt aber natürlich auch auf das Ergebnis der Urinuntersuchung an. Kann sein, dass du es als nicht so schlimm ansiehst, die Ergebnisse aber eine andere Sprache sprechen. Daher ist es auch gut, dass du dich sicherheitshalber untersuchen lässt.

Cranberrysaft (100%) kann ich dir auch nur empfehlen. Ich hatte Anfang des Jahres eine so schlimme Blasenentzündung, dass ich sogar überlegt hatte, mich ins Krankenhaus überweisen zu lassen. Nicht mal Antibiotika haben geholfen. Schließlich empfahl mir meine Schwester diesen Saft und ich hab ihn dann eine Woche lang kontinuierlich getrunken. Der ist zwar echt sauer, aber es hilft wirklich. Da hat keine Bakterie in deiner Blase mehr eine Chance. :zwinker:

Ich drück dir die Daumen, dass du es bald in Griff bekommst und mit deinem Freund eine schöne Zeit haben kannst. :smile:

Guuute Besserung!
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Für den Urologen bräuchte ich aber eine Überweisung bzw. müsste mir rückwirkend eine Überweisung holen, damit ich nicht doppelt die PG zahle...und beim Gyn war ich in diesem Quartal schon, daher.
Vielleicht ist meine Hausärztin ja morgen auch wieder da.

Naja, Sex habe ich ja aktuell überhaupt nicht, wäre nur schön, wenn ich Ende nächster Woche wieder welchen haben könnte. :zwinker:

@Fee: Richtig, Symptome sagen ja nicht unbedingt etwas über den Grad der Entzündung aus. Und ja, Cranberries sind schon arg sauer, davor graut es mir ein wenig. :tongue:
Und vielen Dank, das wird schon!

Noch zur Pille: Also ich habe jetzt 14 Pillen eingenommen, müsste ich jetzt AB nehmen, wie lange müsste ich dann zusätzlich verhüten? Nächsten Dienstag fängt das zweite Blister an. AB im LZZ hatte ich zwar schon einmal, aber da hatte ich keinen Sex. :hmm: Daher ist mir das Thema fremd.
 

Benutzer74108 

Verbringt hier viel Zeit
Du könntest auch Deinen Gyn fragen, ob er Dir eine Überweisung ausstellt. Der Hausarzt muss das ja nicht zwangsweise machen. Geht wirklich!

Zu Deinen Beschwerden, sicherlich kann es eine Entzündung sein, aber wenn sie so schwach ist, dann gibt es ja noch andere Ursachen. Aber ich will DIch nicht wahnsinnig machen.

Ob Du AB nehmen musst, kann Dir nur der Arzt sagen und der Urintest, bzw. die Untersuchung.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Preiselbeersaft ist auch sehr gut, den kannst du probieren aber es ist schonmal gut, dass sich die Beschwerden gebessert haben.
Ich denke nicht, dass man in jedem Fall AB nehmen muss wenn die Blase sich bereits etwas beruhigt hat aber das entscheidet dann deine Ärztin auch anhand der Werte.
Ich denke da gäbe es auch andere Medikamente und wenn man das im Auge behält und nach der Einnahme nochmal kontrollieren lässt, kann ja nicht viel passieren.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
@SilentBob: Geschlechtskrankheiten haben mein Freund und ich bspw. schon besprochen, da wäre aber die Frage, woher die auf einmal kommen sollten. Und anhand der Symptome wage ich Chlamydien, Trichos & Co. stark zu bezweifeln. Es fühlt sich auch in der Tat eher nach Harnwegsproblemen an, und durch die gesteigerte sexuelle Aktivität dank neuer Beziehung ist das ja auch absolut denkbar.
Danke aber für den Tipp, meinen Gyn nach einer Überweisung zu fragen!

Ich werde morgen erstmal schauen, ob meine HÄ da ist, dann kann ich meine Probe ja gleich bei ihr abgeben. Und dann sehe ich weiter. Wenn AB erforderlich sind, ist das natürlich ärgerlich, aber auch nicht zu ändern. Ich werde dann nochmal googlen bzw. meinen Gyn fragen, was es bei AB und LZZ zu beachten gilt.

Bitte drückt mir aber die Daumen, dass keine AB erforderlich sind, ich habe damit grundsätzlich massive Probleme. :hmm:
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Angenommen, es liegt eine (dann wohl eher leichte) Entzündung vor, MUSS man dann Antibiotika nehmen? Ich nehme die Valette im LZZ, bin gerade im ersten von vier Blistern. Was müsste ich dann verhütungstechnisch beachten bzw. wie lange?

Ich möchte vorausschicken, daß ich absolut gegen Laiendiagnosen und -therapien bin, lege Dir also nahe, eine/n Fachmann/frau aufzusuchen. Disclaimer Ende, jetzt in die Vollen:

Mein Muttchen (selbst FÄ) verschreibt Patientinnen immer erstmal Solubitrat als Durchspülungstherapeutikum. Das ist ein rezeptfreier Blasenthee aus Birkenblatt, Bärentraube und Süßholz. Schmeckt leider viel zu lecker (leider, weil man ihn nicht andauernd trinken darf) und hilft in sanften Verlaufsformen sehr gut, auch ohne AB. Habe ich selber auch schon erfolgreich angewandt.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Vielen Dank, chelle!

Kann ich meine Hausärztin denn darauf ansprechen, dass ich AB gerne umgehen möchte, sofern sie nicht zwingend erforderlich sind? Neben der Verhütungsproblematik reagiere ich allgemein einfach sehr empfindlich auf AB, meistens mit augenblicklich ruinierter Darm- und Vaginalflora. Die Penicillinallergie ist da das geringere Problem. :tongue:

Edit: Wobei es natürlich in der Tat auch von der Dauer der AB-Einnahme abhängt, wie sehr mein Bakterienhaushalt leidet. Ich musste letzten Sommer das elende ZacPac nehmen und bin danach mit anhaltendem Durchfall und Pilz gesegnet gewesen. :zwinker: Beides war natürlich schnell behandelbar, aber dadurch ja nicht weniger unangenehm.
Räudige Chemie!
 

Benutzer13408 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
@ chelle
Du findest Solubitrat lecker? brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr.... ;-)
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Vielen Dank, chelle!

Kann ich meine Hausärztin denn darauf ansprechen, dass ich AB gerne umgehen möchte, sofern sie nicht zwingend erforderlich sind? Neben der Verhütungsproblematik reagiere ich allgemein einfach sehr empfindlich auf AB, meistens mit augenblicklich ruinierter Darm- und Vaginalflora. Die Penicillinallergie ist da das geringere Problem. :tongue:

Edit: Wobei es natürlich in der Tat auch von der Dauer der AB-Einnahme abhängt, wie sehr mein Bakterienhaushalt leidet. Ich musste letzten Sommer das elende ZacPac nehmen und bin danach mit anhaltendem Durchfall und Pilz gesegnet gewesen. :zwinker: Beides war natürlich schnell behandelbar, aber dadurch ja nicht weniger unangenehm.
Räudige Chemie!

Grundsätzlich kannst und solltest du alles was dir wichtig ist beim Arzt ansprechen.

Heutige Ärzte sind ja auf compliance-Gespräche schon mehr oder weniger geschult. Am Besten einfach den geistigen Anamnesebogen erstmal schön mitmachen, dann gezielt ansprechen.

Und Darmempfindlichkeit bei AB ist nicht wirklich untypisch, das sind Mediziner idR gewohnt und können bei der Rezeptstellung meist auch gut reagieren. Im Notfall, falls AB wirklich nötig sind, mit einem Darmfloraaufbauer.


Off-Topic:
Du findest Solubitrat lecker? brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr.... ;-)

Und wie. Ich könnte auch Lindenblütentee literweise saufen. Vielleicht sollte ich mal krank spielen, damit ich welchen bekomme :grin:
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Danke, chelle!
Off-Topic:
Ich werde das ansprechen und bei der Gelegenheit auch gleich mal ansprechen, dass ich gerne so ein Kärtchen hätte, auf dem die Penicilline vermerkt sind, auf die ich allergisch reagiere (sind nämlich tatsächlich bisher nur zwei). Bisher habe ich einfach einen Zettel im Portmonee, auf denen ich sie notiert habe.

P.S. Lindenblütentee? Brrrr... :tongue: Wobei, ich trinke ja total gerne Fencheltee, also sollte ich vielleicht lieber schweigen. :grin:
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Ich werde das ansprechen und bei der Gelegenheit auch gleich mal ansprechen, dass ich gerne so ein Kärtchen hätte, auf dem die Penicilline vermerkt sind, auf die ich allergisch reagiere (sind nämlich tatsächlich bisher nur zwei). Bisher habe ich einfach einen Zettel im Portmonee, auf denen ich sie notiert habe.

P.S. Lindenblütentee? Brrrr... :tongue: Wobei, ich trinke ja total gerne Fencheltee, also sollte ich vielleicht lieber schweigen. :grin:
Off-Topic:


Tu das.

Übrigens: Hat man bei dir mal eine Stufe gemacht? Wenn nein wäre das aus Laiensicht vielleicht mal ansprechenswert, weil da allergologisch gerne in den Ofen geschossen wird.

Und ja, Lindenblütentee ist lecker. Fenchel (vorallem in der Kombi Fenchel-Kümmel-Anis) ist eher so die Sache meiner besseren Hälfte. Wir ernten da beide immer ganz verständnislose Blicke :tongue:

 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Mal ein kurzer Zwischenbericht (vielleicht hilft das ja zukünftig anderen Betroffenen):

Der Urin war okay, und da ich keine Schmerzen habe, sondern nur ein leicht unangenehmes Gefühl, tippt meine Ärtzin auf eine Reizung. Ich muss zugeben, dass ich in der letzten Zeit oftmals zu wenig schlafe (4-5 Stunden pro Nacht, mit Glück gelegentlich mal 6) und geistig immens beschäftigt bin. Der Kopf rotiert.

Sie hat mir Cystinol Akut verordnet, das ich bis Montag nehmen soll. Dazu viel trinken, viel Wärme und viel Ruhe. (Kann ja ein spannendes Wochenende werden... :rolleyes:). Wenn die Beschwerden bis Montag nicht besser sind, forschen wir weiter, ggfs. muss dann ein Urologe mitschauen.
Rötungen etc. konnte ich übrigens nicht entdecken, auch keinen atypischen Ausfluss (nur den, der im Rahmen der Pilleneinnahme ja üblich ist).

Also vielleicht wirklich der liebe Kopf und dass ich generell mal zu wenig trinke und schlafe. Und irgendwann braucht der Körper wohl ein Ventil.

Ich hoffe, dass das Problem sich übers Wochenende in Wohlgefallen auflöst. :smile:
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
gute Besserung und ja von zu viel Aufregung kann man auch mal ständigen Harndrang kriegen!
Das wird schon wieder.
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Ja, wenn man wenig schläft ist die Warscheinlichkeit höher das man Krank wird weil weniger als 6 Stunden schlaf das Immunsystem schädigt bzw. schwächt.
Hatte ich letzten Herbst auch mal, musste kein Antibiotikum nehmen (bzw. wollte auch nicht wirklich ...), legte sich mit viel Tee Trinken, warmer Kleidung und Ruhe von alleine.

Gute besserung :zwinker:
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
So, die Beschwerden sind nun seit einer Woche da, mal stärker, mal fast weg. :rolleyes:
Ich werde also morgen noch einmal zu meiner Hausärztin gehen und mich zum Urologen überweisen lassen. Der soll ruhig mal US und Abstrich etc. machen.
Die erste Vermutung meiner Hausärztin war ja Reizblase durch Stress. Stress habe ich insofern, dass es in den letzten Tagen einige Dinge gab, die mich sehr beschäftigt haben und von denen mich der ein oder andere Punkt auch irgendwie "unglücklich" gemacht hat/macht.

Meine Mutter meinte gestern am Telefon, dass sie an einer Infektion (wie auch immer geartet) zweifelt, da es mir ansonsten körperlich gut geht und ich fit bin, vor allem aber, da ich super durchschlafe und dann auch mal eben acht oder neun Stunden nicht gehe.
Das Problem besteht also tatsächlich nur, während ich auf den Beinen bin. :ratlos:
Sie meinte auch, ich solle die stark harntreibenden Tees mal weglassen, denn der Urin war ja sauber und Schmerzen habe ich auch nicht, also könnte die Blase dadurch erst recht gereizt werden.

Noch etwas ganz Komisches, was ich sowohl zu meiner Mutter als auch zu meinem Freund sagte: sobald ich das Haus verlasse und eine Weile unterwegs bin, ist mit der Blase eigentlich alles in Ordnung. Da kann ich dann mehrere Stunden rumlaufen ohne auf die Toilette zu müssen. :ratlos:
Auch wenn ich mich intensiv mit anderen Dingen beschäftige (Arbeit, interessante Artikel), verspüre ich längere Zeit keinen Harndrang.
Das ist doch absolut kurios.

Mal sehen, was der Urologe sagt. Sollte der nichts Auffälliges sehen/finden, ist die Ursache wohl psychischer Natur.
Nur wie löse ich das Problem dann?

Mir geht es ja gut, auch psychisch. Es stimmt, ich stehe oftmals gut und gerne unter Strom, aber ich kann mich doch jetzt nicht mit Beruhigungsmitteln zudröhnen oder mit Meditation & Co. anfangen um das abszustellen. :tongue:

Ist so etwas schon einmal irgendwem passiert?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren