Der Hauskauf-Plauderthread II

Benutzer85763 

Sehr bekannt hier
Wir haben eine Risikolebensversicherung und zahlen eine sehr niedrige monatliche Rate bei insgesamt nur 15 Jahren Kreditlaufzeit, die Rate könnte einer von uns alleine ohne große Probleme stemmen. Ansonsten noch unsere Rücklagen. Mein Mann hat keine BU, ich bekomme nur eine gegen sehr hohe Beiträge.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Mal eine Frage an die, die sich mit Handwerk auskennen:
Wir möchten unsere Küche aus der Küche ins WZ verlegen. Dazu müssen wir Abfluss und Wasseranschluss vom Bad ins WZ verlegen. Die Küche wurde an der Wand aufgestellt werden, an der Dusche und Wanne von der anderen Seite stehen. (Versteht man, was ich meine?)
Was meint ihr, was das ungefähr kostet? 300? 500? 800? Ich habe von sowas so gar keine Ahnung. Gefühlt muss man ja nur ein Loch bohren und ein Ruhr "reinstecken" und "verkabeln", oder?

Zweite Frage: wie schwierig ist es Starkstrom zu verlegen? Muss ich jetzt echt 15m Wand aufstemmen? Oder kommt man da anderweitig dran?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
(Versteht man, was ich meine?)
Also, es gibt eine Wand, in der das Wassergedöns fürs Bad schon ist. Und auf der anderen Seite dieser Wand soll die Küche sein? So habe ich das verstanden (und so ist ja auch häufig, weil es praktisch ist, daher frage ich mich gerade aus Neugier, wie es denn bisher ist).

Was "Starkstrom" angeht, man kann theoretisch auch aufputz von der bestehenden Dose aus anschließen. Ob es praktisch in eurem Fall geht, kann der Elektriker vor Ort sagen (den müßt ihr sowieso engagieren).
 
zuletzt vergeben von

Benutzer114808  (35)

Beiträge füllen Bücher
Wir hatten heute den ersten Termin bei unserer Küchenplanerin. War ein echt guter Termin mit tollen Ideen. In zwei Wochen gibt es die ersten Pläne.
Zweite Frage: wie schwierig ist es Starkstrom zu verlegen? Muss ich jetzt echt 15m Wand aufstemmen? Oder kommt man da anderweitig dran?
Verlegen ist nicht schwierig, sagt mein Vater. Er wird uns den Anschluss auch versetzen. Wohl per Kernbohrungen in den Keller und an entsprechender Stelle wieder hoch.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Also, es gibt eine Wand, in der das Wassergedöns fürs Bad schon ist. Und auf der anderen Seite dieser Wand soll die Küche sein? So habe ich das verstanden (und so ist ja auch häufig, weil es praktisch ist, daher frage ich mich gerade aus Neugier, wie es denn bisher ist).

Was "Starkstrom" angeht, man kann theoretisch auch aufputz von der bestehenden Dose aus anschließen. Ob es praktisch in eurem Fall geht, kann der Elektriker vor Ort sagen (den müßt ihr sowieso engagieren).
Es ist eine 3,5 Zimmerwohnung (+eine inoffizielle zweite Etage, die offiziell aber nur Nutzfläche ist). Von der Diele gehen Gäste-WC, WZ, Küche und KiZi ab. Vom Wohnzimmer wiederum geht dann am anderen Ende dann Schlafzimmer und Bad ab. Nun wollen wir die Küche aus dem eigenen Raum ins WZ holen und wollen sie an die Wand anbringen, an der bereits Dusche und Badewanne sind. Das WZ ist groß genug und so haben wir ein Raum mehr, also ein zweites KiZi.
Hier eine gaaaanz grobe Skizze. Das rote wäre die neue Küchenzeile. Ich hoffe, es ist so verständlich.
 

Anhänge

  • IMG_20220517_171409.jpg
    IMG_20220517_171409.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 85
zuletzt vergeben von

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
P.s. der Sicherungskasten ist natürlich im Flur. Man müsste für unter Putz also locker 10m aufmachen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ist halt blöd, dass da keine Wand ist, durch die man den Strom durchziehen kann.
Welcher Stock ist das denn? Hauptverteiler ist im Keller, nehm ich an? An welcher Seite der Küche sind denn die Wasseranschlüsse? Zum Kinderzimmer rüber, oder zum Wohnzimmer? Ggf. wär es nämlich einfacher, einfach die Anschlüsse Vis a Vis ins Wohnzimmer zu legen, dann wär halt die Küchenzeile an der Seite des Wohnzimmers und nicht vor dem Bad
 
zuletzt vergeben von

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Könnte man die Kuechenzeile an die andere Seite der jetzigen Kuechenwand packen? Vom Platz her?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ist halt blöd, dass da keine Wand ist, durch die man den Strom durchziehen kann.
Welcher Stock ist das denn? Hauptverteiler ist im Keller, nehm ich an? An welcher Seite der Küche sind denn die Wasseranschlüsse? Zum Kinderzimmer rüber, oder zum Wohnzimmer? Ggf. wär es nämlich einfacher, einfach die Anschlüsse Vis a Vis ins Wohnzimmer zu legen, dann wär halt die Küchenzeile an der Seite des Wohnzimmers und nicht vor dem Bad
Natürlich auf der Seite zum KiZi hin. Wenn schon denn schon. Und ja, die Bude ist in der zweiten Etage.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Könnte man die Kuechenzeile an die andere Seite der jetzigen Kuechenwand packen? Vom Platz her?
Vom Platz her ja, aber dann steht die Küche mitten im Raum. Da wir so gut wie nie kochen, ist das totale Verschwendung. Die Küche ist bei uns nicht das Herz der Wohnung, sondern reine Notwendigkeit. Ich glaube in den letzten zehn Tage war hier der Herd keinmal an... Man muss in der Wohnung auch noch Dachschrägen mitbeachten.

Ich überlege es dennoch Mal und probiere es Mal aus.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Auch wegen Lärm eventuell nicht optimal, wenn dahinter dann ein Kinderzimmer sein soll... Wenns nicht anders geht, klar, aber ich würde es versuchen zu vermeiden.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Auch wegen Lärm eventuell nicht optimal, wenn dahinter dann ein Kinderzimmer sein soll... Wenns nicht anders geht, klar, aber ich würde es versuchen zu vermeiden.
Auch da gilt: welcher Lärm von was? 😅
Wenn die Kinder pennen kocht hier niemand ...
(Habe ich erwähnt das von der Wohnung die Mensa fußläufig ist?)
 
zuletzt vergeben von

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Für den Starkstrom müsstet ihr so halt entweder echt viel Wand aufmachen, oder Boden, wobei ich da ja nicht weiß, wie das mit Fußbodenheizung und Bodenbelag usw. ist.
Ich fürchte, da wirste einen Elektriker fragen müssen, weil das wird so oder so eine größere Operation
 
zuletzt vergeben von

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Für den Starkstrom müsstet ihr so halt entweder echt viel Wand aufmachen, oder Boden, wobei ich da ja nicht weiß, wie das mit Fußbodenheizung und Bodenbelag usw. ist.
Ich fürchte, da wirste einen Elektriker fragen müssen, weil das wird so oder so eine größere Operation
Ja, Steinfußboden, Fußbodenheizung. Das ist keine Option. Entweder Überputz (unschön) oder Unterputz (viel Dreck, Arbeit, Kosten).
 
zuletzt vergeben von

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Auch da gilt: welcher Lärm von was? 😅
Wenn die Kinder pennen kocht hier niemand ...
Noch :zwinker: Ich glaub euch total, dass ihr selten kocht, wird sicher erst mal auch so bleiben. Aber wer weiß, wie sich alles so entwickelt... daher würde ich da auf Nummer sicher gehen :grin:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Aufputz geht ja auch an der Decke vielleicht. Zwecks Herdanschluß ist eh ein Elektriker involviert... soll der sich was einfallen lassen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Entweder Überputz (unschön) oder Unterputz (viel Dreck, Arbeit, Kosten).
Ich glaub nicht, dass dir irgendein Elektriker da eine Abnahme mit Überputz machen würde. Und ohne Abnahme durch den Elektriker keine Versicherung für alles mögliche, und ohne die Ärger mit der Hausgemeinschaft (denke ich zumindest).
Von daher wird das auf "viele Kosten, viel Dreck" fürchte ich rauslaufen.
ich würd mir da einfach mal von einem Elektriker einen Kostenvoranschlag dafür holen. Damit man mal wenigstens so einen groben Rahmen hat, womit man rechnen müsste.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Könnte man die Kuechenzeile an die andere Seite der jetzigen Kuechenwand packen? Vom Platz her?
Oookay, habe Mal im Roomscetcher gespielt. Das sieht schon geil aus. Einziger Nachteil ist, dass man dann vom Sofa nicht mehr auf den Balkon schaut.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Bitte nicht zitieren:
Küche nur als Beispiel. Fenster, Treppe und Kamin sind natürlich fix.
(Allerdings ist in der Ecke mit den Sofas eine Dachschräge und man hat den Kamin im Nacken. Allerdings nutzen wir den eh nicht. Tun wir in unserer jetzigen Wohnung auch nicht.)Folie2.JPG
 
zuletzt vergeben von

Benutzer66067  (36)

Meistens hier zu finden
Ich hatte in einer Wohnung tatsächlich mal 15 m Starkstrom über Putz, ganz offiziell vom Elektriker verlegt.
Hat den Vorteil, dass man es nicht anbohren kann, hat den Nachteil, es ist vor allem um Türen rum echt hässlich 🙈

Bei uns ist das Kinderzimmer neben der Küche und joa, das nervt schon. Ich bereite abends häufig, während nein Mann den Zwerg ins Bett bringt, schon was vor, und da hört man echt jede Schubladenbewegung im Kinderzimmer. Allerdings findet der Zwerg durch Gewöhnung Geschirrklappern anscheinend entspannend 😄
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren