Der "guten Freundin" den Urlaub bezahlen?

Benutzer80350 

Verbringt hier viel Zeit
Hey, kleines Anliegen was mich seehr verunsichert...

Ich habe vor 2 Jahren eine Frau aus dem Ausland kennengelernt. Zwischen uns hat es damals auch gefunkt, Zärtlichkeiten wurden ausgetauscht etc. Wir haben weiterhin regelmäßig Kontakt über Telefon und soziale Medien. Letztes Jahr habe ich sie für eine Woche besucht. Nun möchte ich diesen Sommer in den Urlaub fliegen & spiele mit dem Gedanken sie einfach einzuladen mich zu begleiten. Finanziell wäre das für mich kein Problem. Sie könnte sich diesen Urlaub aber niemals leisten. Zudem hatte sie in der Vergangenheit ein paar Schicksalsschläge, ein Urlaub würde ihr gut tun.

Ich möchte mich nicht als Wohltäter hinstellen, meine das wirklich ernst. Außerdem erwarte ich von ihr keinerlei "Gegenleistung". Soll heißen, ich erwarte keinen Sex oder sonstiges.

Mein Problem ist nur: ich bin mir sehr unsicher, ob ich sie fragen soll. Sie könnte es nichtsdestotrotz falsch auffassen. Außerdem möchte ich sie nicht in die Situation bringen das sie denkt irgendeine Gegenleistung erbringen zu müssen...noch das sie sich während des Urlaubs unwohl fühlt, weil ich alles zahle.

Wie steht ihr zu der Sache? Einladen oder sein lassen?
 

Benutzer141862 

Sehr bekannt hier
Am besten sagst du einfach, dass du für sie ein Single Room buchst.
 
N

Benutzer

Gast
Wenn du sie gerne dabeihaben willst - frag sie doch einfach.
Wenn sie Bedenken hat, kann sie die äußern.
Wenn sie sich damit nicht wohl fühlen würde, kann sie ablehnen.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Wäre ich sie, würde ich nur mitkommen, wenn es ein Urlaub ist, den ich mir selbst leisten kann. Einladen lassen würde ich mich nie und nimmer, aber ich würde auch nicht gerne zugeben wollen, dass es mir zu teuer ist.

An deiner Stelle würde ich sie fragen, ob sie Lust hat, mit dir gemeinsam Urlaub zu machen, und dann gemeinsam Reiseziel und Urlaubsart auswählen, sodass es euch beiden taugt.
 

Benutzer109402 

Meistens hier zu finden
Wenn du sie gern als Urlaubsbegleitung dabei hättest, würde ich das genauso formulieren: dass du einen Urlaub planst & sie gerne als Begleitung dafür einladen würdest. Dass mit den getrennten Zimmern kannst du ja anbieten. Wie gesagt, fragen kostet nichts und wie sie es auffasst, wirst du vorher nicht wissen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer80350 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn sie Bedenken hat, kann sie die äußern.
Wenn sie sich damit nicht wohl fühlen würde, kann sie ablehnen.
Ich frage ja hier bevor ich sie frage, weil ich genau das verhindern möchte. Ich möchte nicht, dass sie sich unwohl fühlt. Wenn es allgemein eine dumme Idee ist sie einzuladen, lass ich das nämlich direkt.

Einladen lassen würde ich mich nie und nimmer
Darf ich fragen warum? Würdest du dich "gekauft" vorkommen?

Ich würde ihr vorher klar machen, dass ich keine weiteren Absichten habe...
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Die Frage ist aus , welchem Kulturkreis sie kommt. Demnach woher, könnte sie diese Geste sogar als Beleidigung oder als dir danach etwas Schuldig auf fassen.
 

Benutzer6874  (36)

Benutzer gesperrt
Grosse Unterschiede in den finanziellen Möglichkeiten sind in jeder "Beziehung" ein Problem. Sie schaffen eine Hierarchie, auch gegen den Willen der Beteiligten.
Dann wird die Hierarchie noch verstärkt. Sie musste unten durch, "ein Urlaub würde ihr gut tun", und du kannst ihr das bieten.

Ich kenne sie nicht. Aber ich persönlich würde ablehnen. Freundlich ablehnen. Aus Stolz. "Was ich mir nicht leisten kann, passt nicht zu mir".
Ja sagen würde ich aber vielleicht bei einem Urlaub, der wenig kostet, den ich mir auch leisten könnte. Hast du an diese Variante auch schon gedacht? Oder stimmt der Urlaub dann für dich nicht mehr?

Off-Topic:
Sex einfach ausschliessen als "Verkaufsargument" find ich nicht so toll.
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich frage ja hier bevor ich sie frage, weil ich genau das verhindern möchte. Ich möchte nicht, dass sie sich unwohl fühlt. Wenn es allgemein eine dumme Idee ist sie einzuladen, lass ich das nämlich direkt.
der punkt ist halt, dass sowas absolut typsache ist. gibt frauen, die das gerne annehmen und sich dadurch auch zu nichts verpflichtet fühlen und eben welche für die sowas ein no-go ist.
ich befürchte du wirst nicht drumrum kommen sie direkt zu fragen.
wo genau siehst du denn das problem sie einfach zu fragen?
meinst du, dass ihr schon die frage unangenehm sein könnte?
ich mein, wir kennen sie ja nun mal nicht, im gegensatz zu dir, also wirst du wohl auch eher als wir einschätzen können, wie sie diesen vorschlag aufnimmt.
 

Benutzer80350 

Verbringt hier viel Zeit
Als Beleidigung? Oh Gott...sie müsste mich eigentlich gut genug kennen, dass das nun absolut nicht meine Absicht ist.

Sie kommt aus Osteuropa.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Als Beleidigung? Oh Gott...sie müsste mich eigentlich gut genug kennen, dass das nun absolut nicht meine Absicht ist.

Sie kommt aus Osteuropa.
Gut da wird sowas generell nur vom Typ her abgelehnt . Anders sähe es in Spanien , Italien und traditionsbewussten Asiatischen Ländern aus, wie Japan . Wobei gerade in Japan die Generation ab Baujahr 1985 stark mit diesen Traditionen bricht.
 
N

Benutzer

Gast
Ich denke mir.. wenn das Verhältnis zwischen euch so ist, dass du dich freuen würdest, den Urlaub mit ihr zu verbringen, dann sollte es schon möglich sein, sie danach zu fragen.
Wir haben auch schon Leute in den Urlaub mitgenommen, und zB den Flug bezahlt.
Ob jemand das annehmen kann und will, hängt halt von der Person und der Beziehung zueinander ab.

Du musst das ja nicht so rüberbringen wie: "Ich weiß du bist pleite und kannst dir den Urlaub den du so dringend brauchen könntest nicht leisten, ich lad dich ein, und wir müssen auch nicht ficken"

So wie ich es verstanden habe, wäre der Urlaub für dich mit ihr einfach schöner, Geld ist für dich kein Problem, und du denkst, ihr könnte es auch gefallen.
Wenn sie in dem Punkt nicht übersensibel bist und du dich nicht anstellst wie ein Trampeltier, wird nach dem reinen Angebot nichts zwischen euch stehen, was sich nicht einfach klären ließe.

Denke ich.
 

Benutzer80350 

Verbringt hier viel Zeit
meinst du, dass ihr schon die frage unangenehm sein könnte?
ja das kann natürlich passieren. Icb weiß leider auch nicht wie sie darauf reagieren würde...Ich werde sie wohl einfach mal vorsichtig fragen was sie von dieser Idee hält.

Und klar würde ich mich freuen den Urlaub mit ihr zu verbringen. Darum möchte ich sie ja fragen. Ich habe ein bestimmtes Urlaubsziel, worauf ich mich schon seit Jahren freue. Ich habe nun die finanziellen Mittel, um mir diesen Traum erfüllen zu können. Aber ich kenn ihre finanzielle Lage, und das wird sie sich niemals leisten können. Wenn sie mitkommt würde mich das natürlich sehr happy machen. Und ich möchte ihr damit auch eine Freude machen, ohne Absicht mich irgendwie von der Hierarchie über ihr stellen zu wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer91095 

Team-Alumni
Darf ich fragen warum? Würdest du dich "gekauft" vorkommen?

Nein, gekauft würde ich mir nicht vorkommen (mich kann man nicht kaufen). Aber es ist mir einfach unangenehm, wenn jemand große Beträge für mich zahlt. Fändest du das umgekehrt nicht unangenehm? Anders wäre es, wenn jemand z.B. ein Appartement in einer Ferienregion besitzt und sowieso da ist, und mich dann fragt, ob ich vorbeikommen möchte. Da wäre ich eher geneigt, die Geldthematik zu vernachlässigen. Würde mir aber jemand tatsächlich Zimmer und Flug zahlen... nee, das kommt nicht in die Tüte.

Ich würde ihr vorher klar machen, dass ich keine weiteren Absichten habe...

Wenn du keine weiteren Absichten hast, wieso planst du nicht einfach mit ihr einen Urlaub gemeinsam? Sowas hab ich schon oft genug gemacht und dann wirkt es deutlich weniger gönnerhaft, als wenn schon alles bestimmt ist und sie nur noch ihre Koffer packen muss. Und wenn du ihr vorher sagst, du hast keine weiteren Absichten... Puh, alleine diese Äußerung würde mich abstoßen. Das wirkt einfach alles ganz weit weg von "auf Augenhöhe sein", miteinander befreundet sein, etc. Da frage ich mich schon, welches Verhältnis ihr überhaupt habt.
 

Benutzer80350 

Verbringt hier viel Zeit
Ob es mir auch unangenehm wäre? Gute Frage, im ersten Moment wahrscheinlich schon, aber wenn man mir versichert, dass es demjenigen wirklich nichts ausmacht...

Ich mein, im Endeffekt ist es nur Geld.
 

Benutzer137374  (50)

Benutzer gesperrt
Wie steht ihr zu der Sache? Einladen oder sein lassen?
Niemand hier kennt Deine Freundin so gut wie Du. Es gibt Frauen, die waeren schockiert und gekraenkt, andere naehmen das gerne an, ohne dass sie Hintergegdanken zuliessen und andere wuerden Dir aus Dank taeglich einen blasen. Du musst wissen, was fuer ein Typ Frau Deine Freundin ist. Da ihr schon intimeren Kontakt hattet, wird sie vermutlich davon ausgehen, dass Du solchem zumindest kaum abgeneigt sein wirst. Entsprechend wuerde ich vermuten, dass sie Dein Angebot nur annimmt, wenn sie das auch erwartet. Ich wuerde es so formulieren, dass Du gerne diesen Urlaub machen moechtest, aber nicht gerne allein fahren willst. Ob sie nicht lust hat, Dich zu begleiten. Du laedst sie ein. Und kein Wort, was anzueglich interpretiert werden koennte und nimmst natuerlich zwei Einzelzimmer.
 

Benutzer141862 

Sehr bekannt hier
Ich habe ein bestimmtes Urlaubsziel, worauf ich mich schon seit Jahren freue. Ich habe nun die finanziellen Mittel, um mir diesen Traum erfüllen zu können. Aber ich kenn ihre finanzielle Lage, und das wird sie sich niemals leisten können.
Auch für dich ist es eine große Sache, für die du lange gespart hast. Es wird also nicht autentisch wirken, wenn du meinst "ach, ist für mich nix und ich erwarte keine Gegenleistung". Wie @simon1986 geschrieben hat, schaffen solche Unterschiede eine Hierarchie in der Beziehung.

Du kannst sie fragen, welchen Urlaub sie für diesen Sommer geplant hat. Sie antwortet z.B. "1 Woche Mallorca in einem 3* Hotel" und dann sagst du "Ich hätte dich sehr gerne begleitet! Habe aber leider schon XY als Urlaubsziel festgelegt. Möchtest du vllt. XY mit mir besuchen?" Wenn sie "ja, aber..." antwortet, sagst du, dass du die Differenz zwischen ihrem geplanten Urlaub und XY gerne übernehmen würdest.
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Ich denke, es kommt immer auf die Formulierung an. Wenn du ihr sagst, dass du schon seit langem von diesem Ziel träumst und eine Begleitung dafür suchst und sie am liebsten dabei hättest und ob du sie einladen darfst, weil du dich sehr über ihre Begleitung freuen würdest und sie dir damit einen Gefallen tun würde, dann ist es ok. Wenn du hingegen sagst: Ich will dir was Gutes tun, dann ist das zwar nett, aber vielleicht wirklich etwas zu gönnerhaft. Also schicke lieber Ich-Botschaften :zwinker:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Du kannst sie fragen, welchen Urlaub sie für diesen Sommer geplant hat. Sie antwortet z.B. "1 Woche Mallorca in einem 3* Hotel" und dann sagst du "Ich hätte dich sehr gerne begleitet! Habe aber leider schon XY als Urlaubsziel festgelegt. Möchtest du vllt. XY mit mir besuchen?" Wenn sie "ja, aber..." antwortet, sagst du, dass du die Differenz zwischen ihrem geplanten Urlaub und XY gerne übernehmen würdest.

Wirkt das aber nicht auch etwas aufdringlich, wenn er sagt, er hätte sie gerne begleitet? Vllt will sie ja alleine fahren oder fährt schon mit jemand anderem.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren