Den eigenen Sohn erwischt

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer153914  (54)

Benutzer gesperrt
Hallo zusammen. Ich bin 49 Jahre alt und alleinerziehende Mutter eines eben 18 Jahre alt gewordenen Sohnes. Wir verstehen uns eigentlich sehr gut, und er ist, wie man so sagt, ein lieber Junge. Doch nach dem gestrigen Ereignis wiss ich nicht mehr was ich denken soll. Ich bin sprach, rat und fassungslos. Ich habe ich gestern zum Essen gerufen und er kam zu mir in die Küche. Irgendwie schaute ich auf seine Füsse und sah zwischen Jeans und Hausschuh eine hautfarbene Strumpfhose schimmern. Ich war wie vor den Kopf geschlagen und stellte ihn gleich zur Rede. Und was er mir zur Antwort gab, verschlug mir die Sprache. Schon seit er ca. 10 Jahre alt ist, zieht er heimlich Strumpfhosen von mir an. Im Laufe der Jahre auch noch andere Sachen, die ich noch viel Schlimmer finde. Es sei für ihn ein unbeschreibliches Gefühl. Er wollte auch von mir erwischt werden, weil er sich nicht mehr verstecken möchte zu Hause. Also keine Socken mehr und so. Hin und wieder rasiert er sich auch die Beine und lackiert sich die Fussnägel. Seinen Schamberreich hat er in Form eines Dreiecks rasiert. Ausser auf seinen Bildern hat er noch nie eine Frau nackt gesehen, und möchte das so sehr. Er wäre zwischen den Beinen am liebsten eine Frau. Ich konnte das alles nicht glauben. Hätte an soetwas nie gedacht. Ich habe mir seine Bilder und Wortsammlung zeigen lassen und muss sagen, dass ich soetwas noch nie gesehen habe. Ich weiss mir momentan keinen Rat, weiss auch nicht, wie ich regieren soll, wenn er ein nächstes mal, so gekleidet vor mir steht. Vielleicht hat hier jemand einen Rat für mich, wie ich damit umgehen soll. Ich bin da sehr rat und hilflos.
 

Benutzer151729 

Sehr bekannt hier
du musst ihn so akzeptieren wie er ist
schau vielleicht mal "Mein Sohn Helen"
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Also er hat definitiv gesagt, dass er sich als Frau fühlt? Versteh ich das richtig?
Oder geht es ihm in erster Linie um den Crossdressing- Aspekt?
 

Benutzer153914  (54)

Benutzer gesperrt
Nein. Er hat noch nie real eine Frau nackt gesehen und möchte zwischen den Beinen eine Frau sein. Seine Bildersammlung spricht Bände und seine Wortsammlungen verstehe ich nicht.
 

Benutzer141323 

Benutzer gesperrt
Ich würde dir raten, mit ihm einmal ein ganz ruhiges Gespräch zu führen, in dem du ihm sagst und zeigst, dass du dich für seine Vorliebe interessierst und es akzeptierst. Frage ihn einfach direkt und interessiert, falls du etwas nicht kennst oder wo du mehr erfahren möchtest. Frag ihn beispielsweise, ob er sich selbst als transsexuell oder Transgender erlebt, oder ob es eine andere Art von Vorliebe ist (z.B Crossdressing). Wenn du dann mehr weißt und das Gefühl hast, dir moralische Unterstützung suchen zu wollen oder einfach mal mit jemandem zu sprechen, dem es ähnlich geht, kannst du ja mal in einem spezifischen Forum nach Hilfe fragen- (Es gibt ja heute zu jeder Vorliebe Foren und insbesondere für Angehörige von Menschen, die sich selbst als Transgender erleben, spezielle Plattformen zum Austauschen.) Das alles ist ja überhaupt nichts Schlimmes und schränkt das Leben eines jungen Erwachsenen auch nicht ein. Natürlich ist es erstmal ungewohnt für die Angehörigen und Freunde, aber es ist zum Glück nicht soetwas, wie eine Krankheit, die einem jede Hoffnung auf ein "normales" Leben nimmt! Seine Lebensqualität kann sich nur steigern, wenn er selbst den Wunsch hat es offen zu leben und dies nun auch tun kann. Ganz wichtig ist, dass du dir keinerlei Vorwürfe machst! Du hast weder etwas in der Erziehung falsch gemacht, noch sonst irgendwie dazu beigetragen, dass er diese Neigung entwickelt hat. Wenn du dich mit der Situation schwer belastet oder überfordert fühlst, kannst du dir auch psychologische Unterstützung holen. Falls es sich also wie ein Problem für dich anfühlt (was es aber eigtl gar nicht ist), wirst du mit diesem Problem nicht alleine gelassen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wichtig ist das du ihm weiterhin zeigst, das du ihn liebst.

Wichtig ist auch - finde ich - das du ihm klare Grenzen setzt, was deine Sachen angeht.
 
G

Benutzer

Gast
Versuch möglichst unvoreingenommen an die ganze Sache zu gehen.
Klar ist da im ersten Moment ein Schock für dich und nicht so einfach zu verdauen, aber für deinen Sohn ist es wahrscheinlich auch nicht so leicht gewesen sich dir anzuvertrauen.
Setzt euch zusammen an einen Tisch und redet miteinander, vielleicht verstehst du es dann besser oder kannst es besser nachvollziehen warum er so eine Vorliebe hat.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
A Anne1210 Hast du erst jetzt gemerkt (oder erst von ihm erfahren) dass er seit vielen Jahren deine Sachen anzieht?
Wenn ich mir vorstelle wie ein zehnjähriger Junge sich bei die Strümpfe seiner Mutter bedient -> das muss doch irgendwie das System so verändert haben, dass es auffällt! :zwinker:

Wen ausser uns könntest du sonst noch fragen? Habt Ihr z.B. einen Hausarzt? Wir sind doch etwas weit weg um dir zu raten. Schon weil wir deinen Sohn jetzt nur von deiner Seite gesehen, und nur in diesem einzigem Aspekt kennen!
 

Benutzer125683 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde es sehr wichtig offen darüber zu reden und das Thema nicht tot zu schweigen. Wenn du weißt wie er denkt und fühlt dann bekommst du ein viel besseres Bild von ihm, besser im Sinne von verständlicher. Das wichtigste insgesamt ist AKZEPTANZ, er ist immerhin dein Sohn :thumbsup:
 

Benutzer93061  (33)

Meistens hier zu finden
Wenn ich du wäre, würde ich jetzt erst mal mit meinem Sohn shoppen gehen, damit er sich nicht deine Sachen leihen muss, sondern eigene Schätze hat!

Wenn er sich tatsächlich umoperieren lassen will, sollte das auf jeden Fall ärztlich abgeklärt werden. Ist er wirklich im Inneren eine Frau oder hat er einfach eine sexuelle Fantasie?
Das ist ein riesiger Unterschied und kann bei nicht-Erkennung katastrohpal enden. Habe schon mehrfach von Männern gelesen, die es einfach "geil" fanden, eine Vagina zu haben und waren hinterher(!) total enttäuscht, weil sie sich das in ihrer Fantasie völlig anders vorgestellt hatten.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wenn er sich tatsächlich umoperieren lassen will, sollte das auf jeden Fall ärztlich abgeklärt werden. Ist er wirklich im Inneren eine Frau oder hat er einfach eine sexuelle Fantasie?
Das ist ein riesiger Unterschied und kann bei nicht-Erkennung katastrohpal enden. Habe schon mehrfach von Männern gelesen, die es einfach "geil" fanden, eine Vagina zu haben und waren hinterher(!) total enttäuscht, weil sie sich das in ihrer Fantasie völlig anders vorgestellt hatten.
Zum Glück wird niemand einfach mal so umoperiert (jedenfalls nicht in zivilisierten Ländern), eine eingehende psychologische Betreuung ist Pflicht. Dabei sollte dann auch abgeklärt werden, ob wirklich Transsexualität vorliegt.

Davon abgesehen ist es natürlich trotzdem nicht verkehrt, wenn der Sohnemann auch vorher schon in sich geht, um zu erfahren, was genau er will.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Im Laufe der Jahre auch noch andere Sachen, die ich noch viel Schlimmer finde.
aber warum findest du es denn "schlimm" bzw., anders gefragt, findest du es wirklich schlimm oder warst du nur geschockt? dass man erstmal ein wenig irritiert ist wenn man auf einmal sowas erfährt verstehe ich, vor allem wenn du vorher nichts geahnt hast, aber schlimm ist es nicht. so wenig schlimm, wie wenn ein mädel boxershorts und männertshirts trägt - nur ein wenig ungewöhnlicher.

sieh es mal so: er ist, wie er ist - daran kannst du nichts ändern, daran kann er nichts ändern und daran kann auch kein psychologe was ändern. er ist und bleibt aber auch dein sohn den du sicher liebst: er ist jetzt nicht anders als er es vor einer woche war, du weißt nur etwas mehr über ihn. etwas, das nicht schlimm ist... ist ja nicht so als würde er anderen wesen schaden oder sowas. ihm fiel das alles sicher mindestens so schwer wie dir jetzt, aber er hat dir ein wahnsinnsvertrauen bewiesen indem er dafür gesorgt hat dass du es nun weißt.

sein einziger vorteil ist, dass er sich auf diesen moment sicher schon jahre vorbereiten konnte (und jahrelang horrorfantasien schieben), während du jetzt auf einmal davor stehst. also: erstmal sammeln. dann streich worte wie "schlimm", "unnatürlich", "ekelhaft" und so weiter aus deinem kopf. kauf ihm ne strumpfhose (oder was auch immer), damit er a) nicht mehr deine sachen trägt und b) auf eine wunderbar einfache art und weise sieht dass du ihn deswegen nicht ablehnst, wenn du fragen hast frag ihn, ansonsten sag ihm einfach dass er auf dich zukommen kann wenn er drüber reden möchte.
 

Benutzer153914  (54)

Benutzer gesperrt
Guten abend zusammen.
Als erstes möchte ich mich hier bei allen für die vielen lieben Ratschläge, Empfehlungen und Fragen bedanken.
Hier möchte ich allen antworten und erklären, so gut ich kann und hoffe nichts zu vergessen.
Ob mein Sohn wirklich eine Frau sein will, kann ich nicht sagen. Für mich schwer zu deuten.
Er betont immer wieder, dass er zwischen den Beinen eine Frau sein möchte. Doch um das wirklich zu wollen, glaube ich, gehört mehr dazu.
Er möchte jedenfalls meine Wäsche anziehen dürfen, zu Hause ganz offiziell. Als sei es normal. Jemand hat hierzu geschrieben, ich solle hier Grenzen setzen. Wie bitte meinst Du das?
Er möchte seine Bilder aufhängen inseinem Zimmer und auch seine Wortsammlung. Hierzu wollte jemand wissen, worum es sich bei dieser Wortsammlung handelt. Nun. Es ist mir schon unangenehm, aber ich gebe mal ein paar Beispiele. Scheide, Strumpfhose, Frauenunterhose Pipimann Hüfthalter Schamlippen und und und. Auch kleine Sätze sind dabei. Ich möchte eine Scheide haben. Und er möchte unbedingt eine Frau nackt sehen!
 

Benutzer95143 

Meistens hier zu finden
Jemand hat hierzu geschrieben, ich solle hier Grenzen setzen. Wie bitte meinst Du das?
Du sollst ihm verbieten deine Wäsche anzuziehen, aber nicht Frauenwäsche allgemein. Vorgeschlagen wurde, dass du ihm z.B. eine eigene Strumpfhose kaufst. So kann er weiter eine tragen, ohne an deine gehen zu müssen.
 

Benutzer141323 

Benutzer gesperrt
Ich finde sogar, er sollte sich seine Strumpfhose alleine kaufen gehen. Wenn es sein Wunsch ist, später auch Damenwäsche zu tragen, muss er doch wissen wo er sie kaufen kann und wie er das im Alltag bewältigen will, ich finde die TS kann sich als Mutter da ruhig etwas zurücklehnen und das Tragen eigener Wäsche nicht erlauben.

Ich weiß nicht, ist zwar etwas anders, aber ja ungefähr komplementär wenn es um die Entwicklung einer eigenen Sexualität geht: ich wollte auch nicht dass meine Mutter mir Kondome oder einen dildo kauft, etc. ich wollte auch nicht mit irgendwem von ihr verkuppelt werden etc. Macht das nicht jeder mit sich selbst aus?

Ich meine damit dass es einen Unterschied gibt zwischen Akzeptanz seiner Neigung, z.B Tragen der Wäsche im Haus auf der einen Seite und Auftreiben von Gegenständen für den Fetisch oder die Transsexualität auf der anderen Seite. Er ist ja schon 18 und damit kein Kind mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
In seinem eigenen Zimmer würde ich ihm so ziemlich alles erlauben. In der Wohnung sicherlich nicht. Ich möchte nicht täglich an Postern mit gesammelten Wörtern über die Intimzonen von Menschen vorbei gehen müssen.
Ich rate euch dringend (!) prof. Hilfe zu suchen! Entweder er, du oder ihr beide geht daran kaputt. Es ist völlig i. O. Transgender zu sein, aber dazu braucht man psycologische Unterstützung! Und du als Mutter brauchst die auch! Euer Haus- und /oder Jugendarzt kann euch vielleicht jemanden zum Thema Sexualberatung und Familie empfehlen.
 

Benutzer153914  (54)

Benutzer gesperrt
Ich finde sogar, er sollte sich seine Strumpfhose alleine kaufen gehen. Wenn es sein Wunsch ist, später auch Damenwäsche zu tragen, muss er doch wissen wo er sie kaufen kann und wie er das im Alltag bewältigen will, ich finde die TS kann sich als Mutter da ruhig etwas zurücklehnen und das Tragen eigener Wäsche nicht erlauben.

Ich weiß nicht, ist zwar etwas anders, aber ja ungefähr komplementär wenn es um die Entwicklung einer eigenen Sexualität geht: ich wollte auch nicht dass meine Mutter mir Kondome oder einen dildo kauft, etc. ich wollte auch nicht mit irgendwem von ihr verkuppelt werden etc. Macht das nicht jeder mit sich selbst aus?

Ich meine damit dass es einen Unterschied gibt zwischen Akzeptanz seiner Neigung, z.B Tragen der Wäsche im Haus auf der einen Seite und Auftreiben von Gegenständen für den Fetisch oder die Transsexualität auf der anderen Seite. Er ist ja schon 18 und damit kein Kind mehr.
Was meinst mit später auch Damenwäsche tragen? Ichbe mich vllt. etwas umständlich ausgdrückt. Er trägt ja nicht nur meine Strumpfhose. Auch an dere Sachen. (Unterhose, Miederhose usw. Den Schritt hat er schon getan.
 

Benutzer153939 

Benutzer gesperrt
Er ist doch immer noch dein Sohn, wenn er sowas anziehen will ist es doch völlig ok, du bist seine Mutter du solltest mit seiner Neigung kein Problem haben
 

Benutzer141323 

Benutzer gesperrt
Was meinst mit später auch Damenwäsche tragen? Ichbe mich vllt. etwas umständlich ausgdrückt. Er trägt ja nicht nur meine Strumpfhose. Auch an dere Sachen. (Unterhose, Miederhose usw. Den Schritt hat er schon getan.

Ja ich meine mit Damenwäsche genau das: Strumpfhose, Miederhose, alle anderen typischen Frauenkleider. Er wird das ja ab jetzt immer beibehalten wollen, und diese Wäsche in Geschäften kaufen müssen oder im Internet bestellen. Was mir als einziges an dieser ganzen Sache komisch vorkommt, ist, dass er die Wäsche seiner Mutter tragen will. Er kann sich doch seine eigene Wäsche zulegen.

Wie einige schon vorgeschlagen haben, finde ich auch, ihr solltet euch noch einmal professionellen psychotherapeutischen Rat holen. Das ist auch für deinen Sohn ganz wichtig, damit er seine Neigung selbst versteht und sich selbst auch besser annehmen und akzeptieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren