das Thema Sex macht mich traurig????

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer187861  (24)

Klickt sich gerne rein
Hallo Leute,

Ich habe ein kleines psychisches Problem was das Thema Sex angeht, es macht mich sehr traurig und lässt mich erbärmlich fühlen.
Grund: Ich werde jetzt bestimmt ewig keinen haben und fühle mich dadurch erbärmlich.
Ich hatte eine F+ mit meinem Exfreund und wurde nun schwanger. Er weiß noch nichts davon aber er hat seit 4 Monaten eine neue Freundin und ich bin in der neunten SSW Woche (ja er hat sie mit mir betrogen, ich wusste aber nichts von ihr)

Ich bin also schwanger und kann mir nicht vorstellen auf ein neues Date zu gehen, vor allem da ich niemanden kenne oder auch nur vom sehen kenne mit dem ich mir halbwegs was vorstellen könnte. Und selbst wenn ich jemanden finden würde, mit dem ich mir was vorstellen kann, so muss der die Tatsache dass ich schwanger bin mal akzeptieren und auch wenn er das tut, dauert es nunmal vom Kennenlernen bis ich wirklich verliebt bin und Intimitäten ausgetauscht werden können.
Das alles macht mich sehr traurig.

Vor allem da ich Sex und Liebe nur sehr selten zusammen erleben konnte
Ich hab zwar schon mit einigen Männern geschlafen aber dennoch kann ich mir gar nicht vorstellen wie es ist sex IN einer Beziehung zu haben.
Liebe ist ja sowas eher romantisches und Sex ist für mich irgendwie eher was schmutziges (nicht im negativen Sinne)
Deshalb kann ich diese beiden Dinge nur sehr schwer verbinden.
Und fast alle Männer mit denen ich Sex hatte waren nicht mein fester Partner sondern die hab ich nur gedatet oder so.
Außer mein Exfreund, mit dem hab ich aber als wir offiziell zusammen waren auch nur alle 1-2 Wochen mal geschlafen. Vor unserer Beziehung und danach allerdings viel öfter. Das ist auch ein Kriterium warum Sex und Liebe bei mir immer 2 paar Schuhe waren.

Es macht mich psychisch irgendwie etwas fertig und traurig dass ich auch jetzt ewig nicht erleben werde wie es ist.
Ich fühle mich peinlich weil ich keinen Sex habe und ewig nicht haben werde und dann lese ich noch dazu andauernd auf Facebook und Co lauter Sexfakten wie dass man durch Sex attraktiver aussieht etc. und das alles macht mich schon fast richtig depressiv.

Aber ich verbinde zb den Beziehungsstatus eines Menschen nicht damit ob dieser Mensch sexuell aktiv ist oder nicht. Zb war ich wie gesagt jahrelang single und trotzdem sexuell aktiv und es gibt ja auch viele Leute die vergeben sind und trotzdem keinen Sex haben weil sie zb schon so lange zusammen sind oder schon in einem Alter sind wo das nicht mehr so ist dass man ständig Sex haben muss oder weil sie aus religiösen Gründen keinen Sex haben dürfen oder so. Das ist der einzige Aspekt an der Sache der mich wieder beruhigt. Vor allem wenn ich mir denke, dass meine Eltern ja bestimmt auch nicht mehr aktiv sind. Die küssen sich ja nicht mal mehr und meine Mutter hat mal gesagt, dass sie schon so lange verheiratet sind, dass sie nicht mehr das Bedürfnis haben rumzuknutschten oder sonstiges zu tun.

Es ist nicht so dass ich jetzt so unbedingt das dringende Bedürfnis hätte aber ich sehne mich schon danach verliebt zu sein UND mit demjenigen Sex zu haben. Wenn ich aber mal körperlich Lust verspüre, dann lenke ich mich schnell mit Hobbies usw. ab und dann verschwindet die Lust auch wieder recht schnell. Ich kann also meine Libido ganz gut kontrollieren.
Mir gehts irgendwie viel mehr um die psychischen Folgen von dem ganzen.

Bitte schreibt keine Antworten wie toll Sex ist und vor allem wenn man es mit einem liebenden Menschen praktiziert, genau das sind Dinge die mich traurig machen, vor allem, da ich keinen liebenden Menschen mehr habe.
Einen ONS möchte ich einfach nicht mehr haben.

Ich würde einfach nur gerne darüber reden was ihr so darüber meint und ob ihr findet dass ich übertreibe und auch trotzdem glücklich sein kann? Also ohne den gesellschaftlichen Sexdruck?
Bin ich ein komisches "Exemplar" weil ich keinen Sex habe und es mir zusätzlich aus psychischen Gründen auch nicht selbst mache, weil ich meine Libido so gut kontrollieren kann?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer173507  (38)

Öfter im Forum
Natürlich kann man ohne Sex glücklich und zufrieden sein.
Und nein, du bist kein komisches Exemplar.

Hast du nicht erst in deinem letzten Thema gemeint, dass dir Männer und Sex erstmal gestohlen bleiben können?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Du bist schwanger, solo, wohnst angeblich in einem kleinen Loch, deine Eltern haben dich raus geworfen etc etc

und dein einziges Problem ist jetzt, dass du keinen Sex hast??🤨🤨

warst du denn inzwischen beim Frauenarzt?
wann willst du den Vater deines Kindes informieren?

Ich hatte auch unschwanger schon 2 Jahre und länger keinen Sex und lebe noch :zwinker:

an deiner Stelle hätte ich alle Hände voll zu tun, mein Leben auf die Reihe zu kriegen. da bliebe gar nicht viel zeit für Libido und Einsamkeit 9 Monate vergehen wie im Flug.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer186405  (50)

Öfter im Forum
Ich habe ein kleines psychisches Problem was das Thema Sex angeht, es macht mich sehr traurig und lässt mich erbärmlich fühlen.
Grund: Ich werde jetzt bestimmt ewig keinen haben und fühle mich dadurch erbärmlich.
Genau deshalb hatten dir in deinem Thread einige gesagt, dass Aussagen wie diese

"ich möchte nicht mehr mit ihm zusammen kommen ich respektiere ein Sexloses und Datingloses Leben indem ich mich voll und ganz nur aufs Kind konzentriere auch wenn das auf andere peinlich oder erbährmlich wirken mag"

viel zu verfrüht sind. Das Kind ist noch nicht mal da, am Montag hat es vielleicht(?) gerade erst den Schwangerschaftstest beim FA gegeben und du schwenkst um.

Es gibt doch im Moment vieles für dich zu regeln, bist du da schon aktiv?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer186405  (50)

Öfter im Forum
Also ohne den gesellschaftlichen Sexdruck?
Ich ergänze noch: wenn es der gesellschaftliche Druck wäre (was sollte das übrigens sein?), dann kann dir der komplett egal sein, wenn es dein persönliches Bedürfnis ist, dann gehört dazu, wenn man sich gegen eine Abtreibung entscheidet, dass es nicht leichter wird als alleinerziehende Mutter Sex zu haben und das ist auch nicht wahnsinnig super.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174652 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
warum
ein neuer thread zum
selben themenbereich???
 
zuletzt vergeben von

Benutzer177622 

Meistens hier zu finden
Du hast doch erstmal drölf andere Dinge, die vorrangig sind.
Es sollte doch ein Leichtes sein, das Thema erstmal hinan zu stellen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder vorzukramen. Zumal du nach eigener Aussage deine Libido ja kontrollieren kannst.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer178411  (20)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

Off-Topic:
warum
ein neuer thread zum
selben themenbereich???
Weil die Aussagen zum Bedürfnis nach Sex widersprüchlich zu ihren Aussagen in dem anderen Thread sind? Und das jetzt so zusammenpasst und noch eher auffallen könnte? 🤔

Du hast Sorgen….
Nein, Du hast ganze andere Sorgen. Andere Sorgen als weniger Sex zu haben.
Mal ehrlich, krava krava , Diania Diania , U unitylejean haben es auch schon zusammengefasst. Du hast so viele Baustellen am Start und du denkst nur noch ans vögeln? Was ist mit dem Kind? Was ist mit deinem Job? Wie machst du weiter? Was ist mit deinen Eltern? Was ist mit deiner Tante? Was ist mir der Wohnung? Was ist mit deinem Pferd? Was sagt dein Ex oder wann redest du mit dem? Usw…. Die Liste könnte noch fortgesetzt werden. Und du denkst und sorgst dich um wenig(er) Sex?
Ich denke, du solltest mal sehr schnell und sehr tiefgründig deine Einstellung, Haltung und Ansprüche überdenken. Was ich lese ist, dass du immer allen andern die Schuld gibst und alle anderen bzw. Alles andere schlecht machst. Stichworte? Ok:
- was, wie du über deinen ex redest
- Wie du über deine Eltern redest
- wie du über deine Tante redest
- 250 qm
- irgendein Loch
- usw.
Steck mal ein wenig zurück, ein wenig mehr Bodenhaftung wäre mE ganz hilfreich. Sortier deine Gedanken und kümmere dich erst mal um die wichtigen und richtigen Probleme und Herausforderungen die du hast. Damit solltest für erste genug zu tun haben und ausgelastet sein.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer106548 

Team-Alumni
Wie war es eigentlich beim Frauenarzt?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
Du hast so viele Baustellen am Start und du denkst nur noch ans vögeln?

Woher nimmst Du denn die Erkenntnis, dass sie "nur noch ans Vögeln denkt"? Darf man als schwangere FRau, die vermutlich bald alleinerziehend sein wird, nicht mal an Sex denken?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer148761  (33)

Sehr bekannt hier
Ich würde einfach nur gerne darüber reden was ihr so darüber meint und ob ihr findet dass ich übertreibe und auch trotzdem glücklich sein kann? Also ohne den gesellschaftlichen Sexdruck?
Wo spürst du denn gesellschaftlichen Sexdruck? Ich hatte bisher eher den Eindruck, dass es in deinem Umfeld Druck in die andere Richtung gibt?

Bin ich ein komisches "Exemplar" weil ich keinen Sex habe und es mir zusätzlich aus psychischen Gründen auch nicht selbst mache, weil ich meine Libido so gut kontrollieren kann?
Ja, ich finde es ungewöhnlich, wenn man es sich nicht selber macht, aber ich denke mal es liegt an deiner religiösen Erziehung? Vielleicht probierst du es trotzdem einfach mal mit Selbstbefriedigung?

Ansonsten verstehe ich deine Sorgen, dass die Partnersuche nun schwieriger wird, aber unmöglich wird sie dadurch auch nicht. Deshalb, wenn du das Befürdnis nach einem Partner hast, dann versuch doch einfach zu daten und jemanden zu finden. Vielleicht klappt es ja.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke du hast gerade 1000 andere Probleme die es wert sind angegangen zu werden, aber das Thema Sex ist definitiv nicht das wichtigste was derzeit Priorität hat….
 
zuletzt vergeben von

Benutzer187861  (24)

Klickt sich gerne rein
schon aber es war auch schon bevor ich schwanger war so dass sex nicht so eine große rolle in meinem Leben gespielt hat und dafür hab ich mich immer etwas geschämt
ich meine ich hatte schon viel Sex für einen Single aber andere waren halt vergeben und hatten verliebt Sex und ich halt alle paar Monate mal einen ONS

und weil da oben jemand gesagt hat er findet es komisch dass ich mich nicht selbstbefriedige: warum sollte ich das tun, wenn ich meine Libido eh kontrollieren kann?
Mir gehts beim Sex auch nur um die Nähe zum Mann, das kann ich durch SB nicht erreichen

mir gehts eher darum dass andere die schwanger sind trotzdem noch Sex mit ihrem Lieben haben und ich ewig keine Liebe und Zuwendung erfahren werde
wie denn auch? ich muss es erst mal schaffen Gefühle für jemanden zu empfinden und dann muss derjenige auch erst mal dass ich schwanger bin akzeptieren UND was ernstes wollen
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
hättest du denn aktuell Sex, wenn du nicht schwanger wärst?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer187861  (24)

Klickt sich gerne rein
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
nein vermutlich nicht
es hat also nur wenig mit der Schwangerschaft zu tun
eben :zwinker:
also warum betonst du das dann so?

zumal du auch nicht 10 Jahre lang schwanger bist, sondern nur 9 Monate.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer187861  (24)

Klickt sich gerne rein
weil es durch die SSW eben NOCH schwieriger wird aber das ist nicht das Thema

das Thema ist, dass es mich traurig und selbstbewusstseinslos macht dass ich keinen an meiner Seite habe den ich liebe und mit dem ich Sex habe
 
zuletzt vergeben von

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
das Thema ist, dass es mich traurig und selbstbewusstseinslos macht dass ich keinen an meiner Seite habe den ich liebe und mit dem ich Sex habe

Und warum ist das so? Der Wert eines Menschen ist doch nicht daran gekoppelt jemanden zu lieben und dann Sex mit ihm haben zu können.

Das Du jetzt vermutlich lange keinen Sex haben wirst, liegt ja zu großen Teilen auch an Dir. Denn es ist ja gesellschaftlich (mittlerweile) alles andere als unnormal, Sex ohne große Gefühle oder feste Absichten zu haben.

Und was die Selbstbefriedigung angeht…

1.) warum ist „ich kann meine Libido kontrollieren“ ein Grund, sich nicht selbst zu befriedigen?

2.) es ist (normalerweise) ein gutes Gefühl… es entspannt… Du würdest Dich damit selbst (also Deinen Körper) besser kennenlernen. Es gibt also genug Gründe „dafür“.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer177622 

Meistens hier zu finden
das Thema ist, dass es mich traurig und selbstbewusstseinslos macht
Dann solltest du an deinem Selbstbewusstsein etwas tun.
Erkenne deinen eigenen Wert. Wenn dir das alleine schwer fällt und du schon die konkrete Baustelle nicht erkennst, such dir dabei Hilfe.
 
zuletzt vergeben von
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren