Cybersex mit Freundin - schaler Nachgeschmack

Benutzer145312 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey Leute,

hatte grade das erste Mal "Sex" per handy-chat mit meiner Freundin... Ging eher von ihr aus, hat mich erst total überrascht, dann ein bisschen angemacht, aber irgendwie nicht so richtig... während sie ziemlich abging. Ich hab mitgespielt, wobei sich das Gefühl "Das ist so heiß" immer mehr in ein "Irgendwie ist das seltsam" verwandelt hat. Sie ist dann gekommen, ich hatte nichtmal mehr ne Erektion, und sie ist kurz danach eingeschlafen.

So, wir führen eine Fernbeziehung, und generell hab ich natürlich null Probleme mit Selbstbefriedigung, wenn wir uns mal länger nicht sehen. Allerdings find ich einen der Vorteil einer Fernbeziehung, dass man sich mit der Zeit auch sexuell immer mehr nach dem Partner sehnt und das erste Wiedersehen meistens besonders heiß wird. Habe ihr auch vor kurzem erst gesagt, dass ich deswegen immer so eine Woche vor unserem Wiedersehen enthaltsam bleibe... Wir sehen uns in wenigen Tagen und nach dieser Nacht hab ich jetzt schon irgendwie das doofe Gefühl, dass sie sich nicht mehr so sehr nach mir sehnt wie vorher. Nach ihrem Orgasmus ist ihr Interesse an mir natürlich auch auf null zurückgegangen, sie ist fünf Minuten später eingeschlafen. Ich lieg im Gegensatz dazu wach... Im Nachhinein kommts mir jetzt echt seltsam und "schmutzig" vor, was wir geschrieben haben (wo sie sonst doch so süß im Bett ist) und irgendwie fühl ich mich "benutzt".

Was kann ich gegen dieses blöde Gefühl tun? Es war das Ende eines tollen Tages, besser gehts bei der Entfernung eigentlich nicht (Liebesgeständnisse etc.) und ich will auch auf keinen Fall, dass ihr das jetzt unangenehm ist. Sie hat sich damit ja eigentlich auch sehr geöffnet und mir Vertrauen gezeigt... Soll ich einfach so tun als wär alles gut?

Weiß jetzt nicht ob das jemanden interessiert aber ich hatte das Bedürfnis es aufzuschreiben :zwinker: Grüße!
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Sie wird garantiert genau so scharf auf dich sein, wie sonst auch. SB und Sex sind nicht dasselbe.

Sie wird sich vermutlich auch nicht plötzlich in ein "Monster" im Bett verwandeln, nur weil sie jetzt mal eine andere Seite gezeigt hat bei der SB, wie gesagt, dass sind verschiedene Sachen.

Rede mit ihr, sag ihr wie hier, wie es für dich war und dass es dir nicht gefallen hat und du dich nicht so wohl gefühlt hast.
Vielleicht ging es ihr auch so, dass sie es eher nur gemacht hat, weil sie dich heiß machen wollte, vielleicht auch nicht.
 

Benutzer145312 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wow, hier kriegt man sogar um die Uhrzeit eine Antwort :smile: Danke!
Also ich merke schon, dass Verzicht auf SB meine Lust im Allgemeinen steigert und damit auch die Lust auf Sex.. Vielleicht ist das bei Frauen anders? :grin:
Ich bin mir aber eigentlich sicher, dass sie es hauptsächlich für sich gemacht hat. Ich hab am Ende schon angedeutet dass es für mich nicht so funktioniert hat, aber das hat sie irgendwie wenig interessiert.
Auf der einen Seite will ich jetzt da kein riesen Gespräch draus machen, aus Angst da was zu verkrampfen was eigentlich nicht so kompliziert sein müsste, und die Vorfreude aufs Wiedersehen (die eigentlich riesig ist) zu schmälern. Auf der anderen Seite bringts natürlich nix wenn ich irgendwas verheimliche... Ich denke ich werd morgen ehrlich mit ihr drüber reden, wenn sie fragt auf jeden Fall.
 

Benutzer148616 

Verbringt hier viel Zeit
Du kannst ja schauen, ob es dich im Laufe des heutigen Tages immer noch so belastet. Wenn ja, dann such' das Gespräch.

Wenn nicht und du meinst, dass du damit noch warten kannst, könntest du es auch ansprechen, wenn ihr euch wiederseht, bzw dann wenn ihr miteinander geschlafen habt. Erstens kannst du dann sehen, ob es wirklich Auswirkungen hatte und Gespräche nach dem Sex über Sex sind nochmal ne Spur angenehmer, gerade wenn man etwas hat, dass möglicherweise unangenehm ist.
Im Nachhinein kommts mir jetzt echt seltsam und "schmutzig" vor, was wir geschrieben haben (wo sie sonst doch so süß im Bett ist)
Sie hat sich damit ja eigentlich auch sehr geöffnet und mir Vertrauen gezeigt
Da könnt ihr euch auch nochmal hier drüber unterhalten. So lernst du sie noch ein Stück weit mehr kennen und kannst besser einschätzen, warum sie den CS so heiß fand
 

Benutzer6428 

Doctor How
Hmm..vielleicht musst du nochmal ein bisschen in dich gehen und dir überlegen, was dir so komisch aufgestoßen ist, bevor du mit deiner Freundin redest.
Achtung! Reden ist auf jeden Fall der beste Weg! Nur solltest du dir eben vorher auch im Klaren sein, was du eigentlich sagen willst.

Eine Schwierigkeit habe ich jetzt erstmal, denn es ist IMMER hilftreich ein paar grundlegende Informationen über den Threadstarter (TS, also dich) zu haben. Wenigstens dein und ihr Alter und entsprechendes Erfahrungslevel (also wie viele Beziehungen, affairen, un-eheliche Kinder, bla bla :zwinker: )

Ich versuchs aber trotzdem mal: Mit Sex ist es so: Frauen wollen das auch. Auch die furchtbar niedlichen. Das dauert ein bisschen, bis das im männlichen Gehirn mal angekommen ist. Nimm dir ruhig die Zeit dafür. Leider ist es gesellschaftlich noch immer so, dass sich hartnäckig das Bild der "reinen Frau" hält, das ist aber blödsinn. :zwinker:
 

Benutzer68775  (37)

Planet-Liebe Berühmtheit
Also ich merke schon, dass Verzicht auf SB meine Lust im Allgemeinen steigert und damit auch die Lust auf Sex.. Vielleicht ist das bei Frauen anders? :grin:
.

Also wie es bei DEN Frauen so ist weiß ich nicht - bei MIR ist es nicht so. Je weniger Sex und/oder SB ich habe, desto weniger fehlts mir.
Und außerdem fehlt der Cybersache ja immer die körperliche Nähe Komponente - wieso sollte sie sich darauf weniger freuen?
Ganz durchschaubar ist mir diese Schlussfolgerung nicht.
Oder geht's eher darum, dass sie eben nicht "süß und unschuldig" war?
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Ich könnte mir vorstellen, dass deine Gefühle daher kommen, dass es das erste Mal war für euch. Ich habe mich nach dem ersten Mal sehr ähnlich gefühlt. Erst war ich angemacht, im weiteren Verlauf fand ichs irgendwie lustig und auch ein bisschen eklig. Hinterher fühlte ich mich benutzt, schmutzig und amüsiert.
Man ist auch nicht immer in Stimmung für "versaut". Du warst es an dem Abend offenbar nicht und dann fühlt man sich hinterher meistens nicht gut. Das kann an einem anderen Tag ganz anders sein.

Inzwischen mache ich das mit meinem Partner auch öfter und wir nehmen das nicht ganz ernst. Wir befriedigen einander damit, unterhalten uns und bereiten uns schöne Gefühle, sind dabei mehr oder weniger anders als dann beim realen Sex, vor allem ich, weil ich da normalerweise auch schüchtern und zurückhaltend bin. Beim Schreiben fällt diese Hemmung weg, aber trotzdem habe ich diese schmutzige Seite. Bei deiner Freundin vielleicht ähnlich.
Wir bauen das, was wir bei beim Schreiben austauschen auch nach und nach in unser Sexleben ein, aber in einem Tempo, dass es niemanden überfordert.

Du musst also sicher keine Angst davor haben, dass deine Freundin plötzlich ganz anders ist. Aber vielleicht hat sie ja auch irgendwann den Wunsch, euer reales Sexleben da ein bisschen anzupassen.
Ich halte Reden für eine gute Idee, vielleicht hast du Glück und sie fängt sogar von sich aus an. Und ich bin auch der Meinung, dass du dir aber auf jeden Fall vorher überlegen solltest, was genau dich so beschäftigt und wie du ihr das sagen möchtest. Ich hätte es vielleicht so versucht, herauszufinden, welcher Zusammenhang zwischen dem CS und dem realen Sex besteht und dass du überrascht warst, diese Seite an ihr einmal kennen zu lernen, jedoch ohne irgendeine Wertung, damit sie sich nicht dafür schämt am Ende.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Also ich merke schon, dass Verzicht auf SB meine Lust im Allgemeinen steigert und damit auch die Lust auf Sex.. Vielleicht ist das bei Frauen anders? :grin:
Ich kann nur von mir sprechen, aber je mehr SB ich mache, desto mehr Lust auf "normalen" Sex habe ich auch :zwinker: Bei Männern ist es ja eher so (zumindest stelle ich es mir so vor), dass irgendwann eine "Ladung verschossen" ist. Sprich, wenn du dir schon dreimal am Tag einen runtergeholt hast, fällt es dir vielleicht schwerer, beim Sex mit deiner Freundin zu kommen. Bei mir ist es genau umgekehrt. Männliche und weibliche SB kann man so also nicht vergleichen, also deswegen bräuchtest du dir keine Sorgen zu machen.
Aber ist das wirklich das Kernproblem? Irgendwie scheint mir auch, als würde da etwas anderes hinterstecken. Vielleicht versuchst du wirklich, wie schon vorgeschlagen, mal genau in dich hineinzufühlen, was genau die negativen Gefühle auslöst.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Ich glaub, dass der Knackpunkt wohl der sein dürfte, dass du deine Freundin in puncto Bett als "sie ist voll süß im Bett" kennengelernt bzw im Kopf abgespeichert hast, und sie jetzt mal eine versautere Seite rausgelassen hat.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Hi!

Nach einmal Cybersex würde ich noch keine vorschnellen Urteile fällen, zumal es dich anfangs ja auch angemacht hat. Das sich das seltsam anfühlt und man sich an diese Form von Sex unter Umständen etwas gewöhnen muss, kann ich mir vorstellen. Bekommt man es aber hin, kann es das Liebesleben durchaus bereichern.

Versuche es daher etwas positiver zu sehen: deiner Freundin gings dabei sehr gut und es ist auch schön, dass sie ihre körperlichen Bedürfnisse in dieser Form befriedigen kann. In Fernbeziehungen habe ich das auch so gehandhabt, dass ich vor geplanten Treffs enthaltsam war und dann über meine Gespielin regelrecht hergefallen bin. Das kann man aber noch immer tun, obwohl man zwischendrin mal Cybersex hatte. Meiner Erfahrung nach facht guter Cybersex die Lust nach Haut nämlich nur noch stärker an, anstatt sie zu sättigen.

Benutzt solltest du dich von deiner Freundin nicht wirklich fühlen. Wie andere Nutzer bereits andeuten ist das ein recht intimer Akt von ihr gewesen und ich wäre an deiner Stelle eher stolz, dass du ihr per Fernwirkung bereits Orgasmen erzeugen kannst.

Wenn du das Gefühl letzten Endes aber nichts los wirst, spricht nichts gegen ein lockeres Gespräch. Ich würde die Situation jedoch nicht problematisieren, sondern eher ein paar Empfindungen austauschen. Frag sie, wie sie sich dabei gefühlt hat. Vielleicht entwickelt ihr gemeinsam auch Ideen, wie ihr den Cybersex für dich ansprechender gestalten könnt?
 

Benutzer145312 

Sorgt für Gesprächsstoff
Eine Schwierigkeit habe ich jetzt erstmal, denn es ist IMMER hilftreich ein paar grundlegende Informationen über den Threadstarter (TS, also dich) zu haben. Wenigstens dein und ihr Alter und entsprechendes Erfahrungslevel (also wie viele Beziehungen, affairen, un-eheliche Kinder, bla bla :zwinker: )

Ich versuchs aber trotzdem mal: Mit Sex ist es so: Frauen wollen das auch. Auch die furchtbar niedlichen. Das dauert ein bisschen, bis das im männlichen Gehirn mal angekommen ist. Nimm dir ruhig die Zeit dafür. Leider ist es gesellschaftlich noch immer so, dass sich hartnäckig das Bild der "reinen Frau" hält, das ist aber blödsinn. :zwinker:

Ich 20, sie 18, für mich die erste Beziehung, für sie die zweite, seit nem halben Jahr zusammen. Keine Affären, keine unehelichen Kinder :smile: Mit anderen Worten, eher wenig Erfahrung. Das könnte auch mit ein Problem gewesen sein, dass der "dirty talk" mich ein bisschen überrumpelt und verunsichert hat, was natürlich ein riesen Lustkiller ist. Wir reden klar auch im Bett viel miteinander, aber nur reden (bzw. schreiben) war für mich dann irgendwie doch komisch.
Es war jetzt übrigens nicht so viel "schmutziger" wie normalerweise auch (die meisten würden wahrscheinlich nur schmunzeln wenn sie den Verlauf lesen), aber eben doch insgesamt eine neue Ebene für mich.

Ich weiß natürlich, dass meine Freundin Sex will - und das ist auch gut so! :zwinker:
Wir haben vorher über unser gegenseitiges Verlangen geredet und das hat mich auch ganz verrückt gemacht, aber irgendwie wollte ich diese Sehnsucht eben auf unser Wiedersehen projezieren. Dass sie dann in dem Moment sozusagen ohne mich einen Teil des Verlangens gestillt hat, das ist es was mich am meisten beschäftigt..
Aber ihr habt recht, dass man SB nicht mit Sex vergleichen kann und dass mein Gedanke "jetzt hat sie vielleicht weniger Lust auf mich" Quatsch ist. Danke für diese Klarstellung :zwinker:

Benutzt solltest du dich von deiner Freundin nicht wirklich fühlen. Wie andere Nutzer bereits andeuten ist das ein recht intimer Akt von ihr gewesen und ich wäre an deiner Stelle eher stolz, dass du ihr per Fernwirkung bereits Orgasmen erzeugen kannst.

Wenn du das Gefühl letzten Endes aber nichts los wirst, spricht nichts gegen ein lockeres Gespräch. Ich würde die Situation jedoch nicht problematisieren, sondern eher ein paar Empfindungen austauschen. Frag sie, wie sie sich dabei gefühlt hat. Vielleicht entwickelt ihr gemeinsam auch Ideen, wie ihr den Cybersex für dich ansprechender gestalten könnt?

Du hast recht, und jetzt bei Tageslicht betrachtet kann ich auch ein bisschen das positive sehen. Nur das mit "per Fernwirkung Orgasmen erzeugen" macht mich nicht 100%ig glücklich, weil ich sie selbst nicht immer zum Orgasmus bringe. Aber das ist ein anderes Thema... Obwohl, wahrscheinlich spielt es auch mit rein, dass ich ein bisschen damit hadere wie "schwer" es für mich sein kann sie zu kommen zu bringen, und sie es alleine "besser" schafft? Aber das ist natürlich auch Blödsinn, ich weiß ja selbst dass man die Erfahrung alleine nicht mit der zu zweit vergleichen kann.

Stimmt, problematisieren wäre der falsche Weg... Leider hat sie schon mitgekriegt, dass ich letzte Nacht nicht schlafen konnte, aber noch nicht nachgefragt warum. Ich werd versuchen das alles lockerer zu nehmen und erst wenn wir uns sehen ausführlich mit ihr darüber zu reden (oder auch nicht so ausführlich, je nachdem wie sehr es mich noch beschäftigt :zwinker: )

Danke nochmal für alle eure Antworten, ihr habt mir auf jeden Fall sehr weitergeholfen!
 

Benutzer6428 

Doctor How
Ein Tipp für das Gespräch vielleicht noch: Mach ihr klar, dass du ein Problem hattest / hast und in welche Richtung deine Gedanken sind, mach ihr aber auch klar, dass es DEIN Problem ist, welches du zu lösen gedenkst und sie sich keine Gedanken machen muss. :zwinker:
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Soll ich einfach so tun als wär alles gut?
Ja! Thematisiere das nicht. Was Du "heute" etwas erschreckend findest, wird Dir "morgen" nicht mal ein Gaehnen entlocken. Ihr fuehrt eine Fernbeziehung. Willst Du da wirklich die kurze Zeit mit einer Banalitaet problematisieren? Ihr muesst das ja nicht wiederholen, aber bedenke, wie unangenehm das fuer Deine Freundin sein muss, wenn Du das so schilderst wie hier. Du koenntest da richtig was kaputt machen in Eurer Beziehung. Also vergiss es einfach. In ein paar Monaten findest Du es im schlimmsten Fall nur lustig.
 

Benutzer144516 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde da jetzt keine große Sache draus machen.

Ihr habt das probiert. Ihr hat es gefallen. Dir eher nicht. Man muss immer mal Kompromisse eingehen. Nicht immer kommt man auf den gleichen Nenner.
Ich würde ihr aber wohl nicht in dieser Ausdrucksweise schildern wie es für dich ist. Sonst kommt sie nie wieder aus sich raus.
Du kannst zwar mal anmerken, dass dir richtiger SEX mehr spaß macht, aber das wars dann auch.

Ich glaube auch, dass du dich jetzt in was hineinsteigerst. Wieso soll sie dich jetzt weniger lieben oder weniger Spaß an realem Sex mit dir haben?
Du bist wohl nur erschrocken ,da sie mal ganz anders war.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Obwohl, wahrscheinlich spielt es auch mit rein, dass ich ein bisschen damit hadere wie "schwer" es für mich sein kann sie zu kommen zu bringen, und sie es alleine "besser" schafft?
Ich denke dieser Gedankengang ist mitunter das 'Problem'.
Du wärst nicht der erste (Mann), der damit hadert.

Aber es ist doch verständlich, dass sie ihren Körper besser kennt und deshalb leichter zum Orgasmus kommt.
Dir wird es doch nicht anders gehen.:zwinker:

Sei doch lieber froh, dass sie so heiß auf dich ist, dass sie CS mit dir hat.
Ohne dein Mitwirken wird es auch schwierig in Stimmung zu kommen, also selbst wenn du nicht körperlich anwesend bist, deine Interaktion mit ihr lässt sie erst so abgehen.:zwinker:
 

Benutzer145312 

Sorgt für Gesprächsstoff
Natürlich werd ich ihr das nicht so sagen wie ichs oben geschrieben hab! Ganz so ein unsensibler Arsch bin ich dann auch nich :zwinker: und von "weniger lieben" hab ich auch nie gesprochen.
Mir ist bewusst, dass ich da ein Problem mit etwas habe, das objektiv betrachtet kein Problem ist. Dementsprechend vorsichtig werd ich mich verhalten. Wenn wir uns endlich wieder sehen, werden wir wahrscheinlich drüber lachen können, bis dahin werd ich mich hüten da irgendeinen Konflikt zu schaffen.
Einen guten Teil meines komischen Gefühls konnte ich mit eurer Hilfe und bei klarem Kopf ja zum Glück auch schon ausräumen :smile:

Mrs. Brightside Mrs. Brightside : Ja, du hast völlig recht. Sie schafft es ehrlich gesagt noch viel seltener mich zum Orgasmus zu bringen als umgekehrt, deswegen darf ich da echt nich rumjammern. Nur kann ich zum Glück immer beim Sex kommen, sie aber nie..
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Nur kann ich zum Glück immer beim Sex kommen, sie aber nie..
Nun mach dir mal nicht so einen Druck.
So lange seid ihr ja noch nicht zusammen, zusätzlich seid ihr in einer Fernbeziehung, also werdet ihr euch wohl nicht häufig sehen?
Du kannst erst mal froh sein, dass sie überhaupt kommen kann, das ist auch nicht allen Frauen vergönnt.:zwinker:

Sex hat viel mit 'einspielen' und 'fallen lassen' zu tun, dagegen ist Druck eher kontraproduktiv. Also genießt euren Sex, ohne das primäre Ziel, einen Orgasmus haben zu müssen.
Ich denke, dass wird sich bei euch schon noch einspielen. Vielleicht kann sie dir auch zeigen, wie sie einen Orgasmus bekommt? Und dich miteinbeziehen?
 

Benutzer145312 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sex hat viel mit 'einspielen' und 'fallen lassen' zu tun, dagegen ist Druck eher kontraproduktiv. Also genießt euren Sex, ohne das primäre Ziel, einen Orgasmus haben zu müssen.
Ich denke, dass wird sich bei euch schon noch einspielen. Vielleicht kann sie dir auch zeigen, wie sie einen Orgasmus bekommt? Und dich miteinbeziehen?

Das tun wir glaub ich ganz gut, beim Sex ist normalerweise kein Druck da, dafür ist er zu gut :zwinker:
Sie ist sich ziemlich sicher, dass Sex sie nie zum Orgasmus bringen wird. Mir was zeigen wollte sie bisher leider auch nicht viel... Also so ein paar "Anweisungen" gibt sie mir schon ab und zu aber ja... es klappt wie gesagt nicht immer. Sie hat mal sowas gesagt wie "du machst das schon so unglaublich gut, ich weiß grad selbst nicht worans liegt." Ist zwar süß von ihr aber so ganz kann ichs nicht glauben :grin: Es ist eben auch schon zwei, dreimal vorgekommen dass ich nach etwa ner Stunde (in der ich ständig gedacht habe, dass sie gleich kommen würde) aufgeben musste und dementsprechend ein bisschen frustriert war. Seitdem pass ich drauf auf, dass es nicht zu "monoton" wird, wenns mir keinen Spaß mehr macht ists für sie wahrscheinlich auch nicht so toll.
Meine Vorschläge (G-Punkt suchen oder dass sie sich mal selbst fingert beim Sex) sind bisher noch nicht auf viel Begeisterung gestoßen, was ich ehrlich gesagt ein bisschen schade finde.

Ok das hat jetzt alles nicht mehr viel mit dem Titel zu tun.. :grin: Aber da gibts ja bestimmt schon genug Threads dazu, vielleicht schau ich mich mal um.
 

Benutzer150918  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Im Nachhinein kommts mir jetzt echt seltsam und "schmutzig" vor, was wir geschrieben haben und irgendwie fühl ich mich "benutzt".

Hallo. Bin auch in einer Fernbeziehung, seh meinen Freund allerdings fast jedes Wochenende. Als wir uns einmal an einem Wochenende nicht sehen konnten haben wir uns auf einmal so heisse Nachrichten geschrieben. Uns hat das beiden sehr gefallen, aber am nächsten Morgen hab ich mich auch irgendwie beschämt gefühlt, ich konnte gar nicht mehr nachvollziehen warum ich das am Vorabend so toll gefunden hatte.

Ich hab einfach mit meinem Freund offen darüber geredet, ihm gesagt wie ich mich fühle und dann hat er gesagt dass es ihm ähnlich geht. Nach ein paar Stunden war das Gefühl weg und mir gings wieder gut und es hat sich nichts verändert :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren