Corona, FFP2 und andere Masken

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Da hier am Montag FFP2 -Masken im ÖPNV und in Geschäften zur Pflicht werden, haben wir uns hier mittlerweile um Masken gekümmert. Ein paar hatten wir bereits vorrätig, zu zweit haben wir ab Montag oder Dienstag (je nachdem, wann das Päckchen kommt) 30 weitere bestellt.

Heute habe ich eine getragen und dank sehr kalter Luft war leider sichtbar, dass die Maske nicht richtig sitzt. Bedeutet, entweder kommt etwas oben raus, wenn ich die Maske dann andrücke und noch enger ziehe, öffnet sich leider unten eine Öffnung. Kurz: ich bin nicht damit zufrieden und bin jetzt auf der Suche nach einer passenden Lösung.
Option 1 wäre die Bestellung von Masken für Kinder (mein Kopf ist recht klein, also wäre das naheliegend), lieber wäre mir aber Option 2, wiederverwendbaren Masken mit austauschbarem Filter. Hat einer von euch mit letzterem Erfahrungen? Sie sollten dem Standard FPP2 oder drei entsprechen und einigermaßen bequem tragbar sein.
Bei hundert Euro liegt aktuell die Schmerzgrenze, etwas drüber wäre noch ok, wenn der Tragekomfort besonders gut ist.
Ich freue mich gegebenenfalls aber auch über Trage- und Anpassungstipps für die Masken, vielleicht haben einige von euch Erfahrungen mit solchen tragbaren Filtersystemen oder stehen selbst gerade vor einem ähnlichen Problem :smile:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
lieber wäre mir aber Option 2, wiederverwendbaren Masken mit austauschbarem Filter. Hat einer von euch mit letzterem Erfahrungen? Sie sollten dem Standard FPP2 oder drei entsprechen und einigermaßen bequem tragbar sein.
dazu hatte ich schonmal was verlinkt: Alltag in Zeiten von Corona IV
selber keine erfahrung damit, aber die zwei nachfolgenden beiträge sagten, es sei tatsächlich gut :smile:
 

Benutzer162572 

Verbringt hier viel Zeit
Also was medizinische Masken angeht: In über 3 Jahren die ich nun öfters mit den Dingern gearbeitet hab sind mir noch nie welche begegnet, die bequem und dicht zugleich waren. Entweder die sind so brutal eng, dass es hinten an den Haaren zieht und man richtige Abdrücke davon bekommt, oder sie sind nicht dicht.
Die, die Nevery Nevery im anderen Thread verlinkt hat wären ja eine Option wenn die wirklich dicht sind.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe gelesen, dass man die FFP2-Masken mehrfach wiederverwenden kann, wenn man sie eine Woche an einem Haken an der Luft trocknen lässt. Danach sind keine Viren und Keime mehr drin.
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe gelesen, dass man die FFP2-Masken mehrfach wiederverwenden kann, wenn man sie eine Woche an einem Haken an der Luft trocknen lässt. Danach sind keine Viren und Keime mehr drin.
Ja, man kann sie auch im Backofen sterilisieren. Bei Einweg-Kindermasken würde ich das wohl auch machen, aber ich hätte gerne eine noch etwas nachhaltigere Lösung (falls möglich)
 

Benutzer123832  (26)

Beiträge füllen Bücher
Ich habe gelesen, dass man die FFP2-Masken mehrfach wiederverwenden kann, wenn man sie eine Woche an einem Haken an der Luft trocknen lässt. Danach sind keine Viren und Keime mehr drin.
Ja, dieses Prozedere soll man aber maximal 5 mal machen. Spätestens dann müssen die Masken in den Müll.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren