Clarithromycin - Keine Blutung trotz Pillenpause

Benutzer505 

Team-Alumni
kommt mit dem blut nicht auch die Eizelle raus? Weil bei der normalen Blutung wird die Eizelle doch mit dem Blut "herausgespühlt"?
Richtig, bei der NORMALEN Blutung - die Entzugsblutung bei der Pille hat aber eine andere Ursache, wie die normale Periode. Das ist fast so, als würdest du dir in den Finger schneiden uns sagen: "Guck, es blutet - also nicht schwanger" :zwinker:
 

Benutzer83768 

Verbringt hier viel Zeit
Richtig, bei der NORMALEN Blutung - die Entzugsblutung bei der Pille hat aber eine andere Ursache, wie die normale Periode. Das ist fast so, als würdest du dir in den Finger schneiden uns sagen: "Guck, es blutet - also nicht schwanger" :zwinker:
hehe okay :zwinker:
 

Benutzer37753 

Verbringt hier viel Zeit
Richtig, bei der NORMALEN Blutung - die Entzugsblutung bei der Pille hat aber eine andere Ursache, wie die normale Periode. Das ist fast so, als würdest du dir in den Finger schneiden uns sagen: "Guck, es blutet - also nicht schwanger" :zwinker:
das stimmt nicht.
die entzugsblutung ist immerhin eine blutung, bei der die gebärmutterschleimhaut (die allerdings weniger stark aufgebaut ist als bei normalem zyklus) ausgestoßen wird. insofern wird die wahrscheinlichkeit einer einnistung stark verringert und falls eine schwangerschaft eingetreten ist, diese mit einer gewissen wahrscheinlichkeit ebenfalls ausgestoßen. es kann vorkommen, dass die blutung nur aus einer ecke der gebärmutter kommt und die schwangerschaft in der anderen ecke sitzt - in aller regel kann man jedoch bei einer entzugsblutung auch davon ausgehen, dass man nicht schwanger ist - immerhin wird gerade gebärmutterschleimhaut ausgestoßen. wenn man sicher gehen will, macht man aber nen schwangerschaftstest.

so, wie es hier immer im forum propagiert wird (eine entzugsblutung sagt GARNICHTS über den schwangerschaftsstatus aus (siehe das beispiel mit dem finger...:rolleyes: )), ist es nicht.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Ich sagte FAST und mein Smilie sagte wohl dass es nicht 100% ernst gemeint war. Schwangerschaften nach Einnahmefehlern mit Periode sind nunmal nicht so selten, dass man sie unter den Tisch fallen lassen sollte. Besser ein Test zu viel als einer zu wenig - insbesondere in diesem Alter.
 

Benutzer37753 

Verbringt hier viel Zeit
Ich sagte FAST und mein Smilie sagte wohl dass es nicht 100% ernst gemeint war. Schwangerschaften nach Einnahmefehlern mit Periode sind nunmal nicht so selten, dass man sie unter den Tisch fallen lassen sollte. Besser ein Test zu viel als einer zu wenig - insbesondere in diesem Alter.
Off-Topic:
tatsächlich sind sie sehr selten...woher nimmst du solche behauptungen? hier im forum wird viel zu viel mist, den irgendjemand mal erzählt hat, immer wieder wiederholt - das macht ihn nicht richtiger.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Off-Topic:
tatsächlich sind sie sehr selten...woher nimmst du solche behauptungen? hier im forum wird viel zu viel mist, den irgendjemand mal erzählt hat, immer wieder wiederholt - das macht ihn nicht richtiger.
*seufz* Sie sind häufiger als ohne Pille und damit ist die Blutung schlicht kein 100%iges Anzeichen dafür, dass man nicht schwanger ist und ein Test muss gemacht werden. Ob da nun 1% Wahrscheinlichkeit sind oder 20% ist doch essig. Tatsache ist: Nach einem Einnahmefehler sollte ein Test gemacht werden - alles andere ist Schwangerschafts-Roulette, was sicherlich in den meisten Fällen gut geht, aber in Einzelfällen eben nicht.

Ein Test kostet 10 Euro und damit ist eine mögliche Schwangerschaft vom Tisch. Wie du das persönlich mit deiner Frau / Freundin handhabst, bleibt dir überlassen, aber solange immer noch regelmäßig einer den Lottojackpot knackt, werden wir hier in so einem Fall zum Test raten. Wahrscheinlichkeitsrechnung ist ne nette Spielerei, aber in dem Fall einfach unangebracht.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
tatsächlich sind sie sehr selten...woher nimmst du solche behauptungen? hier im forum wird viel zu viel mist, den irgendjemand mal erzählt hat, immer wieder wiederholt - das macht ihn nicht richtiger.
Off-Topic:
mach mal bitte platz in deinem posteingang.
 

Benutzer37753 

Verbringt hier viel Zeit
*seufz* Sie sind häufiger als ohne Pille und damit ist die Blutung schlicht kein 100%iges Anzeichen dafür, dass man nicht schwanger ist und ein Test muss gemacht werden. Ob da nun 1% Wahrscheinlichkeit sind oder 20% ist doch essig. Tatsache ist: Nach einem Einnahmefehler sollte ein Test gemacht werden - alles andere ist Schwangerschafts-Roulette, was sicherlich in den meisten Fällen gut geht, aber in Einzelfällen eben nicht.

Ein Test kostet 10 Euro und damit ist eine mögliche Schwangerschaft vom Tisch. Wie du das persönlich mit deiner Frau / Freundin handhabst, bleibt dir überlassen, aber solange immer noch regelmäßig einer den Lottojackpot knackt, werden wir hier in so einem Fall zum Test raten. Wahrscheinlichkeitsrechnung ist ne nette Spielerei, aber in dem Fall einfach unangebracht.
also: das arrogante seufzen kannst du dir sparen - wenn du offensichtlich nur wenig ahnung hast worüber du redest (aber natürlich trotzdem gerne extrem hilfreiche tips gibst), dann solltest du vielleicht etwas bescheidener auftreten.
und nun zu deinen tollen schwangerschaften mit weitergehender monatlicher blutung: wenn du sowas in der klinik siehst, kannst du praktisch einen case report schreiben. das ist extrem selten, dass jemand weiterhin normale blutungen hat (und die sich auch nicht verändern), aber trotzdem schwanger ist. und bloß weil du mal drüber gelesen hast, dass es sowas auch mal gegeben hat, brauchst du hier nicht leute verrückt machen und vor allem nicht arrogant werden.
und dann sollten wir vielleicht nicht aus dem auge verlieren, worüber wir hier reden: es geht nämlich um schwangerschaft - nicht um HIV oder einen hirntumor. eine schwangerschaft ist kein todesurteil. ich kanns ja verstehen, wenn jemand bei HIV 1000%ig sicher sein will - eine schwangerschaft bringt einen für gewöhnlich aber nicht um. und die mädels, die alle 4 wochen nen schwangerschaftstest machen, weil sie die pille nehmen und ihre regel bekommen, dem aber nicht vertrauen - schön, da verdient die industrie ne menge geld dran. dennoch ist es rausgeschmissenes geld und die leute machen sich unnötig verrückt. also bitte in zukunft überlegen vor dem posten und dann bitte nicht auch noch herablassend seufzen, das kann ich nicht ausstehen; vor allem, wenn du offensichtlich wirklich wenig ahnung vom thema hast. sorry an alle anderen, wenn ich mir hier in rage rede - aber ist doch wahr.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
MEINES Wissens ist eine über mehrere Schwangerschaftsmonate anhaltende Blutung sehr selten. Wie das aussähe, wenn eine schwangere Frau mehrere Monate die Pille weiternimmt, weil sie ihre Schwangerschaft nicht bemerkt, das kann ich nicht beurteilen - geb ich auch gern zu.


Dass die normale Entzugsblutung kurz nach dem "Unfall" aufgrund der Pillenpause nicht in jedem Fall bedeutet, dass eine Schwangerschaft auszuschließen ist, davon ging ich bislang aus. Dass in den MEISTEN Fällen, in denen eine Blutung auftritt, keine Schwangerschaft vorliegt und es WAHRSCHEINLICHER ist, dass die Beteiligten aufatmen können: Ja, sehe ich auch so. Aber ich sehe die Entzugsblutung noch nicht als absolute Entwarnung an. Liege ich damit falsch?

Ich will nichts Verkehrtes an User weitergeben und weder Panik schüren noch verfrühtes Aufatmen befördern.

Off-Topic:
Und ich glaub, das Seufzen hast Du fehlinterpretiert.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
und die mädels, die alle 4 wochen nen schwangerschaftstest machen, weil sie die pille nehmen und ihre regel bekommen, dem aber nicht vertrauen - schön, da verdient die industrie ne menge geld dran. dennoch ist es rausgeschmissenes geld und die leute machen sich unnötig verrückt. also bitte in zukunft überlegen vor dem posten und dann bitte nicht auch noch herablassend seufzen, das kann ich nicht ausstehen; vor allem, wenn du offensichtlich wirklich wenig ahnung vom thema hast. sorry an alle anderen, wenn ich mir hier in rage rede - aber ist doch wahr.

wer sagt denn dass man jeden monat einen schwangerschaftstest machen soll?WENN man einen einahmefehler gemacht hat UND wissentlich oder unwissentlich ungeschützten sex hatte, der sollte auf alle fälle einen test machen, wenn kein kind erwünscht ist.PUNKT! um was anderes gehts hier doch keinem.
 

Benutzer77130 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Von meinen fünf schwangeren Freundinnen hatten drei weiter ihre Periode in der normalen Stärke... eine sechs Monate lang, zwei bis zum fünften Schwangerschaftsmonat. Zwei davon haben die Schwangerschaft erst im vierten Monat bemerkt und solange die Pille weitergenommen (Periode dauerte auch nach absetzen noch an, die dritte hat "nur" mit Kondom verhütet... Schenkt mir jetzt jemand den Lottojackpot???? :grin:
 

Benutzer505 

Team-Alumni
also bitte in zukunft überlegen vor dem posten
Das würde dir durchaus auch gut zu Gesicht stehen, Sonata hats gut auf den Punkt gebracht, worum es hier geht - du bist schlichtweg am Thema vorbei.

Und wie tragisch eine Schwangerschaft genommen wird, solltest du denen überlassen, die sie ausbaden müssen.


Tatsache ist: Blutungen in einer Schwangerschaft bei der Pilleneinnahme KÖNNEN vorkommen, damit sind diese Blutungen KEIN 100%iges Anzeichen GEGEN eine Schwangerschaft und wenn man auf Nummer sicher gehen will, sollte man einen Test machen, wenn man eine Verhütungspanne hatte. Was anderes habe ich nie behauptet und diese Tatsachen kannst du auch nicht widerlegen. Ob DU dann mit deiner Freundin einen Test machen würdest oder nicht, ist deine Sache - ICH würde ihn machen und rate es auch jedem, der hier fragt, weil es schlichtweg nichts schaden und mittelschwere Katastrophen verhindern kann. Wie gesagt: Wahrscheinlichkeitsrechnung ist hier fehl am Platze.

Ich hab meine Meinung dazu und du deine - und jeder andere kann sich selbst überlegen, ob er das Risiko eingeht oder nicht. Kein Grund hier rumzupampen und jedem, der anderer Meinung ist als du, hier den "hat keine Ahnung"-Stempel aufzudrücken.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren