Clarithromycin - Keine Blutung trotz Pillenpause

Benutzer83768 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr :zwinker:
Meine Freundin hat am 24. April 08 angefangen die Pille zu nehmen. Die pille muss man ja beim ersten mal direkt mit anfang der Blutung nehmen. Sie hatte dann auch ihre Tage aber nur sehr schwach und viel zu kurz (3 Tage). Nun haben wir am 13. Mai das erste mal mit einander geschlafen und am 15. Mai musste sie ihre letzte pille nehmen. Nun sollte sie lt. Packungsbeilage innerhalb von 4 Tagen ihre Regel bekommen. Da sie sie aber immer noch nicht hat, sind wir etwas beunruhigt. Sie hatte seit dem 4. Mai eine erkrankung der Atemwege (Streptokokken) und nahm das Medikament Clarithromycin. Nun haben wir Angst, dass dadurch die Pille und wirksam geworden ist bzw. in ihrer Wirkung eingeschränkt gewesen ist. Wir haben zwar immer auchnoch mit dem Kondom verhütet, doch wäre es schon möglich gewesen, dass Spermien in ihre Vagina hineingekommen sind. Nun wollten wir euch fragen, ob sie schwanger sein könnte oder eher nicht? Da wir auf dem Beipackzettel nicht fündig geworden sind, ob die Pille beeinträchtigt worden ist, sind wir sehr beunruhigt.
Grüße
Alex und Petra
 
F

Benutzer

Gast
hi :smile:

also ich nehm die pille nun schon seit 4 jahren und bei mir ist es so dass ich immer am dienstag die letzte pille einnehme, dann am darauffolgenden samstag in der nacht, spätestens sonntag die tage bekomme..dass kann sich also schon auch 5 tage ziehn, kommt drauf an wie schnell der körper arbeitet...wenn nach spätestens 6 tagen keine regel einsetzt würde ich vorsichtshalber einen test machen bzw zum frauenarzt gehn.

normalerweis beeinträchtigt die wirkung anderer medikamente die pille nicht ausser antibiotika bzw penizillin.

könnte auch sein das die pille deiner freundin (weisst du welche sie nimmt?) für sie nicht die geeignetste ist...ich hab zuerst auch eine andere gehabt, bekam davon aber öfter zwischenblutungen (also blutungen während der einnahmezeit..das bedeutete das diese für mich zu schwach war) die besten pillen sind nach meiner erfahrung und erzählungen "mirelle" oder "diane mite"

wie gesagt vorsichtshalber kann ein arzbesuch nie schaden...allerdings wars bei mir auch öfter so dass ich 5 tage warten musst...und die pille ist eigentlich sehr sehr treu *g* wirkungsvoll :zwinker:

alles gute für euch beide und kopf hoch!

PS: es ist übrigens nicht abnormal das die regeltage verkürzt und schwach ausfallen...ich hab auch nur max 4 tage die regel und immer eher schwach...das ist also normal, ich hab mir da am anfang auch den kopf gemacht aber seit ich es wusste freu ich mich da es ja nicht schlimm ist wenn man nur 3-4 tage die regel hat --der pille wegen :zwinker:
 

Benutzer83768 

Verbringt hier viel Zeit
hi :smile:

könnte auch sein das die pille deiner freundin (weisst du welche sie nimmt?) für sie nicht die geeignetste ist...ich hab zuerst auch eine andere gehabt, bekam davon aber öfter zwischenblutungen (also blutungen während der einnahmezeit..das bedeutete das diese für mich zu schwach war) die besten pillen sind nach meiner erfahrung und erzählungen "mirelle" oder "diane mite"

alles gute für euch beide und kopf hoch!
Danke für deine schnelle Reaktion. Sie nimmt die Mikropille Lamuna von Hexal.
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Clarithromycin ist ein Antibiotikum. Und Antibiotika beeinflussen in der Regel die Wirkung der Pille.

Kannst du nochmal genauer schreiben, wann sie das Antibiotikum genommen hat, also in welcher Einnahmewoche? Und wann der Sex bzw die Möglichkeit war, dass Sperma in ihre Scheide gelangt sein könnte, also wie lange vor und nach der Antibiotikum-Nahme?
Und wie das Sperma in sie gelangt sein könnte, obwohl ihr Kondome benutzt habt, habt ihr Coitus Interruptus praktiziert?
 

Benutzer83768 

Verbringt hier viel Zeit
Clarithromycin ist ein Antibiotikum. Und Antibiotika beeinflussen in der Regel die Wirkung der Pille.

Kannst du nochmal genauer schreiben, wann sie das Antibiotikum genommen hat, also in welcher Einnahmewoche? Und wann der Sex bzw die Möglichkeit war, dass Sperma in ihre Scheide gelangt sein könnte, also wie lange vor und nach der Antibiotikum-Nahme?
Und wie das Sperma in sie gelangt sein könnte, obwohl ihr Kondome benutzt habt, habt ihr Coitus Interruptus praktiziert?
Sie nahm es seit dem 4. Mai und musste es bis zum 14. Mai nehmen.
Auf der Packungsbeilage stand nur leider nicht, dass dieses Medikament die Pille beeinflusst. Es könnten beim Fingern spermien in die Scheide gelangt sein. Und ich bin einmal kurz ungeschützt in ihr gewesen, wobei ich aber nicht gekommen bin. Ich wollte nur wissen wie das ist und da sie die Pille nahm haben wir uns nix dabei gedacht. :frown:
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Sie nahm es seit dem 4. Mai und musste es bis zum 14. Mai nehmen.
Auf der Packungsbeilage stand nur leider nicht, dass dieses Medikament die Pille beeinflusst. Es könnten beim Fingern spermien in die Scheide gelangt sein. Und ich bin einmal kurz ungeschützt in ihr gewesen, wobei ich aber nicht gekommen bin. Ich wollte nur wissen wie das ist und da sie die Pille nahm haben wir uns nix dabei gedacht. :frown:
Welche Einnahmewoche war das?

Wie lange vor oder nach der Antibiotikumeinnahme war der Coitus Interruptus (kurz mal eindringen)?
 

Benutzer83768 

Verbringt hier viel Zeit
In der 3. Einnahme woche
Am 14. Mai war der Coitus Interruptus
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
In der 3. Einnahme woche
Am 14. Mai war der Coitus Interruptus
Okay.
Dann war sie während der AB-Nahme, während der Pause und die ersten 7 Tage des neuen Zyklus ungeschützt.

Der Coitus Interruptus kann in dem Fall zur Schwangerschaft geführt haben.
Ggf kann jemand von unseren "Forenärzten" (:zwinker:) nochmal sagen, inwieweit Clarithromycin wirklich den Schutz beeinträchtigt, aber in der Regel geht man davon aus, das Antibiotika den Schutz beeinträchtigen, so wird es auch von den Pillenherstellern geraten.

Macht 19 Tage nach dem Verkehr einen Schwangerschaftstest, dann wisst ihr bescheid.
 

Benutzer83768 

Verbringt hier viel Zeit
Okay.
Dann war sie während der AB-Nahme, während der Pause und die ersten 7 Tage des neuen Zyklus ungeschützt.
Welcher Pause und welch neuer Zyklus? wir befinden uns derzeit noch in der Pillenpause am 5. Tag. Muss dann aber nicht auch etwas auf der Verpackung draufstehen (bzw. Beipackzettel) dass dieses medikament den wirkstoff der pille beeinflusst?
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Welcher Pause und welch neuer Zyklus? wir befinden uns derzeit noch in der Pillenpause am 5. Tag. Muss dann aber nicht auch etwas auf der Verpackung draufstehen (bzw. Beipackzettel) dass dieses medikament den wirkstoff der pille beeinflusst?
Die Pillenpause und der neue Pillenzyklus.

Müsste im Beipackzettel stehen, ja. Tut es aber nicht immer. Bestes Beispiel ist MCP. Da steht in einigen Pillenpackungsbeilagen drin, dass es die Wirkung beeinflussen kann, in anderen nicht und in der vom MCP steht es gar nicht.


Zum Thema AB und Pille:
Was muss ich beachten, wenn ich Medikamente einnehme?

Medikamente können die Wirkung der Pille abschwächen. Deshalb solltest du deine Arzt immer sagen, welche Pille du einnimmst, damit er Wechselwirkungen ausschließen kann. Das gilt insbesondere für Antibiotika.

Antibiotika zählen zu den Substanzen, die mit größter Wahrscheinlichkeit die Wirkung deiner Pille beeinflussen können. Viele ungewollte Schwangerschaften unter Anwendung einer Pille resultieren aus der gleichzeitigen Antibiotika-Anwendung.

Die Abnahme der Wirksamkeit resultiert vor allem aus der Störung der Wirkstoffaufnahme aus dem Magen-Darm-Trakt. Bekommst du ein Antibiotikum verordnet, solltest du deshalb für die Zeit der Behandlung sowie bis zu 7 Tage danach (neuerdings sogar vereinzelt Forderung bis zu 14 Tage danach!) zusätzlich zur Pille eine Barriere-Methode, z. B. ein Kondom, anwenden.
http://www.pille-mit-herz.de/fragen/fragen4.php#frage4.3
 

Benutzer83768 

Verbringt hier viel Zeit
hm. Ja dann werden wir den Schwangerschaftstest mal machen ,obwohl sie das nicht möchte. Ich habe richtig angst, dass da etwas passiert. Welche schritte müsste man bei einer abtreibung gehen? erfahren die eltern etwas davon?
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
hm. Ja dann werden wir den Schwangerschaftstest mal machen ,obwohl sie das nicht möchte. Ich habe richtig angst, dass da etwas passiert. Welche schritte müsste man bei einer abtreibung gehen? erfahren die eltern etwas davon?
Bleib erstmal ganz ruhig.
Eins nach dem anderen.
Erstmal wartet ihr die 19 Tage ab und dann sehen wir weiter.
Wenn der positiv sein sollte, kannst du hier gerne fragen, welche Möglichkeiten ihr habt, aber solange sind das noch ungelegte Eier und du solltest dich nciht unnötig verrückt machen :zwinker:
 

Benutzer83768 

Verbringt hier viel Zeit
das problem ist, dass der arzt nicht mal gefragt hat ob sie die pille nimmt. :frown:

Bleib erstmal ganz ruhig.
Eins nach dem anderen.
Erstmal wartet ihr die 19 Tage ab und dann sehen wir weiter.
Wenn der positiv sein sollte, kannst du hier gerne fragen, welche Möglichkeiten ihr habt, aber solange sind das noch ungelegte Eier und du solltest dich nciht unnötig verrückt machen :zwinker:
hm okay :zwinker: vielen dank nochmal. Wir schreiben dann, wenn wir genaueres wissen.
 

Benutzer83768 

Verbringt hier viel Zeit
okay. Und soll sie die pille jetzt wieder nehmen nach den 7ben tagen wenn sie keine Blutungen bekommt oder nicht?
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
okay. Und soll sie die pille jetzt wieder nehmen nach den 7ben tagen wenn sie keine Blutungen bekommt oder nicht?
Ja, ganz normal weiternehmen.
Und die ersten 7 Tage des neuen Blisters auch noch zusätzlich verhüten. Und zwar richtig, kein Rumschmieren und kein Coitus Interruptus :zwinker:
 

Benutzer37753 

Verbringt hier viel Zeit
Okay.
Dann war sie während der AB-Nahme, während der Pause und die ersten 7 Tage des neuen Zyklus ungeschützt.

Der Coitus Interruptus kann in dem Fall zur Schwangerschaft geführt haben.
Ggf kann jemand von unseren "Forenärzten" (:zwinker:) nochmal sagen, inwieweit Clarithromycin wirklich den Schutz beeinträchtigt, aber in der Regel geht man davon aus, das Antibiotika den Schutz beeinträchtigen, so wird es auch von den Pillenherstellern geraten.

Macht 19 Tage nach dem Verkehr einen Schwangerschaftstest, dann wisst ihr bescheid.
clarithromycin kann über verschiedene mechanismen die pillenwirkung beeinträchtigen, einerseits über eine beschleunigung der magen-darm-passage und andererseits über eine verminderte resorption/verstoffwechselung im dünndarm. allerdings ist sind makrolide (zu denen clarithromycin gehört) KEIN enzyminduktion, also medikament, das die wirkung der pille auf dem klassischen wege vermindert (wie z.b. rifampicin).

es ist also grundsätzlich (wie bei jedem antibiotikum) möglich, dass die wirkung der pille in diesem falle eingeschränkt war; allerdings halte ich es (und wenn man bedenkt, das kein ungeschützter verkehr "zuende gebracht" worden ist :zwinker:) für eher nicht besonders wahrscheinlich, dass so eine schwangerschaft entstehen konnte. ausschließen kann ich es aber natürlich auch nicht...
 

Benutzer83768 

Verbringt hier viel Zeit
also ich wollte euch allen nochmal danken und das wunder ist vollbracht :grin: bzw ein stein ist vom herzen gefallen. sie bekam soeben ihre tage :smile: :smile: :smile:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ähem. Die Blutung in der Pause sagt nichts über "schwanger oder nicht" aus - es handelt sich da um eine ENTZUGSBLUTUNG, weil sie die Hormone der Pille in der Pause nicht zugeführt bekommt. Nicht um die natürliche Menstruationsblutung. Mit Pille ist der natürliche Zyklus außer Kraft gesetzt.


Daher bitte auf jeden Fall 19 Tage nach dem Coitus Interruptus einen Schwangerschaftstest machen.

In der Packungsbeilage des AB müsste bei Wechselwirkungen verzeichnet sein, dass die Wirkung hormoneller Kontrazeptiva eingeschränkt sein kann. Ich hatte noch kein AB, bei dem das nicht stand...?

Wir haben zwar immer auchnoch mit dem Kondom verhütet, doch wäre es schon möglich gewesen, dass Spermien in ihre Vagina hineingekommen sind.
Na...wenn man unsicher ist, ob die Pille wirkt, dann keinesfalls ohne Kondom den Penis einführen oder mit Sperma an den Fingern fingern... für die Zukunft sag ich das hier noch einmal. Ihr hattet ja offensichtlich Bedenken und habt eigens mit Kondom verhütet - bitte dabei konsequent sein.
Nubecula schrieb:
Und die ersten 7 Tage des neuen Blisters auch noch zusätzlich verhüten. Und zwar richtig, kein Rumschmieren und kein Coitus Interruptus
zwinker2.gif
Das kann ich nur bestätigen.
 

Benutzer83768 

Verbringt hier viel Zeit
Ähem. Die Blutung in der Pause sagt nichts über "schwanger oder nicht" aus - es handelt sich da um eine ENTZUGSBLUTUNG, weil sie die Hormone der Pille in der Pause nicht zugeführt bekommt. Nicht um die natürliche Menstruationsblutung. Mit Pille ist der natürliche Zyklus außer Kraft gesetzt.


Daher bitte auf jeden Fall 19 Tage nach dem Coitus Interruptus einen Schwangerschaftstest machen.

In der Packungsbeilage des AB müsste bei Wechselwirkungen verzeichnet sein, dass die Wirkung hormoneller Kontrazeptiva eingeschränkt sein kann. Ich hatte noch kein AB, bei dem das nicht stand...?

Na...wenn man unsicher ist, ob die Pille wirkt, dann keinesfalls ohne Kondom den Penis einführen oder mit Sperma an den Fingern fingern... für die Zukunft sag ich das hier noch einmal. Ihr hattet ja offensichtlich Bedenken und habt eigens mit Kondom verhütet - bitte dabei konsequent sein.
Das kann ich nur bestätigen.
kommt mit dem blut nicht auch die Eizelle raus? Weil bei der normalen Blutung wird die Eizelle doch mit dem Blut "herausgespühlt"?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren